Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

TD 320 oder TD 126 mit Fremdarm

+A -A
Autor
Beitrag
Andreas_K.
Inventar
#1 erstellt: 14. Feb 2007, 15:26
Ich werde mir in wenigen Tagen zwei Thorens ansehen.
Zur Zeit habe ich einen TD 165 MK2 und möchte evtl. wechseln.

Zur Ansicht werden wohl bereitstehen:

1. TD 320 mit Thorens-Arm (ich weis nicht welcher)
2. TD 126 mit einem Arm eines anderen Herstellers

Hier nun meine Fragen...

1. lohnt sich (mal das System aussen vor gelassen) ein Wechsel
2. Wenn ja... welches Modell würdet Ihr empfehlen (TD 320 oder TD 126)

Wenn ich mir die Bucht ansehe, dann gibt es zumindest preislich keine großen Unterschiede (je nach Ausführung).

Ich weis, ich hab hier schn vieles zu diesen Themen nachgefragt, verspreche Euch aber, nach dieser Aktion eine Entscheidung zu treffen ;-)
Bilder wird es natürlich auch geben!
TomSawyer
Stammgast
#2 erstellt: 14. Feb 2007, 16:14
Hi,

ein Umstieg vom TD 165 auf eine der beiden zahlt sich schon aus (meine Meinung).

Aber WELCHER der beiden, da kannst Du einen kleinen Grabenkampf innerhalb der Thorens-Gemeinde hier entfachen

Wenn Du einen TD 320 nimmst, dann schau, dass Du einen TD 320 MkII mit TP 90 Tonarm bekommst.
Wenn keiner zu bekommen ist, dann eher den Mk nix, bevor du den Mk III nimmst.

Zum 126er alsse ich lieber andere reden, und aus dem Vergleich TD 320 vs. TD 126 halte ich mich raus (reiner Selbstschutz, aber wahrscheinlich habe ich auch schon wen aus der TD 16x-Gemeinde erzürnt)

LG

Babak
Andreas_K.
Inventar
#3 erstellt: 14. Feb 2007, 16:19
Das ist schon mal eine Meinung.. ich Danke Dir.
Der Wechsel soll vorallem aus einem Grund erfolgen und der ist die Verbessung im Sound.

ich betreibe den 165er mit einem einfachen system von Ortofon und hab daher das System auch aussen vor gelassen.
Weiter ist mir die Endanbschaltung wichtig, da ich gerne mal beim Musikhören einschlafe. Beide Geräte haben diese Funktion zum Glück ja.

Auch über Thorens - Info.de habe ich keine genaue Differenzierung zwischen den beiden gefunden. Nur das mein kleiner eigentlich ein einsteiger ist weis ich jetzt.

Ich hoffe es kommen die Tage weitere meinungen hinzu.
wastelqastel
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2007, 17:39

TD 126 mit einem Arm eines anderen Herstellers

Wer gut zuwissen welcher Arm montiert ist (Foto)
Da die reinen Laufwerke beide nicht übel sind
Grüsse Peter
Papa_San
Stammgast
#5 erstellt: 14. Feb 2007, 21:22
Moin Andreas
Ich habe selber einen TD 126er mit einem Koshin GSt801 Tonarm.
Das Laufwerk ist eines der besten von Thorens und der Koshin passt wunderbar dazu. Es klingt wirklich gut !

Allerdings kann der Motor des TD 126 Probleme machen und es gibt da keinen Ersatz. Der Koshin ist eine zickige Diva(magn. Aflagekrafteinstellung,brummende Headshells,kaum Ersatzteile....),mit der ich schon viel Ärger gehabt habe.

Also,wenn TD 126,dann einen Ersatzmotor besorgen und wenn Du einen mit Fremdarm nimmst,dann vielleicht mit einen SME.
Von SME gibt es noch Ersatzteile.

Gruß Siggi
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2007, 21:39
Hi, richtig ist, dass der Motor des 126 III gelegentlich eine Schwachstelle sein mag.

Ansonsten kann ich zum 126 II (mit SME 3009 III) nur das Beste sagen. Einen 320 hatte ich noch nicht unter den Ohren.

Wenn Du aber erstmal das einfache System am 165 gegen ein deutlich besseres austauschst, wirst Du schon ein Klangwunder erleben.

Silberfux


[Beitrag von silberfux am 14. Feb 2007, 21:43 bearbeitet]
ronmann
Inventar
#7 erstellt: 14. Feb 2007, 21:45
also wenn TD320, dann einen mit TP90-Arm. Warum der mk3 schlecht sein soll verstehe ich nicht. Ich glaube die Rutschkupplung am Pulley fehlt, dafür ist der Motor 24 statt 16polig.
Andreas_K.
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2007, 22:36
mmm...
viele Pro´s für beide Geräte. Ich denke ich werde erst schlauer sein, wenn ich weis welcher Arm der 126er hat.

Danke an alle die mir geantwortet haben.
MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2007, 19:30

ronmann schrieb:
also wenn TD320, dann einen mit TP90-Arm. Warum der mk3 schlecht sein soll verstehe ich nicht. Ich glaube die Rutschkupplung am Pulley fehlt, dafür ist der Motor 24 statt 16polig.


Nicht unbedingt. Den TD320 gibt es auch mit einem TP 16 MK IV Tonarm, welcher imho durch seine effektive Masse von 12,5g eine breitere Auswahl von TAs anspricht, als ein TP90.


MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 15. Feb 2007, 19:32

silberfux schrieb:

Wenn Du aber erstmal das einfache System am 165 gegen ein deutlich besseres austauschst, wirst Du schon ein Klangwunder erleben.

Silberfux



Stimmt!



Andreas_K.
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2007, 21:54
nachdem ich mich jetzt auch im Analogforum umgesehen habe werde ich wohl abwarten müssen, um welche MK-versionen und welchen Arm es sich jeweils handelt.

Ich werde also bald berichten oder weitere Fragen stellen...
TomSawyer
Stammgast
#12 erstellt: 15. Feb 2007, 22:19
Hallo Andreas,

nochwas zu den Armen.

Die Thorens-Tonarme (vor allem die Isotrack-Tonarme wie TP 16 Mk III oder Mk IV) werden oft unterschätzt, SME-Arme oft gehypt.
Dazu kannst Du in verschiedenen Foren Diskussionen nachlesen.

Ich denke, der Unterschied zwischen den Isotrack-Armen und den SME-Armen ist nicht so groß, wie es der Preisunterschied suggerieren würde.

LG

Babak
ronmann
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2007, 22:32
Muß mal ganz dumm fragen, was ein Isotrack-Arm ist?
Holger
Inventar
#14 erstellt: 15. Feb 2007, 23:14
Guckst du hier.
Andreas_K.
Inventar
#15 erstellt: 15. Feb 2007, 23:31
einen guten TD 126 MK4 mit TP16 würde ich auch nicht verachten. Aber wie gesagt, ich muss mich gedulden bis ich beides gesehen haben.
Andreas_K.
Inventar
#16 erstellt: 18. Feb 2007, 18:56
so... der TD 320 war einer mit TP16 der 126TD war leider nicht zum Test bereit, hatte aber einen mir unbekannten Arm in S-Form drauf. je nach dem wie sich der im Test gibt könnte das mein neuer werden.

Wobei.. einziges Problem ist, dass der TD 126 in schwarz war und ich ihn lieber in mahagoni oder einem anderen Holzfinish hätte.

naja... alles kann man wohl nicht haben!
Papa_San
Stammgast
#17 erstellt: 18. Feb 2007, 19:24
126TD war leider nicht zum Test bereit, hatte aber einen mir unbekannten Arm in S-Form drauf. je nach dem wie sich der im Test gibt könnte das mein neuer werden.

Könnte ein Koshin sein.

Schöner Arm aber nichts für schwache Nerven !

Über den kann ich mittlerweile ganze Romane schreiben.

Gruß Siggi
CH.HI
Stammgast
#18 erstellt: 18. Feb 2007, 19:25
Ich würde einen 126 nehmen - auch mit Standardarm!
Andreas_K.
Inventar
#19 erstellt: 18. Feb 2007, 19:50
ich hab mich mal umgesehen um mehr informationen über den Tonarm zu finden.

Bis auf dieses Bild, konnte ich nichts finden.



Könnt Ihr mir was dazu sagen?
Papa_San
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2007, 20:26
Moin
Ne.nie gesehen. Auf jeden Fall kein Koshin und wohl auch kein Fremdarm,der werkseitig eingebaut wurde.

Das heisst,dir fehlen dann Endabschaltung und Motorlift.

Sieht rostig aus !

Siggi
silberfux
Inventar
#21 erstellt: 18. Feb 2007, 20:47
Hi, Motorlift und Endabschaltung wären ja entbehrlich, aber der 126 hat einen guten Arm verdient!

Gruß von Silberfux
Papa_San
Stammgast
#22 erstellt: 18. Feb 2007, 20:50
Moin

Das Schwabbelding ohne Motorlift mit Frontbedienung ?

Nööö !

Siggi
Holger
Inventar
#23 erstellt: 19. Feb 2007, 00:56
Der abgebildete Tonarm stammt höchstwahrscheinlich aus einem Pioneer-Plattenspieler, so Mitte 70er bis Mitte 80er.
Andreas_K.
Inventar
#24 erstellt: 19. Feb 2007, 08:09
Danke für die Info!
Ich glaube meine Suche nach einem TD126 in einer Holzzarge mit einem SME oder orig. TP16 wird noch dauern.

Funktioniert bei werkseitig montierten SME Systemen eigentliche er automatische Lift?
Papa_San
Stammgast
#25 erstellt: 19. Feb 2007, 08:26
Moin
Ja.der Lift und die Endabschaltung funktionieren dann.

Dein TD 165 ist übrigens auch ein Sahnestück ! Da muss ich Silberfux schon recht geben.
Wenn der richtig funktioniert,würde ich nicht unbedingt wechseln. Der klangliche Gewinn ist nicht sooo gross.

TA-Wechsel bringt sicherlich mehr.

Siggi
Andreas_K.
Inventar
#26 erstellt: 19. Feb 2007, 09:03
sicher gebe ich Dir recht... der TD 165 ist sehr sehr nett und mit einer neuen Zarge und einem besseren TA auch sehr gut.
Das größer Potential des TP16 oder eines SME Arm´s zusammen mit einem gutem TA, sowie die Endabschaltung lassen mich aber trotzdem immer wieder von einem TD 126 träumen.
Von einem TD 520 will ich erst garnicht anfangen zu reden;-)
Papa_San
Stammgast
#27 erstellt: 19. Feb 2007, 11:00
Okay,
dir gefällt der TD 126,mir auch. Also keine Diskusionen !

Nur,die Geräte sind halt 20 bis 30 Jahre alt und haben dadurch oft ihre Macken.

Bei meinem TD 126 MK3 war das Tellerlager durch. Die Tonarmlager mussten nachgestellt werden und diverse Kleinigkeiten wurden erneuert und justiert

Das Ganze habe ich von Profis machen lassen. Das kostet dann natürlich und dauert !

Aber jetzt habe ich einen schönen Plattenspieler und bin sehr zufrieden damit !

Die Voteile der alten Thorens-Modelle sind ganz klar:

Sehr guter Klang

Praxisgerechtes Design

Ersatzteilversorgung

Gruß Siggi
TomSawyer
Stammgast
#28 erstellt: 19. Feb 2007, 11:09
Hallo,

aus reinem Interesse:
Was hat jetzt den Ausschlag gegeben, den 126er dem 320er vorzuziehen?

LG

Babak.
Andreas_K.
Inventar
#29 erstellt: 19. Feb 2007, 11:26
in erster Linie die Tatsache, dass es sich beim Tonarm des 320 leider nicht um den TP90 gehandelt hat und somit der genannte Preis (der sollte 250,- kosten) für mich nicht interessant war.

Wie gesagt, noch ist der 126er von mir nicht gehört worden.
TomSawyer
Stammgast
#30 erstellt: 19. Feb 2007, 11:35
Hallo Andreas,

Danke für die KLärung
Und ich daachte, es sei ein Unterschied in der Qualität gewesen, der hätte mich interessiert.

Welche Tonabnehmer wären den auf dem 320er und dem 126er drauf, und wie alt sind die?

LG

Babak
Andreas_K.
Inventar
#31 erstellt: 19. Feb 2007, 11:45
Mit dieser Frage hab ich mich ehrlich nicht so beschäftigm da ich wieso ein neues System hätte drauf bringen lassen.
Andreas_K.
Inventar
#32 erstellt: 20. Mrz 2007, 22:53
neues von der "Front"

Leider hat sich der 126er bei meinem Händler als ein Haufen Ersatzteile herausgestellt.

Ich hab in der letzten Zeit aber auch noch viele Gespräche geführt und ein wenig probegehört und tendiere jetzt wohl doch eher zu einem TD 320 MK2 oder MK3 mit TP 90.
Eine endabschaltung soll das Laufwerk ja auch haben.

Für einen der 14x Reihe kann ich mich irgendwie nicht richtig begeistern obwohl hier auch die Endabschaltung vorhanden ist.

Ich werde mal sehen wie es jetzt weiter geht.
MikeDo
Inventar
#33 erstellt: 20. Mrz 2007, 23:10

Andreas_K. schrieb:
neues von der "Front"

Leider hat sich der 126er bei meinem Händler als ein Haufen Ersatzteile herausgestellt.

Ich hab in der letzten Zeit aber auch noch viele Gespräche geführt und ein wenig probegehört und tendiere jetzt wohl doch eher zu einem TD 320 MK2 oder MK3 mit TP 90.
Eine endabschaltung soll das Laufwerk ja auch haben.

Für einen der 14x Reihe kann ich mich irgendwie nicht richtig begeistern obwohl hier auch die Endabschaltung vorhanden ist.

Ich werde mal sehen wie es jetzt weiter geht.



Also, ich habe den TD320 MK nix mit TP16MK IV. Nebenbei auch einen 165 Special. Der 320er ist wirklich klasse, vorallem mit dem o.g. Arm, weil dieser auf Grund seiner effektiven Masse von 12,5g sehr viele Systeme anspricht.
Ich habe nun das Audio-Technica AT33PTG MC System perfekt installiert drauf.- Schlicht ein Traum.
Ja, eine Endabschaltung hat das 320er Modell.


ronmann
Inventar
#34 erstellt: 20. Mrz 2007, 23:12
ein hundertpaarundvierziger ist ja auch nicht anders als der 165, bis auf die Endabschaltung. Es ist also klar dass du mal was ganz anderes willst. Damit habe ich auch immer mal geliebäugelt. In den Händen hielt ich leider nie einen. Falls der 320er auch so resonierende Teile wie der 165 hat z.B. klapprige Bodenplatte. Ich bau gern was geeigneteres z.B. auch ne Art Gerätebasis die du von unten an den 320er schraubst. Viel Erfolg bei der Suche!
ronmann
MikeDo
Inventar
#35 erstellt: 20. Mrz 2007, 23:21

Falls der 320er auch so resonierende Teile wie der 165 hat z.B. klapprige Bodenplatte



Meiner nicht..



MikeDo
Inventar
#36 erstellt: 21. Mrz 2007, 00:30
Muss auch dazu sagen, dass mir Joel (Violette) ein komplettes Aufwertungskit zukommen lies.
Neues Lageröl, neuer Antriebsriemen, neues Silikongel für den Lift, Öl für den Antriebsmotor, und diverse andere Sachen noch erledigt..dann perfekt "ins Wasser" eingestellt. Dann wurde das System perfekt montiert und eingstellt. - Es hat mich umgehauen, was so möglich ist mit einem 320er.
Und by the way, klappern, oder ähnliche Geräusche sind mir völlig fremd.
ronmann
Inventar
#37 erstellt: 21. Mrz 2007, 13:24
was heißt klappern, aber beim Anklopfen kommen die Geräusche dann aus den Lautsprechern. Bei wirklich guten Laufwerken dringt das Klopfen nicht bis zum Tonabnehmer vor. Besonders das Blechchassis resoniert schön mit beim 165. Oder hat der 320 rundrum 3cm Wandstärke
MikeDo
Inventar
#38 erstellt: 21. Mrz 2007, 13:47

ronmann schrieb:
was heißt klappern, aber beim Anklopfen kommen die Geräusche dann aus den Lautsprechern. Bei wirklich guten Laufwerken dringt das Klopfen nicht bis zum Tonabnehmer vor. Besonders das Blechchassis resoniert schön mit beim 165. Oder hat der 320 rundrum 3cm Wandstärke :.


Kann ich nicht beurteilen, ob das Blechchassis beim 165 resoniert. - mein 165 Special ist nicht mehr in der Originalzarge. Er läuft in einer Zarge, die aus 4cm breiten und 10cm hohen massiven amerikanischem Kirschholz besteht. Dort eingepasst, verrichtet er seine Arbeit.
Leichtes Klopfen dringt nicht durch.
Keine Ahnung, wie die Stärke des 320 ist, aber hier resoniert auch nichts, auch auf die Gefahr hin, dass man mal anklopft. Im übrigen ist der 320er auch wirklich schwer. Man sollte die ganze Sache auch mal Ganzheitlich betrachten. Auf welchem Untergrund steht der Dreher etc..- Vielleicht sollte mal Joel aka Violette was zum 320er sagen als "Old Thorens Mitarbeiter". Wird sicherlich seine Gründe gehabt haben, das Chassis nicht mit irgendwelchem Firlefanz auszukleiden, um vermeintliche Resonanzen in den "Griff" zu bekommen.




[Beitrag von MikeDo am 21. Mrz 2007, 13:50 bearbeitet]
ronmann
Inventar
#39 erstellt: 21. Mrz 2007, 14:23
sicher hat man aus finanziellen Gründen das Deckblech nicht in 5mm Stärke ausgeführt. Das Optimum ist es immer wenn nix resoniert. Natürlich muß es auch steif sein. Ein Schaumgummichassis ist auch resonanzarm, wird aber sicher müde klingen
Andreas_K.
Inventar
#40 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:01
ich denke, dass ich mit dem 320er (egal welcher Arm nun drauf sein wird) in verbindung mit dem richtigem System sehr zufrieden sein werde.

Ich Merke zur Zeit einfach, dass ich hier mehr als den TD 165 will und wegen meines kleinen Dual 505-3 merke ich erst wie ich die Endabschaltung liebe.

Nun werde ich erst mal meinen TD 165 mit allem was dazu gehört verkaufen und den Markt für 320er beobachten.
Auch wenn es mir schwer fallen wird den kleinen Kerl herzugeben.
Ich hab da viel machen lassen die letzten Monate.

1. Messingspikes mit Feingewinde
2. Filzmatte neu
3. Plattengewicht
4. neues MM System (autsch... erst 25 Stunden alt)
5. Teller pollieren lassen
6. Arm und Lager einstellen und pflegen lassen

Ich hoffe ich bekomme noch was für das Gerät.
MikeDo
Inventar
#41 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:12

Andreas_K. schrieb:
ich denke, dass ich mit dem 320er (egal welcher Arm nun drauf sein wird) in verbindung mit dem richtigem System sehr zufrieden sein werde.

Ich Merke zur Zeit einfach, dass ich hier mehr als den TD 165 will und wegen meines kleinen Dual 505-3 merke ich erst wie ich die Endabschaltung liebe.

Nun werde ich erst mal meinen TD 165 mit allem was dazu gehört verkaufen und den Markt für 320er beobachten.
Auch wenn es mir schwer fallen wird den kleinen Kerl herzugeben.
Ich hab da viel machen lassen die letzten Monate.

1. Messingspikes mit Feingewinde
2. Filzmatte neu
3. Plattengewicht
4. neues MM System (autsch... erst 25 Stunden alt)
5. Teller pollieren lassen
6. Arm und Lager einstellen und pflegen lassen

Ich hoffe ich bekomme noch was für das Gerät.



Würde ich garnicht vescheuern, das Gerät. - Halte Aussschau nach einem guten 320er, versuche, sein Potential mit einem guten System auszunutzen und genieße.
Bei der Gelegeneheit kannst Du auch einen netten Direktvergleich starten, wenn Du beide Dreher hast
Andreas_K.
Inventar
#42 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:19
naja... auch wenn ich mir einiges für die Anlage gekauft habe, mal eben 250,- bis 300,- Euro für einen 320er sind nichr drin.
Ausserdem würde meine Frau mich umbringen wenn ich jetzt den dritten dreher hinstelle
MikeDo
Inventar
#43 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:22
Mit dem Arm setzt Du Dir ja persönlich auch eine Bandbreite, was das TA System anbelangt.
An einigen Armen liegt man locker bei Justage eines bestimten Systems im Bereich von Resonanzfrequenzen.

Du kannst Dich dann hier ein wenig schlauer machen, was solche Dinge betrifft.



MikeDo
Inventar
#44 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:24

Andreas_K. schrieb:
naja... auch wenn ich mir einiges für die Anlage gekauft habe, mal eben 250,- bis 300,- Euro für einen 320er sind nichr drin.
Ausserdem würde meine Frau mich umbringen wenn ich jetzt den dritten dreher hinstelle :angel


Für den Kurs sind sicherlich welche zu haben. Aber sie dann auf Vordermann zu bringen und ein schönes System draufzuschnallen kann so gesehen schon ein wenig kostspielig werden.


Andreas_K.
Inventar
#45 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:27

MikeDo schrieb:
Mit dem Arm setzt Du Dir ja persönlich auch eine Bandbreite, was das TA System anbelangt.
An einigen Armen liegt man locker bei Justage eines bestimten Systems im Bereich von Resonanzfrequenzen.

Du kannst Dich dann hier ein wenig schlauer machen, was solche Dinge betrifft.



:prost



Wenn ich jetzt auch noch wüsste, wie ich mit dieser Seite umzugehen habe könnte sie mir evtl. helfen
torbi
Inventar
#46 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:48
Hallo Andreas,

die Seite spuckt Dir aus, ob Dein Tonabnehmer zu einem Tonarm gegebener Masse passt - einfach mal die Daten raussuchen und eintippen.

Zu Deinem TD165: Hm, wenn gerade kein Geld für was "besseres" da ist (wer kennt das nicht..), warum wertest Du den 165er nicht für kleines Geld auf? Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Du bekommst /fast) alles von Joel, und der Einbau ist überhaupt kein Problem.

Was bei mir (TD160) sehr geholfen hat (in Richtung Souveränität des Klangbilds):
- Dicke Bodenplatte (MDF, im Bauhaus sägen lassen), kostet fast nichts und bringt richtig (!) was. Spikes drunter, fertig.
- Lagerpflege (Hartmetallspiegel, Reinigung, Polieren, neues Öl)
- MDF-Scheibe für den Innenteller (€5 oder so) - beruhigt das Schwingen des Innentellers
- neuer Originalriemen

That's it, du wirst bei Deinem 165er einen erstaunlichen Klanggewinn feststellen.

Liebe Grüsse,
Torben
Andreas_K.
Inventar
#47 erstellt: 21. Mrz 2007, 15:56
Bis auf die MDF Platte und das MDF für den Innenteller hab ich ja schon alles machen lassen.
Trotzdem will ich noch mal eienn Schritt nach Oben machen und mir zusätzlich auch noch die Abschaltung zulegen
torbi
Inventar
#48 erstellt: 21. Mrz 2007, 16:05
Hallo Andreas,

die MDF-Bodenplatte ist das Wichtigste, (nicht nur) meiner Meinung nach! Der Rest sind Details. Tu Dir den Gefallen und investier die 3 Euro für die Platte, am besten direkt 20mm MDF, und dann einfach nochmal hören.

Kein Witz.

Die Inntentellerbedämpfung habe ich im "Set" von Joel mitbestellt gehabt und habe die ohne grosse Erwartungen eingebaut. Aber das hat auch TOTAL was gebracht. Bei den 16xer-Modellen hat Thorens die eingespart, soweit ich weiss. Beim TD125 ist da wohl eine Stroboscheibe.

Das sollte für den Übergang reichen, bis Du Dir deinen Traum von einem TD320 erfüllen kannst

Lg,
Torben
ronmann
Inventar
#49 erstellt: 21. Mrz 2007, 18:05
ich habe 225€ für meinen 165MK2 bekommen. Verschenken mußt du ihn nicht, zumal du gewisse Pflegemaßnahmen extra aufführen kannst. Laut Thorens-Info-Seite sind die klanglichen Unterschiede zwischen 300er und 1paarund60er nicht so groß. Also klanglich werden sie auf eine Ebene gestellt. Vergleichen konnte ich noch nicht.
ronmann
Inventar
#50 erstellt: 21. Mrz 2007, 18:06
auch in Testzeitschriften stehen 166 und 2001 auf einer Ebene, wobei ich letzteren wohl doch lieber hätte.
Andreas_K.
Inventar
#51 erstellt: 21. Mrz 2007, 19:28
mit allem Zubehör und der Pflege hab ich auch so an die 250,- Euro angesetzt.

Mal sehen was da kommt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Thorens TD 320 MK oder TD 126 MK III ?
ellowkwent am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  27 Beiträge
Thorens TD 126 Reparieren
wastelqastel am 29.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  10 Beiträge
Thorens TD 520 oder TD 126
hipipipi am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  25 Beiträge
Thorens TD 320
Wyat am 17.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  4 Beiträge
Thorens TD 316-320 ?
ViennaCalling555 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  12 Beiträge
Zargennachbau /- umbau TD 320
carota am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  8 Beiträge
Thorens TD 318 oder 320
jp3112 am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  12 Beiträge
Thorens TD 126 MK III mit Plattenteller vom TD 150
bodenordnung am 28.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  12 Beiträge
Probleme mit TD 126 MK 3
Tscheeses am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779