Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Design in der Beek Model 1

+A -A
Autor
Beitrag
willguthören
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Okt 2008, 13:42
Hallo,

kennt diesen Dreher schon jemand und kann näheres dazu sagen?
Welcher Phono-Pre ist dazu zu empfehlen? Ich könnte mir den Bellari ganz gut vorstellen.
Der Dreher würde mit dem Ortophon 2M red Tonabnehmer 550€ kosten und mit Shelter 201 100€ mehr. Der Händler würde auf beide Varianten ca 8% Rabatt geben.
Ich muß dazu sagen, daß ich ein Vinyl- Neuling bin und NULL Ahnung habe.

Danke im Voraus
Ronny
willguthören
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Nov 2008, 07:54

willguthören schrieb:
Hallo,

kennt diesen Dreher schon jemand und kann näheres dazu sagen?
Welcher Phono-Pre ist dazu zu empfehlen? Ich könnte mir den Bellari ganz gut vorstellen.
Der Dreher würde mit dem Ortophon 2M red Tonabnehmer 550€ kosten und mit Shelter 201 100€ mehr. Der Händler würde auf beide Varianten ca 8% Rabatt geben.
Ich muß dazu sagen, daß ich ein Vinyl- Neuling bin und NULL Ahnung habe.

Danke im Voraus
Ronny


OOoch, kann niemand helfen?
doppelkopf0_1
Stammgast
#3 erstellt: 04. Nov 2008, 07:59
Doch , benutz mal die Suchfunktion.
SirVival
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Nov 2008, 12:32
Hi,

einen Testbericht findest du in der neuesten Ausgabe von LP (6/08). Der ist sehr aufschlussreich und hilft dir vielleicht weiter.

Gruß
NielzD
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Nov 2008, 19:15
Hallo,
bekomme meinen Typ 1 (allerdings ein Prototyp mit dickerem Chassis) diese Woche geliefert. Werde dann meine Erfahrungen mitteilen. Bis die Tage.....
willguthören
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Nov 2008, 11:53

NielzD schrieb:
Hallo,
bekomme meinen Typ 1 (allerdings ein Prototyp mit dickerem Chassis) diese Woche geliefert. Werde dann meine Erfahrungen mitteilen. Bis die Tage.....


Danke im voraus, bin gespannt auf Deine Erfahrungen.
Welchen Phonopre nutzt Du? Mir schwebt ein Ballari oder ein Lehmann vor. Damit bin ich dann auf jeden Fall auch für einen besseren Dreher gerüstet. Was für einen Amp und was für LS nutzt Du?
Mein Kettchen besteht aus folgenden Komponenten: CDP Jungson Tube, als Amp ein Pathos Classik One MK2, als Tuner einen Synthesis Onda und als LS die Kontrast 3si von Audioplan.
Würde auch mit dem in der Beek Typ2 liebäugeln. Und wenn mir ein Scheu Diamond aus der Vorführung oder gut gebraucht in schwarz über den Weg laufen sollte, greife ich lieber etwas tiefer in die Tasche. Aber 2500 Euronen will ich im Moment nicht ausgeben für einen Plattenspieler.
Highfidele Grüsse
Ronny
NielzD
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Nov 2008, 21:48
Ich warte noch ungeduldig auf den Dreher, aber er wird an eine Kette aus AVM Vorstufe modifiziert mit OPA 627 und Genelec 1031 Aktivboxen spielen. CD/SACD Player ist ein Pioneer D6. Beim System bin ich mir noch nicht so sicher. Die AVM Vorstufe hat zwar einen MC Eingang, hat diese glaube ich aber eine Eingangsimpedanz von 47kOhm. Das passt bei den meisten Low-Output MCs nicht. Dachte eig an ein Benz MC 20 E2 L, aber die Höhen sollen bei zu hoher Eingangsimpedanz zu scharf werden. Da die AVM Vorstufe sowieso eher "hell" abgestimmt ist, wird das denke ich mal nix mit dem Benz. Vielleicht hat ja jemand einen guten Tipp.
Viele Grüße
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2008, 12:27

Die AVM Vorstufe hat zwar einen MC Eingang, hat diese glaube ich aber eine Eingangsimpedanz von 47kOhm.


Wohl eher 1kOhm.
Bei 47kOhm ist es ein MM Eingang.

Ist es eine Evolution Vorstufe??


MikeDo
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2008, 12:38
Ja, man sollte schon auf auf die Eingangsempfindlichkeit der Phonosektion und auf die Ausgangsspannung des TA achten.
Das Benz MC 20 E2 L hat eine Ausgangsspannung von 0,50mV. Die Evolution V2 - wenn er es denn ist - vertrüge TA mit einer Ausgangsspannung von 0,03 – 0,3 mV. Würde nicht ganz so hinhauen.

Was für ein Tonarm ist denn installiert? Das Thema Tonarmresonanzfrequenz ist nicht zu unterschätzen.
hifi-zwerg
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2008, 16:21
Hallo,

der in der Beek ist ja im wesentlichen ein Project auf einem Design Brett. Soeweit ich das auf den mir vorliegenden Bildern erkennen kann sollte der Tonarm der Project 8.6c sein (der sonst auf dem Xpression ist). Der 8.6c hat eine effective Masse von 8,7g.

Das ergibt dann nach Cartridgedb für das Benz 20EL eine leicht suboptimale Resonanzfrequenz von 13Hz. Ich bilde mir ein irgendwo mal gelesen zu haben, daß leichte Fehlabstimmungen der Resonazfrequenz nach oben bewußt eingesetzt wurden um eine Leichet Bassbetonung bei ansonsten hellen Abstimmungen zu erreichen. Falls das stimmt, könnte das Benz gut passen und wäre einen Versuch wert.

Da der Spieler im wesentlichen wahrscheinlich ein XPression ist, dürfen die TA Empfehlungen für diesen PS auch hier passen.

Wenn es Benz sen soll, das Ace hat eine Resonanzfrequenz von 11Hz und passt somit optimal.

Die 2M passen natürlich auch optimal (9 Hz) daher sind sicherlich die zum Standard nächst grösseren (bronze, black) auch eine Überlegung wert (allerdings MM).

Gruß
Zwerg
hifi-zwerg
Stammgast
#11 erstellt: 06. Nov 2008, 16:34
Hallo,

ich sehe gerade das Benz 20EL kostet ja nur 160,- €, dann liegen meine Tips (ACE, 2M Black) natürlich viel zu hoch. Wenn das 20EL elektrisch am MC Eingang nicht passt aber sonst gefällt bliebe noch das 20EH am MM Eingang.

Mechanisch und elektrisch ehr passend wäre das benz Gold (Lo 0,4mV) oder Silver (Ho). Mit 6,7 g Gewicht und 15µm/N Compliance haben die eine Resonanzfrequenz von 10 bis 11Hz

In der Preisklasse gibt es wenige MC Lo und noch weniger die zu dem ehr leichten Arm passen. Rechnerich passen sollte:
MM
Ortofon Vinyl Master blue, OM20 Super, 2Mblue, Goldring 1012,
MI
Grado Prestige Silver
MC Ho
Denon 110, 160

Zu allen Systemen sollte genug hier im Forum beschrieben worden sein.

Gruß
Zwerg
NielzD
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Nov 2008, 19:36
Hallo zusammen, habe vorhin kurz mit Birger in der Beek telefoniert. Er sagte mir, dass ein Benz System auf dem Typ 1 mit dem 8,6 Zoll Arm nicht passen soll. Soll sehr höhenlastig klingen. Er rät eher zu einem Ortofon Samba...
NielzD
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Nov 2008, 20:46
Hallo zusammen,
habe meinen Typ I seit Freitag, war aber am WE nicht zu Hause. Meine erster Eindruck ist durchgehend positiv. Gute Verarbeitung, super Optik. Als Tonabnehmer ist noch ein AT95 montiert, aber auch damit klingt der Dreher sehr gut. Habe direkt mal SARA K mit WATERFALLS aufgelegt. Gute Räumlichkeit, deutlich besser als bei meinem alten DUAL 1249. In den nächsten Wochen kommt ein neues System. Hat vielleicht jemand Vorschläge? Bis dahin....
Viele Grüße
hifi-zwerg
Stammgast
#14 erstellt: 10. Nov 2008, 21:06
Hallo,

für welche Musikrichtung, für welchen Preis?, Ansonsten kannste ja mal mit meinem poat #11 Anfangen (sind Systeme im Preis so um 150+-20Euro).

Gruß Zwerg
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 11. Nov 2008, 17:31
Hallo!

@hifi-zwerg

Es ist gerade umgekehrt, eine leichte Bassbetonung (allerdings auf kosten der Kontur) erzielst du mit einer gezielten Fehlabstimmung durch ein System mit zu hoher Compliance für den betreffenden Tonarm. Bei zu niederer Compliance hast du wie Birger in der Beek richtig darstellt eine Höhenbetonung mit ein wenig verbesserter Auflösung und mageren Bässen.

@NielzD

Das MC-.20E passt Klanglich und technisch gesehen in der Tat nicht in so leichte Tonarme, wenn es denn ein MC sein soll käme eventuell ein Goldring Eroica LX in Frage. Etwa zum gleichen Preis bekämest du aber auch ein Ortofon Vinyl Master silver, das ist ein recht gutes MM-System das gut zum Tonarm passt.

Soll es unter allen Umständen billiger sein wäre auch ein Ortofon Vinyl Master red denkbar daß es für ca. den halben Preis gibt, das System hat ein gutes Preis-Leistungsverhältniss und ist insbesondere für Rock-Pop geeignet.

MFG Günther
NielzD
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Nov 2008, 20:36
Was haltet ihr vom Shelter 201? Hat es schonmal jemand gehört? Da ich eine etwas "präsentere" AVM Vorstufe besitze und das Shelter etwas "weicher" klingt, könnte das vielleicht passen. Mir ist zusätzlich wichtig, dass die S-Laute nicht scharf klingen....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
In der Beek
Rudi7 am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  51 Beiträge
Goanalogue in der Beek
Borchis am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  4 Beiträge
in der Beek Typ 1 Ortofon 2M Red Brummen
2_kanal am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  16 Beiträge
in der Beek Typ 2 mit Denon DL 103
Thrax am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  5 Beiträge
In der Beek nach Schön einstellen?
Netzferatu am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  11 Beiträge
Antriebsriemen für In der Beek Typ 2
HiFi_Sepp am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  4 Beiträge
Design-Plattenteller aus Holz
.JC. am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  44 Beiträge
HERTON MODEL 2040
dmnfrkh am 11.07.2005  –  Letzte Antwort am 13.07.2005  –  2 Beiträge
Marantz Model 6300 kaput?
ziGi am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  13 Beiträge
AUDIO REFLEX Model DD-1979
teaman1810 am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.125