SUPA Phonoamp 2.0-G MM/MC, Class A ist bestellt !!!

+A -A
Autor
Beitrag
Traktor_1
Inventar
#1 erstellt: 16. Jun 2005, 15:56
Hallo habe mir den Phonoamp bestellt kann ich mir am Monntag abholen Langenhagen ist nur ca.15 Km entfernt freue mich schon darauf.

Habe schon einiges hir im Forum darüber gelesen und mich für den entschieden weil er (SUPA Phonoamp 2.0-G MM/MC, Class A ) aus der Gegend ist und bei Problemen diese schnell gelöst werden.

Was ist eure Meinnung zu diesem Gerät,soll mit einem Thorens TD 145 MK II und AT 110 E System spielen ???


P.S ist bald Wochenende
Braintime
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jun 2005, 17:33
Hallo,

wünsch´ Dir viel Spaß damit. Wenn das bei Dir in der Nähe ist, hätte ich versucht, ihn vorher auszuleihen und in Deiner Anlage zu hören. Ist meist besser als "drüber zu lesen"

Grüße

Klaus
Traktor_1
Inventar
#3 erstellt: 16. Jun 2005, 17:53
Das mit dem ausleihen stimmt schon aber ich habe alle meine Entscheidungen so getroffen das ich viel gelesen habe verschiedene Meinnungen mir eingeholt habe und dann preislich mich in meinem Rahmen entschieden und bin immer gut damit gefahren.

Er lag halt genau in meinem Preisrahmen und ich sparre noch 9,00 Euro Versand wenn ich selber abhole ist ja auch genial das der Hersteller ( Hormann-Audio )in meiner Nähe produziert.


[Beitrag von Traktor_1 am 16. Jun 2005, 17:54 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2005, 09:15
Hallo


Heute das ding also persönlich abgeholt und schnell nach Hause und angeschlossen den Kumpel und was muss ich hören einfach geil der Klang die Bässe sind wärmer und die Höhen sind nicht mehr so schrill wie vorher ich konnte meinen Ohren kaum trauen,auf dem Thorens drehte sich die LP " BRYAN ADAMS Waking up the neighbours "


Man bin ich jetzt erst einmal zufrieden ein Lächel in meinem Gesicht


Fazit es lohnt sich einen Phonoamp zu kaufen anstelle der oft im Gerät eingebauten Phonoplatinen

Und der wird noch besser erst einmal einspielen


Juhu...........
trick17
Stammgast
#5 erstellt: 29. Jun 2005, 21:16
Hallo Traktor 1,

habe den gleichen Plattenspieler wie du gekauft und bin noch auf der Sucher nach einem Tonabnehmer und einem Phonopre.
Tonabnehmer kein Problem, aber wollte mir den selber Phonoprer wie du kaufen,
aber auf der Seite von Hormann Audio gibt es keinen Phonopre für MM und MC.
Du hast ja geschrieben "SUPA Phonoamp 2.0-G MM/MC", welcher mir auch empfohlen wurde, aber auf der Seite
gibt es nur folgende:

SUPA Phonoamp 2.0 MM,
SUPA Phonoamp 2.0 MC
SUPA Phonoamp 2.0-G MC
SUPA Phonoamp 2.0 MCT
SUPA Phonoamp 2.0-G MCT

muss ich mich nun für MM oder MC entscheiden oder hab ich das falsch verstanden??


Gruß aus Bonn
Nils
PPM
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jun 2005, 05:40
Hallo Nils,

Herr Hormann drückt sich auf seiner homepage mißverständlich aus. Sowohl der Supa MM als auch der Supa MC können durch einen leicht vorzunehmenden Eingriff sowohl MM als auch MC verstärken. Die als "MC" bezeichnete Variante ist mit hochwertigeren Bauteilen ausgestattet und klingt noch etwas besser - ich hatte beide. Sehr empfehlenswert ist das Akkunetzteil - kostet aber auch einiges.
Du kannst mit Herrn Hormann per mail Kontakt aufnehmen und ihm mitteilen welchen Tonabnehmer Du verwendest. Sicherlich wird er dann eine Anpassung des Verstärkers vor Auslieferung durchführen.

Patrick
Traktor_1
Inventar
#7 erstellt: 30. Jun 2005, 06:31
Hallo trick 17

man trift sich im hifi-forum und im analog-forum die Welt ist klein.



Es ist der SUPA Phonoamp 2.0-G MC der ist nähmlich von aussen einstellbar

SUPA Phonoamp 2.0-G MC Fertiggerät
Die Verstärkung ist auf der Rückseite einstellbar für den linken und rechten Kanal mit Hilfe von BCD-codierten Hexschaltern im Bereich von 34 bis 54 dB. Der Phono-Eingangwiderstand kann mit einem steckbaren Widerstandsplatz angepaßt werden.

Der Herr Hormann ist echt nett.


[Beitrag von Traktor_1 am 30. Jun 2005, 06:34 bearbeitet]
2wheel
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jul 2005, 20:44
Auf jeden Fall ein sehr guter Phonopre fürs Geld - und in der Tat, er spielt sich so die ersten 30 Stunden noch ein, ist aber "vom Start" weg schon richtig gut.
MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 02. Jul 2005, 21:05
Habe mit Herrn Hormann heute telefoniert. Ich schilderte ihm das Phänomen, dass mein Dreher recht dunkel an dem Accu. klänge. Nach dem fachlichen Teil, verblieb ich mit ihm, dass ich den bei ihm bestellten SUPA Phonoamp 2.0-G MC Fertiggerät in den nächsten Tagen bekomme.- Für ihn war auch wichtig, den Rest der Kette zu kennen, bis zum System.
Also wirklich hilfsbereit und auskunftsfreudig muss ich sagen, dass er mir doch helfen konnte
Kann ich nur empfehlen,den Mann zu kontaktieren,wenn man Fragen zu Phono Preamps, oder gelagerte Probleme damit hat.


MikeDo
2wheel
Stammgast
#10 erstellt: 02. Jul 2005, 21:15
Hallo MikeDo: Hab' gerade mal Dein Profil angesehen - mit "accu" meinst Du dann Deinen E 205, nehme ich an?
Das Problem wirst Du mit dem Supa wohl locker abhaken können - luftig und klar obenrum, aber ohne Schärfen und Härten, leichte, fein dosierte Spur von Wärme - Class A halt.
MikeDo
Inventar
#11 erstellt: 02. Jul 2005, 21:32

2wheel schrieb:
Hallo MikeDo: Hab' gerade mal Dein Profil angesehen - mit "accu" meinst Du dann Deinen E 205, nehme ich an?
Das Problem wirst Du mit dem Supa wohl locker abhaken können - luftig und klar obenrum, aber ohne Schärfen und Härten, leichte, fein dosierte Spur von Wärme - Class A halt.



Ja, meine den E 205. An sich ein Spitzen Amp. allerdings ist beim Phonoeingang ein Kondensator hintergeschaltet worden, der die Höhentransparenz und das Seidige wegnimmt.
Herr Hormann erklärte mir das fachlich, bekomme es selber nicht mehr auf die Reihe. Ferner wird das Phonosignal nur um 30 db verstärkt. Und das ist zu schwach, sagte auch Herr H. Seine Geräte sind grundsätzlich auf 40 db eingestellt, lassen sich aber auch noch weiter nach oben verstärken, bis 54 db..-

Da freue ich mich doch noch mehr, wenn ich den Supa bekomme

MikeDo
2wheel
Stammgast
#12 erstellt: 02. Jul 2005, 22:58
...vielleicht kannst Du im Forum ja ein paar Zeilen dazu schreiben, wie sich der Wechsel auf den Supa dann für Dich ausgewirkt hat - wäre sicher für viele interessant, zumal ein "Accu 205" ja kein Konsumgerät ist (kann man den Kondensator denn nicht einfach wieder rauslöten - oder ist er zu schwer zugänglich?) und immerhin ja anscheinend mehrere auch mit Herrn Hormann persönlich sehr gute Erfahrungen gemacht haben, was ja dann wirklich bemerkenswert ist, wenn man Vinyl eben nicht nur aus nostalgischen Gründen hört.


[Beitrag von 2wheel am 02. Jul 2005, 23:00 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2005, 01:10
Ja, werde natürlich ein Statement dazu abgeben, inwieweit sich Verbesserungen bzw. Änderungen ergeben haben mit der Implementierung des Supa' in meiner Kette

Gruß

MikeDo
jogi-bär
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Jul 2005, 17:14
Hallo

Ich habe mir vor einigen Monaten auch eine Supa gekauft.

Bei mir ist es die MM-Platinen-Version (ohne Gehäuse) fü sagenhafte 38Eur inkl geworden.

Für das Geld bekommt man echt nichts vergleichbares!

Zuvor hatte ich einige "Standartsachen" (Hama, Vivanco und wie es heißt..), da ich mir als Schüler kaum etwas anderes leisten konnte.Aber der Supa ist für das Geld einfach Supa!
silberfux
Inventar
#15 erstellt: 06. Jul 2005, 08:35
Hi, habe seit einigen Tagen auch einen 2.0-G MM/MC, gebraucht bei ibee von Hormann ersteigert für gut 50 €. Bin sehr zufrieden (bisher hängt ein Ortofon 540 dran), ist doch besser als mein bisher verwendeter VV von Steinberg (der allerdings ebenfalls skalierbar ist).

Gruß Silberfux
2wheel
Stammgast
#16 erstellt: 06. Jul 2005, 13:58
Hallo Silberfux!
Nur aus Neugierde: Ist das der 2.0 G MIT oder OHNE das externe PSA Netzteil ( das auf Akkubetrieb umschaltbar ist, was nicht nur die einstreuempfindliche Verstärkung vom Netz trennt, sondern auch dafür sorgt, dass die Netzleiste ein Gerät weniger mit Strom zu versorgen hat)?
silberfux
Inventar
#17 erstellt: 06. Jul 2005, 15:33
Hi, Standart-Ausführung ohne Akku-Option, Gruß Silberfux
MikeDo
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2005, 17:09

silberfux schrieb:
Hi, Standart-Ausführung ohne Akku-Option, Gruß Silberfux



öhm..Standart= Standard??


[Beitrag von MikeDo am 07. Jul 2005, 08:28 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#19 erstellt: 06. Jul 2005, 17:59
Hi Möchtegern-Oberlehrer, Rechtschreibereform war auch für mich gewöhnungsbedürftig..., aber das schreibt man m.W. heute so.

Hieß ja auch außerdem schon früher "Standartenführer"

Gruß Silberfux


[Beitrag von silberfux am 06. Jul 2005, 18:05 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#20 erstellt: 06. Jul 2005, 21:28

silberfux schrieb:
Hi Möchtegern-Oberlehrer, Rechtschreibereform war auch für mich gewöhnungsbedürftig..., aber das schreibt man m.W. heute so.

Hieß ja auch außerdem schon früher "Standartenführer"

Gruß Silberfux



Ganz ruhig Junge, schön locker bleiben.
Musst nicht rumzicken
Die neue RR kommt ja auch der Fraktion der Analphabeten angenehm entgegen Und sie findet ja auch so einen Anklang in der Bevölkerung
Sollte lediglich ein stilistischer Hinweis sein
Letztlich kannst Du schreiben, wie Du möchtest, auch wenn, wie in diesem Fall, es einen Anschein von Unwissenheit hat.

Nichts für Ungut, musst nur locker bleiben

Gruß MikeDo


[Beitrag von MikeDo am 06. Jul 2005, 21:41 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 07. Jul 2005, 06:50
Sorry Mikedo,

aber den Anschein von Unwissenheit verbreitet eher, wer andere öffentlich zu Unrecht verbessert - und dann noch einen draufsetzt, statt mal etwas kleinlaut zu sein.

Die Reaktion hat auf meiner Seite deshalb nichts mit Rumzicken zu tun, und ich bin so locker wie schon lange nicht mehr (auch weil mein Urlaub bevor steht)

Vielleicht denkst Du einfach mal drüber nach.

Gruß Silberfux (dem die neue Rechtschreibung wie bereits aufgeführt auch nicht gefällt)
MikeDo
Inventar
#22 erstellt: 07. Jul 2005, 08:26
Völlig überzogene Reaktion... Und da spricht Du von locker drauf sein?? - Oje

Aber weisst Du was, Du hast Recht, ich habe meine Ruhe. Und nebenher wünsche ich Dir einen entspannten Urlaub, der wohl zwingend erforderlich scheint

MikeDo
Hüb'
Inventar
#23 erstellt: 07. Jul 2005, 09:28

MikeDo schrieb:
Völlig überzogene Reaktion... Und da spricht Du von locker drauf sein?? - Oje

Aber weisst Du was, Du hast Recht, ich habe meine Ruhe. Und nebenher wünsche ich Dir einen entspannten Urlaub, der wohl zwingend erforderlich scheint

MikeDo :*


@MikeDo:

Die allgemeine Höflichkeit verbietet es, jemanden in einem öffentlichen Board auf Rechtschreibfehler hinzuweisen (sofern diese nicht so massiv sind, dass die Lesbarkeit eines Beitrags beeinträchtigt wird).

Durchaus legitim, Dich auf Deine - anscheinend kurz abhanden gekommene - Kinderstube hinzuweisen.
Warum reagierst Du darauf so aggressiv?

Mit der Bitte, deartige Belehrungen anderer User zukünftig zu unterlassen,

Hüb'
MikeDo
Inventar
#24 erstellt: 07. Jul 2005, 10:07
Hast Recht!
Dann entschuldige ich mich hiermit bei allen Betroffenen und ziehe meine Postings zurück.


MikeDo
Hüb'
Inventar
#25 erstellt: 07. Jul 2005, 10:10
Alles klar und vielen Dank für Dein "Fairständnis" !

Grüße,

Hüb'
silberfux
Inventar
#26 erstellt: 07. Jul 2005, 18:19
Hüb:

Vielen Dank für die Vermittlung. Manchmal hilft es, wenn jemand neutral seine Meinung sagt.

MikeDo:

Deine Entschuldigung nehme ich ohne Vorbehalt gern an, ist alles verziehen und vergessen, sammer wieder gut!!!! Und vielen Dank für die guten Wünsche für den Urlaub, den kann ich wirklich gebrauchen.

Gruß Silberfux
MikeDo
Inventar
#27 erstellt: 07. Jul 2005, 20:32
Hi Silberfux, wo solls denn hingehen?
silberfux
Inventar
#28 erstellt: 08. Jul 2005, 11:46
MikeDo:

Wir (meine Frau und ich + ein befreundetes Paar) fahren mit dem Fahhrad von Ebersbach/Sachsen an der Spree entlang bis Berlin. Freu mich schon sehr, das Wetter scheint auch passend zu werden. Kein Sport, eher gemütliches Radeln . Gepäck wird mit Auto transportiert, Hotels sind vorgebucht.

Gruß Silberfux
Traktor_1
Inventar
#29 erstellt: 08. Jul 2005, 12:12
Hallo silberfux

das mit dem Fahrrad hört sich aber intressant an vieviel Km sind das und wie lange dauert eurer Törn.
MikeDo
Inventar
#30 erstellt: 08. Jul 2005, 12:23
Ds hörts sich wirklich prima an.
Meine Verwandschaft wohnt auch in Berlin, von daher kenne ich noch auch aus "alten" Zeiten Berlin und Umgebung.

Wünsche Euch natürlich gutes Wetter, was man beim radeln ja nun wirklich gut gebrauchen kann.

MikeDo
silberfux
Inventar
#31 erstellt: 08. Jul 2005, 14:03
Hi Traktor 1 + MikeDo

zunächst mal herzlichen Dank für die guten Wünsche zum Urlaub. Beschrieben ist die Tour bei www.augustustours.de
dort Radtour S 3. Wir haben noch 2 Extraübernachtungen gebucht. Ich war zwar schon in Dresden und Umgebung kenne die Gegend südöstlich von Berlin bis in die Lausitz hinein noch nicht und bin schon recht gespannt. Gebe gern einen Erfahrungsbericht nach der Reise. Allerdings sind wir hier etwas off-topic, ich hoffe, dass das niemanden stört.

Gruß Silberfux
Traktor_1
Inventar
#32 erstellt: 08. Jul 2005, 15:51
Hi silberfux

hab mir die Seite mal ein wenig angeschaut ist wirklich eine nette kleine-bis große Tour de Spree usw...

Aber billig ist das auch nicht zuschlag hier zuschlag da Geld weg wunderbar

Ich und meine treue Seele sind auch gerade ein wenig in die Fahrrad Scene eingestiegen indem wir uns jeder ein neues Bike geleistet haben,und so eine Tour macht bestimmt Spaß.Nette Gegend abens ein zwei lecker Essen und am Tag ein wenig Radeln.


Wünsche natürlich auch viel schönes Wetter
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Jul 2005, 17:50
Also äh nur um mal ganz kurz wieder auf das ursprüngliche Thema zurück zu kommen.

In diesem Thread gibt es ja eigentlich nur positive Meinungen über die Hormann - PreAmps. Also gehe ich mal davon aus das man diese PreAMPs auch generell dem NAD PP2 vorziehen kann???
Hat da einer Vergleichsmöglichkeiten?
Traktor_1
Inventar
#34 erstellt: 08. Jul 2005, 17:56
Kann den Supa nur empfehlen ist um klassen besser als meine Phono-platine in einem alten TEAC AX 750 Vollvertärker den ich als Phono-vorstufe am Teac A-D1 laufen hatte.

Mehr bass nicht sooo schrill und hoch irgent wie wärmer und satter einfach gut.
silberfux
Inventar
#35 erstellt: 08. Jul 2005, 19:07
Shallow: Vergleich mit dem NAD habe ich nicht. Aber ich habe schon so manchen internen und externen VV gehört, und der Hormann ist dabei nicht der schlechteste.

Trak: Ja ganz billig ist das wirklich nicht. Aber in meinem fortgeschrittenen Alter habe ich keine Lust mehr, das volle Gepäck auf dem Rad zu transportieren und ab Mittag mit der Quartiersuche anzufangen. Außerdem gibt es gute Unterlagen über die Strecke. Außerdem unterstützen wir damit den Aufbau in den neuen Bundesländern

Das Auto ist weitgehend beladen. 2 Fahrräder innen drin (Sättel und Lenker abgebaut), 4 große Koffer (auch für unsere Mitreisenden, die per Bahn anreisen), 1 große Tasche, 2 Rucksäcke usw. usw. Kauf eines Peugeot 307 Kombi hat sich gelohnt.


Gruß Silberfux
2wheel
Stammgast
#36 erstellt: 08. Jul 2005, 19:33
Hallo ShallowWaterGrave! Ob die Supa's generell dem PP2 überlegen sind, kann ich Dir leider auch nicht sagen - der 2.0 G + PSA ist halt auch schon teurer, dafür, dass er auch deutlich besser ist. Am PP2 hatte ich zu bemängeln, dass er mir in Sachen Bass, Tiefbass und Dynamik zu schwach war, ausserdem obenrum etwas synthtisch, was sich auch nicht durch einspielen gelegt hatte. (Anders beim Supa 2.0 G/PSA, dort verschwanden Spuren synthetischen Klanges tatsächlich). Je nach Plpsp., Anlage und Geschmack kann der PP2 natürlich auch genau richtig sein, z.B. wenn alles etwas dunkel oder sogar dumpf klingt, obenrum löst er jedenfalls gut auf und klingt dabei sehr präzise.
Hallo Silberfux: Ja dann gute Erholung und viel Spass im Urlaub.
Mir ist mein Rennrad geklaut worden und das MTB muss ich erst wieder aufbauen - ein richtiger Verlust in Sachen Lebensqualität, nun ja.


[Beitrag von 2wheel am 08. Jul 2005, 19:34 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#37 erstellt: 08. Jul 2005, 20:05
Danke auch Dir 2Wheel, für die guten Wünsche zum Urlaub, viel Erfolg beim Aufbau des neuen Rades und die gallopierende Ruhr für alle Fahrraddiebe...

Gruß Silberfux

der bei Vorverstärkern irgendwie glaubt, dass diese keine riesigen Netzteile brauchen bzw. dass man das erforderliche Geld effektiver investieren könnte. Aber ich bleibe lernfähig.
2wheel
Stammgast
#38 erstellt: 08. Jul 2005, 20:15
Hmmm,...ich will da in Sachen Netzteile keine Diskussion lostreten, mir scheint aber einiges dran zu sein.
Leider habe ich für den Supa noch nicht die passenden Akkus, kann in dem Fall also noch gar nichts zu den evtl. vorhandenen Unterschieden Netz/Akkubetrieb sagen.
Aber klar ist, dass das immer eine Frage der Preis/Leistung ist, muss dann also auf jeden Fall jeder wieder vor Ort selbst entscheiden, wie er das Geld am besten investiert sieht.
P.S.: Konkret muss ich bei meinem Supa sagen, dass ich ihn neuwertig, noch mit Garantie, so bekommen habe, wie er jetzt bei mir steht - ist dann natürlich was anderes, als wenn man ein Tuningnetzteil noch mal extra kaufen muss. Waren dann etwa 160,- Euro - den Aufpreis gegenüber dem PP2 kann ich also einigermassen locker verschmerzen.


[Beitrag von 2wheel am 08. Jul 2005, 20:29 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#39 erstellt: 09. Jul 2005, 08:05
Morgen 2wheel meinst also ein externes Netzteil bringt dem Klang noch mehr auf die Sprünge,naja mag sein kann ich nicht beurteilen könnte zur not bei Hernn Hormann mal vorbei fahren ist nur 15 min weg und mir anhören wie das Netzteil klingt ist mir aber ein bischen Teuer.

Morgen Silberrücken [/quote]Aber in meinem fortgeschrittenen Alter [quote] ah....entschuldige Silberfux da haste dir nen Sressfreien Urlaub geplant ich hoff das haut hin mit dem wetter usw...
2wheel
Stammgast
#40 erstellt: 09. Jul 2005, 14:40
Hallo Christian / Traktor1,
also die erwähnten 160,- E waren der Gesamtpreis.
Ich will noch kurz erklären, dass es mir normalerweise nicht sooo sehr um die letzten Fitzelchen Klang geht, sondern quasi beim experimentieren festgestellt habe, dass da doch manches geht, was ich selbst vor Jahren entweder nicht geglaubt, oder für unwichtig gehalten hätte. Hintergrund ist der, dass Anfang 2004 meine damalige Anlage auf neue, finale Tiefpunkte runterzugammeln schien - es war dann eben mal wieder an der Zeit, was dagegn zu tun...die Story geht weiter...
Grüsse, Andreas / 2wheel
Traktor_1
Inventar
#41 erstellt: 09. Jul 2005, 17:43
ja ich kenn das mann versucht mit möglichst wenig Geld den einen oder anderen Klanglichen Höhepunkt zu ergattern.LS-Kabel hier andere Silber-Bannanas da,Granitplatten dort usw... usw...

Manchmal reicht auch nur die verbessert Optik halt der visuelle Gesamteindruck
2wheel
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jul 2005, 20:06
...in der Tat: Auch um die Optik werd' ich mich mal jetzt etwas intensiver kümmern - ist ja schliesslich schade, wenn's gut klingt, aber einfach die Optik irgendwie Unbehagen hervorruft. Bald ist hier Sperrmüll, da wird eh einiges durch die Tür gehen... Ansonsten hab ich's gern etwas zurückhaltend, understatementmässig - auch weil man sich an den zurückhaltenderen Sachen nicht so schnell satt sieht.
Aber zurück zum Supa: Das wäre natürlich interessant, wenn Du praktisch direkt vor Ort mal so 'nen Phonopre mit und ohne externes Netzteil hören und berichten könntest.
Könnte mir aber auch vorstellen, dass man da bestimmte Unterschiede nur bei Platten hört, die man wirklich gut kennt( oder zu kennen glaubt). Und wer lieber langsam geht, kommt ja dann unter Umständen wenigstens bequemer ans Ziel. Und der Weg dahin ist ja auch schon interessant / und wer weiss, was mir noch für Weisheiten einfallen würden, wenn ich jetzt nicht mal eben was futtern ginge...

Ach ja,bevor's mit dem Kochen los geht:
Gegessen wird natürlich, was auf den Tisch kommt. Heute auf den Tellern: The Shadows (ewig nicht mehr gehört!), Hall and Oates(!)und ganz passend (räusper): The 69 Eyes.


[Beitrag von 2wheel am 09. Jul 2005, 20:17 bearbeitet]
-Christian-
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 12. Jul 2005, 12:06
Hallo,
mal kurz eine Frage: Wenn ich mir diese Platine kaufe: http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW
brauche ich dann noch irgendwas um das Teil zu betreiben? (Ausser evtl. nen Gehäuse)
Holger
Inventar
#44 erstellt: 12. Jul 2005, 13:06
Hi Christian,

Ein Netzteil, denke ich.

Ich betreibe übrigens gerade ein wenig "Overkill" an meinem gebraucht für 40 Euro erstandenen SUPA 1.81 (komplett, mit allem Zubehör + 2 Netzteilen) : das vdH Grasshopper III SLA.

Cassandra Wilson und Norah Jones kommen echt grandios ...
-Christian-
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 12. Jul 2005, 13:20
Hallo Holger,
du hast also 2 Netzteile, man braucht aber logischerweise nur eines? Das Netzteil kann man sich überall besorgen oder? Ich brauche dringend einen günstigen aber guten Phonopreamp und bin nicht sooo der Bastler. Also die Platine + Netzteil und es kann losgehen..
PPM
Stammgast
#46 erstellt: 13. Jul 2005, 05:01
Hallo Christian,

vorweg, Herr Hormann bietet sehr gute Produkte an, seine HP und seine Auktionen sind aber teils verwirrend und mißverständlich ausgedrückt. Wenn ich die Auktion richtig gedeutet habe, handelt es sich nur um die Platine, ohne Netzteil (sofort-kaufen OHNE Netzteil: 37,90 €).
Auf www.hormann-audio.de gibt es die Platine MIT Netzteil für 39,90 €. Dort würde ich zuschlagen.

Holger hat den SUPA mit zwei Netzteilen von mir. Du brauchst natürlich nur EIN Netzteil. Herr Hormann verkauft diverse Netzteile mit unterschiedlicher Siebung (nicht auf der HP angegeben), die u.U. für einen etwas besseren Klang sorgen können. Das "dickere" Netzteil habe ich mal nachgekauft, somit hat Holger jetzt zwei. Kontaktiere Herrn H. einfach mal! Er beantwortet alle Fragen.

Bei mir läuft jetzt ein SUPA 2.0 mit dem PSU "High-End"-Netzteil. Der Klang gewinnt deutlich an Ruhe, Farbe und Baßkraft. Ob es den finanziellen Mehrpreis rechtfertigt, muß jeder mit sich selbst entscheiden.
Dieses Netzteil läßt sich nicht ohne weiteres an den Standard-SUPA anschließen. Hierzu muß man vorab den passenden SUPA kaufen oder diverse Modifikationen auf der Platine von Herrn H. vornehmen lassen.

Gruß
Patrick


[Beitrag von PPM am 13. Jul 2005, 05:02 bearbeitet]
2wheel
Stammgast
#47 erstellt: 13. Jul 2005, 15:45

PPM schrieb:
Bei mir läuft jetzt ein SUPA 2.0 mit dem PSU "High-End"-Netzteil.

PSU oder PSA?
-Christian-
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 13. Jul 2005, 16:11
Danke für die Infos!
PPM
Stammgast
#49 erstellt: 14. Jul 2005, 05:01

2wheel schrieb:

PPM schrieb:
Bei mir läuft jetzt ein SUPA 2.0 mit dem PSU "High-End"-Netzteil.

PSU oder PSA?


Danke daß Du mich auf den Fehler aufmerksam gemacht hast. Die PSU (Power SUpply) heißt hier natürlich PSA.

Patrick
2wheel
Stammgast
#50 erstellt: 16. Jul 2005, 06:05
Nix zu danken. Die Produktliste ist bei den Supas ein bisschen unübersichtlich, von daher hätt's natürlich sein können, dass es auch ein PSU gibt...man weiss ja nie, was den findigen Entwicklern so alles durch den Kopf geht.


[Beitrag von 2wheel am 16. Jul 2005, 06:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hormann Netzteil PSA 250 zu SUPA 2.0 MM/MC
Japs am 26.11.2007  –  Letzte Antwort am 30.11.2007  –  11 Beiträge
Supa 2.0 GMC oder Okki Nokki
prinzbasso am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  3 Beiträge
Erfahrungen mit Hormann SUPA PhonoPreamp
FritzS am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  20 Beiträge
Nordmende RP 1261 --> MC oder MM ?
Mario_BS am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  4 Beiträge
SUPA Phonoamp
vinylrules am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  3 Beiträge
Preamp (Supa 2.0) oder Marantz 1072
Nausea am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  9 Beiträge
Konfiguration SUPA 2.0 für Ortofon MC Rondo Red
m1rk0 am 06.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  6 Beiträge
Brummen beim MC VV Elac Class A 21/II
Quadro-Action am 19.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge

wertstoff am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  5 Beiträge
MC Vorverstärker an MM-Eingang?
kui64 am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedThorsten4x4
  • Gesamtzahl an Themen1.389.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.664

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen