Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SME 3009 improved Gewicht einstellen

+A -A
Autor
Beitrag
tobitobsen
Inventar
#1 erstellt: 24. Jul 2006, 19:38
Moin,

mir ist ein Cadberg CD9 mit SME 3009 improved in die Hände gefallen.

Ich habe noch keine Erfahrung mit SME-Tonarmen.

Wie kann ich Gewichte größer 1,5 Gramm einstellen. Bis 1,5 g funktioniert es noch mit dem kleinen Gewicht außen. Für höhere Gewichte müsste ich das große Gewicht verstellen. Wie geht das am besten?

Und wie funktioniert die Antiskatin-Skala. Ich habe gelesen 0,5 Gramm pro Kerbe .

Derzeit habe ich das ganz auf 1,5 G und dritte Kerbe eingestellt.

Montiert ist ein rotes Denon -System - Leider steht nicht mehr drauf. Es ist ein mm oder mc-ho. Ich vermute stark ein Dl-110. Dies verlangt 2,0 g Auflagekraft.

Für Tipps zur korrekten Justage bin ich dankbar.

Grüße von tropischen Ostsee.

Tobias
Holger
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2006, 20:50
Hallo Tobias,

Der Improved wurde von SME ursprünglich nur bis zu einer max. Auflagekraft von 1,5g konzipiert, deshalb kann man mit dem Reitergewicht auch nur so weit kommen.
Wenn man mehr braucht, muss man das durch Verdrehen des großen Gegengewichts tun, benötigt dann aber eine Waage.
Die 6 Kerben auf dem Antisking-Ausleger stehen übrigens jeweils nur für 0,25g, nicht 0,5g.
Und um die AS-Kraft für höhere Werte als 1,5 einzustellen benötigt man ein schwereres Gewicht, SME hat deshalb ein sogenanntes Double Bias Weight (es wiegt 5,6g) im Programm - bei Benutzung dieses Gewichts steht dann jede Kerbe für 0,5g.
tobitobsen
Inventar
#3 erstellt: 25. Jul 2006, 19:01
Hallo Holger,

vielen Dank für die Infos.

Wie kann ich denn das große Gewicht verstellen? Meins läßt sich zwar drehen, aber nicht nach vorne verschieben, gibt es da noch eine Schraube ?

Kannst Du mir auch verraten wie ich die Lateralbalance einstellen kann? Wie ich die Inbusschraube und das Reitergewicht verschiebe kann habe ich realisiert. Nur was ist die richtige Einstellung ?

Wie auch immer : Die derzeitige Einstellung klingt gut und ohne größere Fehler. Der Cadberg mit SME und dem vermuteten Denon DL-110 klingt ebenbürtig zu meinem TD 160 E / Phonosophie 1 mit TP 21 und Goldring 1042 Ref.

Hättest Du als Thorens-Spezi für mich vielleicht noch einen Tipp für einen besseren Tonarm als den TP21. SME ist mir i d. R. zu teuer!

Danke im voraus und Gruß Tobias !
torbi
Inventar
#4 erstellt: 26. Jul 2006, 08:12
Hi tobitobsen,

an der Skala am seitlichen Ausleger wird das Gewicht des Tonabnehmers eingestellt. Wie die Skalierung ist, da bin ich momentan überfragt. Aber unter www.vinylengine.com kannst du Dir das komplette Manuel runterladen, da steht alles 100%ig drin.

Viel Freude mit dem Arm,
torbi
Holger
Inventar
#5 erstellt: 26. Jul 2006, 12:54
Hier kann man sich die einzelnen Seiten der Bedienungsanleitung anschauen >>>

http://www.analogue-classics.com/html/3009ImpManual/Thumbnails.html


[Beitrag von Holger am 26. Jul 2006, 12:54 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2006, 14:39
Danke für die Links,

ist alles dabei was ich brauche. Jetzt muss ich nur noch rausfinden was für eine Denon-system drauf ist und dann kann ich alle Parameter korrekt justieren.

Viele Grüße

Tobias
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2006, 05:19
Hi!

Kann mir vielleicht jmd. sagen, wo ich das größere Gewicht zur Anti-Skating-Einstellung bekommen kann und was es kostet?

Kann bei der Auflagekraft meines aktuellen (2 g) (und zukünftigen ;)) Systems die AS-Kratt leider nicht korrekt einstellen.

Gruß und Dank

Frank


[Beitrag von Hüb' am 27. Jul 2006, 05:19 bearbeitet]
torbi
Inventar
#8 erstellt: 27. Jul 2006, 06:53
Hi!

Wo die Fragestunde gerade eröffnet ist: Wie stelle ich die Lateralbalace am 3009er "nicht-improved" ein? An der Skala ist keine Einteilung, und die Anleitung finde ich an der Stelle verwirrend und nicht nachvollziehbar.....

Hüb`, du bekommst es sicher direkt bei SME in England, aber das wird nicht ganz billig. Es gibt auch einen bei ebay.co.uk, der offensichtlich das barbarische Geschäftsmodell entdeckt hat, SME-Arme zu zerlegen und die Teile einzeln zu verkaufen.

Viele Grüße,
Torben
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2006, 07:05

torbi schrieb:
Hüb`, du bekommst es sicher direkt bei SME in England, aber das wird nicht ganz billig. Es gibt auch einen bei ebay.co.uk, der offensichtlich das barbarische Geschäftsmodell entdeckt hat, SME-Arme zu zerlegen und die Teile einzeln zu verkaufen.

Beide Varianten sind mir zu aufwändig. Trotzdem danke! Wer hat denn den Deutschlandvertrieb für SME inne? Der Räke?
torbi
Inventar
#10 erstellt: 27. Jul 2006, 07:27
Hallo Hub',

das mit dem Deutschlandvertrieb weiss ich nicht. Aber Du kannst Dir nätürlich auch irgendwo ein zweites Gewicht besorgen (irgendeins, bei phonophono oder "die nadel" oder so etwas) und es auf den gleichen Faden fummeln wie das alte Gewicht? Dann kannst Du dich zwar nicht mehr auf die SME-Skala verlassen, aber das Antiskating sollte man ja, wie ich hier gelernt habe , sowieso mit einer €50-Meßschallplatte einstellen

Viele Grüße,
torbi
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2006, 07:29
Vielleicht sollte ich einfach ein Geldstück drunterkleben?
Womit könnte man das reversibel bewerkstelligen (das Kleben meine ich)?

Grüße

Hüb'
GandRalf
Inventar
#12 erstellt: 27. Jul 2006, 08:30
Moin auch,

SME Deutschladvertrieb: Transrotor Räke!

Reversible Verklebung? Nimm diese Tesa Posterstrips!!

Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 27. Jul 2006, 08:40
Supertipp!
Habe sogar noch welche. Danke!
wastelqastel
Inventar
#14 erstellt: 27. Jul 2006, 09:07
hi
schaut mal bei 321 nach einem verkäufer mit namen orange-audio
hat oft die gesuchten teile alles von SME die preise sind recht günstig antiskating gewicht zb. 22 euro


[Beitrag von wastelqastel am 27. Jul 2006, 09:10 bearbeitet]
torbi
Inventar
#15 erstellt: 27. Jul 2006, 09:53
.... sind ja nur 44 Mark für so'n kleines Gewicht - ich find das ziemlich gesalzen, muss ich sagen.
Holger
Inventar
#16 erstellt: 27. Jul 2006, 11:00
Das original SME Double Bias Weight kostet inkl. Porto aus England so um die 17 oder 18 Pfund, das sind etwa 26 Euro.
Ach ja - die Sachen sind eben leider recht teuer. Oder hättet ihr gedacht, dass ein SME-Alu-Headshell neu die Kleinigkeit von 98 Euro kostet (Phonophono.de) ?


[Beitrag von Holger am 27. Jul 2006, 11:04 bearbeitet]
Althalus
Stammgast
#17 erstellt: 28. Jul 2006, 10:50
Hallo,
da das Thema gerade so schön paßt, habe ich auch mal eine Frage. Meine Freundin hat sich irgendwie an meinem Dreher zu schaffen gemacht. Nun wollte ich den Arm neu einstellen und habe jetzt folgendes Problem: Das Auflagegewicht für mein System (Shure V15VxmR) läßt sich nur noch einstellen, wenn ich das Gegengewicht soweit herausschraube, daß es nur noch mit einer Windung im Arm hängt. Lager beschädigt? Irgendwelche Tipps?

Tschüss
Althalus
silberfux
Inventar
#18 erstellt: 30. Jul 2006, 20:02
Hi, ja dazu mal zwei Thesen:

1. Jeder Mann sollte sich freuen, wenn seine Freundin "sich an seinem Dreher zu schaffen macht". Das ist ja nicht einfach selbstverständlich, oder?

2. Bevor man für einen 3009 impr. diverse Zubehörteile relativ teuer kauft, würde ich eher empfehlen, einen TA zu erwerben, der zum Arm ohne Anpassungsaufwand gut passt. Da gibt es eine Menge Auswahl von bis... Gute Hörerfahrungen habe ich mit AT 120, VM Blue, VM Silver...

Gruß Silberfux
Druide16
Inventar
#19 erstellt: 30. Jul 2006, 20:22
Hallo Silberfux,

ich habe Althalus so verstanden, als hätte das vorhandene System vorher an den Arm gepasst, bis seine LAG ...
Daher verstehe ich Deine Vorschläge bzgl. eines anderen Systems nicht so ganz.

Aber vielleicht äußert sich Althalus ja nochmal dazu.

Gruß,

Volker
Althalus
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jul 2006, 10:10

Druide16 schrieb:

ich habe Althalus so verstanden, als hätte das vorhandene System vorher an den Arm gepasst, bis seine LAG ...


Da hast du richtig verstanden Deshalb bin ich ja auch der Meinung, daß es vielleicht das Lager erwischt hat. Na ja, werde ich also demnächst mal den Arm zerlegen müssen

Tschüss
Althalus
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 31. Jul 2006, 10:17
Hallo,

meine These zu 2. sollte sich auf den ursrpünglichen Fragesteller beziehen, der einen SME impr. für ein Denon 110 kompatibel machen will.

Sorry, hätte ich gleich ausdrücklich so sagen sollen.

Gruß Silberfux
tobitobsen
Inventar
#22 erstellt: 31. Jul 2006, 15:34

silberfux schrieb:
Hallo,

meine These zu 2. sollte sich auf den ursrpünglichen Fragesteller beziehen, der einen SME impr. für ein Denon 110 kompatibel machen will.

Sorry, hätte ich gleich ausdrücklich so sagen sollen.

Gruß Silberfux


Moin,

ich glaube ich muss noch mal etwas klarstellen. Das Denon DL-110 ist nicht mein Wunschsystem für den SME improved.

Ich habe den Cadberg mit SME und mit Denon DL-110 erworben. Ich möchte auch kein teueres Zubehör kaufen und ich möchte derzeit auch kein neues System kaufen.

Es stellte sich mir nur die Frage wie ich mir dem vorhandenem Set-up, das derzeit Mögliche herausholen kann.

Ein Systemwechsel kommt vielleicht später mal in Frage. Es handelt sich übrigens um den SME improved mit abnehmbaren Headshell, welcher eine effektive Masse von 9,5 gramm hat.

In den alten Denon DL-110 Anleitungen ist auch noch die Rede von einer empfohlenen Auflagekraft von 1,8g +/- 0,3 g, also wie geschrieben am unteren Limit.

Mir ist durchaus bewußt, dass das Denon und der SME -arm theorhetisch nicht optimal zusammenpassen. Die Praxis zeigt aber, dass der Cadberg mit diesem Set-up sehr gut klingt - keine großen Fehler zeigt - und ich ihn klanglich ebenbürtig finde in Vergleich zu meinem Phonosophie 1 mit TP21 und Goldring 1042 Ref.

In stillen Winterabendstunden kann ich ja mal das Goldring an den SME-Arm flanschen.

Ich bin aber gerne offen für TA-empfehlungen für den SME in der Preislag bis 300 Euro. Kennt ihr ein reines MC-System das gut passen würde?

Viele Grüße vonna Küste

Tobias
silberfux
Inventar
#23 erstellt: 31. Jul 2006, 15:53
Hi,

wenn Du weder in den Arm noch in das System investieren willst, bleibt ja gar nichts übrig, als das 110 erstmal dran zu lassen. Das Auflagegewicht kann man noch etwas über 1,5 bringen, indem man das entspr. Gewicht auf der Stange über die 1.5-Marke soweit wie möglich nach vorn schiebt. Damit dürfte man annähernd 2,0 erreichen. Das Compliance-Problem beseitigst Du damit nicht. Allerdings hört man immer wieder von Kombinationen, die theoretisch nicht passen können, aber dennoch gut klingen.

Ansonsten würde ich wie gesagt eher in ein anderes System als in den Arm investieren. An meinen 3 Impr. betreibe ich ein VM Silver und 2 VM Blue (alles MMs). Passende MC´s wirst Du nur schwer finden, schon weil diese tendenziell eine geringe Compliance aufweisen.

edit: Da Du wie ich sehe auch ein Goldring 1042 hast, warum tauschst Du das nicht auf den SME, das wäre sicherlich eine gute Kombi!

Gruß Silberfux


[Beitrag von silberfux am 31. Jul 2006, 15:55 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#24 erstellt: 31. Jul 2006, 16:00

silberfux schrieb:
Hi,


Du nur schwer finden, schon weil diese tendenziell eine geringe Compliance aufweisen.

edit: Da Du wie ich sehe auch ein Goldring 1042 hast, warum tauschst Du das nicht auf den SME, das wäre sicherlich eine gute Kombi!

Gruß Silberfux


Hi,

vielen Dank für Deine Antwort,

dass ich kein passendes MC finden werde habe ich schon befürchtet.

Das Goldring auf den SME zu montieren habe ich auch schon gedacht. Ich habe nun nur schon viel Mühe in die Wartung meines Thorens/P1 und Justage auf den TP21 gesteckt, dass mir im Moment die Lust fehlt hier aktiv zu werden. Ich habe genug andere Baustellen und Projekte. Und beide Dreher klingen wirklich sehr gut und liegen gleich auf. Kann mich gar nicht entscheiden welchen ich lieber mag .

Aber wie gesagt im Winter werde ich vielleicht noch mal aktiv und würde gerne ein Shure V15 am Thorens mal ausprobieren und dann könnte das Goldring (eigentlich ein Transrotor ucello ref) rüberwandern.

Viele Grüße

tobias
silberfux
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2006, 12:07
Hi, das Shure würde auch prima am SME passen!

Gruß silberfux
redroseforyou02
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Nov 2006, 21:24
Hallo

Wie wär's mit einem Shelter 2001 - spielt vorzüglich an meinem SME 3009 Improved. Auflagegewicht bei 1,9 g...

Und spielt, spielt, spielt...

gruß

redroseforyou
kempi
Inventar
#27 erstellt: 04. Sep 2015, 07:00

silberfux (Beitrag #18) schrieb:
................ Bevor man für einen 3009 impr. diverse Zubehörteile relativ teuer kauft, würde ich eher empfehlen, einen TA zu erwerben, der zum Arm ohne Anpassungsaufwand gut passt. Da gibt es eine Menge Auswahl von bis... Gute Hörerfahrungen habe ich mit AT 120, VM Blue, VM Silver...

Die Auswahl ist leider nicht so groß, wenn man die eff. Masse von 9,5 g beachtet. Und da die meisten TAs höhere Auflagekräfte als 1,4 p benötigen -- wenn man die Auflagekraft mit Messplatte einstellt, kommen häufig noch 0,2 p dazu -- wird die Auswahl noch weiter eingeschränkt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SME 3009 S2 improved Systemgewicht
Jochen_3009 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  15 Beiträge
:? SME 3009 improved
Transrotarier am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.09.2006  –  3 Beiträge
SME 3009 II Improved Antiskating-Gewicht
farni am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  9 Beiträge
Frage zu SME-3009 S2 Improved
nosecrets am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  3 Beiträge
SME 3009 S2 Improved
highendler am 27.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  3 Beiträge
SME 3009 Lager einstellen
Paco2 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  5 Beiträge
Sure SME 3009 einstellen
volkerputtmann am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  7 Beiträge
Passendes System für SME 3009 Improved
tobitobsen am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für SME 3009 II improved ?
bukolla am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  5 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für SME 3009 S2 Improved
kempi am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.09.2011  –  76 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.967