Die Preisfrage: Technics sl q2

+A -A
Autor
Beitrag
Pixeldude
Neuling
#1 erstellt: 16. Mai 2019, 01:08
Hallo da draußen!

Ich besitze erst etwa zwei Dutzend Platten und nutze aktuell noch den Plattenspieler von meinem Vater, da ich bald ausziehe muss ich mir mein eigenes Stück Technik anschaffen. Für den Anfang habe ich an einen Technics SL Q2 oder Q3 gedacht, da ich schon ein bisschen was hier im Forum dazu gelesen habe. Allerdings gibt es in der Bucht kaum Angebote und ich kenne mich auch mit den aktuellen Preisen nicht aus. Hier ilm Forum habe ich in älteren Beiträgen von Summen von 80-150€ gelesen. Den Q3 habe ich einmal für 250€ angeboten gesehen und der Q2 für 185€

Hier mal die Beschreibung zum q2:
Zum Verkauf steht ein Plattenspieler Technics SL Q2.
Originalsystem EPC 207C mit Nachbaunadel.
Alle Funktionen gegeben.
Sehr guter optischer Zustand.
Bedienungsanleitung vorhanden.
Die Kunststoffnasen der Haubenhalterung sind abgebrochen.
Die Haube kann aber aufgelegt werden.

Ist der Preis gerechtfertigt? Mit welchen Argumenten muss ich kommen um den Preis zu drücken? Bin was Verhandlungen angeht eher gar nicht zu gebrauchen , weil ich nicht so Durchsetzungsfähig bin und wäre da auf ein paar Ratschläge angewiesen.

Ich hoffe jemand kann mir helfen. Schöne Grüße
jickmagger
Stammgast
#2 erstellt: 16. Mai 2019, 05:53
Hey Dude,

beide Dreher sind hervorragende Geräte und genießen einen unverwüstlichen Ruf.
Habe selber den Q3 und der Q2 ist noch in der Familie. Tolle Player.
Wenn der Q2 in einem wirklich guten Zustand ist, du den Preis noch ein wenig drücken kannst
würde ich nicht abraten. Mehr als €150 würde ich allerdings nicht geben, - mit TA natürlich.
Den Tonabnehmer kannst du mit einer JicoSAS Nadel klangmäßig nahezu in die
Top Liga der Tonabnehmer befördern. Nicht ganz billig aber dafür ist die Standzeit der TAs
auch sehr hoch.
Was die Haube angeht muss sie bei dem Preis sprungfrei sein und eigentlich auch kratzerfrei bzw. poliert.
Die Haltenasen lassen sich mit etwas Geschick wieder aus Aluminium reparieren. Eine Erläuterung dazu
gibt es hier im Forum. Die Nasen sind die Schwachstelle des ganzen Drehers. Sonst fällt mir keine ein.
Hinfahren wenn möglich, anschauen/hören, runterhandeln und mitnehmen.
Den Q3 für €250 würde ich dann ignorieren. So wichtig ist die Vollautomatik nicht.

Gruß Udo
cone-A
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mai 2019, 06:48
185 € sind ein Haufen Geld. Mein Q2 hat - zugegebenermaßen mit schlechtem Kontakt an der 45er Taste und verharzter Automatik sowie mit einem Ortofon-System - 35 € gekostet. Und das war 2017.

Über 100 € muss der Player wirklich gut dastehen. Über 150 € im Jahreswagenzustand.
Yamahonkyo
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2019, 07:09
Was haltet ihr alternativ von einem Panasonic SL-H401?

Ist zwar mit Pitch und in silber, aber deutlich für unter 100€ zu bekommen.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 16. Mai 2019, 07:10 bearbeitet]
Pixeldude
Neuling
#5 erstellt: 16. Mai 2019, 07:17
Ansonsten hatte ich noch den hier gesehen, aber da müsste ich einen Freund hinschicken der in Bremen wohnt. Da könnte ich selbst nicht hinfahren.

https://www.ebay-kle..._content=app_android
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 16. Mai 2019, 07:27
Hallo,

der Panasonic entspricht in etwa dem Technics SL D3 ohne Repeatfunktion und anderer Tonarmlagerung.

Gruß Evil

PS: SL Q2 steht gut da. Die Haubenscharniere sind nicht gebrochen, was ein Pluspunkt ist. Kann man auch ohne Tonabnehmer für den Preis nehmen.


[Beitrag von evilknievel am 16. Mai 2019, 07:32 bearbeitet]
holger63
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2019, 07:39
Hi,
den in Bremen würde ich nehmen, ohne zu handeln.
Sieht alles gut aus, auch der Folienstreifen um die Tasten herum. Der war bei mir nämlich schon mal sehr unansehnlich.
Und dass da noch Tonabnehmerauswahl ist und der Dreher in Betrieb war, lässt hoffen, dass der Verkäufer auch Ahnung hat.

Gruß,
Holger
doc_barni
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Mai 2019, 07:52
Hallo,

ich würde mich der Einschätzung von cone-A anschliessen:



Über 100 € muss der Player wirklich gut dastehen. Über 150 € im Jahreswagenzustand.


Das Angebot aus Bremen scheint da doch günstiger. Ansonsten : keine Eile, Markt beobachten und ein Gefühl für die momentane Preislage entwickeln.Die Geräte sind wirklich gut, aber auch noch zahlreich im Angebot.

Frage ist auch: kann / will man selbst noch etwas daran machen, oder wünscht man eine " plug & play " Lösung...?

mfg. Wolfgang
Pixeldude
Neuling
#9 erstellt: 16. Mai 2019, 09:08

Frage ist auch: kann / will man selbst noch etwas daran machen, oder wünscht man eine " plug & play " Lösung...?


Bin auch noch nicht so lange beim Thema Vinyl dabei. Die Leute deren Musik ich höre bringen nur Platten raus und ich bin dann auf den Trichter gekommen das mir Spotify nicht reicht und ich das gerne supporten und Musik auf einer anderen Ebene und bewusster wahrnehmen will. Mein Vater hat einen Thorens TD166 MKll den er aber seit 10-15 Jahren nicht mehr benutzt hatte. Habe mich bisher nur oberflächlich mit der Technik beschäftigt und habe auch nicht so dieses Bastler Gen, von daher wäre ich erstmal zufrieden wenn ich weiß das ich da vernünftige Qualität habe und ich erstmal wenn überhaupt nur marginal irgendwas machen muss.

Das mit Bremen hat sich leider erledigt. Oder sollte ich in Erwägung ziehen um unsren eigenen zu bitten?

Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!
cone-A
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mai 2019, 09:17
Warum nicht einfach mal den Thorens in Ferien holen? Neuer Riemen, neue Nadel, Tropfen Öl ins Tellerlager und ab geht die Luzi...
Pixeldude
Neuling
#11 erstellt: 16. Mai 2019, 11:30
Es hat sich ergeben das mein Vater den Thorens wohl nicht abgibt und der 185€ Verkäufer sagt der Preis ist nicht verhandelbar. Hersteller der Nachbaunadel kennt er nicht, der Spieler wurde aber wohl schon regelmäßig genutzt. Vorher war eine JicoSAS Nadel dran, die ist jetzt auf seinem 1210 mk2.

Meine Option wäre jetzt wohl auf ein besseres Angebot warten, ein anderes Modell suchen oder in den sauren Apfel beißen und kaufen. Ob ich am Preis nochmal was machen kann wenn ich sage, "aber im Hifi Forum haben sie gesagt ..." weiß ich nicht, wie gesagt verhandeln kann ich nicht, wahrscheinlich hätte ich nicht mal fragen dürfen ob der Preis verhandelbar ist, sondern einfach hin fahren

Bin jetzt etwas ratlos.
cone-A
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mai 2019, 11:36
Ein Dreher ist keine Leberkässemmel. Das dauert schon mal ein bisschen.

Zur Verkürzung der Wartezeit kann man sich für einen Fuffi einen Lückenbüßer holen. Den bekommt man im Falle eines Falles ohne Wertverlust wieder los.
doc_barni
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Mai 2019, 13:20
Hallo,

bei ebay-kleinanzeigen sind momentan 11 Q2 Geräte gelistet. Dieses Angebot ist im ständigen Wandel...beobachten.

Gerade aber hier:

nur Selbstabholung. Bin selbst gerade, obwohl ich es hätte besser wissen müssen, einem "Philosophen" aufgesessen.....viel versprochen, lange gewartet, Lieferung dann ohne Headshell ( SH 100 ) , mieserabelst verpackt ( selbst Teller nicht abgenommen ) trotz gegenteiliger Zusage, Defekte, .....redet wie "global player", Realität ist Eierdieb, Absender vorsichtshalber geschwärzt.

Also: Vorsicht, Augen auf, die Verhältnisse werden wohl nicht besser.....

Vielleicht muss es aber auch kein Technics mit Metallgehäuse sein: günstigere Dreher leisten meistens das Gleiche.....

mfg. Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 16. Mai 2019, 14:03 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#14 erstellt: 16. Mai 2019, 17:02
Ich werfe, vielleicht als Übergangslösung, nochmal den Panasonic SL-H401, bzw. den baugleichen Technics SL-D3

und mal zum näheren Ansehen den
Onkyo CP-1046F in die Runde.
Gleiche Technik wie beim CP-1057F, Vollautomat, gutes stoßunempfindliches Subchasse, 2 Motoren für den Teller und den Arm, Direktantrieb mit Quarzregelung, Arm voll elektronisch bedienbar, Masse im Cinch-Kabel integriert, Standard Tonabnehmer ist ein AT91 mit einer grauen für Onkyo produzierten sphärischen Nadel. Der Arm mit ADC Headshell ist zwar relativ leicht und nicht höhenverstellbar, aber ein AT-VM95ML würde locker passen.
Ich selbst habe einen, bis auf den orangen Knopf, baugleichen CP-1500F mit einem Excel QD 700 C II und einer Pfeifer N 700 XR Nachbaunadel als Hauptdreher und bin damit mehr als zufrieden.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 16. Mai 2019, 17:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Überhang Technics SL-Q2
DoktorDe am 28.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.02.2017  –  24 Beiträge
Originalmatte Technics SL-Q2
DoktorDe am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  18 Beiträge
technics sl-q2 bedienungsanleitung
magon am 19.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  3 Beiträge
Technics SL-Q2 quitscht
Saturn74 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  12 Beiträge
Technics SL Q2 öffnen?
amideboncoeur am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  2 Beiträge
Technics SL Q2 Tonabnehmer
hifi312 am 09.08.2017  –  Letzte Antwort am 10.08.2017  –  6 Beiträge
Technics SL-Q2 passendes System
Lui1964 am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  6 Beiträge
Technics SL-Q2 Endabschaltung spinnt
Cpt_Chaos1978 am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  5 Beiträge
Technics SL-Q2 Reparatur Tip
ElektrischesObst am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.04.2012  –  13 Beiträge
Technics SL-Q2 Haube Maße
MUC_Andy am 05.02.2022  –  Letzte Antwort am 06.02.2022  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedPainter*
  • Gesamtzahl an Themen1.535.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.845

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen