Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 318 Endabschaltung ?

+A -A
Autor
Beitrag
Leines
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Aug 2003, 21:57
Hi, mein kürzlich erworbener TD 318 schaltet bei 45 Upm einwandfrei ab, der Tonarm hebt sich. Bei 33 Upm schaltet er nicht ab, Platte dreht ewig weiter. Wenn ich den Tonarm mit dem Lift anhebe und nach innen führe, dann schaltet er auch bei 33 upm, sogar schon früher ab. ??? Weiß jemand was da geht, wie man das wo einstellt, leider keine Anleitung vorhanden. Danke mal schon im voraus für Tips.
rafi
Stammgast
#2 erstellt: 02. Sep 2003, 08:38
bei allen Platten?
ich hab bei meinem TD 145 auch probleme bei manchen platten .
Keine ahnung woran das liegen könnte .
Leines
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Sep 2003, 14:50
Hi Danke für Antwort, ja bei allen LP` s. Ich kann dnn die Nadel -sorry- auch weiter zur Mitte reinschieben, da passiert ewig weit nichts, bis die Abschaltung reagiert.
Leines
DärSchäff
Neuling
#4 erstellt: 11. Sep 2003, 16:40
Tach, der TD318 hat ein opto-elektronische Endabschaltung, die von der Steigung (Abstand) der Auslaufrille der Schallplatte abhängig arbeitet. Das erklärt warum manche Platten Probleme machen.
Mein 318er hat auch Abschaltprobleme von den ich annahm, man könne sie durch Justage der Abschattung der optischen Sensors im Gerät korregieren. Man sollte aber sehr vorsichtig sein so´n Gerät zu öffnen
DuDe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Sep 2003, 17:29
Hi,

Zitat zum Thema Endabschaltung aus dem Service Manual....

"Der Verstärker Z102 wirkt durch die Beschaltung mit C111, R 139 und R 138 als Differenzierer. Fährt die Abtastnadel in die Auslaufrille der Schallplatte, so wird die Ausgangsspannung von Z 103/1 schnell erhöht . Die Spannung am Ausgang des Differenzieres Z 102 steigt infolge dessen auf einen Wert von nahezu 15 Van. Über D 105 und R132 wird der Eingan der selbsthaltenden Triggerschaltung Z 103/4 angesteuert und am Ausgang fällt die Spannung von 15 auf 1,5 V zurück. Der Transistor T110 öffnet und schaltet den Haltemagneten HB ab, Gleichzeitig wird über D107 die Schwingung des Motor-Antriebsgenerators unterbrochen."

Alles klar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Endabschaltung Thorens TD 318
Mikesch_K. am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  2 Beiträge
thorens td 318 endabschaltung, HILFE
vinyladdict am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  3 Beiträge
Endabschaltung beim Thorens TD 318
Paco2 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 ? Endabschaltung arbeitet nicht korrekt
PietS am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  9 Beiträge
Thorens TD 318 MKII
devilsky am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  14 Beiträge
Bitte Hilfe Betrieb Thorens TD 318 MK II Endabschaltung?
roockie01 am 28.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.10.2013  –  4 Beiträge
thorens 318 saba vs 80
tom-ii am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  13 Beiträge
Thorens Endabschaltung
floydian am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  4 Beiträge
Thorens Endabschaltung
robertn am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  4 Beiträge
Thorens 318
hififreak1204 am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.397