Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JVC AL-A10 BK - Beratung

+A -A
Autor
Beitrag
LKA_1971
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2015, 06:48
Hallo,

ich habe gerade den vorgenannten Plattenspieler "geschenkt" bekommen. Soll wohl noch funktionieren! Da Google nicht viele Infos gebracht hat, wollte ich hier mal fragen, ob das Gerät etwas taugt? Ich vermute schon mal, dass ich einen Vorverstäker zum Anschluss an meinen Denon AVR-X2100W brauche?

Danke schon mal vorab für Eure Antworten!
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2015, 20:00
Hallo,

das Gerät ist ein sehr einfacher riemengetriebener Plattenspieler mit einer sehr eingeschränkten System/Nadelauswahl, da nur seltene T4P Tonabnehmer verwendet werden können.

Um den Plattenspieler an deinem AVR anschließen zu können, benötigst Du einen Phono-Entzerrer-Vorverstärker.

VG Tywin
LKA_1971
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Apr 2015, 03:04
Hallo,

Danke schon mal für den Tipp. Ich habe ihn gestern mal angeschlossen... der Riemen ist hin, aber mit einem lockeren Gummi konnte ich zumindest schon feststellen, dass die Mechanik ansonsten in Takt ist und anscheinend auch der Tonabnehmer / die Nadel.

Soundtechnisch kam mangels Vorversterärker zwar noch nichts brauchbares dabei rüber, aber ich werde mal sehen, dass ich mir Riemen und Vorverstärker besorge.

Zumindest macht er einen besseren Eindruck als mein Uralt-Phillips-Midi-Plattenspieler (mit festem System)!

Dazu gleich noch eine Frage: Taugt dieser Vorverstärker was (für Einsteiger):

http://www.amazon.de...o+vorverst%C3%A4rker ?


[Beitrag von LKA_1971 am 08. Apr 2015, 04:12 bearbeitet]
LKA_1971
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Apr 2015, 04:25
...und noch ein kleiner Nachsatz: wenn ich das richtig gegooglt habe ist T4P ein Stecksystem, an meinem JVC ist aber der Abnehmer anscheinend mit 2 Schrauben am Arm / Kopf befestigt. Muss ich mir heute Nachmittag wohl noch einmal anschauen...
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 08. Apr 2015, 06:26
Hallo, leider habe ich kaum Infos gefunden. Auf einigen Bildern sah das nach T4P aus. Für meinen Irrtum bitte ich um Entschuldigung.

VG Tywin
LKA_1971
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Apr 2015, 06:53
Ich werfe später noch mal einen Blick auf das gute Stück! Aber das Netz ist mit Infos über den Player wohl auch sehr "schlank".

Was hälst Du von dem Vorverstärker? Ramsch oder Anfängertauglich?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 08. Apr 2015, 16:43
Hallo,

vom billigsten bis zum teuersten meiner diversen internen und externen Phonovorverstärker (s.Profil) habe ich "abseits von Lautstärkeunterschieden" zusammen mit meinen diversen Tonabnehmern (s.Profil) bislang keine gravierenden Klangunterschiede zwischen Phono-Pre feststellen können.

Vielleicht geht es Dir diesbezüglich nicht anders als mir?

VG Tywin
LKA_1971
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Apr 2015, 02:30
Moin,

ich habe mir den Player gestern noch einmal angesehen: ist tatsächlich 1/2-Zoll! Wird aber schwierig bei Bedarf das System zu Wechseln (vermute ich), da man am Tonarm nichts verstellen kann.

Aber ich habe gestern von meiner Kollegin (die mir den Player vermacht hat) etwas über dessen Geschichte gehört: irgendwann in den 80´ern gekauft, 3 - 4 Monate stehen gehabt und gelegentlich mal ne Scheibe aufgelegt. Dann umgezogen und das gute Stück verschwand im Karton auf dem Dachboden. Ich vermute daher, dass das System noch fast jungfräulich ist. Mal sehen, dass ich mir Riemen und PreAmp bestelle und dann schauen, ähm hören, wir mal weiter.
LKA_1971
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Apr 2015, 05:32
Moin,

da zu dem Player leider im Internet rein gar nichts zu finden ist und auch die BDA fehlt, hatte ich JVC mal angemailt!?! Am nächsten Tag kam dann der kurze Hinweis auf so einen Laden in Berlin, wo man die BDA für 15,00 EUR nachdrucken lassen kann, ansonsten kam nichts...!

Schon traurig... Ich hatte vor kurzem mal bei Magnat eine Anfrage gestellt und bekam schon nach wenigen Stunden eine ausführliche Antwort mit Anregungen http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=67886.

Schade, dass anscheinend der Kunde anscheinend nicht bei allen Herstellern König ist...
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2015, 15:53
Hallo,

ruf doch mal bei einem der üblichen Händler wie z.B. Thakker in Bottrop an und lass Dir eine neue Nadel und einen Riemen schicken. Beides sollte zusammen nicht mehr als etwa 30€ kosten.

Ab etwa 50€ kannst Du in den örtlichen Kleinanzeigen aber vielleicht schon einen brauchbaren direkt angetriebenen Dreher mit SME-kompatiblem Tonarm finden, woran ggf. ein noch verwendbares System mit elliptischer Nadel montiert ist.

VG Tywin
LKA_1971
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Apr 2015, 04:22
Danke für den Tipp.

Riemen habe ich im Netz schon entdeckt und die Nadel sollte aufgrund der geringen Nutzungsdauer wohl noch i.O. sein.

Habe am WE von meinem alten Herrn gehört, dass der noch einen alten Dual "rumstehen" hat. Muss ich mir bei Gelegenheit mal ansehen, was das für eine Type ist. Sobald ich da was neues zu habe, werde ich mich hier dann wohl mit einem neuen Thread und der entsprechenden Tpybezeichnung wieder melden...
LKA_1971
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Apr 2015, 03:41
So,

wolte diesen Thread zumindest noch zu Ende bringen. Der JVC wandert dann wohl erst mal auf meinen Dachboden. Der Dual hat sich als alter Telefunken W 250 mit BDA und Serviceunterlagen herausgestellt. Werde mir den wohl am 1. Mai mal in Ruhe anschauen. Ich vermute mal, nach dem was ich hier so gefunden habe, dass da so ein wenig (Fremd-) Arbeit zwecks Ölen / Fetten notwendig wird und eventuell eine neue Nadel. Ich werde dann, wenn ich da dran war einen neuen Thread öffnen.
LKA_1971
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Nov 2015, 08:06
Moin,

ich bringe mal ein kleines Update dazu:

Der W 250 ruht, nach kurzer optischer Begutachtung und emsiger Recherche im Netz, jetzt erst einmal, bis ich das notwendige "Kleingeld" für die Renovierung übrig habe (verharzt, Verdreckt, Uraltnadel, Zargenzerfall...)!

Mittlerweile habe ich mir einen neuen Riemen für den JVC und einen Vorverstärker (http://www.amazon.de/Lyndahl-Entzerrer-Vorverst%C3%A4rker-Ausgangspegelregler-Cinchbuchsen-Plattenspieler/dp/B008EOXEVQ) zugelegt. Gestern Abend hatte ich dann auch endlich die Zeit und Muße das ganze zu montieren und einzustellen.

Das Ergebnis war dann, dass wir bis in die Nacht hinein unsere Vinylschätzchen genossen haben.

... wer braucht da noch CD´s...???

Meine Frau hat schon signalisiert, dass wir wohl den Finanzplan für nächstes Jahr noch mal überarbeiten können / müssen, damit der W 250 etwas schneller zum Leben erweckt wird. In diesem Fall ist der WAF eher beim Telefunken als beim JVC!

Ich werde, wenn er denn mal fertig werden sollte, entsprechend berichten.
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 06. Nov 2015, 09:21
Hallo!

Dein Telefunken W 250 ist eigentlich ein mit einigen Zusatzfunktionen ausgestatteter PE-2020/2020L.

Dieser PL ist berühmt/berüchtigt da die Kunststoff-Messerlager des verbauten Tonarmes zumeist im Eimer sind.

Hier kommen möglicherweise umfangreichere Restaurationsarbeiten auf dich zu, die Arbeiten an den Tonarmlagern sind alles andere als Einfach aber es gibt zumindestens einige Anbieter auf dem Netz die diese Messerlager als nachgefertigte Ersatzteile anbieten.

Ein weiterer Punkt durfte das Treibrad sein das im Laufe der Zeit verhärtet sein dürfte, auch hier gibt es Ersatzteile aber auch hier sind die notwendigen Restaurationsarbeiten nich so ganz Trivial.

Ob sich die Restauration eines solchen Gerätes lohnt muß natürlich jeder selbst entscheiden, -mir persönlich wäre der zu treibende Aufwand im Anbetracht des möglichen Ergebnisses zu hoch, aber das sehen andere User vermutlich anders.

MFG Günther
LKA_1971
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Nov 2015, 10:43
Hallo Günther,

danke für den Hinweis. Mir war schon klar, dass das nicht so ganz ohne sein wird. Zumindest habe ich die Originalserviceunterlagen mit dazu und was die eigentliche Ausführung angeht, werde ich bei Gelegenheit mal unseren örtlichen Fachmann (ACHTUNG WERBUNG: http://www.tv-heyne.de/restauration.html) dazu befragen! Oder kennst Du einen versierten Fachmann im Raum Hannover, der sich auf PE spezialisiert hat?

Danke schon einmal.

VG
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 06. Nov 2015, 11:20
Hallo!

Nein, das ist ein wenig weit von meinem Wohnort entfernt, ( Ulm in BW) aber auf dem Netz gibt es zur Restauration des PE-2020 eine reichhaltige Literatur. Die Restaurationszene gerade um diesen Plattenspieler ist sehr rührig.

Insofern hast du Glück und durch die Beliebtheit dieses Plattenspielers als Restaurationsobjekt ist auch die Palette der angebotenen nachgefertigten Ersatzteile recht reichhaltig zudem gibt es unzähliche Umbau- und Modifikationshinweise.

Viel Spaß und viel Glück damit, -jedenfalls hast du hier ein spannendes Projekt für lange Winterabende .

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC AL F350 Riemen wechseln
rokoe am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  11 Beiträge
Nadel/System für JVC AL-FQ555BK
Urzl46 am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 22.07.2016  –  8 Beiträge
JVC AL-A151 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.03.2008  –  10 Beiträge
JVC AL-F3BK
cubcub am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung JVC AL-FQ555
UncleScotch am 05.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  3 Beiträge
JVC AL-E300 DC Stromanschluss
Rayal am 23.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.06.2012  –  7 Beiträge
Plattenspieler JVC AL-FQ5 - geht das?
Milliardärarbeiter am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  6 Beiträge
Hat Plattenspieler JVC AL-F30 Magnetsystem
Hisge am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  12 Beiträge
Plattenspieler JVC AL-A1 -kennt den wer ?
dvdcinefreak am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  30 Beiträge
Wichtig! Plattenspieler JVC al-e27bk Netzteil
phlip2 am 06.05.2014  –  Letzte Antwort am 09.05.2014  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.808