Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Antriebsriemen Thorens TD 320

+A -A
Autor
Beitrag
Badknuffi
Neuling
#1 erstellt: 09. Jun 2008, 15:00
Hallo,kann mir jemand sagen wie der Antriebsriemen bei einem Thorens TD 320 laufen muß?habe mir vor kurzem einen 320er zugelegt u.der Riemen kratzt die ganze Zeit an dem Führungsbügel bzw;er läuft noch oben weg u.bedeckt nur noch die hälfte der Antriebsrolle!Der Verkäufer sagte mir,das es sich um einen neunen Riemen handelt.der sich einlaufen muß,das gibt sich in ein paar Stunden Spieldauer.kann ich nicht ganz glauben ,das hieße ja Thorens hat mal Dreher verkauft die erst mal Stunden lang schleifen !?
Bitte um Eure Hilfe Wenn einer ein Foto von einem korrekt laufenden Riemen hat bitte schicken!Na,ja vielleicht hat der Verkäufer auch Recht u.alle Probleme sind erklärt!
MfG
Michael
PS:Und beim Anlaufen knarzt es bis die volle Drehzahl erreicht ist(so ein schrubbern,kann es jetzt auch nicht besser erklären)
Analogo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jun 2008, 15:04
Hallo Michael,
kommt mir komisch vor! Ein neuer Riemen muss sich nicht einlaufen wie ein Tonabnehmer..... Hast Du den 320 erst jetzt gekauft und ist vielleicht noch die Transportsicherungsschraube drinnen??? Ich hatte ja zwei Thorens (keinen 320er allerdings), aber das Wabbelchassis des Thorens (auf federn) ist ja für den Transport normalerweise gesichert.
Harald
hifi-zwerg
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jun 2008, 15:16
Hallo,

Einschubbern muß und darf sich nichts. Auf der Vinyl-Engine Seite gibt es die Bedienungsanleitung mit einem Bild wie der Riemen eingelegt wird (allerdings ist das Foto recht schlecht eingescannt), vielleicht hilfts trotzdem.

Gruß
Zwerg
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 09. Jun 2008, 16:54
Hallo!

Zwar ist es richtig daß ein neuer Riemen einige Betriebsstunden braucht um einen Optimalen Gleichlaufwert zu erzielen, aber daß er dabei schleift und schabt ist nicht korrekt. Daß ein neuer Riemen beim Anlaufen knarzt ist allerdings Möglich, er sitzt in den ersten Stunden etwas Stramm, nach erreichen der Solldrehzahl allerdings sollten keine Riemengeräusche mehr hörbar sein. Eventuell ist der Umlegbügel der die 33-45 Umschaltung bewerkstelligt verbogen oder nicht richtig eingerastet.

MFG Günther
ÄÄHZESUPP
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jun 2008, 17:32
Hallo,
möglich ist,wie Hörbert schrieb,daß der Umlegbügel nicht korrekt justiert ist(oder verbogen) oder evtl. ist der Motorpulley nicht korrekt eingestellt.
kenne den TD 320 leider nicht so gut.Bei meinem TD 160 II befindet sich eine Schraube neben dem Pulley,mit der man
den Pulley verstellen kann.
Dass der Riemen so schabt,ist nicht korrekt und wird sich auch in 50 Stunden nicht bessern.
Gruss
TomSawyer
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jun 2008, 18:07
Hallo,

oder das Subchassis gehört neu eingestellt.

LG

Babak
Slanderscree
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jun 2008, 19:43
Seit wann erfolgt die Geschwindigkeitsumschaltung beim TD 320 mechanisch? Meines Wissens geschah das beim 320 von Anfang an elektronisch. Wenn der Riemen hochrutscht, ist er in der Regel zu lang (falsche Größe oder alt). Ein falsch eingestelltes Subchassis kann eigentlich nicht der Grund sein, bei meinem 318 schleift der Riemen auch dann nicht, wenn ich den Außenteller abnehme. Die Stellung des Innentellers hat eigentlich keinen Einfluss auf den Lauf des Riemens am Pulley, da die Pulleyform selbst den Riemen an die korrekte Stelle dirigiert und nicht der Innenteller, zumindest beim 318. Wird beim 320 wohl auch nicht anders sein.

Theoretisch könnte es natürlich auch sein, dass der Riemen eine zu hohe Spannung aufweist und daher anfängt zu rutschen, sobald er für einen kurzen Moment die Ideallinie verlässt, was beim Hochlaufen des Laufwerks durchaus passieren kann.

Welcher 320 ist es überhaupt? Der MK III beispielsweise scheint bekannt zu sein für eine nicht immer zuverlässige Riemenführung. Joel bietet deshalb eine Riemenhilfe für den Pulley an.


[Beitrag von Slanderscree am 09. Jun 2008, 19:55 bearbeitet]
violette
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jun 2008, 15:12
Hallo Michael

Um Dir ein richtig Antwort zu geben ist zu wissen

Riemenlänge gefaltet ?

Welche TD 320 MK Version Du hast.

Ist Deine Riemen ein original Thorens Riemen ?

Lauft Deine Riemen bei umgedreht Plattenteller + Gummimatte + Schallplatte in der Pulley Mitte ?

Mfg
Joel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antriebsriemen Thorens
Bernd am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.07.2004  –  3 Beiträge
antriebsriemen
Doc0815 am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  4 Beiträge
Thorens Td 320
rolandL am 26.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  7 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD 320
pantagruel78 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  5 Beiträge
Bedienungsanleitung Thorens TD 320
Jake1965Blues am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  3 Beiträge
Thorens TD 316-320 ?
ViennaCalling555 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  12 Beiträge
Thorens TD-320 reanimieren
Murmler am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  14 Beiträge
Tonarmbrett Thorens TD 320
pioneeer am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  2 Beiträge
Thorens td 320
grummelzwerg am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedruwank
  • Gesamtzahl an Themen1.345.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.304