Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummschleife im TD 126 MkII

+A -A
Autor
Beitrag
sai-bot
Inventar
#1 erstellt: 28. Feb 2007, 19:17
Hallo Freunde der Analogtechnik!

Ich habe zum TD 280 MkII seit nicht allzu langer Zeit einen TD 126 MkII. Am Wochenende habe ich bei letzterem ein deutliches Brummen auf dem rechten Kanal festgestellt, das so stark vorher nicht da war. Als ziemlicher Laie auf dem Gebiet der Elektronik hab ich mich erstmal ans Experimentieren gemacht.

Feststellung 1:
Wenn ich den linken Cinchstecker in die Eingangsbuchse am Verstärker stecke, ertönt im Augenblick des Kontakts kurz ein starkes Brummen. Ist der Stecker erstmal fest, hört man das Brummen nicht mehr. Der rechte Stecker verursacht dies hingegen nicht. Anders verhält es sich, wenn die Erde nicht am Verstärker angeschlossen ist, dann brummen beide Anschlüsse. Aber: dann ist die Brummschleife verschwunden!

Feststellung 2: Dasselbe Experiment mit meinem TD 280 MkII, der keine Brummschleife produziert, also voll funktionsfähig zu sein scheint. Hier brummen mit angeschlossener Erde beide Stecker.

Daraufhin hab ich den TD 126 geöffnet und festgestellt, dass beim rechten (nicht brummenden) Kabel die äußere Ummantelung mit der Erde verbunden ist. Dort ist irgend eine komische Brücke eingelötet, die mir nicht sonderlich original aussieht.

Frage: Sollte ich diese Brücke entfernen?
Ich vermute, dass dann beide Cinchstecker beim Anschließen an den Verstärker beim Einstecken brummen, so wie es beim TD 280 MkII auch der Fall ist.
Einem Laien mag das vielleicht plausibel erscheinen, aber ich dachte, ich frage nochmal die Experten...

Viele Grüße und danke für die Hilfe!
Tobias
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2007, 20:42
Hi, beim Einstecken der Cinchs brummt es fast immer, dann ist ja auch das Kabel noch nicht so verbunden, wie es sein sollte. Hauptsache danach ist das Brummen vorbei. Normalerweise ist doch auch die Verbindung des Drehers bereits vorhanden und muss nicht erst noch gesteckt werden?

Du wählst ganz einfach die Verbindungsart, bei der es am Ende möglichst gar nicht brummt!

Gruß von Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Technics 1210 MKII vs. Thorens TD 126 MKIII
MOS2000 am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  35 Beiträge
TD 126 MK III
Sholva am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 30.08.2012  –  29 Beiträge
Trafo Thorens TD 126
p_w am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  2 Beiträge
Thorens TD 150 MkII
aileena am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  46 Beiträge
TD 126 MKIII Schochschwere Not!
micha122 am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  3 Beiträge
Transportsicherung TD 320 MkII
KurtMMT am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  6 Beiträge
Thorens TD 145 MKII
kuni0307 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  22 Beiträge
Thorens TD 318 MKII
devilsky am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  14 Beiträge
Empfehlung Tonabnehmersystem für Thorens TD 126 MK3
TeeGee am 19.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2009  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedprophet4K
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.658