Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS 455-1 oder CS-1246

+A -A
Autor
Beitrag
neb_lu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2008, 11:16
Hallo,

welchen Player würdet Ihr kaufen?
Nachteile , Vorteile?
Dual CS 455-1 oder CS-1246?

mfg,
neb
ruedi01
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Jul 2008, 12:21
...keinen von beiden!

Welche Ansprüche hast Du, was willst Du ausgeben, soll es neu oder gebraucht sein...?

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#3 erstellt: 17. Jul 2008, 12:29
...muss mich korrigieren, der CS 1246 ist ein klassischer Dual, er ist absolut empfehlenswert! Mit Stahl Subchassis, schwerem Druckguss Plattenteller, solidem Riemenantrieb und klassischem hochwertigem Tonarm.

Wenn Du Glück hast bekommst Du den 1246 gebraucht mit sehr hochwertigem Serientonabnehmer DMS 240E oder DMS 242E. Gute Ersatznadeln gibt es für diese Systeme heute noch neu zukaufen!

...der 455 fällt dagegen klar ab...recht primitive Sperrholzzarge ohne Subchassis, Stahlblech Plattenteller, einfacherer Riemenantrieb und ein einfacherer Tonarm...aber schlecht ist er auch nicht, nur halt nicht so hochwertig, wie der 1246...

Es kommt immer auf den Preis und den Anspruch an...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 17. Jul 2008, 12:39 bearbeitet]
anon123
Administrator
#4 erstellt: 17. Jul 2008, 12:43
Hallo,


Dual CS 455-1 oder CS-1246?


...keinen von beiden!



Und wieso? Schreibst Du das einfach nur so, oder gibt's dazu auch einen Grund? Nachdem Du herausgefunden hast, worum es sich bei 1246 handelt, hast Du Dich ja wenigestens korrigiert.

Der 1246 ist ein feiner, solider und guter Automatikspieler aus der Zeit, als Dual noch Dual war. Ich habe meinen seit bald 30 Jahren (in den letzten 10 Jahren aber nicht mehr in Gebrauch, bestenfalls sporadisch). Bis auf die Startautomatik funktioniert alles immer noch tadellos. Auch klanglich gibt's nichts auszusetzen. Für ein gut erhaltenes Exemplar kann man immer noch an die EUR 100 ausgeben. Allerdings ist Gebrauchtkauf von Plattenspielern, vor allem Erhaltungszustand und Transport (!), immer so eine Sache. Da der Riemen des 1246 ein Verschleißteil ist, solltest Du auch die direkt getriebenen Pendants 604 und 621 in's Auge fassen.

Auch der 455-1 wird von den Kollegen von Dual-Plattenspieler als
[g]utes Mittelklassegerät
gelobt. Er kostet ab EUR 350, je nach System.

Übrigens könntest Du, neb_lu, auch mal hier reinschauen. Eine sehr freundliche und kompetente Community.

Beste Grüße.
neb_lu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Jul 2008, 12:55
hallo,

ja shabe diese beiden plattenspieler bei ebay gesehen.
und da meiner kaput ist brauche ich jetzt einen neuen...
hatte vorhin einen Fisher... der war nicht so extra ^^
und der CS-1246 gibs für 50€ bei ebay mir ortofon system das gut erhalten sein soll (nach Beschreibung)

den CS 455-1 kostet 150€..
also nach diesen Antworten werde ich dann für 50€ den 1246 kaufen... da mein geldbeutel auch ein bisschen minim ist (;
ruedi01
Gesperrt
#6 erstellt: 17. Jul 2008, 12:56

Und wieso? Schreibst Du das einfach nur so, oder gibt's dazu auch einen Grund? Nachdem Du herausgefunden hast, worum es sich bei 1246 handelt, hast Du Dich ja wenigestens korrigiert.


Sorry, hab halt nicht genau genug hingeguckt, dachte zunächst es wäre einer der alten Reibrad getriebenen Dreher...

Da würde ich die Finger von lassen, wenn das Reibrad einen Standplatten hat, ist guter Rat (gutes Rad) teuer. Ein Riemenwechsel beim 1246 ist – wie Du schon geschrieben hast - dagegen ein klacks. Ein neuer Riemen ist preiswert zu bekommen und schnell selber eingebaut.

Von einem neuen 455er würde ich auf jeden Fall die Finger lassen. Bei Einem Gebrauchten, zu einem moderaten Preis (50 bis 70 €) kann man zugreifen, wenn er technisch in Ordnung ist.

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#7 erstellt: 17. Jul 2008, 12:58

also nach diesen Antworten werde ich dann für 50€ den 1246 kaufen...


Wenn er technisch in Ordnung ist, auf jeden Fall zuschlagen für den Kurs!

Einen neuen Riemen und mindestens eine neue Nadel aber noch mit bitte einkalkulieren...um was für ein Ortofon-System handelt es sich denn hier...?

Gruß

RD
neb_lu
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Jul 2008, 13:23
ein ortofon magnetic... keine ahnung ob das was taugt...
aber danke für euer hilfe (:
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 17. Jul 2008, 13:36
ein ortofon magnetic gibt es m.W. nicht...

Was steht denn da genau. ein Link zum Angebot wäre nützlich, um weiter zu helfen....keine Angst, ich kaufe Dir das gute Stück nicht vor der Nase weg, habe selber noch einen CS 505-3 rumstehen, den ich irgendwann loswerden möchte...

Gruß

RD
pet2
Inventar
#10 erstellt: 17. Jul 2008, 13:48
Hallo,

der 1246 ist wirklich ein sehr schönes Gerät.
Ich hatte meinen 1246 eher als "Durchläufer" für kleines Geld erstanden.
Nach einigen wenigen Wartungsarbeiten habe ich ihn dann doch behalten .
Er ist meiner Meinung nach, in der Ausführung noch wertiger als die 604/621.
Das Tonarmgewicht mit Antiresonator stammt sogar vom damaligen Spitzenmodell 721.
Ich beutze ihn, weil er optisch nicht so schön zu meinen Reibradlern paßt, als Testplattenspieler für Tonabnehmersysteme.
Zur Zeit ist ein NOS AT 12Sa montiert

Gruß

pet
neb_lu
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jul 2008, 13:58
http://cgi.ebay.de/w...=ADME:B:EOIBSA:DE:11

nein nein das ist nicht meine angst (; habe es sowiso schon gekauft... der verkäufer sagte mir was von ortofon magnetic.. und habe mal auf der hp vun orotfon nachgeschaut und da sieht diese nadel auch so aus wie auf dem bild...
ruedi01
Gesperrt
#12 erstellt: 17. Jul 2008, 14:03
...der link ist leider kaputt...

Gruß

RD
anon123
Administrator
#13 erstellt: 17. Jul 2008, 14:13
Bei mir geht der Link. Es ist die Nr. 260260243865. Die Annonce sieht gut aus, der Dreher ebenso. Wie das mit einem ULM-System (siehe Bild) auf dem 1246 geht, weiss ich aber nicht.

Insgesamt macht die Sache einen ordenrlichen Eindruck. Wenn er's auch noch richtig verpackt, sollte es OK sein. Zum richtigen Verpacken gehört beim 1246: Gewicht und Tonabnehmer separat verpacken, Transportschrauben festziehen, Abstandhalter zwischen Plattenteller und Platine, und alles sehr gut polstern. Im Gegensatz zu einem Direkttriebler muss/kann der Plattenteller nicht abgenommen werden.

Eine Anleitung zum 1246 gibt es hier.


[Beitrag von anon123 am 17. Jul 2008, 14:13 bearbeitet]
dobro
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2008, 14:14
Hallo neb_lu,

der Dual 1246 ist schon eine gute Wahl. Alternativ würde ich mir dennoch auch einen CS 604/621 ansehen. Damit hättest du einen Direktantrieb entweder als Halb- oder Vollautomatikvariante. Die 6er haben auch einen Antiresonator und der 604er führt auch den Tonarm am Ende zurück. Ich habe meinen kürzlich erst verkauft.

Ich hatte auch das DMS 240 unter dem Arm. Der Klang war mit der unterbauten Nachbaunadel nicht so besonders. Originalnadeln werden wohl besser klingen, vermute ich mal. Alternativ ist mir im Forum ein AT120 für den Arm empfohlen worden.

Gruß
Peter
ruedi01
Gesperrt
#15 erstellt: 17. Jul 2008, 14:26

Im Gegensatz zu einem Direkttriebler muss/kann der Plattenteller nicht abgenommen werden.


Seit wann das?!

Bei meinem 505 kann der Teller mit einem Griff entfernt werden nachdem die Verriegelung gelöst worden ist. Ebenso bei meinem alten 1237....sonst wäre ja der Riemenwechsel nicht möglich. Steht alles im Handbuch.

Allerdings hast Du Recht damit, dass er nicht abgenommen werden muss für den Transport, denn er ist ja verriegelt und kann nicht herausfallen, wenn das Paket beispielsweise gestürzt wird. Das wäre nämlich der Gau, denn der dann lose Teller schlägt anschließend alles kaputt....

Gruß

RD
anon123
Administrator
#16 erstellt: 17. Jul 2008, 14:35
Stimmt. Es sollte "muss nicht abgenommen" heissen. Mit dem Riemenwechsel hast Du natürlich recht.
pet2
Inventar
#17 erstellt: 17. Jul 2008, 14:38
Hallo,

der 1246 ist, wie die 4-stellige Typenbezeichnung schon erahnen läßt, ein Wechsler!
Der Plattenteller ist durch einen Sicherungsring um den Tellerlagerdorn gesichert.
Diesen kann man mit einem Schraubenzieher leicht abhebeln.
Danach läßt sich der Teller einfach nach oben abziehen .

Gruß

pet
lini
Inventar
#18 erstellt: 17. Jul 2008, 17:43

anon123 schrieb:
(...) Auch der 455-1 wird von den Kollegen von Dual-Plattenspieler als
[g]utes Mittelklassegerät
gelobt. Er kostet ab EUR 350, je nach System. (...)


Naja, wie man's nimmt - abgesehen davon, dass mir "gelobt" nicht eben das richtige Verb zu sein scheint, kommt's bei der Klassifizierung schon stark auf die Perspektive an: Wenn man natürlich den Gesamtmarkt betrachtet (will meinen: einschließlich irgendwelcher Krücken a la Elta und sonstiger nicht wirklich HiFi-tauglicher, aktueller Einstiegsmodelle a la Audio Technica AT-PL50, Denon DP-29F, Dual CS410 et cetera), dann könnte man einen CS455-1 eventuell schon zur Mittelklasse zählen. Für HiFi-Interessierte wär's indes allemal nur ein Einstiegsmodell - und aus dem High-End-Blickwinkel zählt das Ding wohl eher noch zur Spielzeug-Klasse...

Obendrein stammt die zitierte Einschätzung vermutlich noch aus der Zeit, bevor Fehrenbacher und Sintron kräftig an der Preisschraube gedreht haben: Für rund 200 Euro war der CS455-1 durchaus noch konkurrenzfähig. Mittlerweile liegt das Teil aber schon bei minimal 300 Euro - da würd ich dann eher zum halb so teuren Technics SL-BD20 raten, wenn's unbedingt ein Neugerät der Einstiegsklasse sein soll.

Grüße aus München!

Manfred / lini
neb_lu
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Jul 2008, 20:03
habe mir überlegt einen ververstärker zu kaufen..
da ich im moment vun enger stereo anlage (fisher) das hauptteil benutze.. plattenspieler - fisher anlage - rec out - pioneer verstärker - boxen

damit ich diese fisher stereoanlage los bin

doch könnt dir da was empfehlen?`
mittelklasse vielleicht nicht zu teuer ^^

(glaub icgh bin sowiso im falschen thread...)
dobro
Inventar
#20 erstellt: 18. Jul 2008, 05:20
Hallo neb_lu,

...anstatt eines Plattenspielers oder zu dem Plattenspieler?

Falls du jetzt nur noch den Verstärker möchtest, wäre es tatsächlich angebracht, einen neuen Thread zu eröffnen.

Gruß
Peter
Lotion
Inventar
#21 erstellt: 07. Apr 2009, 20:04
Wo bekomme ich denn noch eine neue Original-Nadel für das DMS 242 her? Meine ist total am Ende! Oder lohnt sich noch ein neues TA-System?

Habe dummerweise den 5-pol-DIN-Stecker abgeschnitten und 2 Cinch-Stecker drangelötet. Ist das OK?
fibbser
Inventar
#22 erstellt: 07. Apr 2009, 20:20
Hallo Lotion,

eine originale Ersatznadel für das 242 zu finden wird wohl recht schwer werden; passen dürfte auch eine 239er.

Alternativ neu: ein AT 120E; kommt sehr ähnlich...

Zu den Cinch-Steckern: wenn es nicht brummt, ist Alles paletti
Bepone
Inventar
#23 erstellt: 07. Apr 2009, 20:22
Hallo Lotion,

Originalnadeln DN242 für das DMS242E sind schwierig zu beschaffen. Bei ebay taucht evtl. mal ab und an noch eine auf (dort habe ich meine her).

Nachbaunadeln gibt es genug, ich würde aber eher davon abraten.
Wenn, dann gleich einen neuen TA beschaffen. Das Audio Technica AT-120E soll dem DMS242E ähneln (ich habe das nie gehabt).
Das DMS242E ist übrigens auch ein Audio Technica mit Dual-Label drauf.



Das mit den Cinch-Steckern ist okay, solange es nach dieser Aktion nicht brummt.
Wenn dein Verstärker einen Cincheingang hat, halte ich diese Variante für besser, als einen DIN-Cinch-Adapter einzusetzen.

Falls es brummt, musst du noch weitere Maßnahmen treffen, bei Dual z.B. die Massebrücken intern trennen und ein extra Massekabel legen.



Edit:
Oha, gleiche Antwort wie Volker...


Gruß
Benjamin


[Beitrag von Bepone am 07. Apr 2009, 20:24 bearbeitet]
Lotion
Inventar
#24 erstellt: 07. Apr 2009, 20:47
Sorry,

habe gerade noch mal im Keller nachgesehen. Es ist ein DMS 240 E mit einer DN 241 Nadel.

Habe jetzt auf eBay folgende Auktion gefunden:
Nadel für Plattenspieler DUAL DN 236

(baugleich mit DN211 DN212 DN221 DN222 DN236 DN237 DN241 DN242 DN411

NEU Original

Für 19€ wäre es einen Versuch wertm wenn die wirklich kompatibel und gleichwertig ist.
Bepone
Inventar
#25 erstellt: 08. Apr 2009, 07:41
Hallo,

die DN236 hat meines Wissens einen einfachen sphärischen Schliff.
"Gleichwertig" mit einer DN240 (elliptisch) ist sie also schon mal nicht.
Je nachdem, wie hoch deine Ansprüche sind, könnte sie aber genügen. Ich glaube jedoch, dass sie schlechter als die 240er ist (muss nicht unbedingt sein, auch ein sphärischer Schliff kann sehr gut klingen).


Übrigens, dass DMS240 scheint baugleich zum DMS242 zu sein, eine DN242 könntest du problemlos dort einsetzen. Die Nadeln DN240/241/242 unterscheiden sich wohl nur in der Farbe des Kunststoffeinschubes.


Edit:
Passen wird die 236 jedenfalls.


Gruß
Benjamin


[Beitrag von Bepone am 08. Apr 2009, 07:42 bearbeitet]
Lotion
Inventar
#26 erstellt: 28. Apr 2009, 08:10
Hi

welche klanglich guten Alternativen zum AT 120E gibt es denn noch (bis max. 100€) für den CS 1246? Kann man das selbst problemlos einbauen (wg. Winkel, Auflagegewicht etc.)?

Welcher Phonovorverstärker wäre denn adäquat?
Bepone
Inventar
#27 erstellt: 28. Apr 2009, 08:25
Hallo,

zumindest eine Frage kann ich genau beantworten:

In den 1246 lässt sich nahezu jeder Tonabnehmer mit Halbzollmontage und einem Eigengewicht von 5,5-10g einbauen.

Die Justage erfolgt wie bei jedem anderen Plattenspieler auch.

Der Arm ist eher mittelschwer, also kommen Systeme mit mittlerer bis hoher Compliance in Frage.




Als recht vernünftiger Tonabnehmer in deinem Preisrahmen wird oftmals noch das Shure M97xE genannt. Das würde auch zum 1246 passen.
Klangerfahrungen mit diesem System habe ich jedoch nicht.



Was hast du denn derzeit für einen Phonovorverstärker?
Viele ältere Geräte (so ca. vor 1980-1990) haben recht brauchbare Phonostufen mit an Bord.



Gruß
Benjamin
Lotion
Inventar
#28 erstellt: 28. Apr 2009, 10:44
Bei meinem Dual war damals der Dual Entzerrer-Vorverstärker dabei, der aber wohl verschollen ist. AUßerdem hat er den 5pol-DIN-Anschluß, von dem ich mich ja in einer Kurzschlußaktion getrennt habe.

Meine Vorstufe besitzt keinen Phono-Pre!

Ich werde mir morgen ein AT 95E holen. Weiß jemand, wie man das einbaut?


[Beitrag von Lotion am 28. Apr 2009, 21:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 455-1 Abschaltmechanismus
Sovebamse am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  2 Beiträge
Dual CS 455-1 EV oder?
MetalEdge am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  28 Beiträge
Dual CS 455-1 + Phonoverstärker oder Neukauf
p1erre am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  8 Beiträge
Bedienungsaanleitung Dual CS 455
kampot0 am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Dual CS 455: Problem
Vorstadtkinopianist am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  9 Beiträge
Dual CS 455
cört am 28.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  8 Beiträge
Dual CS 455?
utopiate am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  7 Beiträge
Einganskapazität OMB 10 / Dual CS-455-1
andej1 am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  4 Beiträge
Dual CS 455-1 Tonabnehmer einstellen
morbuskobold am 23.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  23 Beiträge
Dual CS 455-1 an Aktivbox / Systemempfehlung
hrnmnn am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL
  • Dual
  • Denon
  • SoundMagic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedbpkyle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.852