Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System für Dual Cs721

+A -A
Autor
Beitrag
Hifideldei
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2007, 04:09
Hallo,
welches System paßt zu dem obigen Dualdreher?
Welches Gewicht hat der Arm und welche Comlience sollte das System haben?
Vielen Dank für Eure Hilfe

Gruß Hifideldei
Hifideldei
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Mai 2007, 05:08
Hallo nochmal,
weiß keiner welches System sich eignet?
Habe auch schon im Dualforum geschaut, da stand in einem Fred, der Arm sei so universell, daß praktisch alle Systeme passen.
Zumindest habe ich das so verstanden. Kann ja wohl nicht sein oder?
Gruß Hifideldei
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 05. Mai 2007, 07:20
Hallo!

Der CS 721Q wurde von Dual teilweise mit sehr hochwertigen Systemen für die damalige Zeit bestückt, unter anderem mit dem bekannten Shure V15/III. Dieses System ist für leichte bis Mittelschwere Tonarme mit einer eff. Masse von ca. 11-12 Gramm gut geeignet. Ich würde ihn an deiner Stelle entweder mit einem Grado Prestige silver ( http://www.phonophono.de/YA15014_6.php3?Kennung= ) oder einem Ortofon Vinylmaster silver ( http://www.phonophono.de/YA13523_12.php3?Kennung= ) bestücken. Der Pattenspieler ist auch Heutzutage als ein sehr hochwertiges Gerät anzusehen, -falls er technisch tipptopp in Schuß ist-. M.E. würdest du mit einem weniger hochwertigen System sehr viel Qualität verschenken. Hier noch ein Link auf eine recht interessante Seite mit einigen Daten über Dualplattenspieler : http://hometown.aol.de/alflanger/index.html .

MFG Günther
Hifideldei
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mai 2007, 07:36
Hallo Hörbert,
danke erstmal für hilfreichenden Tip.
Hatte mir schon gedacht, daß es sich nicht um einen schweren Tonarm handelt.

Wäre ein Goldring 1006 auch denkbar? Betreibe dieses Sytem an einem Thorens TD 115. Bin eigentlich ganz angetan vom Klang.
Habe gestern noch einen Dual 701 geschenkt bekommen. (in einem Superzustand, nur die Automatik funktioniert nicht mehr)

Gehe ich recht in der Annahme, daß es sich bei dem Tonarm auch um einen eher leichteren Tonarm handelt? Ist bestückt mit Shure V15/3. Auf der Nadel steht VN 35 E-N. Ist die Original?

Wie ist der 701 im Vergleich mit dem 721 einzuordnen?


Gruß Hifideldei


[Beitrag von Hifideldei am 05. Mai 2007, 07:38 bearbeitet]
rosi
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2007, 12:45
Hallo Hifideldei,

also 701, 721 oder 731 sind gute Dreher.
Vielleicht ist der 701 der Schönere und mechanisch Bessere.
siehe http://freenet-homepage.de/plattenwechsler/index.htm
Der 721 hat ein höhenverstellbaren Tonarm, der 701 hat ein fast doppelt so schweren Plattenteller mit dem EDS 1000 Antrieb...
601 und 704 sind auch klasse Dreher...
Welcher nu der Bessere is? Da gabs schon die eine oder andere Endlosdiskussion im Dual-Board Forum oder Dual-Kaufberatung.
Denke du hast zwei schöne Duale. Mein Tipp: Mach ein Ortofon Vinylmaster drunter und du hast Ruhe.
Grüße Rosi
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 05. Mai 2007, 21:41
Hallo!

@Hifideldei

Vom Technischen Standpunkt aus würde auch das Goldring passen, im Prinzip so ziemlich alle Systeme mit einem Korpusgewicht zwischen 5 und 8 Gramm und einer Compliance um die 18-20. Qualitativ sind die von mir genannten Systeme m.E. ein gutes Stück über dem Goldring G1006 einzuordnen. Eher würde schon ein G1022 wenn es schon ein Goldring werden soll zu dem Dual passen. Ebenso verhält es sich mit dem 701, alles was ich über den 721 schon gesagt habe könnte man über den 701 ebenfalls sagen. Motor und Teller sind eine Nummer größer und von den Werten legt er noch mal ein wenig zu, der Tonarm ist recht ähnlich. Zumindestens die Tonarme der beiden Duals dürften, -falls sie Technisch in einwandfreien Zustand sind,- dem recht einfachen TP 30 Tonarm des 115er um einiges überlegen sein. Das Shure V 15/III war zu seiner Zeit ein Topsystem das auch jetzt bei Ebay noch zu einen relativ hohem Preis gehandelt wird. Im Übrigen gibt es von der Japanischen Firma SAS einen Orginalnadelnachbau der dem Orginal in nichts nachsteht. Leder muß man den selbst aus Japan importieren und der Preis ist erbitternt hoch. Falls auf dem Nadelschutz deines Nadeleinschub nicht entweder "Supertrack Plus" oder Dual steht ist es höchstwahrscheinlich ein Nachbau. Über die schlußendliche Qualität einer Nachbaunadel kann man eigentlich keine generelle Aussage treffen da die Produktstreuung recht hoch ist.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 05. Mai 2007, 21:42 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Mai 2007, 19:02
Hallo,
danke für die Tips. Ich glaube ich muß mal in mich gehen und mir überlegen , was ich mache. Die vorgeschlagenen Systeme sind eigentlich etwas über der Preisklasse, die ich mir vorgestellt habe.

Ist der 701 wirklich besser als der td 115 von Thorens? Ich benutze diesen als PS zum digitalisieren. Soll ich lieber den 701 nehmen und ihm ein VM spendieren?
Das red ist nicht gut genug und ist silver ein Muß? Wenn der Dual besser als der Thorens ist, würde ich den 115 vielleicht in Rente schicken und statt dessen,den "Wolf im Schafspelz", wie jemand den 701 genannt hat, nehmen!

Man hat es nicht leicht wenn man zuviele PS hat!


Grüße vom Hifideldei

P.S.Um das klar zu stellen, der 721 gehört einem Freund der diesen gerade gekauft hat.


[Beitrag von Hifideldei am 06. Mai 2007, 19:04 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 06. Mai 2007, 22:52
Hallo!

Falls du ausschließlich Rock/Pop Musik hörst tut es auch das VM red, allerdings setzt sich das silver -inbesondere wenn es auf tonale Stimmigkeit und dynamische Feinheiten ankommt- schon recht deutlich vom red ab. Auch für das Grado Prestige siver ist das VM red keine echte Konkurrenz. Um dir die Frage was für deine Ohren besser ist zu beantworten schlage ich einfach mal vor sowohl mit dem TD 115 sowie mit den Cs701 ein und dieselbe Platte zu Digitalisieren und dann zwar Normalisier aber ansonsten Unbearbeitet zu Brennen und dir dann das Ergebniss in aller Ruhe anzuhören, am Besten mit markierten CDs und einem Freund/Freundin/Ehefrau die Auflegt und wechselt. Falls du keinen eindeutigen Unterschied feststellen kannst bleibe eben beim Thorens. Bzw. bei dem Plattenspieler der dir Gefühlsmäßig am besten gefällt. Zuviele PS gibts eigentlich nicht, ich habe mittlerweile 11 Stück und möchte keinen Missen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 06. Mai 2007, 22:54 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Mai 2007, 16:04
Hallo Hörbert,
wenn du dich erinnern kannst, wieviele Plattenspieler Du hast, dann hast Du zuwenig!


[Beitrag von Hifideldei am 07. Mai 2007, 16:05 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 07. Mai 2007, 23:33
Hallo!

Du wirst lachen, aber die Nr 12 steht schon fest. -Sobald ich ihn zu einem mit genehmen Preis ergattern kann- werde ich mir einen Micro Seiki DQX-1000 an Land ziehen, der wird dann im Laufe der Zeit mit drei Armen bestückt, das Auge hört schließlich mit.

MFG Günther
Hifideldei
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Mai 2007, 05:20
Hallo,
ich habe "nur" 4 Ps, außerdem eine ganze Menge anderer älterer Hifikomponenten.
Auf der einen Seite finde ich, daß es höherer Blödsinn ist die Komponenten zu stapeln, ohne einen realen Verwendungszweck zu haben.(Sammeln?)
Auf der andren Seite kann ich mich nur äußerst schwer von den Teilen trennen und am besten nur in Hände von denen ich weiß, daß sie die Geräte zu schätzen wissen.

Gruß Hifideldei
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 08. Mai 2007, 14:25
Hallo!

Nun ja, ich benutze die Plattenspieler ja, im steten Wechsel mit allen 25 Systemen und den diversen anderen Quellgeräten, Vorverstärkern, Endstufen, Vollverstärkern und Lautsprechen die sich so bei mir Angesammelt haben. Immer wenn ich mich an einer oder meheren Komponenten für eine Weile Sattgehört/Sattgesehen habe stelle ich mir aus dem Vorhandenen Fundus eine neue Stereroanlage zusammen. Ab und an kommt ein neues (altes)Gerät zum Fundus dazu oder eines geht das schon länger bei mir war und daß sich ungewöhnlich wenig in Gebrauch befand geht weg. Das ist für mich ein Teil des Hobbys, aber es gibt natürlich auch Konstanten bei der ganzen Sache, so benutze ich immer die gleichen Kabel und Stecker und natürlich die gleiche Sammlung von Tonträgern, da habe ich nämlich nur eine.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 08. Mai 2007, 14:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Haube für Dual CS721
taube_nuss am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  5 Beiträge
System für DUAL 1228
output am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  24 Beiträge
System für Dual 1229
stranger2804 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  4 Beiträge
System für Dual 621
Mp3Guy am 08.05.2013  –  Letzte Antwort am 15.05.2013  –  9 Beiträge
System Für Dual CS731Q
geri73 am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  16 Beiträge
Welches System für Dual 1246
DaPickniker am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  6 Beiträge
Welches System für Dual 701?
Akalazze am 29.12.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  105 Beiträge
Neues System für Dual 1216
P.Diddy am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  4 Beiträge
Neues System für Dual 704
Bastian_S. am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  3 Beiträge
Welches System für Dual 621 ?
timo7200 am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Dual
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitgliedbncbang
  • Gesamtzahl an Themen1.345.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.158