Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


analog/digital

+A -A
Autor
Beitrag
peter77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2003, 17:29
macht ein digitaler verstärker das analoge "feeling" meines plattenspielers kaputt???

...bringt ein röhrenverstärker es eventuell auch noch besser zum ausdruck...???

mfg

-peter-
EWU
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2003, 18:33
"macht ein digitaler verstärker das analoge "feeling" meines plattenspielers kaputt???"
Das kann man nicht beantworten.Das hängt auch viel vom PS ab.Das solltest Du wirklich ausprobieren.Das analoge feeling empfindet auch jeder verschieden.

"...bringt ein röhrenverstärker es eventuell auch noch besser zum ausdruck...???"
Da würde ich aus meiner Erfahrung sagen: in jedem Fall.
Manchmal(bei einigen Verstärkern)war es mir aber auch zu viel.Auch hier: ausprobieren.
Aber die Konstellation Blue Diamond mit aktivem Bass und Röhrenverstärker müsste fantastisch klingen.
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Aug 2003, 18:42
Hi Peter,

was ist denn fuer Dich ein "digitaler Verstaerker" ?

Hoere Dir mal wirklich intensiv verschiedene Transistorgeraete gegen Roehrengeraete an und Du wirst merken, dass keineswegs immer Roehre nach Roehre und Transistor nach Transistor "klingt".
Zudem: Mit was fuer einem PhonPre wird "gearbeitet" ? Welches TA wird benutzt ?
Es kommt IMHO immer auf's Gesamtkonzept drauf an.
Persoenlich benutze ich z.B. beim Vinylhoeren einen Hybridverstaerker (Roehren-Vor- und Transistor-Endstufe) ...

Gruss
Burkhardt
peter77
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Aug 2003, 10:02
...ich dachte eben...rein theoretisch...ne röhre schaltet doch irgendwie analoger als ein transistor...bei dem's ja irgendwie nur an oder aus gibt...kann natürlich sein,daß das wirklich nur alles theorie ist...


mfg

-peter-
zucker
Moderator
#5 erstellt: 03. Aug 2003, 10:29
hallo peter,
mit einen transistor kann man schalten, ein oder aus. er dient dann als reiner schalter und kennt nur diese 2 parameter. das nennt man digital.
ein transistor kann aber auch als verstärker genutzt werden. er "nimmt" dann alle werte seiner kennlinie mit. das ist dann analog. die kennlinie eines transistors ist linear, schnurgerade schräg nach oben. am anfang und am ende ist die kennlinie jedoch flach bis gerade. das hängt mit der sättigung bzw. dem noch nicht eintretenden stromfluß zusammen. betreibt man einen transistor in diesen bereichen, vor allem im oberen abgeknickten kennlinienbereich, so übersteuert er arg und die sinuskrve wird stark verzerrt. das ist der klirrfaktor. durch die linearität eines transistors entsteht ein durchweg "neutraler" klang, da die sinuskurve "sauber" ist und keine oberwellen hat. eine röhre hat ein anderes sättigungsverhalten und eine log. kennlinie. im oberen bereich, dort wird eine röhre auch betrieben, kommen harmonische oberwellen dazu. sie bringen den charackteristischen klang, "wärme". bis heute werden bsp. für gitarrenamps röhren vorzugsweise eingesetzt. aufwendige schaltungen lassen auch bei transistoramps ein ähnliches klangbild zu. man muß das aber subjektiv betrachten, weil der eine gerade das klare, präziese liebt und der ander das verwaschene, warme.
in der digitalen endstufe dient der transistor nicht mehr als verstärker, sondern als schalter.
das hat aber nichts mit dem digitalem einganssignal zb. eines dekoders zu tun - im kann eine analoge oder digitale endstufe folgen
im hifi wissen ist das gut erklärt - geh mal dahin
henry
peter77
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Aug 2003, 19:55
...danke dir...das war aber eine sehr fundierte antwort...ergo muß man schon die ganze konstruktion betrachten...

mfg

-peter-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Summgeräusche im Gehäuse meines Plattenspielers
zevir am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  3 Beiträge
Säuberung eines Plattenspielers
Oliver0907 am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  31 Beiträge
Die unbekannte Komponente meines Plattenspielers
schlaukob am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  17 Beiträge
Kassetten analog oder digital
dadu1234 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  4 Beiträge
Qualität eines Plattenspielers überprüfen
erikafuchs am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  42 Beiträge
Brummen des Plattenspielers
Razahel am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  19 Beiträge
Stereo oder Digital Anschluß eines Plattenspielers?
gorgohr am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  10 Beiträge
Einschätzung meines Plattenspielers erbeten
RobbyBobbyGroggy am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  13 Beiträge
Ist die Nadel meines Plattenspielers defekt oder liegt es an meinem Verstärker
Luutzi am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  18 Beiträge
Kauf eines neuen Plattenspielers?
shamoo am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedAquilah_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.467