Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lenco L 833 DD

+A -A
Autor
Beitrag
Funky-Fab-4Strings
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Nov 2015, 08:09
Guten Morgen,

hab mich gestern dazu entschlossen den alten Plattenspieler von meinem Dad wieder zu reaktivieren.
Es handelt sich um einen Lenco L 833 DD.

Habt Ihr Infos über die Qualität von dem Lenco. Ist dieser zu empfehlen?

- Es scheint, als hält er die Geschwindigkeit nicht (war zumindest das letzte mal so, als ich benutzt habe) so wie in diesem Video.
https://www.youtube.com/watch?v=N6payYbWedo
Kann das mit dem Motor direkt zusammen hängen, oder evtl mit dem Poti für die Geschwindigkeitsanpassung? Evtl reicht hier nur Löten/Austauschen.

- Ich würde gerne das System/Tonabnehmer/Nadel aufwerten. Was könnt Ihr da empfehlen, was gut funktioniert und gut klingt.

- Dann hätte ich gerne, vorausgesetzt ich bekomme Ihn technisch wieder fit, so eine schöne Holzzarge. Leider finde ich fast gar kein Zubehör zu diesem TT im Netz. Habt Ihr da Empfehlungen? Das Ding ist original leider so ein hässliches Grau wie hier zu sehen.
http://www.vinylengine.com/library/lenco/l833-dd.shtml

Ich selbst muss sagen, dass ich von Plattenspieler bis auf die Bedienung keinen Ahnung habe. Würde mich aber gerne schlau machen und das Projekt anpacken. Kenntnisse in Löten sind vorhanden. Werkzeug (Multimeter, Lötkolben usw) ist vorhanden.
Service Manual aus dem Link hab ich bereits runtergeladen und werde mich die Tage mal hinsetzen.

Würde mich über Hilfe und Tipps freuen.

Gruß Gunnar


[Beitrag von Funky-Fab-4Strings am 25. Nov 2015, 08:20 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 25. Nov 2015, 09:12
Hallo Gunnar

Der Lenco L833 ist nicht besonders gefragt in der Szene und wird daher günstig gehandelt. Meiner Meinung nach gehört das Gerät zu den ziemlich unterschätzten Plattenspielern. Das ist immerhin bereits ein Direkttriebler. Wenn ich mich richtig erinnere kommt der Antrieb von Mitsubishi - die konnten damals sowas bauen - , derweil das Gerät und der Tonarm noch von Lenco in Burgdorf/Schweiz hergestellt wurde. Ich denke, dass es sich schon lohnen würde, das Gerät wieder zu beleben. Vorausgesetzt dass sich das Geschwindigkeitsproblem lösen lässt.

Was dieses betrifft kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Vielleicht weiss jemand hier im Forum mehr. Und ich habe Dir noch einen Tipp: Der Autor dieser Seite hier ist ein ehemaliger Lenco-Mitarbeiter. Wenn Du ihn nett anfragst kann er Dir sicher was dazu sagen:
http://www.occaphot-...co-2-plattenspieler/

Wenn Du das irgendwie hinkriegst können wir in Sachen Tonabnehmer weiterschauen. Vermutlich harmonieren die üblichen Verdächtigen wie Sumiko Pearl, Audio Technica 440Mla, Denon DL-110 und Ortofon VM Silver auch an diesem Spieler. Möglicherweise ist aber auch noch ein gutes Originalsystem verbaut, das sich mit einer feinen Nadel (z.B. vom japanischen Spezialisten Jico) reaktivieren lässt. Was hier Sinn macht kommt aber auch noch etwas auf den Rest Deiner Kette (Verstärker, ev. Preamp) an.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 25. Nov 2015, 09:19 bearbeitet]
Funky-Fab-4Strings
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Nov 2015, 09:53
Na das klingt doch nicht so schlecht.

Ich hoffe ich bekomme das geschwindigkeitsproblem in Griff.

Zum Thema Kette.
Mein Yamaha AVR hat keinen Phono eingang. Dafür hab ich mir mal so einen günstigen Phono Verstärker besorgt, der aber bestimmt nicht der Rede wert ist.
Zusätzlich habe ich einen alten Onkyo Stereo Receiver mit Phono und einen älteren Sony Receiver der damals zusammen mit dem TT gekauft wurde ebenfalls mit Phono eingang.
Für die Zukunft (1-2 Jahre) ist ein hochpreisiger AVR geplant mit Phono Eingang z.B. Denon X4100.
Einen guten Phonoverstärker muss es nicht unbedingt sein.

Also Grundsätzlich: Ich bekomme nen Ton raus aus dem Ding. Die Frage ist wie gut das klingt. Die Frage ist auch wie hochpreisig/hochwertig das System sein muss, welches ich nachrüste. Mein Ziel ist schlussendlich einen optisch und klanglich solides Gerät zu haben. Hauptsächlich höre ich Musik per digitalen Medien. Möchte aber einfach ab und zu meine Platten hören, wenn mir danach ist.
ParrotHH
Inventar
#4 erstellt: 25. Nov 2015, 09:57
Moin!

So einen Lenco habe ich auch noch bei mir rumstehen. Gleichlaufprobleme hat er keine. Ich hatte ihn nach dem Kauf auf Cinch-Stecker umgerüstet und einen Entstörkondensator ausgetauscht, der schon Risse aufwies. Und ihn ordentlich sauber gemacht, außen und innen (auch alle Kontaktflächen glänzen jetzt wieder). Vielleicht müssen nur mal die Potis ordentlich sauber gemacht werden?!

An sich ein prima Dreher, bei mir schafft er es allerdings nicht, gegen die Duals anzustinken. Das hat nix mit der Qualität zu tun, die ist tadellos, die Duals haben schlicht ein paar praktische Vorteile (Automatik, etwas weniger Stellfläche).

Schau mal bei Vinylengine nach, da kannst Du - vorherige Registrierung vorausgesetzt - das Servicehandbuch runterladen, darin sind schon ein paar ganz gute Hinweise, Bauteillisten, usw. usw.

Wie Du für den Dreher allerdings eine Holzzarge machen willst, kann ich mir gerade nicht vorstellen. Vielleicht musst Du dich einfach noch an die Optik gewöhnen.

Parrot
Funky-Fab-4Strings
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Nov 2015, 10:22
Die Datenblätter und Serviemanual von Vinylengine hab ich bereits runtergeladen wie oben beschrieben.

Das mit der Holzzarge. Es gitb ja für andere bekanntere Geräte Holzzarge zum nachkaufen. Schön mit verstellbaren Füßen usw. Dachte sowas gibt es auch für den Lenco. Das wäre eben mein Wunsch zwecks Optik. Das Auge hört mit. Laut der Explosionszeichnung sollte die Zarge trennbar sein. Zumindest ist die Zarge nicht mit auf der Explosionszeichnung vorhanden.

Edi: Zu Not bau ich selber eine Zarge, bin nämlich Schreiners Sohn ;-)


[Beitrag von Funky-Fab-4Strings am 25. Nov 2015, 10:37 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 25. Nov 2015, 11:38
Möglicherweise haben die beiden alten Receiver bessere Phono-Eingänge als dein neugekauftes Ding...

Was ist denn für ein Tonabnehmer an dem Dreher montiert? Vielleicht ist der ja noch gut.

LG
Manuel
Funky-Fab-4Strings
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Nov 2015, 12:16
Hab eben die Bilder gemacht... Wie gesagt ich kenn mich nicht wirklich aus.

IMG_3552
IMG_3553
IMG_3554

audio technica hab ich aber bei meinen Recherchen schon gelesen.

Edit:
Bei meinem Phonoverstärker handelt es sich um diesen hier
http://www.amazon.de...Anschl/dp/B000NI4O4W
Hab eben gelesen, das der sogar besser sein soll, als manche Phono Eingänge neuerer AVR's.

Und ja, ich denke die beiden ältern Geräte haben wohl den besseren Phono Eingang, wobei der Sony nicht wirklich schön klingt mit anderen Medie. Der Onkyo hat definitiv potenzial.


[Beitrag von Funky-Fab-4Strings am 25. Nov 2015, 12:50 bearbeitet]
Holger
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2015, 12:46
Wenn du die beiden Schrauben löst und eine davon entfernst, solltest du das System problemlos herausziehen und seine Oberseite betrachten können - da sollte die Bezeichnung stehen. Käbelchen lösen ist nicht nötig.
Danach wieder in umgekehrter Reihenfolge befestigen.
Funky-Fab-4Strings
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Nov 2015, 13:01
Schau ich heute Abend mal drüber und demontiere das Ganze.

Habt Ihr nen Tipp zur Reinigung von Bauteilen. Welche Mittel vermeiden, welche eignen sich. Öle usw??
Druckluft usw... will nichts verschlimmern.

EDIT: Es handelt sich um ein Audio Technica AT10 Made in Japan.


[Beitrag von Funky-Fab-4Strings am 25. Nov 2015, 18:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lenco L 833 DD Plattenspieler
Olove am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2003  –  2 Beiträge
Lenco
janosch7 am 17.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  3 Beiträge
Lenco L833 DD
baby_face am 10.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.05.2010  –  3 Beiträge
Lenco L-75
mäuser am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  15 Beiträge
Lenco L 90
Bernd am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  3 Beiträge
Lenco L 75
Jacques_43 am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  2 Beiträge
lenco L-75
sleefje am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 31.07.2004  –  5 Beiträge
Lenco L 78
mauerziegel am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  6 Beiträge
Lenco L 78 - Plattentellerdemontage
wegavision am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
Lenco L-84
tobitobsen am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577