Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer Telefunken STS 1

+A -A
Autor
Beitrag
Bufo_Bufo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Sep 2008, 12:20
Hallo zusammen,
da mein Thoren TD 320 MK II sich aktuell verabschiedet hat ( Endabschaltung),habe ich meinen alten Telefunken aus dem Keller gekramt.
Ich würde dem Dreher gerne einen guten Tonabnehmer gönnen, leider fehlen mir jegliche Unterlagen zum dem Dreher.
Aktuell ist ein Ortofon LMA 5 montiert.
Ich denke, 100-150€ würde ich schon investieren.

Für Ratschläge wäre dankbar.

LG
Michael
filthhound
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Sep 2008, 12:24
Hallo Michael,

bei dem System würde ich lediglich in eine neue nadel investieren. Besorg Dir eine Ortofon Nadel 20 oder (noch besser) 30, wird so ungefähr in dem Bereich liegen, was Du ausgeben willst.
MC_Shimmy
Inventar
#3 erstellt: 08. Sep 2008, 12:43
Hallo Michael,

ich kann mich den Empfehlungen von filthhound nur anschließen.
Auch eine Ortofon Nadel 10 ist schon deutlich besser als die originale 5er. Eine Nadel 12, die beim baugleichen Modell CS20 verbaut ist, wäre auch ein guter Tipp, wenn man noch eine bekäme . . .

Einen anderen Tonabnehmer verwenden, ist nicht so ganz einfach beim STS1, weil die Konstruktion auf ein sehr leichtes System wie das Ortofon LMA abgestellt ist. Man hat einfach nicht genug Gegengewicht am anderen Ende.

Das LMA wiegt ca. 6,5g, ein ähnlich aussehendes Ortofon Concorde STD ca. 15,5g, das geht gar nicht.
Also superleichte Headshell und superleichtes System, oder beim LMA bleiben!

Gruß
Martin
Soulific
Stammgast
#4 erstellt: 08. Sep 2008, 17:33
Hallo Michael,

warum reparierst du für das Geld denn nicht den Thorens?

Lieben Gruß,
Sebastian
Bufo_Bufo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 09. Sep 2008, 16:00
Hallo Sebastian,
werde den Thorens selbstverständlich reparieren lassen.
Möchte aber in meinem Wohnzimmer auch einmal einige hören und da werde ich dann den Telefunken hinstellen.

Vielen Dank für die Ratschläge mit der Nadel.




LG
Michael
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Sep 2008, 17:31
Moin Martin (MC_Shimmy),

ist es bei den Ortofon- Concorde Systemen (OMB10) nicht so, dass diese ein Zusatzgewicht in der Vertiefung im Bereich der Befestigung haben?

Ohne dieses könnte es evtl. zum Telefunken passen, oder?
(ich weiss es nicht, fiel mir nur so ein)

Gruss, Jens
MC_Shimmy
Inventar
#7 erstellt: 09. Sep 2008, 17:47
Hallo Jens,

ein Wechsel zu einem OMB-System macht keinen Sinn, wahrscheinlich liegt der Unterschied zum LMA nur in der Bauform. Die Nadeln sind untereinander austauschbar.

Gruß
Martin
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Sep 2008, 17:51
Moin Martin,

war nur eine Idee.
(kenne das LMA auch nicht)

Wenn die Nadeln passen, ist der Austausch natürlich eh unsinnig.
(obwohl ein komplettes System vermutlich dasselbe kostet)

Ich weiss nicht, ob die DN166E passt, die gibt´s bei Pollin gerade recht günstig.
(20 Euro, auch das komplette System f. 40 Euro)

Gruss, Jens
filthhound
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Sep 2008, 07:58

rorenoren schrieb:
Moin Martin,

war nur eine Idee.
(kenne das LMA auch nicht)

Wenn die Nadeln passen, ist der Austausch natürlich eh unsinnig.
(obwohl ein komplettes System vermutlich dasselbe kostet)

Ich weiss nicht, ob die DN166E passt, die gibt´s bei Pollin gerade recht günstig.
(20 Euro, auch das komplette System f. 40 Euro)

Gruss, Jens



Die Nadel passt 100%ig, ist im Prinzip fast baugleich mit der 10er Nadel von Ortofon, eher etwas höherwertiger.
Bärlina
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Sep 2008, 17:19
Hatte das Ebay-Mitglied " lapilazi " nicht vor kurzem 12 + 15 Nadeln angeboten ?

@ Michael:

Deine geplante Investition im 3-stelligen Bereich steht in einem - mit Verlaub - ungünstigem Verhältnis zur Qualität und Gegenwert des Telefunken .... auch wenn hier etliche gleich aufjaulen dürften / werden.

MfG,
Bärlina
MC_Shimmy
Inventar
#11 erstellt: 10. Sep 2008, 17:23
@bärlina
Also ich jaule nicht auf - obwohl ich drei von den Dingern habe (2xCS20, 1xSTS1).

Gruß
Martin

Bedienungsanleitung Telefunken STS1 / CS20


[Beitrag von MC_Shimmy am 10. Sep 2008, 17:27 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Sep 2008, 17:30
Moin,

jetzt habe ich erst kapiert, dass keine normalen Systeme zu montieren sind.

SME kompatibel ist der Anschluss ja vermutlich nicht.

Gruss, Jens
MC_Shimmy
Inventar
#13 erstellt: 10. Sep 2008, 17:53
Doch, SME-kompatibel sind die schon.
Das Problem ist nur, daß das vorhandene Gegengewicht so leicht ist, daß man ohne Modifikationen kaum eine normale Headshell + TA verwenden kann.

Gruß
Martin
rorenoren
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Sep 2008, 17:57
OK,

alles klar, danke für die Info!

Gruss, Jens
Bärlina
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Sep 2008, 13:05
@ Martin:

Einer von der harten Fraktion mit stählernem Optimismus in V2A-Kwallität, nä ?

@ Michael:

Bitte messe mit einer Schiebelehre den Achsdurchmesser hinten am Tonarm und wiege das Gegengewicht aus !

Dir kann bestimmt geholfen werden !

MfG,
Bärlina
Mr-B
Stammgast
#16 erstellt: 11. Sep 2008, 17:46
Hallo zusammen,

den durchmesser der Achse kenne ich auswendig. Es sind genau 10 mm. Das Gewicht sollte zwischen 80 und 90 Gramm liegen, dann kann man ein normales 1/2" System mit einer Standard Headshell problemlos ausbalancieren.

Schöne Grüsse
Christian
Bärlina
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Sep 2008, 17:58
Nabend !

Ach ja, Du süddeutscher Dachgeschossler hast ja ooch so'n - äh - Ding !

Alles Roger da unten in der Regenzone ???

Werde mal in meinen Pfründen wühlen und ggfs. dem Michael einen Kellerfund anbieten.

Bye,
Bärlina
Mr-B
Stammgast
#18 erstellt: 11. Sep 2008, 20:43
Hehe,
ich hab sogar 2 davon Einen STS1 und einen CS20.
Wegen dem Maß der Achse habe ich doch von dir sogar die Schieblehre bekommen.

Wie es zur Zeit in München ist weiß ich nicht. Ich bin seit fast 2 Wochen im Urlaub in Flensburg. Richtig trocken war es hier aber auch nicht

Schöne Grüsse
Christian
Bärlina
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 14. Sep 2008, 07:24
Traurige Botschaft:

1 Gewicht habbich, doch Innendurchmesser nur 9,5mm, obwohl Gewicht okay bis perfekt.

Schahade ,
Bärlina
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken STS-1 /CS 20: Tonarm Gegengewicht- wie schwer?
Fhtagn! am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  3 Beiträge
Frage an Telefunken CS20 / STS-1 Besitzer: Tonarmbasis wackelt
Eran_Dax_Lonker am 05.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  7 Beiträge
Tonabnehmer ELAC STS 155/17
highfreek am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Telefunken TW 501
Rockabilly_4ver am 14.06.2013  –  Letzte Antwort am 15.06.2013  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Telefunken TS 850
Thomsen23 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 31.08.2010  –  2 Beiträge
Telefunken TRX 2000/Quadro Tonabnehmer
stefan452 am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 07.06.2014  –  6 Beiträge
guter MM Tonabnehmer für Telefunken TS860-Hifi
collemann am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  3 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Telefunken oder Unitra
Drowned_In_Trance am 31.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  29 Beiträge
Telefunken S400
Tradesman am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  12 Beiträge
Mehrere Fragen zum Telefunken W 233
-Thesis- am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.248