Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler + AV-Receiver (geht das ???)

+A -A
Autor
Beitrag
Zyx
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Sep 2004, 11:27
ich möchte gerne den schon vorhandenen plattenspieler (project 2.9 classic) an einen (noch) geplanten av-receiver anschliessen.
dies ist leider nötig, da ich keine armada an geräten im wohnzimmer stehen haben möchte (zur zeit betreibe ich den plattenspieler an einem luxman l410). der qualitätsstandard sollte in etwa gehalten werden.
da ich in der letzten zeit recht oft hier ins forum geschaut habe und respekt vor dem hier versammelten wissen habe möchte ich euch bitten mir gerätevorschläge, oder pro und kontra zur meiner planung zu geben.
baldhead
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Sep 2004, 12:27
Moin.
Geht sicher, es gibt auch AV-Receiver mit Phonoanschluß, die allerdings in ziemlich hohen preislichen Regionen angesiedelt sind. Alternativ mittels Entzerrer-Vorverstärker an einem moderat bepreisten Receiver mit AUX-Eingang betreiben. Ich gebe aber zu bedenken, daß die meisten AV-Geräte Schwächen im Bassbereich haben.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 02. Sep 2004, 12:55
Hi, Schwächen gibt es nicht nur im Bass-Bereich, sondern auch allgemein im Stereo-Modus. Selbst teure AV-Geräte erreichen selten die Qualität eines guten Stereo-Verstärkers. Für den Hausgebrauch kann es aber reichen, je nachdem wie anspruchsvoll Du bist. Aber wer bisher Luxman gehört hat, wird da möglicherweise ein Problem bekommen.
Zyx
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Sep 2004, 15:38
also so wie ich es bisher herausgelesen habe, ist das keine empfehlenswerte kombination. danke!
Minbari-Warrior
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Sep 2004, 16:43
Hi,

also ich hatte das auch mal. Wenn du nen 2.9 hast, bist du ja schon ein High-Ender :-)
Also z.B. der Yamaha RXV-740 hat einen Phonoeingang, klingt auch ganz gut. Klar, nicht so wie ein reiner Stereo-Verstärker, aber es geht.
Und bitte nicht den neuen 750 von Yamaha kaufen, Yamaha baut seit der neuen Modellreihe nur Plastikschrott. Den 740 solltest du als Auslaufmodell sehr günstig bekommen.

Das Defizit im Klang kannst zu ja anders ausgleichen (z.B. durch Boxen von Cabasse )
Zyx
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Sep 2004, 17:57
um es zu konkretisieren habe ich an einen denon avr 2804/2805 (oder halt etwas in dieser region) gedacht. die besitzen einen mm eingang und scheinen auch sonst qualitativ gut zu sein.
allerdings habe ich keine ahnung wie es sich wirklich in der praxis auswirkt.
wahrscheinlich muss ich erst wieder auf die nase fallen bevor ich es begreife und dann wieder ein gerät für audio und eins für av stehen habe (was ich ja eigentlich verhindern wollte).
frusch
Stammgast
#7 erstellt: 02. Sep 2004, 18:56
Wie wäre es mit einem guten Gebrauchten? Z.B. den Marantz SR 14 der geht bei ebay immer wieder für deutlich unter 1500€ weg. Wenn der Schwerpunkt auf Stereo liegt und 5.1 als Kinoformat ausreicht, dann hat man hier ein ganz tolles Gerät mit einer klasse Fernbedienung und Leistung wirklich bis zum abwinken. Allerdings baute auch Marantz in dieses Gerät konsequenterweise keine Phonovorstufe ein. Das Beste ist, man kauft sich eine Externe. Da bekommt man ebenfalls am Gebrauchtmarkt Teile ab ca 150,00 E, und die klingen dann auch gut. Häufig taugen die in den normalen Surroundgeräten integrierten nur zu einem Funktionstest des Plattenspielers. Ich nehme halt jetzt einfach einmal an, dass du auch ein adäquates System auf deinem Projekt hast.
Minbari-Warrior
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Sep 2004, 10:14
Vielleicht trennst du das am besten wirklich.
Ein Yamaha RXV 540 ist gut und günstig. Und einen guten Stereo Verstärker hast du ja schon. Und sooo groß sind die ja auch nicht
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 03. Sep 2004, 12:56
Ja, genau dieses Thema wird in den Heimkinoforen immer wieder kritisch diskutiert. Ein doppelter Aufbau im Wohnzimmer, dh einmal für Heimkino 5.1. und einmal für Stereo 2.0, nimmt vor allem viel Platz weg und hat selten Bestand vor den kritischen Augen der treusorgenden Gefährtin. Ich habe es jetzt gelöst, dass ich im Wozi an einem Denon 3801 auch Stereo höre (geht ganz ordentlich, natürlich kein High-End) und mich in ein ehem. Kinderzimmer (Tochter studiert auswärts), das außerdem den Vorteil hat, dass es zu den Nachbarn besser isoliert liegt, mit einem älteren Denon-Verstärker, Plattenspieler (Thorens 160 IV) und großen Elac-Standboxen zurückziehe, wenn ich mal "fein" hören will. Na ja, das muss eben jeder so lösen, wie es für ihn passt. Einige schließen auch an den AV-Receiver für die Fronts externe Endstufen an. Eine perfekte Lösung sehe ich zur Zeit noch nicht.
Minbari-Warrior
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Sep 2004, 12:58
Es muß auch irgendeine Lösung geben, dass du wenigstens nich 2 Paar Frontlautsprecher brauchst, also dass du wählen kannst, mit welchem Verstärker die Fronts betrieben werden. Weil ob ein Verstärker mehr oder weniger da steht, ist angesichts der Größe eines Schuhkartons mit der Gefährtin bestimmt verhandelbar
Ansonsten
Zyx
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Sep 2004, 07:32
in irgendeinem der foren habe ich gelesen, dass es auch umschalter gibt mit denen ein Lautsprecherpaar von 2 steuergeräten angewähl werden kann. also technisch machbar.
aber ich stell mir wirklich mein wohnzimmer vor.

da stehen:
2 frontboxen, 2 rearboxen und 1 center (kein subwoofer da ich glaube das gute frontboxen genügend bass bringen können

im regal:
av-receiver, audioverstärker, tuner, tapedeck, dvd-player (vielleicht auch dvd-recorder), plattenspieler, cd-player,etc...

na ja, ist wirklich schwierig!
meine hoffnung war ja gewesen, dass ich mit dem av-receiver die zahl der geräte verringern könnte (av-verstärker, audio-verstärker, tuner).
aber wie sagte mal ein kluger mann:
"in der beschränkung liegt die freiheit !"
Minbari-Warrior
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Sep 2004, 08:19
Irgendwie versteh ich das jetzt nicht
Ist doch nur ein Gerät mehr. Zusätzlich zum Stereo Verstärker hast Du dan halt noch einen Surround Reciver. Da sparst Du Dir dann auch noch den Tuner.

Was meinst Du wie mein Zimmer aussieht. Wie in einem Borg-Schiff
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler für AV-Reciever
Pioneer_rocks am 15.07.2009  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  13 Beiträge
Plattenspieler an AV Receiver mit 15m Kabel?
Fanaticchill am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  10 Beiträge
Frage Plattenspieler/AV-Receiver und Empfehlung
Jesterhead87 am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler an AV Receiver
ferdan27 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  6 Beiträge
Anschluß Plattenspieler PA 1203 an AV Receiver von Yamaha
*JuergenT* am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  13 Beiträge
Onkyo AV - Receiver (705) und Philipps Plattenspieler von 1980
cyber-andi05 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  8 Beiträge
Plattenspieler an Receiver anschließen
Thomas_Hank am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  4 Beiträge
Alter BSR Plattenspieler am AV-Receiver
Etakta89 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  13 Beiträge
Geht das gut? (Reloop RP-6000 MK6 und HK AV Receiver AVR 270)
lynott am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2013  –  11 Beiträge
Plattenspieler-> Vorverstärker-> VSX922 geht das?
Matze211 am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.843