Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DUAL CS-510 mit Shure 95 GLM Peislich in Ordnung?

+A -A
Autor
Beitrag
skratter
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Feb 2015, 12:14
Hallo liebe Community,
ich liebäugel mit der Anschaffung eines Plattenspielers. Da ich für den Start dieses Hobbies ungern 1000€ ausgeben wollte, schaue ich schon seit ein paar Tagen durchs Forum und suche nach qualitativ gut erhaltenen alten Spielern.
Nun habe ich bei Kleinanzeigen einen Plattenspieler (DUAL CS-510) mit TA (Shure 95 GLM) und wie es heißt neuer Diamantnadel gefunden. Was es jetzt konkret für eine Nadel ist, kann ich nicht sagen. Was das Gerät angeht, so wurde es "fachmännisch" gereinigt, geölt und geschmiert, der Verkäufer gibt sogar eine 2 wöchiges Umtauschrecht mit dazu, falls man beim Hören bzw. benutzen Fehler bemertk. Optisch ist das Gerät in einem guten Zustand und soll 149€ kosten. Was meint ihr? Lohnt das, oder ist das zu teuer?

Hier noch der Link.

Alternativ bietet der gleich für 50€ mehr auch noch einen DUAL 601 mit M20E System und original Nadel an. Vielleicht dann lieber das?
Link2

Vielleicht noch ein Frage dazu, was nimmt man am besten für einen Vorverstärker? Da meine Anlage leider keinen Phono-Eingang besitzt.

Musik die ich hauptsächlich damit hören werde ist: Rock/Metal/Alternative.

Viele Grüße
Daniel


[Beitrag von skratter am 04. Feb 2015, 12:23 bearbeitet]
dobro
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2015, 12:38
Hallo Daniel,

zunächst meine Frage, ob du Schallplatten hast? Mit diesem Hobby zu beginnen würde ich mir ansonsten überlegen, wenn es dir nicht um die Technik oder andere gewichtige Gründe geht.

Nun, der Dual 510 ist ansonsten ein schönes, robustes und eigentlich pflegeleichtes Gerät, an dem wenig kaputt gehen kann. Hier wird dir ein wie auch immer gewartetes Gerät angeboten. Die Ersatznadel scheint mir nicht original zu sein. Da aber die Preise stark gestiegen sind und dir ein Rückgaberecht eingeräumt wurde, mögen 149 € aber o.k. sein. Falls du dich für den Dual entscheiden solltest, höre dir den Motor gut an. Ich hatte einmal einen 510er der tuckerte, was nicht schön war.

Schaue ansonsten vielleicht auch einmal hier vom Händler:
http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Hier wäre z.B. ein PhonoPre für MM-System:
http://www.amazon.de...chwarz/dp/B0012B3ETA

Gruß
Peter
Tauern
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Feb 2015, 12:57
Hallo Daniel,

beide Plattenspieler scheinen ja sehr gepflegt zu sein. Insofern eine Frage des Geschmacks. Preise gehen m.E. in Ordnung. Auf jeden Fall persönlich abholen und vor Ort Funktion prüfen. Ausreichend großen Karton mit entsprechendem Füllmaterial mitnehmen, damit das gute Stück im Auto keinen Schaden nimmt.

Mein Favorit: der 601.

Vorschlag für Phono-VV: Cambridge Audio Azur 551. Kann zwar nur MM, das dafür aber gut. War mit dem Vorgänger 540 sehr zufrieden.

Grüße

Tauern
skratter
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Feb 2015, 12:58
Hallo,
danke für die Informationen. Unabhängig von ein paar Platten die ich so noch rumliegen habe und ein paar die ich unbedingt kaufen möchte, einfach weil ich es schöner finde als CDs im Regal zu haben, habe ich noch ein paar alte Schmuckstücke aus der DDR. Märchen & Co. die ich ungern wegschmeißen/verkaufen würde.

Ansonsten frage ich mich halt nur ob vielleicht der 601er eventuell das bessere System sein könnte mit seinem M20 System von Ortophon, von den anderen Extras mal ab.

Auf jeden Fall lass ich sie mir beide mal vorspielen und werde ganz genau auf Nebengeräusche achten.

Zum VVS, ich hab ja schon ein komplettes System, nur hat dieses keinen Phono Eingang.. Muss es da so ein teures sein?

Gruß
Daniel


[Beitrag von skratter am 04. Feb 2015, 13:00 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Feb 2015, 13:07
Dieser hier wurde in diesem Forum schon mal lobend erwähnt. Ich habe allerdings keine Erfahrung damit.

http://www.thomann.de/de/art_deejaypre_ii.htm
Redburn
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Feb 2015, 13:56
Hallo Daniel,
im Dual-Board gibt es einen eigenen 510-Fan-Club-Thread, da wirst Du sicherlich einen objektiveren Eindruck von dem Gerät bekommen als es der Text der Anzeige zulässt. Ich habe den auch und denke, daß mir niemand widersprechen wird, wenn ich den Terminus "Audiophiler High-End Plattenspieler" als realitätsfernes Geschwurbel abtue - wie den Rest der Beschreibung auch:
audiophiles Flaggschiff - Unsinn;
schwerer Plattenteller - wäre bei einem Riementriebler kein Qualitätsmerkmal sondern ein echtes Handicap;
Shure M 95G ein Spitzenklasse Tonabnehmer - das hängt ja wohl von der Nadel ab.
Mein Eindruck: viele Worte, wenig substantielle Aussagen. Wichtig wäre, Folgendes zu erfahren
a) ist der neue Riemen ein Original-Riemen von Dual oder ein Nachbau (die Nachbauten sind einen Millimeter dünner, da zickt dann gerne der Geschwindigkeitsumschalter)
b) ist die Nadel eine originale Shure oder ein Nachbau (wenn Nachbau, dann wird das System weder warm, analytisch noch kraftvoll klingen)
c) wurde der Tonarmlift neu mit Silikonöl befüllt (das ist eigentlich das einzige, was in Sachen Überholung ein wenig Arbeit macht)
d) sind die Tonarmlager leichtgängig
Der 510 ist ein grundsolider, robuster und - da wenig Mechanik - störunanfälliger Plattenspieler. Mit einer Original-Nadel kann man mit besagtem System gut Musik hören und mit neuem Originalriemen versehen und frisch gefülltem Tonarmlift muss man an auch lange nichts dran machen. Vielleicht ein bißchen Öl ans Tellerlager...
Unter diesen Voraussetzungen wäre der aufgerufene Preis m.E. die absolute Obergrenze.
Gruß Cord
skratter
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Feb 2015, 14:11
Hallo Cord,
super, danke für deine Einschätzung. Ich werde es mit in die Begutachtung einfließen lassen.

Gruß
Daniel
akem
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2015, 18:02
Ne Originalnadel dürfte auf dem Shure ganz bestimmt nicht drauf sein, sonst würde der Dreher das doppelte kosten... Außerdem sind gute Shure Originalnadeln inzwischen ziemlich rar geworden. Schellacknadeln, Mononadeln etc gibt's noch überall, aber gute Stereonadeln??
Ich würde den 601 wegen des M20 nehmen. Das ist imho der bessere Tonabnehmer und Originalnadeln für bezahlbares Geld gibt es auch noch (da würde ich mir dann aber schon langsam welche auf Lager legen...).

Gruß
Andreas
Smoke_Screen
Stammgast
#9 erstellt: 04. Feb 2015, 21:21
Ich kann Tauern und akem nur beipflichten: 601.
Ein 510er mit Nachbaunadel würde ich auch nicht für 150 Ocken kaufen.
Da legst du nochmal ordentlich für eine Jico-Nadel drauf damit es klanglich passt
wenn du beim M95 bleibst.


[Beitrag von Smoke_Screen am 04. Feb 2015, 21:22 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 05. Feb 2015, 08:49
Hallo,

In der Schleiflackzarge ist "die" Dual 601 nochmal so hübsch und mit dem M20E ist man klanglich bei recht überschaubaren Kosten (NOS-Nadeln gibt es noch zum anständigen Preis) sehr weit vorne.

Nur: unbedingt abholen, beim Abholen nicht vergessen: Teller runter der liegt nur auf!, Gegengewicht und Tonabnehmer abbauen und Transportsicherungen losdrehen, hochziehen, wieder festschrauben (Kinderleicht, siehe Anleitung)!
Danach neu aufbauen, justieren und genießen.

Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/601/

Peter
foodle
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Feb 2015, 15:53
Hi,

meine Wahl würde auch auf den 601 fallen, allerdings bin ich voreingenommen, habe selber einen, der ab und an seine Runden mit M97XE drehen darf.

Das M20E ist sicher ein ordentliches System und die Nadel scheint auch Original. Allerdings finde ich den Preis schon ziemlich happig.

Original M20E Systeme gingen im November letzten Jahres für ca. 40-50 Euro in der Bucht. Komplette 601 Dreher (gewartet oder ungewartet) selten über 100,-, tendenziell eher 50-60,-.

Ok, wenn der Verkäufer alles gemacht hat, was er anpreist (Liftkur, neu gefettet, Motor überholt), dann hat man wahrscheinlich bei beiden Dreher erstmal seine Ruhe und entsprechend auch Spass damit.

Wenn, dann auf jeden Fall persönlich vorbei und ausprobieren! Wenn möglich beide Anhören und schauen, welcher einem besser gefällt. Wenn man beide hören kann mit selber LP, dann wird man schon merken, welche der beiden Nadel noch gut in Schuss/sauber ist. Wenn du einen einigermassenen Kopfhörer hast, nimm ihn mit. Man hört über Kopfhörer Störgeräusche und Rumpeln eher mal raus, als über Boxen.

Ich denke beide Dreher sollten Ihren Job gut machen in der Preisklasse < 200,-.

Checkliste zusammenstellen (zu Ergänzung, nur was mir spontan einfällt):

Automatik muss gut und sanft funktionieren (601)
Motor sollte nicht hörbar sein (bei beiden, beim 601 kann die Gummi-Abkopplung des Motors schon mal verhärtet sein, was sich in vermehrten/hörbarem Rumpeln niederschlägt),
Pilot-Lift sollte bei dem Preis funktionieren (510),
Kein Lagerspiel am Tonarm oder Teller (sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber man weiss ja nie).
Antiskating funktioniert?

plus dem, was Redburn schon erwähnte.

Der 601 ist schon ein tolles Gerät und war aus meiner Sicht nach dem 701 der zweitbeste Dual seinerzeit. Zum 510 kann ich aus eigener Erfahrung nichts sagen, aber schlechtes habe ich auch nicht wirklich gehört.

Vielleicht kann man beim 601 ein bisschen handeln wegen des Risses in der Haube.

LG
Frank


[Beitrag von foodle am 05. Feb 2015, 15:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AT120 brummt am CS 510
V.Pinnau am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.07.2008  –  15 Beiträge
Dual CS 510: Endabschaltung funktioniert nicht mehr
-wolfgang61- am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 17.11.2013  –  3 Beiträge
Hohes Rillenrauschen DUAL 510
Cpt_Chaos1978 am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  3 Beiträge
Shure M95 GLM
Synthifreak am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2011  –  11 Beiträge
Dual 510 - Neuling braucht Rat.
ChrisDangerous am 23.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.05.2012  –  23 Beiträge
Dual CS 630Q + AT 95 ?
Thorvald89 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  12 Beiträge
Dual CS 1241 mit Shure M75D System - jemand Erfahrungen?
rowell am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  19 Beiträge
Dual CS 505 Schwarz mit Shure System ok !
Zidane am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  9 Beiträge
welche Phonovorstufe zum Dual CS 704 mit Shure 15V III?
HolgerH am 18.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  37 Beiträge
Dual CS 721
langi001 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dvone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026