Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe Pioneer PL 400X

+A -A
Autor
Beitrag
TGR_LOU
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2015, 01:33
Hallihallo liebe Hifi-Freunde,
ich habe ein kleines Problem mit meinem kürzlich erworbenen Pioneer PL 400X. Ich habe ihn zerlegt, da er extrem verdreckt und aus einem Raucherhaushalt kam. Allerdings, trotz sorgfältiger Demontage, bekomme ich das Tonarmsegment und die Abdeckung irgendwie nicht mehr funktionstüchtig verbaut Gibt es da Markierungen oder Tricks, die es beim Zusammen zu beachten gilt? Ich wäre für jede Hilfe dankbar, denn wo er jetzt wieder hübsch und ansehnlich ist, sollte er auch wieder laufen.

Besten Dank im Voraus
Gruss
Nils

PS: Wo bekomme ich eigentlich service manuals auf deutsch für das Gerät?
Dominik.L
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2015, 15:27
Zu Frage 1:
Klingt blöd, ist aber so: genauso einbauen wie ausgebaut wurde, zu beachten ist da nichts.
Die Schematik im Schaltbild zeigt eigentlich genug wenn man vergessen hat wie es zusammengebaut aussieht

Zu Frage 2:
Ist ein japanischer Hersteller, da gibts nur englisch, allerdings auch nur für Geräte die für den Export bestimmt waren/ sind.
Wärs jetzt ein "Exclusive", dann darfst Dich mit jap. Hyroglyphen rumschlagen
Wenn Du deutsche Serviceanleitungen brauchst, musst Du Dir ein deutsches / niederländisches oder skandinavisches Gerät kaufen.
Wobei man bei den minimalenglisch in den Anleitungen, Grundschulenglisch ausreichend sein sollte

Was verstehst denn nicht genau ?

Grüße
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 23. Nov 2015, 20:16
Hallo Nils,

Tricks sind beim PL-400 tatsächlich nötig. Der erste Trick beim Zusammenbau betrifft die Federn, der zweite die Schalterstellung der Größenwahl. Erklären kann ich Dir das ohne großen Aufwand kaum, wenn Du das englische Service-Manual hast, reichen evtl. auch die Bilder.
Falls nicht: die Anleitung gibt es nach kurzer Registrierung hier: Vinyl Engine
Du benötigst das "additional service manual" für PL-200/255/300 und 400. Die Anleitung zum Zusammenbau steht auf Seite 12/13.

Viel Erfolg, Brent
TGR_LOU
Neuling
#4 erstellt: 23. Nov 2015, 22:01
Hallo und besten Dank,
dann besorge ich mir mal die passenden Unterlagen und versuche mein Glück erneut. Ich lasse Euch wissen, ob und wie es geklappt hat.

Laienhafte Bastler-Grüsse
Nils
Dominik.L
Inventar
#5 erstellt: 24. Nov 2015, 10:09
Brent,

die Federstangen kannst Du nicht verdrehen, denn dann ist die eine zu kurz und lässt sich nicht einbauen bzw nach vorne schieben.
Es ist wirklich wie ich sagte man kann eigentlich nichts falsch machen, denn beim verdrehen oder falsche Position,
laesst sich dei Mecha nicht kpl einbauen.

@Niels
bevor du schraubst, lege die Mecha einfach so rein wies dann verschraubt werden soll und schau es Dir an...
(mein ehemaliger Kollege sagte dann immer dazu "wirken lassen" ), Du siehst dann, an sich kann man nichts falsch machen.

Grüße
Dominik
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2015, 10:37
Moin Dominik,

da soll auch nichts verdreht werden - die Federn müssen beim Zusammenbau von Gehäusedeckel und Bodenwanne in eine bestimmte Position gebracht werden, sonst funktioniert die Automatik nach dem Zusammenbau nicht. Das ist im Servicemanual genau so beschrieben und anders funktioniert's auch nicht. Ich hatte bereits einige 255er und 400er zuhause und weiß durchaus wovon ich spreche.

Grüße, Brent
Dominik.L
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2015, 11:04

und weiß durchaus wovon ich spreche.


Ich nicht...hab ja auch nichts mit Pioneer zu tun

Spass beiseite

Dann müsste der Threadsteller die Mecha zum Ausbau komplett zerpflückt haben, davon
gehe ich nicht aus, da das ja nicht notwendig ist, zum Reiniggen reicht ja die Platte mit der
Grundmecha rauszunehmen und "extern" zu reinigen. Wenn er wirklich die Mecha total zerlegt
hat, und keine oder kaum mechanischen scill hat, dann ist auch der Rest beim Zusammenbau
ein Problem, denn einige der Plättchen, Hebelchen sind in den Schemata nicht deckungsgleich
abgebildet....
directdrive
Inventar
#8 erstellt: 24. Nov 2015, 11:30
Moin Dominik,

nicht das wir uns falsch verstehen, ich meine diese beiden Federn:

pp400

Baut man den PL-400 ohne Berücksichtigung der Zusammenbauhinweise wieder zusammen, wird der Hebel "D" weggedrückt und die Automatik funktioniert nicht. Wenn man bereits weiß, wie die Teile zusammengehören, bekommt man (Du z.B.) das sicher auch anders hin, aber ohne dieses Wissen und ohne Manual steht man doof da.
Man kann ja nach dem Zerlegen nicht mehr nachsehen, wie es vorher aussah...

Grüße, Brent
TGR_LOU
Neuling
#9 erstellt: 24. Nov 2015, 12:58
Moin moin,
der Threadsteller hat natürlich den Spieler in alle grossen Baugruppen zerlegt
Heißt also Teller runter, Deckel ab, Tonarmmechanik von Motormechanik und diese von der Grundplatte getrennt. Ihr glaubt nicht, was ca. 30 Jahre Staub und Nikotin anrichten. Aber sicher habt Ihr als Fachleute schon einiges gesehen, oder?
Nach der Reinigung also Motormechanik rauf, Tonarmmechanik aufgesetzt, verschraubt und dann den Deckel rauf. War etwas fummelig, aber ich dachte, aufgrund der Bewegungsabläufe und Richtungen zu erkennen, wo was hingehört. Also den Spieler gestartet und alles lief gut, ausser das der Tonarm sich nicht auf die entsprechende Position bewegt hat. Angehoben schon, nur dann eben nicht in Richtung Plattenteller Einlaufrille der entsprechend eingestellten Plattengrösse gedreht. Sondern in End- / Startposition verblieben, wieder abgesenkt und abgeschaltet. Dachte, dass es an falschem Zusammenbau Motor- und Tonarmmechanik liegt?! Heute Abend nun der 2. aber angeleitete Versuch...mal gucken, ob er dann wieder läuft.
Danke für Eure bisherige Hilfe und die schnelle Reaktion.

Gruss
Nils
TGR_LOU
Neuling
#10 erstellt: 07. Feb 2016, 18:10
Hallo Leute, ich nochmal
Irgendwie komme ich mit der Tonarmmechanik nicht klar Wie ist diese denn auf die Grundmechanik aufzusetzen? Bei meinen ganzen Versuchen wird der Tonarm zwar angehoben, aber leider dreht er nicht zum Startpunkt der jeweilig eingestellten Plattengröße
Wo müssen sich denn bei der Montage die beiden Stifte, die den Tonarm drehen, befinden?
Das geht aus dem Manual irgendwie nicht hervor.
Zweite Frage noch: Hab jetzt den PL 400X und einen PL 520.
Welchen würdet Ihr denn favorisieren?

Besten Dank und viele Grüsse
Nils
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe zu "Pioneer PL-Z81"
Ralpöhö am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  4 Beiträge
Pioneer Pl-445 Handbuch
Krobo1823 am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  3 Beiträge
Pioneer PL 16 - Infos?
Philler286 am 04.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Pioneer PL 12D
daasve am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  23 Beiträge
HILFE! gesucht . [Anfänger] zu Pioneer PL-760 -
♪♫♪ am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  6 Beiträge
Pioneer PL-530 Plattenteller schleift
neidfaktor am 31.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  10 Beiträge
Pioneer PL 990 Trafo defekt
vohwinkeler147 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  9 Beiträge
Fragen zum Pioneer PL-518
Julfu am 03.05.2014  –  Letzte Antwort am 03.05.2014  –  8 Beiträge
Hilfe gesucht ,welcher Tonabnehmer für Pioneer PL-740
wowo.schmidt am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  6 Beiträge
Pioneer PL-518 (Kaufinteresse und Fragen)
blackjack2002 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.861
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.268