Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony PS-X40 Plattenspieler defekt

+A -A
Autor
Beitrag
pfeiffensiggi
Neuling
#1 erstellt: 26. Okt 2008, 16:08
Servus
ich hab ein kleines Problem mit meinem Plattenspieler(Sony PS-X40):
der Ton kommt nur aus der linken Box, aus der rechten bloß rauschen, aber ganz leise.Der Spieler ist schon recht alt, bei ebay gekauft.Am anfang (als ich ihn gekauft hab) ist das Problem eher selten aufgetreten, jetzt immer. Ich finde es sieht nach einem Wackelkontakt aus, weil er ja manchmal funktioniert, aber wo? Hab ihn mal aufgeschraubt, die Cinch-Kabel sind gut verlötet (nix stecken, gelötet!), am Vorverstärker liegts auch nicht, der AUX-Eingang von meiner Stereoanlage ist auch ok.
Hoffentlich weiß einer von euch bescheid!
Danke, siggi
Aurix
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2008, 16:16
check mal die kabel, die hinten ans Abtastsystem gesteckt sind. und schraub die headshell ab (rändelmutter vorn am armrohr drehen), dann siehst du die kontakte am headshell und am armrohr. die müssen sauber sein und korrekt sitzen.
pfeiffensiggi
Neuling
#3 erstellt: 26. Okt 2008, 16:46
Die Kabel am Headshell sitzen alle prima und die Kontakte sind sauber. Was heisst Abtastsystem, wo kann diese Kabel finden?
klaus52
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2008, 22:38

pfeiffensiggi schrieb:
...Was heisst Abtastsystem, wo kann diese Kabel finden?


Hi,

er meint mit "Abtastsystem" den eigentlichen Tonabnehmer (Nadel, Spulenkörper & Co an der Headshell),
in dem Fall insbesondere dessen Anschlußkabel.
Das sind die vier kurzen, offen verlegten, Kabel mit denen die runden Stifte des Tonabnehmer mit den Stiften der Fassung zum Tonarm verbunden sind.

Die Stifte und Kabelhülsen konnten angelaufen oder korrodiert sein.

Testweise mit einer Pinzette oder feinen Spitzzange die (Kabel)hülsen vorsichtig auf den Stiften (alle 8, am TA und Fassung)
verdrehen oder einige male vor / zurück schieben um wieder Kontakt zu schaffen.


pfeiffensiggi schrieb:
...am Vorverstärker liegts auch nicht, der AUX-Eingang von meiner Stereoanlage ist auch ok.


Damit meinst Du aber hoffentlich nicht das Du den Plattenspieler am Aux Eingang angeschlossen hast oder ?

An welchem Verstärker oder Receiver hast Du den Dreher überhaupt laufen ?
pfeiffensiggi
Neuling
#5 erstellt: 26. Okt 2008, 23:20
Ne, hat nicht geklappt, immernoch rauschen von rechts...
Doch, schon in den AUX-Eingang von meiner Stereoanlage, davor halt nen Vorverstärker (von HQ).Hat so ja ne ganze Zeit lang funktioniert, aber jetzt halt nur noch aus einer Box...


[Beitrag von pfeiffensiggi am 26. Okt 2008, 23:40 bearbeitet]
klaus52
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2008, 00:25
Ein TA geht (so in der Art, mit den Symptomen) nicht einfach kaputt.

Der Dreher selbst kann daran keine Schuld haben (höchstens ein Kabelbruch).
Und wenn die Verkabelung vom Dreher zur Anlage und diese wie Du schreibst selbst ok ist,
kommt durchaus der vorgeschaltete Phono Pre für den Fehler in Betracht.
wattkieker
Inventar
#7 erstellt: 27. Okt 2008, 01:12
kommt aus der einen Box nur Rauschen oder ist da noch etwas von der Musik zu hören? Dann check mal die Nadel, ob die nicht einen Schlag zu einer Seite hat.
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 27. Okt 2008, 09:14
Hallo siggi,

herzlich Willkommen im Forum!


Mein Tip: Du solltest erstmal testen, ob das Problem nicht durch deinen Vorverstärker oder deinen AUX-Eingang ensteht, sofern du das noch nicht probiert hast.

Ein einfacher Test: Vertausche die beiden Cinch-Kabel, die vom Plattenspieler in den Vorverstärker gehen. Spielt nun der rechte Kanal einwandfrei und der linke rauscht, kannst du Vorverstärker und AUX-Eingang deiner Anlage ausschließen.



Du kannst ebenso herausfinden, ob der Tonabnehmer oder die Kabel vom Tonabnehmer zum Cinch-Kabel (im Tonarm) defekt sind:

Die beiden Kanäle des Tonabnehmers vertauchen; ich meine die Rundstecker, die direkt hinten auf dem Tonabnehmer stecken (Klaus52 hat das gut beschrieben).
Vertausche hier beide Kanäle: Rotes und grünes Kabel (=Signal und Masse rechts) gegen weißes und blaues Kabel (=Signal und Masse links) vertauschen.
Spielt jetzt der rechte Kanal einwandfrei, liegt der Fehler höchstwahrscheinlich am Tonabnehmer.
Spielt aber immer noch der linke Kanal einwandfrei und der rechte nicht, könnte der Fehler an der Tonarmverkabelung liegen!

Dieser Test macht nur Sinn, wenn du vorher den ersten Test durchgeführt hast.


Noch was, spielt deine Anlage mit anderen Musikquellen denn einwandfrei? Nicht, dass dein Verstärker einen Schaden im rechten Kanal hat.

Gruß
Benjamin
pfeiffensiggi
Neuling
#9 erstellt: 27. Okt 2008, 14:28
@wattkieker:ne, nur rauschen, keine musik

@bepone: zu test 1:wenn ich die cinch-kabel tausche, ists genau umgedreht. und wenn ich was anderes an den verstärker anschließ, funktionierts prima (computer, xbox oder so, da gibts keine probleme).auch das cd-deck funktioniert.

test 2:hab die stecker vertauscht, die musik kommt immernoch von links.rechts rauschen. wie kann ich die tonarmverkabelung kontrollieren? vlt mit nem multimeter, widerstand messen oder so?
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 27. Okt 2008, 14:50
Hallo,

es liegt also höchstwahrscheinlich weder am Tonabnehmer noch am Verstärker.
Also könnte das Tonarmkabel oder auch das Cinchkabel des Plattenspielers defekt sein. Das heißt: Kabelbruch oder Kontaktschwierigkeit Stecker - Kabel (wahrscheinlicher).

Messen kannst du das natürlich, wenn du ein Widerstandsmesser hast (Multimeter, Ohmmeter).

Das Tonarmkabel incl. des Cinchkabels testest du so: Widerstand zwischen Cinchstecker und Tonabnehmer-Rundstecker (an der Headshell) messen, indem du eine Prüfspitze an das eine Ende, die andere Prüfspitze an das andere Ende des Kabels hältst.
Dabei ist die Kabelbelegung wie folgt: Roter Cinchstecker = rechter Kanal, weißer oder schwarzer Cinchstecker = linker Kanal. Der Mittelstift des Cinchsteckers führt Signal, der Außenring des Steckers führt Masse.
Die Belegung der Tonabnehmer-Rundstecker hast du ja schon.

Also z.B. Widerstand des Signalkabels vom rechten Kanal messen: Eine Prüfspitze des Ohmmeters an den Mittelstift des roten Cinchsteckers, die andere Prüfspitze an den Tonabnehmer-Rundstecker des roten Kabels.
Der Widerstand sollte sich in den Werten zwischen 0,5 bis 2 Ohm bewegen, dann sollte das passen. Ändert er sich, wenn du am Kabel/Stecker wackelst, ist ein Bruch an der betreffenden Stelle sehr wahrscheinlich.


Willst du nur das Tonarmkabel ohne das Cinchkabel checken, musst du den Plattenspieler öffnen und die eine Prüfspitze an die Übergangsstelle vom Tonarm- zum Cinchkabel halten, die andere an die Tonabnehmer-Rundstecker.
Genauso kannst du natürlich nur das Cinchkabel messen, nur dass dann die zweite Prüfspitze an den Cinchstecker kommt.


Wichtig: Ziehe vor diesen Messungen die Rundstecker vom Tonabnehmer ab, damit der Messstrom nicht durch den Tonabnehmer fließen kann und ihn somit vielleicht beschädigt (Spulen könnten durchschmoren!).


Ich hoffe, dass ich nicht allzu wirr schreibe


Gruß
Benjamin
pfeiffensiggi
Neuling
#11 erstellt: 27. Okt 2008, 15:52
Hervorragend, ich glaub ich weiß was es ist!
Hab grad gemessen, und ich glaub es liegt am Cinchkabel. Die Kontakte vom Tonarm zur Übergangsstelle Tonarm-Cinch sind in Ordnung, auch im angegebenen Ohm-Bereich. Von der Übergangsstelle zum Roten Cinch ist aber kein Kontakt, es ist aber gut verlötet, also ist im Cinch-Kabel was kaputt.Das Kabel ist auch schon uralt, ich löt (vlt heut noch) ein neues dran!Werd euch sagen obs funktioniert, vielen Dank für eure schnelle Hilfe!Leider hab ich das Multimeter erst heut bekommen, sonst hätte ich schon früher ein bischen rummessen können.
Grüße, Joachim
Bepone
Inventar
#12 erstellt: 27. Okt 2008, 17:57
Hey Joachim,

das ist prima! Ein Fehler am Cinchkabel ist der, den man am einfachsten und preiswertesten beheben kann. Tonarm - Innenverkabelung wäre sehr hart gewesen..

Mein Tip: Du musst höchstwahrscheinlich nicht das ganze Cinchkabel austauschen, sondern nur die Cinchstecker abzwicken (incl. 1-2 cm Kabel) und neue dranlöten. Denn im Übergang Kabel-Cinchstecker ist der Kabelbruch am wahrscheinlichsten.
Das Alter des Kabels spielt eigentlich eine untergeordnete Rolle; wenn du ein ganz neues Kabel verlöten willst, musst du ein geeignetes Kabel nehmen (Schirmung/Kapazität beachten). Mit dem Originalkabel weißt du, dass das passt.

Also wäre mein Ratschlag: Cinchstecker abzwicken, Kabel abisolieren und nochmal den Widerstand durchmessen. Sollte das i.O. sein, lass das Originalkabel dran.


Ich bin gespannt auf dein Ergebnis.


Gruß
Benjamin
pfeiffensiggi
Neuling
#13 erstellt: 27. Okt 2008, 18:02
JA!!!JAJAJAJAJA!!!!ER LÄUFT!!!!!
Vielen Dank!
Bepone
Inventar
#14 erstellt: 27. Okt 2008, 21:14
Spitze!!
Viel Spaß mit dem Sony!


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony PS X55 Defekt
Nausea am 11.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.09.2011  –  5 Beiträge
Sony PS X65 Lämpchen defekt
assiv8 am 16.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.10.2011  –  4 Beiträge
Plattenspieler defekt?
franzel28 am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  12 Beiträge
Tonabnehmer ADC PS - X40
ralf027 am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  6 Beiträge
Sony PS-636 Plattenleuchte 24v5wsp defekt
edderkop am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  5 Beiträge
Sony PS-X9 Reparatur.
Thommmy40 am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  4 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-8750
Andy_Randy am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler SONY PS P7x
noAhnung am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  11 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-212
pipi3460 am 20.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX250H
zwickauer01 am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384