Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatznadel für Ortofon FF15 EO MK2 - Lohnt sich das?

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#1 erstellt: 28. Nov 2006, 17:29
Hallo,

ich hab mal eine Frage an die Experten.
Wegen meine Dummheit beim Renovieren hab ich die Nadel meines Systems "Ortofon FF 15 EO MK2" vernichtet.
Eine erstatznadel für ca. 20,- Euro plus Versand kosten.

Lohnt sich der Aufwand oder soll ich mir lieber ein neues System kaufen.
Als Plattenspieler hab ich einen Thorens TD 165 MK2 mit TP11 MK3 und Armrohr TP63.
Lt. Thorens-info.de hat der Tonarm folgende Daten: Eff. Masse 7,5g, eff. Länge 230 mm, Überhang 14,4 mm, Kröpfung 23°

Was mein Ihr?
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 28. Nov 2006, 20:03
Hallo!

Das System ist für den Tonarm gut geeignet, allerdings weiß ich nicht ob es bei Ortofon noch Orginalnadeln gibt. Die Nadel für 20 Euro ist wahrscheinlich eine Nachbaunadel. Bei Nachbauten kannst du Glück haben oder auch nicht, die Qualität ist stark schwankend.

MFG Günther
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2006, 20:05
Der Nachkauf einer Ersatznadel würde ich lassen wenn schon dann eine Originale
Schau mal in der Bucht nach ca 15 Euro Original(habe ich erst eine Gekauft )oder du verbesserst dich und schaust nach einer
VMS 30MK II Nadel die passt auch und ist besser aber selten und teuer


[Beitrag von wastelqastel am 28. Nov 2006, 20:06 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2006, 20:23
da ich das System damals zusammen mit dem Plattenspieler gekauft habe, kann ich nicht beurteilen um welche "klasse" von System es sich dabei handelt, bzw. in welcher Preisklasse es sich befindet.

Wenn mir jemand sagt "hey... für 50 Euro bekommst Du schon ein besseres System", dann würde ich keine neue Nadel mehr kaufen, sondern umsteigen... ich hoffe ihr versteht was ich meine.
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 28. Nov 2006, 23:06
Hey... für 50 Euro bekommst Du schon ein besseres System: das Audio Technica AT-110E. Wenn Du wirklich ein TP-63 Armrohr besitzt und kein TP-62, gibt's auch keine ernsthaften Probleme beim Einbau.

Viele Grüße sendet

Brent
Andreas_K.
Inventar
#6 erstellt: 29. Nov 2006, 00:20
wie gesagt,

es handelt sich um einen TD 165 MK2, welcher diesen Arm hat.


(quelle = thorens-info.de)

lt. dieser Beschreibung müsste es sich als um besagten Arm TP11 MK3 mit TP 63 handeln. (oder liegt hier ein Irrtum vor?)

ich suche ein System welches Neutral spielt und zu 70, 80er Jahre Musik wie soul, Jazz, Rock und Pop passt.

Mein Budget würde ich um und bei mit 100,- Euro bezeichnen.
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2006, 00:37
O.k., dann sagen wir 'mal AT-120E.
Andreas_K.
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2006, 17:24
Vom Preis her würde es absolut passen.
Das 110er soll ja ein wenig Hell aufspielen, wie verhält es sich mit dem 120er?

Ausserdem würde ich gerne wissen, ob das System auch auf den leichten Arm passt?
Rillenohr
Inventar
#9 erstellt: 29. Nov 2006, 21:58
Wenn ich auch die Frage nicht beantworten kann, ich bin von einem alten abgenutzten FF 15E auf ein unbenutztes FF 15C MKII (alter Bestand) umgestiegen und bin ziemlich begeistert. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich muss dabei aber gestehen, dass mir die Vergleichsmöglichkeiten etwas fehlen. Wer wechselt schon TA-Systeme wie Schuhe. Ich wollte zunächst ein AT 110 kaufen, habe dann aber diesen Review
entdeckt und mich für das alte Ortofon entschieden. Es kostete mit Nadel nur rund 20 EUR. Spieler ist ein TD 145 mit TP16/TP60.


[Beitrag von Rillenohr am 29. Nov 2006, 22:00 bearbeitet]
Andreas_K.
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2006, 06:00
Danke für den Link und die Info, aber ein gebrauchtes System wollte ich mir nicht kaufen.
Was brauche ich alles am Hilfsmitteln um das System justieren zu können oder sollte ich das vom Fachmann machen lassen?
Rillenohr
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2006, 08:59

Andreas_K. schrieb:
... aber ein gebrauchtes System wollte ich mir nicht kaufen.


Würde ich auch nicht, ich sagte doch, es war unbenutzt. Der Verkäufer hat eine ganze Serie davon verkauft.
Rillenohr
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2006, 09:13

Andreas_K schrieb:

Was brauche ich alles am Hilfsmitteln um das System justieren zu können oder sollte ich das vom Fachmann machen lassen?


Kann man selber, dafür gibt es einige Anleitungen online. Schau mal hier oder hier nach.

Das wichtigste ist eine sog. Zweipunkte-Schablone zur Kontrolle des Überhangs. Kann man downloaden. Pass aber auf, dass nach dem Ausdruck auch der Maßstab stimmt. Der Rest lässt sich im Prinzip mit etwas Augenmaß erledigen. Ein kleiner Spiegel erleichtert noch die Senkrechtstellung der Systems.
Andreas_K.
Inventar
#13 erstellt: 19. Dez 2006, 14:44
Ich hab mich jetzt noch mal eine Weile umgesehen. Ein Händler hat mit u.a. angeboten ein Ortofon GT - System zu nehmen.
Mit Einbau soll das nur 50,- Euro kosten.
Hat jemand von Euch Erfahrung mit diesem System auf einem Thorens?
pet2
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2006, 14:53
Das Ortofon GT ist ein Disco System mit einer Compliance von 10.
http://www.phonophono.de/YA13092_12.php3?Kennung=
Es ist wohl eher schwierig ein noch schlechter zu dem Tonarm passendes System zu finden .
Ein Tip wäre noch das Ortofon OM 20 Super gibt es mittlerweile schon für knapp 100 €.

Gruß

pet
Andreas_K.
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2006, 16:06

pet2 schrieb:
Das Ortofon GT ist ein Disco System mit einer Compliance von 10.
http://www.phonophono.de/YA13092_12.php3?Kennung=
Es ist wohl eher schwierig ein noch schlechter zu dem Tonarm passendes System zu finden .
Ein Tip wäre noch das Ortofon OM 20 Super gibt es mittlerweile schon für knapp 100 €.

Gruß

pet



Da ich mich absolut nicht auskenne... was bedeutet "Compliance von 10"?

Grüße
Andreas
silberfux
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2006, 16:09
Hi, ein AT 110 oder noch besser ein AT 120 laufen prima an diesem Tonarm. Das 120 ist ein recht fein auflösendes Universalsystem, das ich für den Preis von unter 70 € uneingeschränkt empfehlen kann. Wenn Du schon in dieser Preisregion suchst, könntest Du auch noch ein Ortofon 520 II (soll dem VM Red entsprechen) einbeziehen. Letzteres soll besonders knackig klingen und wird deshalb von Rockfans geschätzt-

Gruß Silberfux
Ludger
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2006, 16:48
Hallo Andreas,
Compliance bedeutet Nadelnachgebigkeit, wie weich oder hart eine Nadel mit dem Nadelträger aufgehängt ist, vergleichbar z.B. mit einem Motorrad, wo die Federn ja auch unterschiedlich hart eingestellt werden können (was du natürlich bei einem System nicht kannst) und dann unterschiedlich ein-und ausschwingen.
Eine Compliance von 10 gilt als hart, wichtig bei DJ-Systemen; eine Compliance von 30 als sehr weich.
Die meisten Systeme bewegen sich heute zwischen 15 und 25.
Bei deinem Arm brauchst du ein System zwischen 20 und maximal 30.
Gruß
Ludger
Andreas_K.
Inventar
#18 erstellt: 20. Dez 2006, 18:56
Danke für Die Aufkläung!
Eine Frage hab ich aber noch... in wie weit beeinflusst dieser Wert die Wiedergabequalität, also den Sound?

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen nachgibigkeit der Nadel und dem Tonarmgewicht? Ist es etwas schlechtes, wenn die Nadel etwas steifer ist?


[Beitrag von Andreas_K. am 20. Dez 2006, 19:00 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#19 erstellt: 20. Dez 2006, 21:40
Hallo,
das läßt sich nicht 100%ig voraus sagen, dazu ist das Thema zu komplex.
Dennoch als grobe Tendenz: liegt die Resonanz, die sich aus dem Zusammenspiel Tonarm, Systemgewicht und Compliance ergibt, zu hoch, also über 12 Hz, so wird der Bassbereich aufgebläht, dröhnig, darunter leidet auch der gesamte Rest, nach meinen Erfahrungen wird das Klangbild mittig, nervig.
Ist die Resonanz zu niedrig, so kann es vorkommen, dass das System, ähnlich wie Stoßdämpfer bei einem Auto, die durchschlagen, aufsetzt.
Klanglich wird der Bass unpräzise, das System klingt häufig undynamisch und verzerrt.
Die richtige Systemwahl hängt von vielen Faktoren ab, als Grundvoraussetzung sollte jedoch zumindest die Compliance richtig gewählt werden.
Gruß
Ludger
Andreas_K.
Inventar
#20 erstellt: 20. Dez 2006, 22:21
ich glaube da wird mir nur ein Probehören helfen können...
Ich werde mal nach den Feiertagen berichten.
Andreas_K.
Inventar
#21 erstellt: 27. Dez 2006, 13:40
So,

ich hab mir nun doch das besagte System (Orotofon GT) einbauen lassen.
Ich kenne den Händler schon lange und hab ihm auf die hier angesprochenen Punkten auch angesprochen.

Er sagte mir, dass die Bedenken durch auch angebracht währen, wenn ich mir ein System in einer anderen Preisklasse ausgesucht hätte, aber in der Preisklasse spielt es nur bedingt eine Rolle.

Bei 50,- Euro für System, einbau und einem Check inkl. kleiner Wartung meines Drehes hab ich die Bedenken dann ausgeschaltet.
Vom Klang her kann ich noch nicht viel sagen, aber der erste eindruck ist dynamisch und gut.
pet2
Inventar
#22 erstellt: 28. Dez 2006, 00:51
Hallo,

der Fachhändler scheint mehr ein Flachhändler zu sein .
Ein Ortofon OMB 10 hätte die Hälfte gekostet und wäre deutlich sinnvoller gewesen.
Mich würde mal die Erklärung dieses Diletanten interessieren, wie man denn eine passende oder nicht passende Compliance preisklassenbezogen sehen kann .

Gruß

pet
Andreas_K.
Inventar
#23 erstellt: 28. Dez 2006, 22:18
Um eines kurz zu sagen.
Ich hab 50 euro für

  • System
  • Einbau
  • Wartung


bezahlt.

Ich hab ihn natürlich darauf angesprochen und er sagte mir das der Compliance - Wert von 10 noch im Rahmen des Tonarms ist und das System für das Geld eine gute Musikalität aufzeigt.

Gegen das alte System höre ich mit meiner Kette keine große Unterschiede. Wobei ich sagen muss, dass ich dem Kerl vertraue.
Immerhin hab ich bei ihm sowohl den Thorens vor vielen Jahren gekauft, als auch alle LS der letzten Jahre und ein wenig Zubehör. Ausserdem ist er ein guter Freund der Familie... da vertraut man halt auch mal gegen die Aussagen des Forums.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für einen Nadelschliff hat mein Ortofon FF15 Mk2?
jhNsen am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  15 Beiträge
Ersatznadel?
hachri am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
Ersatznadel für Ortofon M20E super an SL-1200 Technics?
grigra am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  17 Beiträge
Ersatznadel Ortofon OMB 20
zlois am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  10 Beiträge
Ortofon Ersatznadel, aber welche?
sundaydriver am 14.01.2014  –  Letzte Antwort am 14.01.2014  –  5 Beiträge
Ortofon VM Silver - Ersatznadel?
torbi am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  6 Beiträge
Ortofon OEM an Thorens TD 318 MK2?
Doppler am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  14 Beiträge
Ersatznadel - Original oder Nachbau?
Frederik88 am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  8 Beiträge
Ersatznadel oder neues Abtastsystem
Pratt am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  12 Beiträge
Ersatznadel Dual Cs 607
misfits am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.948