Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD240 aufrüsten oder alten Thorens kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2008, 02:39
Hi!
Ich besitze einen Thorens TD240 mit dem voreingebauten Audio Technica AT95. Ich überlege, den Spieler a) mit einem neuen TA aufzurüsten (eventuell auch mit einem Phonopreamp) und hatte z.B. an das Ortofon Vinyl Silver gedacht, oder mir b) gleich einen alten Thorens zu kaufen. Ich habe einen TD125 MK2, TD150 und einen TD160 MKVI im Visier. Welchen würdet Ihr mir empfehlen? Oder soll ich doch meinen TD240 behalten und aufrüsten?
Thanx!
Nitro
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 10. Jan 2008, 10:51
Hallo!

Falls du dich für ein neues Abtastsystem entscheidest, wäre die eff. Masse des Tonarms interessant. Das Abtastsystem sollte möglichst gut zum Tonarm passen, ohne diesen Wert lässt sich ein ideales System nicht bestimmen.

MFG Günther
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jan 2008, 11:18
Hallo!
Am TD240 ist der TP21 mit 12,5g verbaut.
Gruß
Nitro
MikeDo
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2008, 14:08

TD125 MK2
Wenn, dann nur diesen von den dreien.

Darauf einen SME 3009 Imp., oder 3009 III geknallt und gut ist
Oder Du schießt Dir einen TD125 MKII LB und darauf einen SME 3012 RM. Dann spielst Du wirklich ganz vorne mit.
Hier mal ein Bild eines Forumskollegen aus dem Analogforum.







Mit dieser Kombi lägest Du klanglich um Welten über dem TD240!!



[Beitrag von MikeDo am 10. Jan 2008, 14:09 bearbeitet]
lini
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2008, 15:39
Nitro: Obacht, einen TP21 mit 12,5 g gab's früher mal, z.B. auf dem TD316 und TD318 - das war aber noch ein richtiger Thorens-Arm. Hingegen nennt die neue Thorens den Arm auf dem TD240 (alias Dual CS455-1M) zwar auch TP21, der wird aber ebenso wie Laufwerk und Zarge bei Dual zugekauft und gehört nicht in die mittelschwere, sondern in die leichte Kategorie - sprich: 12,5 g dürfte der neue TP21 höchstens inklusive System und Befestigungsmaterial erreichen.

Ansonsten kann ich nur die schon in Deinem letzten Thread zum Thema gegebene Empfehlung wiederholen: Eine Aufrüstung Deines Thorens/Dual mit einem System der "rund 100 Euro"-Klasse und eventuell einer ebenso günstigen Phono-Vorstufe (falls es nicht schon ein Kondensatorentausch in Deinem Marantz-Verstärker tut...) würde durchaus Sinn machen und dir einen ordentlich klingenden Spieler bescheren, mit dem man durchaus leben kann.

Wenn Dir hingegen ohnehin schon vorschwebt, in höhere Vinyl-Sphären vorzudringen, würd ich sagen, schenk Dir das Upgrade, verkaufe den kleinen Thorens/Dual und steige gleich zwei, drei Klassen höher wieder ein. Ein TD125II oder TD160IV wären da sicherlich keine schlechten Möglichkeiten, aber auch die gebraucht typischerweise etwas günstigeren, guten Direkttriebler-Modelle aus Duals 6xxer- und 7xxer-Serie verdienen durchaus Beachtung. Gleiches gilt unter anderem für so ziemlich die komplette SL1xx0Mkyy-Serie von Technics - und deren dickere Tangential-Spieler (SL-7/-10/-15). Aber auch von vielen anderen Herstellern gab's irgendwann mal gute bis ausgezeichnete Plattenspieler - insofern würd ich empfehlen, eher die gesamte Hifi-Raritäten/Plattenspieler-Sektion auf eBay zu checken, als Dich vorab auf eine bestimmte Marke oder ganz bestimmte Modelle einzuschränken. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dort noch ein Schnäppchen zu erhaschen...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2008, 23:43
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich werde mich mittelfristig mal nach einem TD125 mit 'nem guten Tonarm umsehen. Eine Ahnung, wo man den außer bei Ibäh am besten herbekommt?
Nitro
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2008, 23:52

Nitrofunk schrieb:
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich werde mich mittelfristig mal nach einem TD125 mit 'nem guten Tonarm umsehen. Eine Ahnung, wo man den außer bei Ibäh am besten herbekommt?
Nitro


Ja, zum einen einfach mal im Analogforum anmelden und in der Biete/Suche Rubrik schauen, respektive inserieren.
Vorteil ist, dass die Geräte dort gepflegt sind und man keinen Griff ins Klo tätigt, weil die Analogies es da sehr seriös halten.

Dann auch mal im Audio-Markt schauen.

Nitrofunk
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2008, 23:07
Wie schlägt sich denn der TD321 im Vergleich zum TD125?
Nitro
MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 12. Jan 2008, 01:55

Nitrofunk schrieb:
Wie schlägt sich denn der TD321 im Vergleich zum TD125?
Nitro


Kommt auf die jeweilige Konfiguration an. Wenn beide "gepimpt" werden, ist der TD125 die eindeutig bessere Wahl! - Punkt aus!


MikeDo
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2008, 15:21
@Nitrofunk

Und, ist es was geworden mit dem TD125 von Wastel??



Nitrofunk
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Jan 2008, 17:36
Hilf mir mal auf die Sprünge. Wer ist denn Wastel?
Nitro
MikeDo
Inventar
#12 erstellt: 12. Jan 2008, 20:17

Nitrofunk schrieb:
Hilf mir mal auf die Sprünge. Wer ist denn Wastel?
Nitro



Der Kollege aus dem Analogforum.

Guckst Du hier: Analogforum


Nitrofunk
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jan 2008, 21:40
Hmmm... habe mittlerweile von einem Freund gehört, dass die Thorense der 12X-Serie sehr einstellungskritisch sein sollen. Wie schlägt sich denn ein 2001er im Vergleich zu einem 160er bzw. 320er?
Gruß
Nitro
MikeDo
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2008, 22:51

Nitrofunk schrieb:
Hmmm... habe mittlerweile von einem Freund gehört, dass die Thorense der 12X-Serie sehr einstellungskritisch sein sollen. Wie schlägt sich denn ein 2001er im Vergleich zu einem 160er bzw. 320er?
Gruß
Nitro


Wenn Dein Freund doch schon so eine Ahnung haben will, warum berät er Dich dann nicht??
Er wird Dir dann sicherlich sagen können, welcher Dreher nicht "einstellungskritisch" ist.

Ich kann Dir den 125er nur empfehlen. Sorry, aber ich kann so einen Mist mit "einstellungskritisch" nicht nachvollziehen. Ein guter Dreher, respektive Tonarm verlangt auch eine korrekte Justierung. Ansonsten muss man sowas nehmen
Soulific
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jan 2008, 09:18
Mike hat vollkommen recht ein- und aufstellen muss man jeden Plattenspieler ordentlich. Ganz Egal, ob es ein günstiges Brett von ProJect oder eine Trutzburg von Transrotor ist.
Das Subchassis des 125 und des 160 wird über Federn von unten eingestellt. Das benötigt eventuell ein bisschen Zeit, aber wir sprechen hier von 30-60 Minuten und wenn man das Gerät danach nicht zig-mal umstellt braucht man sich darum für die nächsten paar Jahre keine Gedanken mehr zu machen. Das blattgefedere Subchassis des 320 und des 2001 ist bequemer und schneller von oben ein zu stellen. In beiden fällen braucht man keine besonderen Kenntnisse oder Fähigkeiten.
Als ausgesprochener Thorensfan würde ich dir zum TD-125 raten. Es gibt in meinen Ohren keinen besseren. Also, wenn du einen bekommen und bezahlen kannst nimm ihn. Ebenfalls sehr schön finde ich den TD-2001 und den TD-160 (vor allem mit SME-3009 oder Thorens TP-90). Der TD-320 MKII war mir immer eine Spur zu langweilig/zahm, ist aber auch ein super Gerät mit vielen Fans.
Wenn du ein Gerät mit SME Arm kaufen willst solltest du dich noch über die verschiedenen Modelle und Varianten erkundigen, die unterscheiden sich z.T. stark in Preis und Qualität. Ein SME-3009 SII mit Wechselbarem Headshell ist beispielsweise ein prima Arm, der recht hoch gehandelt wird, ein SME-3009 SII Improved mit festem Headshell hingegen ist recht unpraktisch, klingt bei weitem nicht so gut und ist in der Regel um einiges günstiger zu haben. Auf der thorens-info.de Seite findest du mehr.

Lieben Gruß,
Sebastian
TommiS
Stammgast
#16 erstellt: 16. Jan 2008, 23:11

Nitrofunk schrieb:
Hmmm... habe mittlerweile von einem Freund gehört, dass die Thorense der 12X-Serie sehr einstellungskritisch sein sollen. Wie schlägt sich denn ein 2001er im Vergleich zu einem 160er bzw. 320er?
Gruß
Nitro



Moin,

ich bin sprachlos und das passiert mir nicht oft.
Dein Freund gehört sicher zu den Leuten die besser CD hören sollten anstatt uns die Platten wegzukaufen...
Von den von Dir genannten ist der TD 125 sicherlich der beste, auch besser als der 2001, der wiederum den 320er und dem 320er leicht überlegen ist.
Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Jeden Plattenspieler muss man ordentlich hinstellen.
Davon abgesehen wie oft stellt man seinen Plattenspieler ein?

Viele Grüße

Tom
violette
Stammgast
#17 erstellt: 16. Jan 2008, 23:45
Hallo Nitrofunk

Ich habe einen TD125 MK2, TD150 und einen TD160 MKVI

TD 240 und TD 125 das ist wie wenn Du ein Low cost Player mit ein Studio Geräte vergleichen werde.
Dieser TD 125 gab es früher als Professionel Studio Geräte (mit verlangert Achse , Breite Zarge und 12 Zoll TA )um dieser Geräte zu toppen gibt es ein TD 127 oder TD 520.

Was die Justage angeht es ist nicht tragische man müsse nach Anleitung justieren (es gibt Abhilfe) und sichere Methode.

Gruß
Joel
MikeDo
Inventar
#18 erstellt: 17. Jan 2008, 02:01

violette schrieb:
Hallo Nitrofunk

Ich habe einen TD125 MK2, TD150 und einen TD160 MKVI

TD 240 und TD 125 das ist wie wenn Du ein Low cost Player mit ein Studio Geräte vergleichen werde.
Dieser TD 125 gab es früher als Professionel Studio Geräte (mit verlangert Achse , Breite Zarge und 12 Zoll TA )um dieser Geräte zu toppen gibt es ein TD 127 oder TD 520.

Was die Justage angeht es ist nicht tragische man müsse nach Anleitung justieren (es gibt Abhilfe) und sichere Methode.

Gruß
Joel



Also Nitrofunk, der Meister hat gesprochen!!!! Beherzige das, was Joel empfiehlt.

TommiS
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jan 2008, 00:22
Moin,

dem möchte ich mich anschließen!
Wenn einer unter uns weiß wie die Thorense wirklich ticken, dann ist es Meister Joel!

Viele Grüße

Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer TA und Vorstufe für Thorens TD240 / Marantz PM7001
Nitrofunk am 07.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  7 Beiträge
Thorens 2001 aufrüsten oder Ambiance kaufen?
WXJL am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2004  –  3 Beiträge
Vinyl Einsteiger - Techniks aufrüsten oder Thorens kaufen?
gggoliath am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  23 Beiträge
Thorens TD 160 aufrüsten? Phonovorverstärker?
dh-klaus am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  11 Beiträge
Problem mit Thorens TD240
Nepal1 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  4 Beiträge
Problem mit Thorens TD240
Nepal1 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  3 Beiträge
Alten Thorens restaurieren? Oder Neukauf?
Progressiveliving am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  3 Beiträge
Thorens 280 aufrüsten oder anderes Gerät?
heckerfeld am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  7 Beiträge
Alten Thorens reparieren oder neuen Plattenspieler?
quacksalber am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  17 Beiträge
thorens td 160 aufrüsten
stefan169 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.441