Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SME 3009 S2 improved Systemgewicht

+A -A
Autor
Beitrag
Jochen_3009
Neuling
#1 erstellt: 08. Okt 2016, 19:22
Liebe Analogfans,
an meinem Plattenspieler Transrotor Super Seven ist ein SME Arm montiert (siehe oben).
Ich habe 2 MC Systeme:
1. Ortofon Nr.2
2. Audio Technica OC 9 (ohne Zusatz d.h. älter)
Mein Problem: DMit dem Ortofon bekomme ich den Tonarm ausbalanciert, eine Auflagekraft von 22 mN kann ich leider nicht einstellen, für die Skatingkompensation besitze ich das schwerere Gewicht.

Das Audio Technica OC 9 wiegt ohne Headshell 8 gramm. Auflagekraft 1,25 - 1,5 gramm
Mit diesen System bekomme ich den Tonarm nicht ausbalanciert. Läßt sich das große Ausgleichsgewicht verschieben?

Danke im Voraus für die Hilfe
Gruß Jochen Rein
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2016, 20:03
Nabend !

Ortofon Nr. 2 = ca. 7 Gramm Eigengewicht + 2,2 gr Auflagekraft

OC-9 = ca. 7,8 Gramm + lieber 1,75 gr. Auflagekraft

( Quelle : Vinylengine )

Wenn Gewicht ganz nach hinten geschoben wurde und die nötige Auflagekraft nicht erreicht werden kann, nimmt man normalerweise ein schweres oder leichteres Headshell. Da kann schon mal ein originales SME unpassend sein.

Selbstverständlich geht auch ein Experiment mit Zusatzgewichten in Form von Plättchen.

MfG,
Erik
Holger
Inventar
#3 erstellt: 08. Okt 2016, 22:08
Vorher ausbalancieren wird überbewertet - entscheidend ist die richtige Auflagekraft.

Im Zweifelsfall also eine Tonarmwaage kaufen und ohne vorheriges Ausbalancieren so lange probieren, bis die korrekte Auflagekraft eingestellt ist.
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 09. Okt 2016, 04:31
Hallo!


.......Vorher ausbalancieren wird überbewertet - entscheidend ist die richtige Auflagekraft.......


Das ist richtig, allerdings ist der alte "-imp." weder für das AT noch für das Ortofon ein guter Spielpartner, hier würde ich auf eines der leichten MM-Systeme mit nicht allzu scharfen Schliff setzen da der alte Tonarm weder für MC´s noch für scharfe Schliffe konzipiert ist.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 09. Okt 2016, 04:32 bearbeitet]
Holger
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2016, 11:21
Theoretisch... im wirklichen Leben aber spielt das mEn nur eine sehr untergeordnete Rolle.
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 09. Okt 2016, 11:36
Hallo!


......Theoretisch.......


Nein, schlicht und ergreifend praktisch, genau aus diesem Grund befindet sich mein SME 3009 S-2 imp. in der Vitrine und nicht auf einem Laufwerk oder liegt vormontiert auf einem Tonarmbrettchen ö.ä. bereit um mit einigen Handgriffen gegen einen anderen Tonarm ausgetauscht zu werden.

Im direkten Vergleich z.B. mit einem Pro-Ject 9cc EVO oder auch einem Rega RB-30x fällt der alte imp. halt gnadenlos durch.

MFG Günther
Holger
Inventar
#7 erstellt: 09. Okt 2016, 12:23
Deshalb schrieb in mEn... der eine so, der andere anders.

Also lautet die Devise - Ausprobieren.

Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 09. Okt 2016, 14:26
Hallo!


...... Ausprobieren.......


Ja, kann man, nur ist das recht sinnfrei ohne vernüftige Vergleichsmöglichkeit da hier das "gefallen-nichtgefallen" als einziger Maßstab bleibt und somit auch recht dürftige Ergebnisse als akzeptabel angesehen werden.

Aber egal, jeder wie er will.

MFG Günther
Holger
Inventar
#9 erstellt: 09. Okt 2016, 15:45

Hörbert (Beitrag #8) schrieb:
"gefallen-nichtgefallen"


Für mich der wirklich einzig sinnvolle Maßstab.
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 09. Okt 2016, 16:31
Hallo!


....wirklich einzig sinnvolle Maßstab..........


Für mich nichts weiter als ein Notbehelf falls keine vernüftige Vergleichsmöglichkeit zur Verfügung steht und zudem noch ein Ansporn sich diese Vergleichsmöglichkeit so umfassend wie immer möglich zu verschaffen.

Gefallen kann einem vieles aber ohne die Relativierung durch einen AB-Vergleich mit einer gängigen Alternative gefällt dir wohlmöglich auch ein AT-95 und du hälst es auch solange für ganz passabel bis du z.B. ein VM-silver dagegen hörst.

Zu den Zeiten der alten Schellacks hat das den Usern auch gefallen, -solange bis sie einmal einen Vergleich mit einer Mikrorillenschallplatte durchgeführt haben.

Aber wie schon geschrieben, -ganz egal-.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 09. Okt 2016, 17:51
Nabend !

Eure Meinungen und Philosophien werden höchstwahrscheinlich für Jochen relativ uninteressant sein, daß dieser nur von den Oldies Ortofon Nr.2 und AT OC-9 gesprochen hatte.

Meinen Hinweis auf die Auflagekrafteinstellung via anderem Headshell möchte ich etwas präzisieren:

Ortofon Nr.2 auffem Original-Headshell -> Auflagegewicht beim Maximum von 1,5 gr = zu wenig -> vorne mehr Gewicht ( Plättchen oder schwereres Headshell )

Wenn es dann zuviel des guten ist -> Auflagegewicht wieder nach hinten verschieben bisset pazzt !

MfG,
Erik
kempi
Inventar
#12 erstellt: 09. Okt 2016, 18:48
Hallo Hörbert,
das interessiert mich wirklich!
Ich habe ein Audio Linear TD 4001 mit dem SME 3009 imp. Darauf ein Ortofon M2 bronze.
Welche klangliche Veränderung kann ich erwarten, wenn ich den SME gegen einen der von Dir genannten Tonarme austausche?
Dankeschön
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 09. Okt 2016, 19:59
Hallo!


.......Welche klangliche Veränderung kann ich erwarten, wenn ich den SME gegen einen der von Dir genannten Tonarme austausche?.........


Solange dfu beim Fine-line-Schliff bleibst wären die Veränderungen nicht sehr groß, etwas mehr Präzision und Abbildungsschärfe sowie eine etwas stbilere Stererobasis aber das sind nur Nuancen, erst wenn du zu einem schärferen Schliff greifen würdest hättest du eine merklichen Unterschied da hier der alte imp. recht übel reagiert, bei einer "-black" Nadel oder bei einem Wechsel auf ein OM-40/VM-silver würde es mit dem alten Imp zu einem etwas schrillen tonal nicht mehr stimmigen Klangbild kommen und bei den beiden von mir genannten Armen nicht.

Leider habe ich die seinerzeit aufgenommenen Files schon lange nicht mehr sonst hätte ich sie dir zukommen lassen damit du dir selbst ein Bild machen könntest.

MFG Günther
kempi
Inventar
#14 erstellt: 09. Okt 2016, 20:32
Hallo Günther,
das deckt sich teilweise mit meiner Erfahrung. Ich hatte mal ein OM40 dran und das war mir tatsächlich zu spitz und schrill. Ich hatte es hier beschrieben:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-15519.html
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 10. Okt 2016, 17:06
Hallo!

Ein imp. ist optisch ein toller Tonarm und für alle moderaten Ellipsen sowie für nicht zu scharfe Multifacettenschliffe wie z.B. Fine-line durchaus auch ein guter Tonarm. Seinerzeit waren Messerlager durchaus eine gängige Option bei Tonarmlager aber die sind heute mit gutem Grund verschwunden.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SME 3009 S2 Improved
highendler am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  3 Beiträge
Frage zu SME-3009 S2 Improved
nosecrets am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  3 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für SME 3009 S2 Improved
kempi am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  76 Beiträge
Rega-Tonabnehmer an SME 3009 S2 improved
kempi am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  2 Beiträge
SME 3009 S2 Improved Headshell nicht parallel zum Arm
jkunze am 26.06.2014  –  Letzte Antwort am 28.06.2014  –  17 Beiträge
:? SME 3009 improved
Transrotarier am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  3 Beiträge
SME 3009 S2 auf SME 3009 IIIs upgraden ?
kempi am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  6 Beiträge
SME 3009 improved Gewicht einstellen
tobitobsen am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  27 Beiträge
Passendes System für SME 3009 Improved
tobitobsen am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für SME 3009 II improved ?
bukolla am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedAndré_Chladek
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.528