Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MC oder MM / Direkt- oder Beltdrive?? das ist hier die Frage

+A -A
Autor
Beitrag
marvin00000
Neuling
#1 erstellt: 19. Apr 2005, 17:48
Hallo Leute

Mich würde es brennend interessieren was Ihr von der oben gestellten Frage haltet.
Ich habe leider noch keine ergiebige Seite gefunden die dieses Thema behandelt, und bin auf der Suche danach im HIFI-FORUM gelandet.
Könnt Ihr mir Tips geben wo ich etwas zu diesem Thema finde bzw. wenn sich jemand über Vor- und Nachteile auslassen will würde ich mich sehr darüber freuen.

Grüße
MARVIN
audioklaus
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Apr 2005, 19:02
Hi
ich möchte ja nicht behaupten , das Dir hier nicht geholfen wird , aber effektiver ist deine Frage hier aufgehoben :

Stereo - Elektronik - Analogtechnik
etwas weiter oben

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=26

Hier tummeln sich sehr viele Plattenspieler-Cracks

MfG
Klaus
HiFi_Addicted
Inventar
#3 erstellt: 19. Apr 2005, 19:18
Noch mehr Tummeln sich aber im www.analog-forum.de

MfG Christoph
marvin00000
Neuling
#4 erstellt: 21. Apr 2005, 21:57
Herzlichen Dank

Grüße
INGO
DrNice
Moderator
#5 erstellt: 22. Apr 2005, 09:20
Moin!

Es gibt keine verbindliche Antwort auf diese Fragen. Es gibt gute und schlechte MM- und MC- Systeme und es gibt gute und schlechte Riemen- und Direkttriebler. Dem Einen sagt dieses mehr zu, dem Anderen jenes - ist eben Geschmackssache.

Würdest Du in ein Autoforum die Frage: "Auto mit Front- oder Heckantrieb? Diesel oder Benziner?" stellen, würdest Du -zig verschiedene Antworten bekommen und keine wird Dir nützen, weil nur Du selbst herausfinden kannst, was für Deinen Geschmack und Deine Ansprüche das beste ist.

Übrigens würde ich nicht allzuviel vom Antrieb abhängig machen; solange er hochwertig ist, hätte ich keinerlei Bedenken. Beim Tonabnehmer gibt es schon etwas mehr zu überlegen, zumal er auch zum Tonarm passen muss. Ja, ja, ist schon kompliziert...


[Beitrag von DrNice am 22. Apr 2005, 09:21 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2005, 10:02
Das einzige was ich an den MC-Systemen nachteilig empfinde, diese Dinger sind wahnsinnig empfindlich. Ein ungeschickter Handgriff am Plattenspieler und die gute Nadel ist hinüber. Und das ist trotz sorgfältiger Handhabung immer möglich. Außerdem bin ich der Meinung daß MC-Systeme auch nur zu den absoluten High-End-Anlagen passen, bei mittelmäßigen bis guten Anlagen dürften MC-Systeme nicht sehr viel gegenüber MM-Systemen bringen. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Die Frage ob Riemen oder Direktantrieb, ich würde sagen das das eine reine Geschmacksfrage ist. Der Direkt-Drive-Antrieb hat den Vorteil daß sich keine Riemen abnutzen können, die dann irgendwann ersetzt werden müssen.
lydian
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2005, 11:32
hallo,

es wurde hier ja schon zu recht erwähnt, dass es auf diese fragen keine einfachen antworten geben kann; unterschiedliche positionen werde unter den freunden der analogen wiedergabe seit jeher kontrovers diskutiert.

meine meinung:

nachdem ich vor 5 jahren von direkttrieblern (hatte verschiedene modelle) zu riementrieblern gewechselt bin, halte ich diese unter gesichtspunkten einer hohen wiedergabequalität für deutlich überlegen (das gilt für das prinzip, nicht für jeden einzelfall - es gibt natürlich auch mäßige riementriebler). sowohl mein thorens als auch mein transrotor spielen in einer ganz anderen liga als davor z. b. der revox und der sony.

zu mm./.mc kann ich mich nur meinem vorredner anschließen. wer keine großen summen ausgeben will, sollte zu einem mm-system greifen; nicht nur weil ein mc meist deutlich teurer ist, sondern zusätzlich noch folgekosten verursacht, da es sehr hochwertige elektronik bracht, um das prinzipiell höhere potential ausspielen zu können (gute mc´s sind meist furchtbare mimosen, sie brauchen ein stimmiges umfeld).

mein thorens 320 fährt mit einem mm der 100-€-klasse. damit lässt sich wunderbar musik genießen. würde ich nur rock hören, wäre ich wohl vollauf damit zufrieden. da ich aber vorwiegend klassik und etwas jazz höre, lohnt sich m. E. für mich die um den faktor 10 teurere andere kombi. aber da muss dann alles stimmen - tonarm, verkabelung, übertrager, vorverstärker....

gruß,
steff


[Beitrag von lydian am 22. Apr 2005, 11:34 bearbeitet]
Holger
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2005, 11:38

lydian schrieb:

mein thorens 320 fährt mit einem mm der 100-€-klasse. damit lässt sich wunderbar musik genießen. würde ich nur rock hören, wäre ich wohl vollauf damit zufrieden. da ich aber vorwiegend klassik und etwas jazz höre, lohnt sich m. E. für mich die um den faktor 10 teurere andere kombi. aber da muss dann alles stimmen - tonarm, verkabelung, übertrager, vorverstärker....

gruß,
steff


Ich höre NUR Rock - und zwar sehr hochwertig, mit Thorens TD 127, SME 3012 und van den Hul Grasshopper.
Schlicht F_A_N_T_A_S_T_I_S_C_H !!!
Richtig gute Kombis können mit JEDER Musik den Genuß erhöhen.

lydian
Stammgast
#9 erstellt: 22. Apr 2005, 17:25
hi holger,

auf genau diese reaktion von dir habe ich gewartet

ja, auch auf meiner transrotor/sme/lyra-kombi dreht sich dann und wann eine scheibe von deep purple oder pink floyd

gruß,
steff
HiFi_Addicted
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2005, 17:40
Na ja eine Heuscrecke hat meine ProJect Studie nicht zu bieten und Rock hör ich auch eher weniger. Das Grado Reference Reference auf der ProJect 9c Tonarm get die Selbe beziehung wie eine SME 3012 + DL 103 ein. Die ideale Punk / Metall. Das Shure V15V xMR kommt auch verdammt gut. Systeme der Brötchenklasse (100€ DL-103)quäle ich am liebsten am Technics SL 1210 MK2.

Ein Grashüpfer steht noch auf der Wishlist

PS: Auch ene Direct Drive wie die neuman VMS-80+DMM Mod + Clearaudio Unity 14" + CA Virtoso kann extrem viel Spaß machen.

MfG Christoph


[Beitrag von HiFi_Addicted am 22. Apr 2005, 17:52 bearbeitet]
Holger
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2005, 23:55

lydian schrieb:
hi holger,

auf genau diese reaktion von dir habe ich gewartet


Ich werde doch meine Fans nicht enttäuschen ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dumme Frage: MM oder MC
MusicFreak-HH am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 12.08.2005  –  5 Beiträge
MC oder MM System kaufen?
Kawabundisch am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  17 Beiträge
mm oder mc System ?
front am 02.05.2003  –  Letzte Antwort am 05.05.2003  –  23 Beiträge
MM oder MC - woher weiß ich das ?
gupjek am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  9 Beiträge
MC / MM Systeme
Zule am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
Tonabnehmer Stanton: MM oder MC ?
pautzen am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  20 Beiträge
Anfängerfrage: MC an MM?
evilb666 am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  15 Beiträge
Tonar Banana MM oder MC
Efiepees am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.05.2013  –  17 Beiträge
High Output an MM oder MC
hammermeister55 am 30.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  12 Beiträge
MM oder MC, Newbie Frage
peter500 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.12.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedvntrve
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.690