Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 280 vs. Dual 626?

+A -A
Autor
Beitrag
mhenze
Inventar
#1 erstellt: 11. Sep 2006, 17:07
Ich habe hier selbst einen Thorens TD 280 rumstehen den ich mit meiner ersten Anlage gekauft habe, funktioniert bis auf den gern abfallenden Riemen (*) auch immer noch tadellos. Hat ein Ortofon-System dran, nach Details darf man mich nach all den Jahren nicht mehr fragen. Habe das gute Stück kürzlich mal reaktiviert um damit LPs zu digitalisieren.

Dann ist mir jetzt noch eingefallen dass meine Eltern früher eine Dual Mini-Anlage mit einem vollautomatischen Dual 626-Spieler hatten. Die Anlage ist vor langer Zeit defekt entsorgt worden, der Dual ist zum Glück noch da.

Ein kurzer Blick ins Forum zeigt dass es wohl kein schlechtes Gerät ist (fand die Strobo-Drehzahlkontrolle damals ganz toll :)), allerdings müsste er um überhaupt mal in Betrieb genommen zu werden komplett denikotinisiert + gereinigt werden.

Lohnt sich der Aufwand, kann der Dual mit dem Thorens mithalten? Im aktuellem Zustand möchte ich ihn erstmal nicht testen

mh

(*) Ja, ich kauf mir mal einen neuen.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 12. Sep 2006, 19:08
Thorens und Dual ... hmm, ich schwöre auf meinen Kenwood.

Schau mal, dass du diesen Thread von einem der Moderatoren in die Elektronik//Analogtechnik verschieben lässt. Dort tummeln sich die Schallplattenfreaks.


Grüße
Matthias
mhenze
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2006, 19:20
Danke, ich werde das mal versuchen.

Hatte gestern noch Mitleid mit dem >20 Jahre eingequalmtem DUal und habe ihn erstmal gründlich gereinigt. Wenn die bei Dual damals nicht diese Krackmuttern (kenne die nur mit diesem Namen aus der Kfz-Technik) für alle Verkleidungen auf dem Chassis benutzt hätten wäre er auch sauberer geworden, aber da ich keinen Ersatz habe habe ich alles erstmal drangelassen.

mh
wolfgang-dualist
Stammgast
#4 erstellt: 13. Sep 2006, 13:29
Hallo,

vorweg, ich besitze nicht nur Dual Spieler sondern auch welche von Thorens sowie eien Japaner.

Der TD 280 genießt unter Thorens Freunden nicht gerade den allerbesten Ruf, schau da nur mal z.B. in die thorens Kaufberatung rein.

Der Thorens kommt ohne subchassis daher und der verwendete Tonarm wird auch oft kritisiert.

Ich kann mich an zahlreiche testberichte aus den 80 érn und auch aus den 90 érn erinnern, da schnitt er gar nicht einmal so schlecht ab.

Der 626 stammt noch aus der goldenen Dualzeit und ist wirklich kein schlechter Spieler. Sein Nachteil aus heutiger Sicht ist der ULM -Tonarm der ersten Generation. Im falle eines Systemwechsels auf ein heute absolut handelsübliches Halbzollsystem, benötigst Du einen Adapter plus ein zusätzliches Gegengewicht. Die sind heute nur noch schwer zu bekommen.

Das serienmäßig im Dual eingebaute System ist das DMS 155 E und das ist nicht schlecht, ersatznadeln gibt es wohl noch.

Welcher Plattenspieler im direkten Vergleich besser klingt, hängt ganz stark vom verwendeten Tonabnehmer ab.Wenn Du in einen neuen TA investieren willst, wird Dir dies aus oben genannten Grund sicher beim Thorens leichter fallen.

Übrigens nur mal so am Rande.

Es gab mal einen Plattenspieler - Vergleichstest, bei dem ein Dual 606 ( die halbautomatische Variante des 626 )den wesentlich teureren Thorens TD 126 MK III klar " geschlagen " hat. Kaum vorzustellen aber wahr.

Der TD 280 ist in den 80érn oft im Vergleich mit dem Dual 505-2 getestet worden. Der 505-2 ist dem 626 sehr ähnlich, Hauptunterschied ist, dass der 505-2 ein Riemengetriebener Spieler ist, der 626 ein Direktgetriebener.

Da lag der Dual meistens leicht vorne, die Thorens TD 316/318 lagen da dann aber wieder vor dem Dual.

Fazit: Ich halte beide für brauchbar, ist eben eine Frage des Geschmackes.

Bis denne

Wolfgang


[Beitrag von wolfgang-dualist am 13. Sep 2006, 13:30 bearbeitet]
mhenze
Inventar
#5 erstellt: 13. Sep 2006, 16:01
Schönen Dank Wolfgang, das gibt mir schonmal einen guten Überblick wie ich die beiden einordnen kann. Behalten werde ich eh beide, beizeiten muss ich sie dann mal direkt miteinander vergleichen.

mh
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 504 vs. Thorens TD 280 MKII
Stiegl-Killer am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  83 Beiträge
TD320 vs. TD 280
ABP am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  15 Beiträge
Thorens TD 280 MK IV
dobro am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 VS Dual 721
erypo1234 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  21 Beiträge
Thorens TD 160 vs. Dual 1019
micha122 am 29.06.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  28 Beiträge
Dual 604 vs. Thorens td 165 spezial
BugoHoss am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  19 Beiträge
Thorens TD 280 exclusiv
hifi-chris am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  4 Beiträge
Thorens TD 280 Netzteil?
Don_Marantzio am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  2 Beiträge
THORENS TD 280
raigero am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD 280
blumen-kind am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.455