Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD165 - Ohne Teller betreiben?

+A -A
Autor
Beitrag
Metal-Max
Inventar
#1 erstellt: 21. Mai 2007, 14:36
Hi!

Ich hab da mal eine etwas ungewöhnliche Frage. Ich "bügele" gerade eine alte Slayer-Platte in der Sonne und zwar zwischen einer Glasplatte und dem Teller meines TD165, der ja eine Subtellerkonstruktion hat. Jetzt kam mir die Idee, einfach mal die (recht steife) Filzmatte direkt auf den Subteller zu legen und eine Platte abzuspielen. Hat wunderbar geklappt, der Subteller hat ja das gleiche Höhenniveau, wie der Teller. Jetzt meine Frage: spricht irgendetwas dagegen, kann da irgendetwas kaputt gehen? Ich wüsste nicht was, aber ich frag doch lieber hier mal nach.

EDIT: Mir ist natürlich klar, das sich Gleichlaufschwankungen des Motors ohne die träge Masse des Tellers stärker auf den Klang auswirken, ich will aber nur wissen, ob was kaputt gehen kann.


[Beitrag von Metal-Max am 21. Mai 2007, 14:41 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mai 2007, 17:30
Moin,

kaputtgehen kann höchstens die Filzmatte, wenn sie sich im Motor verfängt.

Da macht es trotz kleinem Niveau- Unterschied Sinn, eine alte unbrauchbare Platte unterzulegen. (am Besten Schellack)

Das Subchassis schwingt natürlich nicht mehr.
Dadurch brummt und koppelt es evtl.

Der Riemen läuft einfach etwas niedriger auf dem Teller.

Aber besser:

Kauf dir ´ne zweite Glasplatte!

Gruss, Jens
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2007, 17:54

Metal-Max schrieb:
... der Subteller hat ja das gleiche Höhenniveau, wie der Teller. Jetzt meine Frage: spricht irgendetwas dagegen, kann da irgendetwas kaputt gehen?



Na klar hat der Subteller dasselbe Höhenniveau - aber immer relativ zum Teller. Ohne Teller ist das Subchassis rund 2.5 kg leichter, d.h. die ganze Anordnung federt fast nicht mehr ein. Wahrscheinlich liegt das Subchassis sogar innen am Chassis an. Schon möglich, dass du trotzdem Musik hören kannst, aber die Tonarmhöhe kann nicht mehr stimmen.

Kurzum, so etwas macht man nicht!
Metal-Max
Inventar
#4 erstellt: 21. Mai 2007, 18:10
Keine Sorge, mein Versuch war auch nur wenige Sekunden lang.
Die Frage hab ich auch nicht gestellt, weil ich das in Zukunft öfter machen will, war nur rein interessehalber.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Mai 2007, 18:30
Moin,

der Trick beim Subchassis ist, dass Arm und Teller vom Rest entkoppelt sind.
Das sind sie auf einer gemeinsamen Basis.
Daher ist die Toarmhöhe unverändert zum Teller, also auch zur Platte.

Das Subchassis darf ohne Schaden zu nehmen am Chassis anliegen. (z.B. mit den originalen Transportschrauben)

Dass die gesamte Abstimmung des Subchassis nicht mehr geht ist klar.

Aber schaden kann es nicht.

Gruss, Jens
Rillenohr
Inventar
#6 erstellt: 21. Mai 2007, 18:51
Stimmt, die Tonarmhöhe bleibt relativ zum Innenteller gleich. Sie ändert sich nur, wenn zur Stabilität noch etwas aufgelegt wird.
Auch wenn kein Schaden entsteht, ist das ziemlicher ... Will sagen, auf so etwas muss man erst mal kommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD165 Zubehörteil
*Kermet* am 11.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  6 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Thorens TD165
Metal-Max am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  20 Beiträge
Thorens TD160 /TD165 Special Tonarmumbau?
rorenoren am 24.04.2007  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  19 Beiträge
Thorend TD165, Tonarm verdreht?
hf500 am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  11 Beiträge
Reaktivierung TD165 Mk2
Langmack am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Thorens startet nicht ohne Hilfe
Kruder am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  4 Beiträge
Welcher Ton Arm ist das? Thorens TD165 Spezial
DieSaege am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  21 Beiträge
Thorens TD165 läuft nicht an mit neuem Riemen
entropy_kid am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  8 Beiträge
Thorens 165
wegavision am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  9 Beiträge
Thorens erden
2001stardancer am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.560