Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompletter LP-Spieler für etwa 2000,-?

+A -A
Autor
Beitrag
Steppenwolfli
Stammgast
#1 erstellt: 03. Okt 2008, 12:05
Hallo,
ich bin gerade auf der Suche nach einem kompletten LP-Player mit Tonabnehmer etc. für einen realen Straßen-Preis um etwa 2000 Euro. Habe mich noch nie seriös mit der Thematik auseinergesetzt und bin daher auf Eure fachkundige Hilfe angewiesen - Testberichte in Zeitschriften wie Stereoplay fand ich eher weniger hilfreich...
...meine Haupthörgebiete würden Jazz-, Big Band- und Klassik sein, jeweils so ziemlich ein Drittel sein.

Die Wiedergabekette ist leider noch etwas löchrig, so dass ich hier noch keine absoluten Angaben zur Klangcharakteristik der einzelnen Geräte machen kann - sicher ist jedoch, dass es sich eher um "neutralere" Geräte handelt bzw. handeln wird. Hier mal eine Skizze der Kette (fettgedruckte Posten sind bereits vorhanden):

[LP-Player: ?] - [Phono-Vorstufe: Plante bisher eine Audionet PAM V2, lasse mich hier aber gerne auc von anderen Geräten überzeugen] - [Vorstufe: HTPC mit ESI MaxioXD/XLR-Ins - in der näherehen Zukunft soll da noch eine normale Vorstufe kommen] - [Endstufe: Audionet AMP VII] - [Lautsprecher: Heco Statement]

Nun zu ein paar Wünschen das Laufwerk betreffend:

- Eher kantiges Design mit optionaler Staubschutzhaube
- Farbe Schwarz/silbernes Metall - oder schwarzenes/rotbraunes Holz
- Gibt es Player, die sich am Ende einer Platte nach einer Zeit automatisch abschalten?
- Bei gewissenhafter Wartung Halterbarkeit > 10 Jahre

Meine Eltern hatten einen Thorens aus den 60ern, das wäre eine nette Nostalgie - ist der Hersteller in der Preisregion zu empfehlen oder bieten da andere bessere Geräte für's Geld?

Vielen Dank für Eure Anregungen!


[Beitrag von Steppenwolfli am 03. Okt 2008, 12:05 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2008, 13:18
Hallo,

anfangen will ich mal mit Scheu Laufwerken, hier speziell dem Premier u. dem Cello. Beim Cello kriegt man für gut 1000€ ein Gesamtpaket mit Tonarm u. Tonabnehmer, was sich sehen u. hören lassen kann. Der Premier kratzt dann schon die 2000€ KLasse, ist aber auch nochmal besser in klangl. Hinsicht. Desweiteren gibt es natürlich die Rega Plattenspieler, Projekt u. auch Thorens, die alle etwas in der von Dir angestrebten Preisklasse bieten. Die Scheulaufwerke sind keine Halbautomaten, die schalten sich nicht am Ende ab, das tuen heute nicht mehr sehr viele. Erwähnenswert wären hier natürlich die älteren Toppmodelle von Dual, Thorens u. Techniks, die man dann halt gebraucht kaufen müßte.
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 03. Okt 2008, 21:36
Hi, ich glaube Du könntest viel Geld sparen bzw. für den Betrag mehr bekommen, wenn Du Dich zunächst mal höchst selbigst in das Thema einarbeitest. Die Ratschläge von Expertenseite können zwar hilfreich sein, müssen aber letztendlich von Dir geprüft und bewertet und zu einem Ergebnis geführt werden. Das fällt leichter, wenn man eigenes Know-How hat oder einen Ratgeber, dem man wirklich vertrauen kann, weil man ihn kennt. Womit ich überhaupt nichts gegen die korrekten Hinweise von Hifi-Tom gesagt haben möchte.

Gruß von Silberfux
Timo
Inventar
#4 erstellt: 04. Okt 2008, 21:13
Wenn man ganz neu mit Plattenspielern anfängt, "reicht" meiner Meinung nach ein Rega P3 oder ein Technics 1210 aus. Beides Sehr gute und solide Geräte.

CyberSeb
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2008, 22:24
Ja, der Technics 1210 ist hervorragend. Möglicherweise der einzige (!) Plattenspieler, den man wirklich neu kaufen kann.

Mit einem gebrauchten Plattenspieler - sei das nun ein Thorens, Dual, oder was weiß ich - kannst Du enorm Geld sparen und Du bekommst einen Gegenwert, den dir kein neuer Plattenspieler nur ansatzweise (!) bieten kann. Die Zeiten, in denen hervorragende Automatik-Plattenspieler gebaut wurden, sind endgültig vorbei. Die heutigen Geräte legen wohl mehr wert auf Optik als auf Haptik. Allerdings muss man bei den alten Geräten immer basteln, es sei denn, du kaufst ein bereits überholtes Gerät.

Die Sachen wurden an vielen Stellen ausführlichst diskutiert, darum erspare ich mir jetzt weitere Tipps.

Gruß
Sebastian


[Beitrag von CyberSeb am 04. Okt 2008, 22:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von LP auf CD - welcher Spieler?
Brigitte am 24.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.04.2005  –  11 Beiträge
Folienbeutel für LP-Boxen
ruhri am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.08.2011  –  14 Beiträge
LP Archivierung LP-Box
Zitrone82 am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  3 Beiträge
Höhenarmer Klang bei LP-Wiedergabe
joikem am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  5 Beiträge
LP-Schutzhüllen
Zitrone82 am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  6 Beiträge
LP-Überspielung
The_Painkiller am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  33 Beiträge
Lautsprecher für Grundig RPC 2000-2?
*SHiBbY am 23.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  9 Beiträge
LP hören mit NAD PP2 zu leise
Mario_BS am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 05.10.2012  –  7 Beiträge
Onlineshop für LP`s
Schutzzone am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2004  –  7 Beiträge
Alten Dual herrichten oder neuen LP Spieler zulegen?
BrownBear89 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audionet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.663