Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1225 / CS 18 bitte um Meinung

+A -A
Autor
Beitrag
Ruediger63
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2016, 13:42
Hallo Leute,

ich könnte einen Dual 1225 mit Abnehmer DMS 200 für unter EUR 20,-- kaufen.
Es fehlt die Zentralstange (kenne den Begriff nicht), wo die Platte raufgesteckt wird.

Ob er funktioniert weiß ich auch noch nicht. Optischer Zustand war ok, finde ich. Deckel ist auch da und nicht gebrochen.

Wenn er denn funktioniert, sollte man den kaufen?

Bitte um Meinungen dazu. Vielen Dank im Voraus.
Tattermine
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Apr 2016, 13:53
Hallo,
Ruediger63 (Beitrag #1) schrieb:
für unter EUR 20,--
(...)
Wenn er denn funktioniert, sollte man den kaufen?

Ein klares "ja" von meiner Seite. Und sei es nur als Ersatzteillager oder Lernobjekt in Richtung "Wie bringe ich einen alten Plattenspieler wieder in Schuss?".

Der gesuchte Begriff heißt "Plattenstift". Ersatz sollte zu beschaffen sein.

In welchem "Kontext" würde der denn dann bei dir stehen?


[Beitrag von Tattermine am 17. Apr 2016, 13:54 bearbeitet]
akem
Inventar
#3 erstellt: 17. Apr 2016, 13:56
Vielleicht ist mit der Stange auch nur die Wechsler-Achse gemeint.

Gruß
Andreas
Ruediger63
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Apr 2016, 15:32
Hallo Matthias, hallo Andreas,

ja, es wird die Wechslerachse sein. Ich habe in der Mitte in die Bohrung gesehen und erkannt, dass da eine Mechanik arbeiten muss.

Tja, was will ich mit dem Spieler? Also, es scheint mir, ich bin einfach neugierig auf so einen Plattenspieler. Ich habe keine alte nostalgische Anlage wo er richtig schön reinpassen könnte. Wenn ich den kaufe, dann nur um zu sehen, bzw. zu hören, wie er sich anhört. Dual hat etwas Magisches an sich, zumindest seit ich hier im Forum lese.

Ich war eben auf einem Flohmarkt. Ich wollte mir LP Winkel kaufen. Absolute Fehlanzeige. Ich habe zwei alte Platten gekauft und eben diesen Dual gesehen.
Allerdings, wer so wie ich gegen 14.00 Uhr auf dem Flohmarkt noch so einen Plattenspieler antrifft, kann sich denken, dass der wohl nicht mehr so einen Wert darstellt. Andere sind ja auch nicht doof. Der Dual wurde heute bestimmt schon zigmal von Kennern unter die Lupe genommen.

Ich denke noch ein wenig darüber nach und entscheide dann. Der Plattenspieler befindet sich in meinem Nachbarort.
akem
Inventar
#5 erstellt: 17. Apr 2016, 15:53
Nun ja, der 1225 gehört jetzt nicht unbedingt zu den gesuchten Dual-Modellen - schlecht ist der aber keineswegs! Und für <20€ machst Du hier garantiert keinen Fehler. Richte Dich aber darauf ein, daß Du ihn erstmal herrichten mußt:
Wahrscheinlich zu machen ist:
- Reinigung und Neu-Schmierung (ist Arbeit und lästig aber immerhin ganz gut im Netz dokumentiert)
- zumindest eine neue Nadel, besser ein neuer Tonabnehmer (das DMS 200 hat nur ne Rundnadel und ist jetzt nicht so der Brüller); gute Tonabnehmer kosten leider auch gutes Geld...
- Umbau auf Cinch-Stecker inklusive Auftrennung der Massebrücke am Kurzschließer (ist auch dokumentiert)
- "Knallfrosch" (Entstörkondensator(en)) tauschen - nach so vielen Jahren sind die fällig (wenn sie nicht schon hochgegangen sind)
Vielleicht zu machen:
- Plumpslift "entplumpsen"
- Steuerpimpel ersetzen
- alles neu justieren (z.B. Aufsetzpunkt der Automatik, Lifthöhe usw.)
Am Ende hast Du einen Dreher, den nicht jeder hat und der gerne mal die Kinnlade fallen läßt (mit entsprechendem Tonabnehmer natürlich)....

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2016, 17:12
Hallo,

die Duals aus der Zeit sind Maschinenbau auf feinmechanisch verdammt hohen Niveau.

Als Erstes les Dich ein, Anleitung http://dual.pytalhost.eu/1225/
und Serviceheft http://dual.pytalhost.eu/1224s/
sollte man immer bemühen und ERST lesen, dann verstehen und dann vorsichtig, langsam und mit Bedacht arbeiten.
Feinmechanik sollte man niemals mit Holzhammer oder Gewalt "bearbeiten". Immer erst einmal Nachdenken und dann handeln.

Die Dreher machen viel Spaß.

Peter
maicox
Stammgast
#7 erstellt: 17. Apr 2016, 17:18
Hallo,

Der 1225 eignet sich sehr gut um in die Welt der "Treibradspieler" hinein zu schnuppern. Durch Zufall bin ich damals an einen wirklich herunter gekommenen Spieler gekommen. Er fristete sein Dasein lange Zeit als Türstopper einer Garage (Kein Witz!).

Der Zustand war erbärmlich. Normalerweise wäre der Spieler eher etwas für den Wertstoffhof gewesen.

Aber: An der Kiste konnte ich mir ein gutes Bild der Mechanik machen. Zum Lernen und Ausprobieren sind die Dinger prima. Wenn da ein einigermaßen Tonabnehmer drunter klemmt und die Nadel okay ist, läßt sich damit sogar Musik hören!


So hatte ich das Wrack bekommen:

20140702_160049

20140702_160113

20140702_160130



Das ist daraus geworden:

20150308_082008_LLS

20150308_082211_LLS

20150308_082701_LLS


Der 1225 mit seinem Treibrad- Antrieb hatte mich auf die "großen" Modelle und auch andere Treibrad- Spieler neugierig gemacht. Neben Lenco L75, L78, Dual 1019, 1219 und 1229 folgten einigen verschiedenen ELAC- Modelle. So kann es gehen......


[Beitrag von maicox am 17. Apr 2016, 17:52 bearbeitet]
Ruediger63
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Apr 2016, 17:42
Hallo zusammen,

ich freue und bedanke mich, dass soviel dazu geschrieben wird.

Der 1225 den ich heute in meinen Händen hielt, hat ein Kunststoffgehäuse und die Abdeckhaube hat keine Scharniere, sondern sitzt loccker drauf.
Ist das normal bei dem?


[Beitrag von Ruediger63 am 17. Apr 2016, 17:44 bearbeitet]
maicox
Stammgast
#9 erstellt: 17. Apr 2016, 17:50
Hallo Rüdiger,

Ja, das ist "normal". Der von mir gezeigte 1225 ist ein Modell 1225-1. Der wurde ab Werk mit einer "großen" Zarge und Haube ausgeliefert. Bei dem kann man eine LP auch mit geschlossener Haube abspielen (was ich aber eh nie mache - nur offen). Der "normale" 1225 hat eine kleiner Zarge, die Haube ist "nur" abnehmbar und soweit ich es weiß nicht mit Scharnieren ausgestattet.


Guck mal hier: Link1

Bzw. hier: Link2


[Beitrag von maicox am 17. Apr 2016, 17:51 bearbeitet]
Ruediger63
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Apr 2016, 20:42
HAllo, ich noch mal.

Ich habe telefoniert und werde morgen den Dual 1225 abholen. Bin sehr gespannt.
Der erste Eindruck heute auf dem Flohmarkt war ganz gut.

Dann werde ich mich erst einmal einlesen und dann geht es an die Überholung, soweit nötig.

Als erste Handlung brauche ich die Mittelachse.

Aber um den Spieler erst einmal auszuprobieren werde ich etwas basteln.
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2016, 07:35
Hallo,

wenn du den Plattenstift (Nr. 4 http://dual.pytalhost.eu/1224s/1224-16.jpg ) benötigst - Durchmesser ca, 6,5 mm.

Peter
beeble2
Stammgast
#12 erstellt: 18. Apr 2016, 14:17
Der 1225 ist auch schon gut für gehobenere Magnetabtaster falls die das DMS 210 nicht
zusagen sollte. Nur unter 15 mN (1,5p) sollte man dann mit der Auflagekraft nicht gehen.

Ulli
Ruediger63
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Apr 2016, 19:13
Hallo zusammen,

ich habe den kleinen Dual jetzt bei mir. Der optische Eindruck ist noch besser als ich schon auf dem Flohmarkt sah.
Er funktioniert, der Lift geht sanft und die Automatic scheint auch zu funktionieren. Gehört habe ich noch nichts damit.
Jetzt muß ich mal sehen wie ich das mit dem Plattenstift hinbekomme. Evtl. eine 6,5-7 mm VA Stange absägen und auf der Drehbank auf Maß bringen..
Und auf jeden Fall muß ich etwas putzen.

Hier ein paar Impressionen von meiner neuen Errungenschaft.

Gruß
Rüdiger
P1060112P1060113P1060114


[Beitrag von Ruediger63 am 18. Apr 2016, 19:17 bearbeitet]
maicox
Stammgast
#14 erstellt: 18. Apr 2016, 19:33
Hallo,

Na dann kann es ja los gehen!

Der Mittel- Stift sollte 7mm haben. Wenn Du ein Bohrer- Sortiment hast, kannst Du es ja zum Testen mal ausprobieren. Oder du testest es einmal mit einem 7mm Dübel

Organisiere Dir ein wenig Wälzlagerfett und ein wenig Motoröl (z.B. 10W40) und etwas Alkohol zum Reinigen/ Entfetten. Dann kannst Du loslegen. Als Steuerpimpel, wenn Du einen benötigen solltest, bieten sich verschiedene Sachen/ Dinge an.

Du kannst Dir so einen z.B. aus einem Stückchen Kabelisolierung oder auch einem Stückchen Chupa Chups- Lollistiel basteln. Auch Endkappen aus dem Drachenbau, welche man normalerweise auf die Kohlefaser- Rohre/ Stangen steckt, werden gern genommen.

Wenn dort noch ein Din- Stecker verbaut ist, könntest Du diesen einfach abschneiden und Cinch- Stecker anlöten. Wenn es dann nicht brummt, kannst Du es so lassen. Eine extra Masse- Leitung ist meist nicht nötig.

Wenn Du den Teller runter hast, guck Dir das Treibrad genau an. Teller ist mittig mit einem "Spreng-Ring" gesichert. Diesen kannst Du mit einem kleinen Schraubendreher abhebeln. Halte am besten Deine Hand davor. Oft wollen die Dinger in alle Himmelsrichtungen verschwinden.
Tattermine
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Apr 2016, 19:44
Na, im Vergleich zu maicox' "vorher"-Bildern sieht der doch fast ordentlich aus. Lappen drüber, dann ist der wieder fein.

Wenn der Lift wirklich sanft auf und ab gleitet, hast du schon mal eine große Baustelle umschifft, alles andere ist relativ leicht zu beheben.

Falls was sein sollte: im Dual-Board hängen viele Spezis rum, die auf praktisch alles eine Antwort wissen und gern helfen... (Also im Prinzip das, was maicox gerade schrieb, nur etwas ausführlicher.)

Viel Spaß damit!


[Beitrag von Tattermine am 18. Apr 2016, 19:58 bearbeitet]
Ruediger63
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Apr 2016, 19:50
Danke Euch allen sehr.

Ich werde Eure Tipps beherzigen und sanft zu Werke gehen. Ich habe ein Faible für alte Sachen, speziell Technik.

Berichte (und Fragen) folgen.
ParrotHH
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2016, 10:43
Meinen Glückwunsch!

Wenn man bedenkt, dass das Gerät mehr als 40 Jahre auf dem Buckel hat, sieht es doch aus wie geleckt! Ich ahne schon, dass ich irgendwann auch mal bei so einer Kiste schwach werde...

Halt und auf dem Laufenden, wie es mit dem Schätzchen weitergeht.

Parrot
Ruediger63
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Apr 2016, 20:22
Hallo zusammen,

ich habe den kleinen Dual heute angeschlossen und ein paar alte Platten gespielt.
Fasziniert habe ich betrachtet, wie die Automatic tatsächlich Singles und LP´S ohne Probleme genau angefahren hat und auch beendet hat. Der Lift geht wirklich äußerst sanft. Der Stereoklang war überzeugend. Also, ich denke, da habe ich einen Glücksgriff getan.
Wenn jemand, der jetzt mitliest, noch einen Plattenstift für mich übrig hat, bin ich erst einmal vollends glücklich.
Tattermine
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Apr 2016, 05:21
Guten Morgen,

erst nochmal herzlichen Glückwunsch zum Gerät!

Was den Stift angeht: Dualfred bietet zumindest eine Mitlaufachse an, die laut den dortigen Angaben für das im wesentlichen baugleiche Modell 1226 passt. Ich würde da einfach mal nachfragen, ob man die auch beim 1225 einsetzen kann.
beeble2
Stammgast
#20 erstellt: 20. Apr 2016, 07:05
Hallo,

die Achse vom 1216 wird nicht gehen da der eine "Mitlaufachse" hat. D.h. die wird über dem Loch
am Teller befestigt und dreht sich mit. Beim 1225 wird sie nur ins Mittleloch gesteckt und dreht sich nicht mit.
Wenn man die Achse nicht kriegt eventuell mal nach einem 1216 Teller schauen. Das sollte dann gehen.

Ulli
Tattermine
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Apr 2016, 07:23
Nur, damit ich das richtig verstehe: die Frage "Plattenstift oder Mitlaufachse" hängt letztendlich am Teller, d.h. der 1226-/1228-Teller verträgt die Mitlaufachse, der 1225-Teller nicht?
beeble2
Stammgast
#22 erstellt: 20. Apr 2016, 08:01
Hmmm,

ich glaube ich habe Mist erzählt ich denke die Mitlaufachse sollte man auch beim 1225 einklemmen können.
Ich frag mal im DualBoard oder mach das selber.

Habe schon die Antwort aus dem Dual-Board : geht nicht, nur mit Tellertausch !

Ulli


[Beitrag von beeble2 am 20. Apr 2016, 08:17 bearbeitet]
Tattermine
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Apr 2016, 09:21
Falls sich hier keiner findet: schau mal hier.
beeble2
Stammgast
#24 erstellt: 20. Apr 2016, 09:53
So,

habe noch eine Antwort direkt von DUALFRED:

Hallo,

ich glaube der Teller hätte eine größere Bohrung, dass das passt. Es müsste lediglich die mittlere Scheibe von der
Tellermatte (Artikelnummer 214054) getauscht werden. Da müsste dann die Scheibe 214056 rein.
Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert . Aber laut einem Kollegen hier im Board funktioniert das prima.


Ulli
Ruediger63
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Aug 2016, 11:34
Hallo zusammen.

Da mein Technics nicht mehr problemlos läuft, hab ich mich nun weiter um meinen Dual gekümmert, geputzt, Nadel gereinigt und an meine Anlage angeschlossen.

Was soll ich sagen, der kleine hört sich (in meinen Ohren) im Originalzustand nach ca. 40 Jahren besser an als mein Technics SLBD3.

Lohnt sich ein weiteres Aufrüsten, mit neuem System oder Nadel? Oder einfach zufrieden sein und genießen?

Und wenn ja, was für ein System ist zu empfehlen und welche Nadel?
Tattermine
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Aug 2016, 11:52

Ruediger63 (Beitrag #25) schrieb:
Lohnt sich ein weiteres Aufrüsten, mit neuem System oder Nadel? (...) Und wenn ja, was für ein System ist zu empfehlen und welche Nadel?

Aufrüsten lohnt m.E. definitiv. Mit der Frage nach dem "womit" machst du ein ganz großes Fass auf...

Normalerweise würde ich erst mal eine elliptische Nadel empfehlen, aber ich weiß nicht, ob es für das DMS200 noch welche gibt. Was würdest du denn fürs Aufrüsten investieren wollen?
8erberg
Inventar
#27 erstellt: 30. Aug 2016, 12:08
Hallo,

zeitgenössische Systeme mit bequemen "Dual-Klick" bieten sich an, da wäre das Shure M75 (was häufig bei Ebay sogar mit Dual-TK zum bequemen Einbau gibt), auch diverse Ortofon und DMS-Systeme (bei AT gebaut) sind damit ausgerüstet.

Ansonsten stellt sich die Frage was das System kosten darf... bei dem Dreher mit relativ einfacher Tonarmlagerung würd ich es aber auch nicht übertreiben.

Z.B. wäre das https://www.thakker.eu/thakker-epo-e-tonabnehmer/a-5207/
eine Empfehlung, zur Montage müssen die Nadel und der "Knick" im TK eine Linie bilden, z.B. so:
Justage System auf Dual TK

Nur bitte nicht im Wechslerbetrieb verwenden, nur für Automatik- oder manuellen Solobetrieb.

Peter
Ruediger63
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Aug 2016, 12:38
Hallo Matthias und Peter.

Danke für Eure Antworten.

Tja, was will ich investieren?

Für meinen Technics habe ich vor kurzer Zeit ca. EUR 160,-- investiert und nun hat er ein Problem mit der Geschwindigkeit. Mal läuft der schneller mal langsamer.
Kann sein, dass diese Investiution für die Katz war.

Was würdet Ihr denn in so ein altes Schätzchen wie meinen DUAL investieren? Ich habe den ja wirklich günstig bekommen.

So ein richtig gutes bezahlbares System einschl. Nadel, was kostet das denn?
Tattermine
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Aug 2016, 12:54

Ruediger63 (Beitrag #28) schrieb:
So ein richtig gutes bezahlbares System einschl. Nadel, was kostet das denn?


Das kann man so nicht sagen. Ich persönlich neige zur Sparfuchsigkeit, sprich: bei 100 € wäre bei mir definitiv Schluss, eigentlich schon deutlich darunter (bezogen auf den günstigen Plattenspieler). Einige sagen, dass man in dieser Preisregion nicht mal was "Brauchbares" findet, ich sehe das anders.

Das von Peter vorgeschlagene EPO E ist sicher eine gute Möglichkeit, für wenig Geld mal was anderes auszuprobieren. Das M75 mit elliptischer Nadel macht mittlerweile an meinem 1225er eine ziemlich gute Figur. Kostenpunkt: insgesamt 60 € (35 fürs System inkl. TK + 25 Nadeleinschub).


[Beitrag von Tattermine am 30. Aug 2016, 17:12 bearbeitet]
Ruediger63
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Aug 2016, 13:24
Woran kann ich eigentlich erkennen, ob die alte Nadel verschlissen ist?
Es kann doch durchaus angehen, dass der DUAL sehr selten genutzt wurde. Der Klang gefällt mir, ich will mir nur nicht meine Platten ruinieren.

Und wenn ich mir doch ein neues System mit Nadel kaufen möchte, bitte ich noch einmal um genaue Hinweise welches Shure M75 und welche Nadel ich nehmen sollte. Quasi mit der Nase draufstoßen, bitte.
8erberg
Inventar
#31 erstellt: 30. Aug 2016, 13:58
Hallo
Bei korrekt eingestellten Tonarm sollten Höhe Töne (Frauenstimmen) auch bei inneren Musikstücken nicht verzerrt werden.
Für das System gibt es auch noch Ersatznadel.

Peter
Tattermine
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Aug 2016, 13:59
Welches M75 ist eigentlich egal, denn letztendlich kommt es auf die Nadel an. Die Generatoren sind immer gleich. Für die alten Duals mit dem TK empfiehlt sich ein "Type D", das lässt sich per Dual-Klick befestigen. Schraubversionen gibt es auch.

Hier wäre eins inkl. TK, Nadel gibt's hier. Insgesamt weniger als 'n Fuffi.
8erberg
Inventar
#33 erstellt: 30. Aug 2016, 15:24
Hallo,

die Shure passen mit guter Nadel sehr gut zum Dreher und sind richtige Rocker.

Das ideale Abspiel-zeuchs für guten ehrlichen Rock aus den 70ers...

Peter
Ruediger63
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 30. Aug 2016, 17:42
Ich habe ein paar Fotos von der Originalnadel gemacht.
Kann man erkennen, wie der Zustand ist?
Ich nehme an, dass da noch eine Menge an Dreck dran ist. Bekomme ich das evtl. mit Isoprop-Alkohol weg?



IMG_2467 KopieIMG_2469 KopieUnbenannt-2


[Beitrag von Ruediger63 am 30. Aug 2016, 17:42 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#35 erstellt: 30. Aug 2016, 17:54
Hallo,

nö, die Nadel ist auf 15 my (= 0,015 mm) Durchmesser geschliffen, da brauchst Du für die richtige Bewertung ein gutes Auflichtmikroskop.
Reinigen mit Isoprop ist eine gute Idee, ich nehm dafür einen feinen Pinsel, aber immer nur von "hinten nach vorne"!
Bei einer hartnäckigen Schmutzschicht hilft auch ein Schmutzradierer, die es im Drogeriemarkt gibt, danach allerdings die feinen Putzkörperchen wieder mit mit Pinsel und Isoprop entfernen.

Wichtig ist korrekte Justage des Tonarms (auspendeln und Auflagekraft/Antiskating-Einstellung), siehe auch die Anleitung des Plattenspielers http://dual.pytalhost.eu/1225/
und vom System http://dual.pytalhost.eu/systeme/dms220-001.jpg
und http://dual.pytalhost.eu/systeme/dms220-002.jpg

Viel Spaß mit dem Dreher, ein 1225 war der erste Dual den ich wieder nach Dornröschenschlaf wieder ans Laufen bekommen habe vor ca. 35 oder 36 Jahren...

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Treibradwechselprobleme Dual 1225
rolf.barich am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  9 Beiträge
Dual CS18 (Dual 1225?)
LEECH666 am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  12 Beiträge
Kabelproblem mit dem Dual cs 1225-1
Cappuccino3 am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  4 Beiträge
Erster Plattenspieler DUAL 1225
Öli00 am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  10 Beiträge
Suche Holzzarge für Dual 1225
Sevennotes am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  7 Beiträge
Dual CS 440 VA Meinung
MaximilianW am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  13 Beiträge
Dual CS 450 zu schnell
Capitol am 31.03.2006  –  Letzte Antwort am 31.03.2006  –  3 Beiträge
Dual CS 607 TKS 52E
Auerbach am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
Dual 1225
LP12 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  3 Beiträge
Eure Meinung zum Dual CS 741 Q ?
muckelsoft am 05.08.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2012  –  33 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 105 )
  • Neuestes MitgliedWenigAhnung
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.964