Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel von Ortofon für Phonosophie Chiave ?

+A -A
Autor
Beitrag
tobitobsen
Inventar
#1 erstellt: 26. Aug 2006, 15:36
Moin,

weiß jemand, ob es möglich ist auf eine Phonosophie Chiave eine Ortofon Nadel zu nehmen.

Phonosophie läßt ja von Ortofon produzieren und ich kann mir nicht vorstellen, dass die ein völlig eigenständiges System nur für Herrn Hansen bauen.

Die Preispolitik von I. Hansen ist m. E völlig außer Kontrolle geraten. Ich will jedenfalls keine 400 Euro für ne neue Nadel bezahlen.

Vielleicht passt ja was gübstigeres von Ortofon ?

Zum Wegwerfen ist das Phonosophie-System jedenfalls zu schade, es hat mir immer sehr gut gefallen !


Gruß


Tobias
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2006, 21:47
Hallo! Das Chiave sieht aus wie ein Ortofon VMS. Dafür gibt es die Nadel VMS Exclusive für 89 Euro bei Williams Schallplattennadelshop über ebay. Ob die Nadel auch genau ins Chiave passt kann ich nicht genau sagen. Sieht dem aber sehr ähnlich. Am besten mal anrufen oder bei phonophono in Berlin anfragen. MfG Uwe
Wilbur
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Aug 2006, 01:28
Mit Sicherheit passen die Nadeln D 10E MkII (ell.), D 20E MkII (ell. nude) und D 30 MkII (FL nude) der entsprechenden VMS-Systeme. Diese tauchen immer wieder NOS bei eBay auf, die D 30 MkII könnte u.U. noch neu erhältlich sein. - Die Chiave-Nadel entspricht in ihren Spezifikationen übrigens der billigsten (D 10E MkII) der o.a. Nadeln .

Ob die Exclusiv-Nadel passt ist ungewiss; der 'Zapfen' am Einschub ist anders geformt.

Gruß

Wilbur


PS: Ein Datenblatt zu den genannte Nadeln kann ich dir gerne per Mail zukommen lassen.
tobitobsen
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2006, 07:31
Hallo Wilbur,

das sind ja handefest Infos. Dann könnte ich das chaive sogar mit einer D30 Nadel aufwerten? Dann ist das Chiave nur ein billiges Ortofon, was Herr Hansen bemalt und für den fünfachen Preis verkauft ?

Das mit dem Datenblatt wäre prima. Mail es mir doch bitte mal zu.
Capitol
Stammgast
#5 erstellt: 27. Aug 2006, 07:42
Moin! Die D 20E Nadel hat den blauen Nadeleinschub und kostet bei William Thakker 79 Euro. Die D30 bietet er nicht mehr an. MfG Uwe
Wilbur
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Aug 2006, 17:12
Nix Mail, ich vergaß, dass ich das Datenblatt auf meinem Webspace liegen habe. Hol's dir selber. (Wunder dich nicht über die merkwürdige Bezeichnung der TA als 'EMPIRE'. Offenbar wurden die VMS auch unter diesem Label verwurschtet; dabei entsprechen Empire 1000/900/800 den VMS 30/20E/10E MkII).

Gruß

Wilbur


PS: Vielleicht nicht wichtig, doch der Nadeleinschub der VMS/D 20E MkII ist schwarz, nicht blau.
tobitobsen
Inventar
#7 erstellt: 27. Aug 2006, 17:20
Danke klasse

Die D30 Nadel hat ja in der Tat die deutliche besseren Werte und die Chiave-Nadel entspricht der D 10 ? Ist ja der Hammer

Ich habe auch schon einen Anbieter für neue D30 -Nadeln für gerade mal 70 Euro .

Weißt du wie es sich mit alternden Gummis verhält. Phonosophie stellt es so dar, als wäre das ganze System nicht mehr brauchbar. ich halte dies aber eher für geschicktes Marketing !


Gruß

Tobias
Wilbur
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Aug 2006, 05:52
Ich wüsste nicht, was an einem Magnettonabnehmer altern sollte, sodass er unbrauchbar würde. Die Lager'gummis' der Nadelträger dagegen können durchaus verhärten (einige Hersteller wie z.B. AKG scheinen hier stärker betroffen zu sein), und eine NOS-Nadel kann natürlich abhängig von Lagerzeit und -bedingungen verhärtet sein. Je nach Zustand ist es dann natürlich schwer, zu entscheiden, ob dies der Fall ist, oder der TA einfach bescheiden klingt ... .
Ich habe bisher jedoch auch mit alten originalen Ortofonnadeln für VMS/FF/F nur gute Erfahrungen gemacht.

Bezüglich der Vergleichbarkeit der Chiave-nadel und der D 10E MkII hätte ich mich mich gewiss vorsichtiger ausdrücken müssen: '... entspricht ... in etwa ...'. Bezüglich der Compliance und des Nadelschliffs scheinen sie identisch zu sein (ob der Diamant aufgesetzt ist oder ein ganzer Stein, müsstest du selbst nachschauen) bei der Chiave ist lediglich ein etwas niedrigerer Auflagekraftbereich (16-20mN statt 17-23mN) angegeben.

Gruß

Wilbur


PS: In einer Sache muss ich dir widersprechen: Es ist kein 'billiges' Ortofon, dass Herr Hansen verwurschtet. Die VMS sind ausgezeichnete Tonabnehmer. Herr Hansen hat es nur 'aufgewertet'.


[Beitrag von Wilbur am 28. Aug 2006, 05:57 bearbeitet]
TTimm
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Aug 2006, 12:27
Hi Tobias,

haste mal bei Ingo angerufen und gefragt was eine Austauschnadel kostet? Meines Wissens nach ca. 220 €, die von dir angefürten 400 € hören sich nach dem Austauschsystem für das Chiave Spezial an: Hier ist die Nadel mit dem Gehäuse verklebt und kann nicht einfach gewechselt werden.
Die normale VMS-Baureihe hat übrigens eine ganz andere Kompliance (die sind viel weicher aufgehängt) als das Chiave.
Einzig das VMS-30II super (oder spezial?) hatte ähnliche Eigenschaften (hier hat die Austauschnadel bei W. Tucker auch schon um die 140 € gekostet).

Ciao
Thomas
Wilbur
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Aug 2006, 01:08

Die normale VMS-Baureihe hat übrigens eine ganz andere Kompliance (die sind viel weicher aufgehängt) als das Chiave.


Schau dir das oben verlinkte Datenblatt an (D 10E: stat./dyn. 20/15mm/N; Chiave: stat./dyn. 20/15mm/N).

Gruß

Wilbur
tobitobsen
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2006, 15:50

TTimm schrieb:
Hi Tobias,

haste mal bei Ingo angerufen und gefragt was eine Austauschnadel kostet? Meines Wissens nach ca. 220 €, die von dir angefürten 400 € hören sich nach dem Austauschsystem für das Chiave Spezial an: Hier ist die Nadel mit dem Gehäuse verklebt und kann nicht einfach gewechselt werden.
Die normale VMS-Baureihe hat übrigens eine ganz andere Kompliance (die sind viel weicher aufgehängt) als das Chiave.
Einzig das VMS-30II super (oder spezial?) hatte ähnliche Eigenschaften (hier hat die Austauschnadel bei W. Tucker auch schon um die 140 € gekostet).

Ciao
Thomas



Hallo Thomas,

die 400 Euro habe ich nur so dahin gesagt. auch 220 Euro sind mir zuviel. Ich habe an meinem Phonosophie 1 mittlerweile ein Goldring 1042 Ref hängen. Das Chiave würde ich gerne für meinen Zweitdreher wieder in Schuss bringen und dies soll möglichst Kostenextensiv geschehen.

Eine höhere Compliance würde auch besser zum montierten SME 3009 impr. passen.

Außerdem boykottiere ich Phonosophie seit Jahren, weil die nur noch Voodoo-mist erzählen und überteuerte Produkte haben. Die Qualität der angebotenen Produkte nimmt auch ab. Jetzt wird Kef gehypt...

Die Frage ist noch. original Nadel oder Nachbau ? Eine Nachbaunadel D30 MKII kostet nur 40 Euro.

Ich scan auch noch mal ebay nach NOS-Nadeln.

Danke für die Infos und Gruß Tobias
Wilbur
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Aug 2006, 21:48

... dies soll möglichst Kostenextensiv geschehen.


Wenn du Geld sparen möchtest:

Von Scheu und Hifi-Ilona wurde bis vor ca. einem Jahr ein Tonabnehmer-Bastard vertrieben; bei Scheu hieß er Scheu MM (und kostete um die 90€), bei Hifi-Ilona hieß dasselbe Ding Syntron E (und kostete um die 40€). Letztendlich handelte es sich aber um ein Ortofon VMS oder FF mit einer elliptischen Nachbaunadel (da wurden wohl Restbestände verwurstet). Ich habe vor längerer Zeit eines erworben (wo wohl ), weil ich einer brachliegenden VMS-Nadel Leben schenken wollte. Ich war aber wirklich überrascht, wie gut das Ding auch mit dieser Nachbaunadel klang (einzig die Ausgangsspannung ist um ca. 1/3 geringer, als bei den Ortofonnadeln - ein rauscharmer Phonopre ist vonnöten).

Das Scheu-MM-Syntron-E ist mittlerweile vergriffen, die Nachbaunadeln (roter Einschub mit aufgedrucktem weißem E*) geistern jedoch immer wieder durch eBay&Co. Billiger kannst du dem Chiave kaum Leben einhauchen.

Gruß

Wilbur


*PS: Wer der Hersteller der Nachbaunadel ist, ist mir nicht geläufig. Bei hifi-Ilona war von einer 'Schweizer Nadel' die Rede.


[Beitrag von Wilbur am 30. Aug 2006, 04:42 bearbeitet]
tobitobsen
Inventar
#13 erstellt: 31. Aug 2006, 19:44
Danke Wilbur für die ausführlichen Infos.

Der Nadelnachbau aus der Schweiz ist glaube ich von Pfeiffer, die sollen ganz gut sein.

Ich denke ich gehe auf eine günstige Nachbaunadel und bereichte dann mal, was aus dem alten Chiave geworden ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technische Daten zu Phonosophie Chiave ?
chergon am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  3 Beiträge
Nadel für Ortofon F 15?
Cpt_Chaos1978 am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  2 Beiträge
Ortofon NADEL
hörnixgut am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  3 Beiträge
Merkwürdige Ortofon Typ E Nadel
Hmeck am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  12 Beiträge
Nadel tauschen bei Ortofon MC20 Super
StevensOM am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  11 Beiträge
Infos zu "Ortofon GE" - unbekanntes System/ Nadel
LingChoiSin am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  6 Beiträge
Nadel Ortofon MC 200
HighEnderik am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  11 Beiträge
Ortofon-Nadel für Onkyo-Plattenspieler
AlexMX am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  7 Beiträge
Nadel schief - Ortofon Vigor
6C33C am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
Tonabnehmer und Tonarm für Phonosophie No 3
La_Düsseldorf am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.734