Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit dem Akai GX-75 (Kassettenauswurf geht nicht mehr)

+A -A
Autor
Beitrag
Skreboy
Neuling
#1 erstellt: 21. Mrz 2008, 15:03
Hallo zusammen,

bei meinem Akai GX-75 geht der Kassettenauswurf nicht mehr. D.h. ich kann die Kassette ohne Probleme anhören. Sobald ich die Kassette auswerfen möchte,
hängt der Auswurf (Kassettenschacht öffnet sich ca. 1/2 cm, dann ist schluss.

Habe mir das mal angesehen, und festgestellt, dass die linke Andruckrolle (wenn man von vorne auf das Gerät schaut)
sich nicht mehr automatisch vom Band entfernt, sprich nach unten "wegfährt".



Aus diesem Grund bleibt die Kassettenhülle hängen, und der Schacht öffnet sich nicht.


Ich habe das Gefühl, dass irgendetwas verharzt ist?!?

Hat jemand von Euch diese Problem schon einmal gehabt?

Was kann ich tun?

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße
Skreboy


[Beitrag von Skreboy am 21. Mrz 2008, 15:05 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:10
Hallo Skreboy !

Ich kenne das Gerät nicht.

Aber : kannst Du im Fehlerfall durch leichtes Nachdrücken mit dem Finger die Rolle runterdrücken ?

Wie wird sie betätgt ? : Motor ? Hubmagnet ? reine Hebelmechanik ?

Gruß
Skreboy
Neuling
#3 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:22

armindercherusker schrieb:
Hallo Skreboy !

Ich kenne das Gerät nicht.

Aber : kannst Du im Fehlerfall durch leichtes Nachdrücken mit dem Finger die Rolle runterdrücken ?

Wie wird sie betätgt ? : Motor ? Hubmagnet ? reine Hebelmechanik ?

Gruß


Hallo armindercherusker,

Danke für die schnelle Antwort.

Ja, ich kann die Rolle bzw. die Halterung der Rolle nach unten drücken. Dann geht auch der Schacht auf.
Nach dem nächsten Lauf klemmt das Ding schon wieder.

So wie es aussieht, geschieht das rein mechanisch,
via Hebel und Federn. Die Federn scheinen okay zu sein (haben noch genügend Spannung).

Gruß
Skreboy
xutl
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:29
Die von Dir rot eingekreiste Andruckrolle sieht ziemlich abgenudelt aus.

Es ist eine Nut zu erkennen, in der das Band läuft.
Bei den Doppelkapstan-Antrieben, die ICH kenne, sind die Rollen absolut plan.

Ich vermute , daß das Band festgeklemmt/-gehalten wird.

Tausch die Rollen aus.

Wenn Du keine neuen auftreiben kannst, bau sie aus und schmiergel sie ab.


[Beitrag von xutl am 21. Mrz 2008, 18:30 bearbeitet]
Skreboy
Neuling
#5 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:47

xutl schrieb:
Die von Dir rot eingekreiste Andruckrolle sieht ziemlich abgenudelt aus.

Es ist eine Nut zu erkennen, in der das Band läuft.
Bei den Doppelkapstan-Antrieben, die ICH kenne, sind die Rollen absolut plan.
...

Sieht ja so aus, als ob da ziemlich viel auf mich zukommt

Habe mir gerade die Rolle(n) noch einmal angeschaut,
sehen schon ziemlich mitgenommen aus.

Aber bevor ich da was wechsle,
muss der Mechanismus (damit die Rollen wieder nach unten fahren) wieder funktionieren.


[Beitrag von Skreboy am 21. Mrz 2008, 18:48 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:50
Dann mußt Du halt mal genau schauen, wo´s klemmt und einen Tropfen Öl rantun.

Oder die klemmende / verzogene Stelle richten

Oder doch eine zu lasche Feder finden

Oder

Gruß
xutl
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2008, 18:52

Skreboy schrieb:
Aber bevor ich da was wechsle, muss der Mechanismus (damit die Rollen wieder nach unten fahren) wieder funktionieren.

Dazu reicht etwas Öl.

Ich benutze dazu ein blaues synthetisches sehr dünnflüssiges ÖL.

Gibt es in einer Art "Kugeschreiber" mit Kanüle.

Ich glaube, daß die Rolle weit genug runterfährt, aber das eingeklemmte Band mitnimmt.
Da kann die Klappe natürlich nicht aufgehen.

Wenn Du die Kassette rausnimmst, ist das Band straff IN dem Gehäuse, oder hängt es etwas heraus?


[Beitrag von xutl am 21. Mrz 2008, 18:54 bearbeitet]
Skreboy
Neuling
#8 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:02

xutl schrieb:
...
Wenn Du die Kassette rausnimmst, ist das Band straff IN dem Gehäuse, oder hängt es etwas heraus?


Das Band ist straff aufgewickelt.
xutl
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2008, 19:08
Dann öl mal als ereste Maßnahme.
Skreboy
Neuling
#10 erstellt: 21. Mrz 2008, 21:34

xutl schrieb:
Dann öl mal als ereste Maßnahme.

Okay, dann werde ich mal schaun was man(n) tun kann.

Melde mich wieder, sobald geschehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai GX 75 - Cassettenschachtproblem
Natural_Born_Killa am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  4 Beiträge
Akai GX 75, Bias nicht Kalibrierbar
Saxler am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2013  –  25 Beiträge
Dringend Hilfe für AKAI GX-75 Tapedeck gesucht!
Tinobee am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  22 Beiträge
Probleme mit Akai GX-636 Tonbandgerät
Chrissy17 am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  3 Beiträge
Akai GX-620 Umschaltung Bandgeschwindigkeit
BastiStefan am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  7 Beiträge
Problem mit AKAI GX 260 D
DOSORDIE am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  6 Beiträge
akai gx 75
narkose am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  4 Beiträge
AKAI GX-75
KHW am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  17 Beiträge
Akai GX 75 Kassettenlade
BaritonKurt am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.08.2004  –  3 Beiträge
Akai GX-75 Anleitung
nyc1972 am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedBalu82
  • Gesamtzahl an Themen1.345.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.888