Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Die unbekannte Komponente meines Plattenspielers

+A -A
Autor
Beitrag
schlaukob
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2006, 14:08
Moin Leute,

ich habe soeben ein Bestandteil meines Plattenspielers völligst neu entdeckt, ohne jedoch die geringste Ahnung zu haben wozu er nützlich sein könnte. Schaut es euch erstmal an:

http://home.arcor.de/schlaukob/fisher/MT-6355.jpg

Mir ist aufgefallen, dass der Nadelkopf exakt in diesen Kleinsttrichter passt. Ist das vielleicht so eine Art Kalibrierungsvorrichtung, um die Nadel auszurichten? (Der Gedanke kam mir auch erst in dieser Sekunde...)
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2006, 14:15
Hhhmmm . . . wenn Du dieses Teil erst jetzt siehst - ist es die letzten Tage dort gewachsen ?
Vielleicht wird´s ja noch größer . . .

Spaß beiseite :
Ist im "Trichter" eine Einstellschraube zu sehen ?
Hast Du keine Betriebsanleitung für den Dreher ?
Welche Marke / Typ ist der Dreher ?


Gruß
schlaukob
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Nov 2006, 14:21
Der "Trichter" läuft innen spitz zu - da gibt es keinerlei Einstellungsmöglichkeiten. Ich hatte mal bei Fisher per Email angefragt, ob es eine Möglichkeit gebe die Bedienungsanleitung zu ergattern - aber keine Chance... Modell: Fisher MT-6355.


Und da wir gerade beim Thema "XY" sind, kann ich euch noch ein mir unbekanntes Rädchen präsentieren:

http://home.arcor.de/schlaukob/fisher/MT-6355.2.jpg

Jetzt mal ganz im Ernst: Was macht das auf meinem Plattenspieler?!


[Beitrag von schlaukob am 03. Nov 2006, 16:56 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2006, 14:32
Das Teil am Tonarm ist zum Antiskating einstellen. Was der Trichter ist weiss ich auch nicht.

Ich hab gerade eine Idee Gehabt. Kann das sein dass der Trichter eine Überhang lehre ist? kommst du mit der Nadel da dran?

MfG Christoph


[Beitrag von HiFi_Addicted am 03. Nov 2006, 14:33 bearbeitet]
schlaukob
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Nov 2006, 14:39
Okay Antiskating habe ich im Forum recherchiert und einigermaßen verstanden... Danke!

Zum Trichter: Die Nadel lässt sich genau über diesem positionieren und mit sanftem Druck auch exakt in diesen stecken.


[Beitrag von schlaukob am 03. Nov 2006, 14:49 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2006, 15:05
Wenn du jetzt die Schrauben am Headshell löst und den TA nach vorne und hinten verschiebst und gleichzeitig zu den Langlöchern parallel hälst kannst du den Tonarm danach justieren.

MfG Christoph
Cosimo_Wien
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2006, 15:07
Vielleicht gehört da ein kleiner Besen hinein, der die Nadel reinigt, wenn sie darübergleitet?
Sowas hat mein B+O TX.
Grüße, Thomas
pet2
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2006, 15:15
Hallo,

könnte auch ein Tauchbad für die Nadel sein .

Gruß

pet
schlaukob
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Nov 2006, 15:25
Vielleicht ist es auch einfach nur ein außergewöhnlich schöner Produktionsfehler...

Am einleuchtensten erscheint mir aber der Gedanke mit der Ausrichtung der Nadel... das werde ich gleich mal in Angriff nehmen.


[Beitrag von schlaukob am 03. Nov 2006, 15:26 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2006, 15:39
Argghh,

natürlich hat Christoph recht und Deine Ahnung war auch richtig - das ist eine Überhanglehre zur Einstellung des Tonabnehmers. Du kannst aber, nachdem der Tonabnehmer eingestellt ist, auch gern irgendein Duftöl einfüllen.

Viele Grüße sendet

Brent
Osi
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 03. Nov 2006, 15:48
Hi,
ich kenne deinen Plattenspieler leider nicht aber kann es sein das dieser Trichter einfach nur darüf da ist den Tonarm für Transporte zu befässtigen ??
Bis jetzt kenn ich das aber nur so:

Naja war nur so 'ne Idee von mir

Vielleicht ist es auch einfach nur ein außergewöhnlich schöner Produktionsfehler

Wieso sollte es denn ein Produktionsfehler sein ??
Die Leute von der Firma Fisher können sich doch bei ca. 1000 Stück von diesem Plattenspieler keinen solchen Fehler erlauben . Oder doch ....
Bin mal gespannt für was dieses Teil in wirklichkeit gut ist
Gruß Osi
Edit: Oh es hat sich herausgestellt directdrive hat's bestätigt !!


[Beitrag von Osi am 03. Nov 2006, 15:49 bearbeitet]
wastelqastel
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2006, 19:22
Hallo Leute es ist ganz einfach
Damit wird der überhang eingestellt
Grüsse Peter
HiFi_Addicted
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2006, 19:28
Seit 14:33 gehört das schon zum allgemeinwissen

MfG Christoph
schlaukob
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 03. Nov 2006, 19:49

directdrive schrieb:
Du kannst aber, nachdem der Tonabnehmer eingestellt ist, auch gern irgendein Duftöl einfüllen.


Nein, meiner Meinung nach würde das zu einem erheblichen Qualitätsverlust des Klangs führen...
wastelqastel
Inventar
#15 erstellt: 03. Nov 2006, 19:52

Nein, meiner Meinung nach würde das zu einem erheblichen Qualitätsverlust des Klangs führen..


Aber Rosenholzöl wegen der Optik



Seit 14:33 gehört das schon zum allgemeinwissen


Na um 14:33 du warst dir nicht ganz sicher
Habs aber auch überlesen


[Beitrag von wastelqastel am 03. Nov 2006, 19:54 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#16 erstellt: 03. Nov 2006, 19:53
Gut 15:05
wastelqastel
Inventar
#17 erstellt: 03. Nov 2006, 19:55
Na einer mehr der es bestätigt schadet nie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einschätzung meines Plattenspielers erbeten
RobbyBobbyGroggy am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  13 Beiträge
Summgeräusche im Gehäuse meines Plattenspielers
zevir am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  3 Beiträge
Brache Hilfe beim anschluss meines Plattenspielers.
cocojs am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  5 Beiträge
Unbekannte Nadel
Goldkäfer am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  17 Beiträge
unbekannte "Tonbänder"
-Navigator- am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  8 Beiträge
Säuberung eines Plattenspielers
Oliver0907 am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  31 Beiträge
Brauche eure Hilfe beim Kauf meines ersten Plattenspielers !
leacita am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  5 Beiträge
Anfrage unbekannte Tonabnehmer
siliconson am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  6 Beiträge
Unbekannte Begriffe, bin Neuling
mellmi am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 02.09.2003  –  8 Beiträge
Wert meines Plattenspielers (TD 325)?
DrStrangelove am 25.04.2009  –  Letzte Antwort am 26.04.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.749