Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


In der Beek

+A -A
Autor
Beitrag
Rudi7
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jul 2008, 06:43
Hallo zusammen,
Bei meiner suche nach einem neuen Plattenspieler bin ich auf
Birger in der Beek gestoßen.
http://www.elektrotechnik-inderbeek.de/
Soweit ich erkennen kann besteht die Technik aus
ProJect-Komponenten und die Zarge wird aus Holz geferigt.
Die Holzzarge soll ein Klanggewinn sein.
Der Hersteller versteht sich auch als Instrumentenbauer.
Ist so ein Gerät empfehlenswert?
Hat jemand von euch einen Plattenspieler von Birger in der Beek
Und kann mir einen Tip geben ob sich die Anschaffung lohnt?
Grüße Rudi
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 04. Jul 2008, 06:51
Hi!

Die Plattenspieler sind bestimmt nicht schlechter als die entsprechenden Pro-Ject-Äquivalente - aber auch nicht besser. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis dürfte ein "echter" Pro-Ject daher vorne liegen.

Bei den großen Modellen stößt man dann in Preisregionen vor, in denen es durchaus highendige Konkurrenz von Anbietern gibt, deren technisches Niveau oberhalb dem von Pro-Ject liegt.

Ob Dir die Optik den Mehrpreis wert ist, musst Du letztlich für Dich entscheiden.

Welches konkrete Modell hast Du denn im Auge?

Grüße

Frank
Andreas_K.
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2008, 06:56
ich habe die Entwicklung in den letzten Jahren ein wenig verfolgt und es scheint so, als ob Birger gute Arbeit leistet.

Leider konnte ich noch keinen seiner Plattenspieler probe hören, faszinierend finde ich diese aber schon, da sie individuell gestaltet werden.

Auf ebay verkauft es auch allerhand Hifi Komponenten. Ich denke ein Probe hören würde sich lohnen!
Rudi7
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jul 2008, 06:57
Hallo Frank
Ich interessiere mich für den Typ 2
Weist du welchem ProJekt der entspricht?
Die ProJekt gefallen mir Optisch nicht so gut.
Grüße Rudi
Mimi001
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jul 2008, 07:03
Wie Hüb schon sagte, ob es Dir den Mehrpreis wert ist, musst Du selber entscheiden.
Ich hab selber noch einen Project ( der erste auf dem Markt, steht jetzt in einer kammer ) und fand die Zarge doch sehr billig, dementsprechend sah sie nach einigen Jahren aus ( angestoßene Kanten etc pp )
Ich denke , eine massive Zarge, wie in der Beek sie anbietet, ist zumindest was Haptik und die Haltbarkeit angeht ein Vorteil gegenüber den einfachen Modellen.


Gruss
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 04. Jul 2008, 07:04

Rudi7 schrieb:
Hallo Frank
Ich interessiere mich für den Typ 2
Weist du welchem ProJekt der entspricht?

Dürfte sich um den Pro-Ject 2 Xperience handeln, da kein Subchassis.
Das Vergleichsgerät ist knapp 300,- € günstiger:
http://www.hifisound...ARBON-TONARM.-ACRYL/


[Beitrag von Hüb' am 04. Jul 2008, 07:05 bearbeitet]
Rudi7
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jul 2008, 07:22
Hallo, an alle und Danke für die schnellen Antworten.
Ich steh halt nicht so auf Akyl (Plastik)
Wenn die Technik empfehlenswert ist
Würde ich aus optischen Gründen eine Massive Zarge vorziehen.
Grüße Rudi
Hüb'
Inventar
#8 erstellt: 04. Jul 2008, 07:29
Spricht ja auch nichts dagegen.
Ich persönlich halte den Aufpreis für eine perfekt gearbeitete, schöne Zarge durchaus für angemessen.
wastelqastel
Inventar
#9 erstellt: 04. Jul 2008, 15:53

Ich persönlich halte den Aufpreis für eine perfekt gearbeitete, schöne Zarge durchaus für angemessen.

Da schlisse ich mich an
Wenn dann noch Service geboten wird OK
Grüsse Peter

Hat er sich hier nicht auch mal angemeldet gehabt
INDERBEEK
aBER WAR NUR EIN KURZES gASTSPIEL
lua001
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jul 2008, 12:47
Hallo Rudi ,
habe gerade ein In der Beek Typ 1 zum testen hier !
Also von der Optik schon nicht schlecht ,aber die Technik von Pro-Ject finde ich nicht gut.
Der Klang na ja klingt ein wenig gelangweilt und nicht gerade räumlich könnte vielleicht am Tonabnehmer liegen Ortofon 2M Red !!
Der taugt nach meiner Meinung nichts..
Habe mal ein besseres Kabel an den Player gesteckt das quittierte der Player mit einen Brummen nicht gut !
Auch sonst scheint mir der Player sehr Brumm anfällig zu sein.
Jedenfalls Klang der In der Beek nicht besser als mein alter Sony Plattespieler eher etwas schlechter
Das kann natürlich beim Typ 2 ganz anders sein da scheint mir auch die bessere Technik von Pro-Ject verbaut zu sein !!
Hat aber auch seinen Preis....
Grüsse
superlotte1
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Jul 2008, 01:05
Hallo,

einer meiner Bekannten hat einen In der Beek Typ 2.
Klanglich auch nicht besser als mein Uralt Dual 701.

Optisch aber irgendwie eine andere Welt. Pass halt besser zu den modernen Wohnzimmern, wo die Barocken Zargen der Player nicht immer eine gute Figur machen.

Gruß Andreas
lua001
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jul 2008, 08:08
Hallo Andreas,
auch der Typ 2 klang nicht besser nun ich dachte für den Preis sollte der doch ein wenig besser spielen !
Welchen Tonabnehmer hat denn dein bekannter an dem Player gehabt ?
Und wo lagen denn die schwächen des Typ2 ?
Das würde mich sehr interesieren !
Gruss,
Marco
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 13. Jul 2008, 13:50
Hallo Lua 001,
was fandest du denn an der Technik nicht gut? Ich finde diese Aussage nicht gerade sehr fachlich.
Zu den Brummen, daß bei Dir aufgetreten ist. Ich halte ein Selbstbaukabel im Vorfeld immer für schlechter als ein von Profis konfektioniertes.Dies war auch wohl der Grund bei Dir. Vor allem wenn es keinerlei Abschirmung besitzt und Zentimeter an deinen 230 V Zuleitungen vorbeiläuft.Und...dann noch einen massiven Leiter besitzt. Schon mal was von Elektromagnetischer Feldstärke gehört. Dazu kommt noch, daß dieser Plattenspieler bei einem Kunden in Gelsenkirchen überhaupt nicht brummt. Genau wie die 274 verkauften Modelle!!! Ansonsten könnte ich den Laden auch zumachen.
Ich finde es immer schade wenn fachlich absolut unkompetente "Fachleute" so etwas schreiben. Und... jahrelange, wirklich intensive Arbeit mit ein paar Sätzen zerstören.
Zu erwähnen wäre noch, und dies tut Lua 001 nicht: 160km gefahren für einen Plattenspieler für 500 €.Na wenn das kein Kundenservice ist. Man sollte irgendwann als potentieller Kunde auch einmal die Kirche im Dorf lassen!!!
Im übrigen war ich bei der Abholung sehr an diesen Fehler interessiert!!! Um jegliche Fehler, die auch bei den besten Frimen auftreten, sofort zu eliminieren.Leider ist dies nun von Dir die dritte Variante der Fehlerbeschreibung.
Allgemein: Ich bin zwar hier angemeldet, komme aber sehr selten zum texten. Da mein Tag ein 16 Std Arbeitstag ist.
Für alle Interssierte: Der NDR bringt demnächst ein Bericht über mich. In der übernächsten Ausgabe der LP kann man dann auch ein Bericht über den TYP 1 lesen. Von Fachleuten geschrieben.Oder halt im NOvember zur AAA nach Krefeld kommen. Ich stehe gerne Rede und Antwort.
Grüße
Birger in der Beek
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 13. Jul 2008, 15:05
Noch was für Highender die wirklich Interesse haben.
Ich habe hier in meinem Haus ein gemütliches Studio mit Weinkeller.Vorführung mit terminlicher Vereinbarung ist kein Problem. Am besten via Mail.
Zur Elektronik: Melody,Opera Consonance,Paradigm, Cabasse, Revolver,Pro-ject,Air Tight,Oelbach, Silent wire,Audio-Lignum, VPI,Jelco, Koetsu, Shelter, Phase Tech, Ortofon,Sumiko, Denon usw.
Ich bediene genauso gern den Kunden der auf der Suche nach einem günstigen Dynavoxverstärker ist, wie den Kunden der absolutes Highend weit über 10000 € sucht.
Da wir sehr eng mit angesagten Highendvertrieben zusammenarbeiten können wir nach terminlicher Vereinbarung auch eine Wunschanlage für den Kunden ordern und vorführbereit bei mir aufbauen.
Zeit bringe ich immer mit.
Tuningmaßnahmen an älteren Plattenspielern wie Rega, Thorens, Dual usw. werden sofort erledigt. Die Wartezeit kann der Kunde bei einer Tasse Kaffee oder ein Glas Wein bei mir im Kino unterhaltsam verbringen. Dort haben wir eine mehrfach prämierte Vorführanlage von ATR installiert.
Kunden aus Frankreich,Niederlande, Berlin, Bayern, Aachen usw. sind bei mir keine Seltenheit.
Falls man eine längere Anreise hat, kann ich auch ein Hotel hier im Ort buchen.Auch wenn der Kunde nur einen Plattenspieler für um die 500 € wünscht, wird er bei mir ausführlich beraten. Anfänger und Wiedereinsteiger helfe ich gern. Sonderwünsche sind natürlich mein Steckenpferd.Diese sind für mich immer wieder eine kleine Herausvorderung und lenken mich vom Highendaltag ab.Bei Sonderwünschen bleib ich auch auf den Teppich. Der Kunde muß für ein Sondermodel nicht gleich einen Kredit bei der Bank aufnehmen.Ich versuche immer sehr fair zu sein.
Bitte dies hier nicht als Werbung verstehen. Ich habe wahrlich genug zu tun. Es ist nur mal eine kleine Zusammenfassung, was der in der Beek eigentlich so treibt. Da ich Erz-Analogie bin und mehr als 4000 auserwählte Scheiben besitze, kann ich das auch von mir behaupten. Wieviel Highender besitzen gerade mal 40 Scheiben und behaupten sich in den Foren als Top-Fachleute.
Geht es bei Highend nicht um den Genuss der Platten, die man über Jahrzente gesammelt hat,sondern nur um die Technik?
Dazu muß ich noch sagen, daß ich es klasse finde, wieviel Highendliebhaber sehr gute Fachenntnisse im bezug auf Analog besitzen. Das zeigt mir persönlich das Vinyl so schnell nicht aussterben wird.
In diesem Sinne
Birger in der Beek
lua001
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jul 2008, 15:39
Hallo Birger in der Beek,
na das mit dem Brummen ist ja auch mit deinem Original Kabel gewesen danach habe ich erst eines meiner Kabel benutzt !
Das übrigends bei mir nicht Brummt auch nicht an meinen Sony Plattenspieler!!
Wenn mein Kabel selbstbau ist ,was ist dann dein Typ 1 Player
Sei`s drum woran es lag ein wenig Kritik sollte man schon ertragen
Grüsse


[Beitrag von lua001 am 13. Jul 2008, 15:40 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 13. Jul 2008, 17:06
Hallo Lua 001
Kritik finde ich sehr wichtig. Die kann ich ganz gut ertragen.
Wie sonst kann man ein Produkt (kein Hobbybastler)bauen was auch der Käufer wünscht. Ich höre aufmerksam Highendern zu wenn Verbesserungsvorschläge kommen.
Wie dem auch sei, ob an deinen Kabeln oder Pre oder Feldstärken oder Produktfehler. Solch ein Brummen kommt bei mir so gut wie nie vor.Komisch ist nur das beim Kunden in Gelsenkirchen dieses Brummen überhaubt nicht vorhanden war. Wir haben dort vor Ort den Verstärker bis 75 % hochgefahren. Nichts!
Nur eines noch. Nadelträger und Nadel des 2m Red war eine verstaubte Masse.Mußten die Nadel mit Nadelreiniger reinigen. Die war so verdreckt, da ging nichts mehr.
Nach highendigen Plattengenuss sah das definitiv nicht aus.
Grüße
Birger in der Beek
lua001
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jul 2008, 17:22
Hallo Birger in der Beek,
wieso war das schon highendiger Klanggenuss mit dem Typ 1 Plattenspieler ,dann hätte ich ihn doch behalten sollen
Nichts für ungut ,ich wünsche dir einen guten Verkauf deiner Player schön sehen sie ja aus.
Beste Grüsse,
Marco
Miqueli
Neuling
#18 erstellt: 30. Apr 2009, 17:50
Hello from Finland

My story: I order inderbeeks turntable via ebay a few months ago. Birger gave answer rapidly and ask would I have been interested to by better cartridge, he could install that for same time. Ok, I was interested and pay it too to him. Then he never answered any of my questions and i never got turntable.

So he is just a cheater. If you by anything for from him, my advise is, that go and get it from him. And if you get your turntable, don´t believe that guarentee has value any longer than he get his money. You will never get any answers to you problems.

Mikko

edit. Just couple of weeks after my case he threw away from ebay. Now he sell turntables via somebody else. Don´t trust!


[Beitrag von Miqueli am 30. Apr 2009, 17:54 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#19 erstellt: 30. Apr 2009, 20:56
Hi Mikko,

Welcome to this forum. How is your german? You may be interested in this thread: http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-9157.html

Regards to Finland
Det


[Beitrag von the_det am 30. Apr 2009, 20:56 bearbeitet]
Borchis
Neuling
#20 erstellt: 19. Nov 2009, 20:31
Ich mag in Foren eigentlich wirklich niemanden schlecht machen aber trotz Krankheit fehlt mir so langsam das Verständnis für Herrn in der Beek...

Weis irgend jemand wie es Herrn in der Beek geht oder ob er noch sein Geschäft mit den Plattenspielern betreibt.
Das letzte was ich von ihm gehört habe ist, dass er bis zum 15.09 krank ist und nicht arbeiten kann.
Ich hätte so schrecklich gerne meinen Plattenspieler zurück der seit dem Juni zum Umbau mitsamt der Bezahlung für den Umbau in seinen Händen ist.

Ich mag diesen Plattenspieler wirklich und habe ihn deshalb aufrüsten lassen wollen damit der kleine noch etwas besser rockt. Auch habe ich Herrn in der Beek immer als zuverlässigen kompetenten Ansprechpartner kennengelernt.
Jetzt mache ich mir jedoch Sorgen...um Herrn in der Beek, den Dreher und mein Geld.

Ich habe keinesfalls den Umbau bezahlt damit ich den Dreher endlich quit bin nein nein ganz im Gegenteil ich möchte ihn gern zurück.

Kann mir hier eventuell jemand helfen, da bei Herrn idB niemand mehr seit August reagiert.

Ich wäre sehr dankbar.
Gruß
Jürgen
MikeDo
Inventar
#21 erstellt: 20. Nov 2009, 11:42
Hallo Jürgen,

wie wäre es denn mit einem Rechtsanwalt vor Ort?
So lange hätte ich garnicht gefackelt. Wenn alle Eigenmaßnahmen fruchtlos gewesen wären, hätte ich schon längst einen RA beauftragt.


pioneeer
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Nov 2009, 12:33
Oder fahr einfach nach Diepholz. Von Remscheid ist es doch nicht sooo weit. Diepholz hat auch einen Bahnhof. Persönlich bespricht sich sowas doch am besten.
Viel Glück
MikeDo
Inventar
#23 erstellt: 20. Nov 2009, 17:51

pioneeer schrieb:
Oder fahr einfach nach Diepholz. Von Remscheid ist es doch nicht sooo weit. Diepholz hat auch einen Bahnhof. Persönlich bespricht sich sowas doch am besten.
Viel Glück



Sorry, aber halte ich für einen albernen Vorschlag. Was gibt es da noch zu besprechen, wenn sich BiB im Vorfeld nicht mehr meldet??
Wenn man unterstellt, dass die Emails ankommen, Anrufe wohl nicht angenommen werden, aber die Rufnummer übertragen wird und dennoch keine Reaktion kommt, dann stellt das - auch im Hinblick auf die Probleme der letzten Zeit, die diverse User mit BiB hatten - eine Tatsache dar, die wiederum die Annahme rechtfertigt, dass man kein Interesse mehr daran hat, sich zu melden. Und da würde ich sicherlich nicht noch die romantische Tour fahren und persönlich auf meine Kosten dahinfahren, nur um lediglich zu erfahren, dass man mir eh die Tür nicht aufmachen wird.
Vielleicht ist schon Insolvenz angemeldet und die Kohle und alle anderen Dinge sind mittlerweile Konkursmasse.

Die Variante mit einem RA kann ich nur empfehlen. Wenn man allerdings Geld einsparen will, kann man auch vorher einen Erlass auf einen Mahnbescheid stellen.

Sollte man dennoch die sozialromantische Tour a là "Persönliches Erscheinen" fahren wollen, empfehle ich Blumen mitzunehmen, damit es wenigstens richtig herzerweichend wird.
pioneeer
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 20. Nov 2009, 17:56
Albern... na ja, wenn Du das Maß der Dinge bist
MikeDo
Inventar
#25 erstellt: 20. Nov 2009, 18:15
@Pioneeer

Du musst nicht persönlich werden. Ich halte mich auf garkeinen Fall für "das Maß der Dinge". So vermessen bin ich nicht. Ich fand nur den Vorschlag albern.
Ich empfehle aus meiner beruflichen Vergangenheit als Polizist, dass solche Vorschläge für gewöhnlich untauglich sind. Sie kosten wieder nur Nerven, Zeit und nicht zuletzt Geld, welches man besser ausgeben kann, um zu seinem Recht zu kommen.
Deinen Vorschlag in Ehren, wenn Betroffene und Geschädigte bei einem Verkehrsunfall mit leichen Blechschaden sich so verhalten würden. Aber nein, da wird sofort die Polizei gerufen, obgleich bei der VU Mitteilung lediglich ein rechtlicher Personalienaustausch stattfindet. Und das kann jeder mündige Bürger selber.
Schlussendlich muss der Betroffene selbst entscheiden, welche Maßnahme für ihn die Bessere, respektive die Beste ist.


[Beitrag von MikeDo am 20. Nov 2009, 18:19 bearbeitet]
pioneeer
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 25. Nov 2009, 09:34
Wollte zwar nicht drauf eingehen aber was meinst Du, wie ich mich fühle, wenn Du meinen Vorschlag als albern abtust aber das ist in der Anonymität des Forums wohl normal. Ausserdem habe ich Erfahrungen mit Beek gesamment und ich weiß, was am besten hilft. Das er noch in Diepholz residiert beweist dies: http://www.druidenkugeln.de/index.html

So, nun wars das hier für mich.


[Beitrag von pioneeer am 25. Nov 2009, 09:36 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#27 erstellt: 25. Nov 2009, 12:04

pioneeer schrieb:
... Ausserdem habe ich Erfahrungen mit Beek gesamment und ich weiß, was am besten hilft...

Lass mich raten: Druidenkugeln?


@Borchis: Kann mich nur dem Rat von MikeDo anschliessen; IDB hat alle Sympathien verspielt.
MikeDo
Inventar
#29 erstellt: 25. Nov 2009, 13:58
Zunächst einmal darf der junge Herr ruhig sachlich bleiben!



Wollte zwar nicht drauf eingehen aber was meinst Du, wie ich mich fühle, wenn Du meinen Vorschlag als albern abtust aber das ist in der Anonymität des Forums wohl normal.


So, nagte offenbar doch zu stark!
Im Übrigen blieb ich sachlich. Ich kritisierte den Vorschlag, nicht Dich. Wenn Du ein Problem damit hast, dass man in der Sache keine Kritik üben darf und dies sofort als persönlichen Angriff wahrgenommen wird, dann solltest Du an Dich arbeiten, oder fernbleiben.

Nur weil Dir die Argumente ausgehen, musst Du nicht sofort die persönliche Schiene einschlagen.


Ausserdem habe ich Erfahrungen mit Beek gesamment und ich weiß, was am besten hilft.


Jaja, das berühmte Glashaus. Wer will sich denn bitteschön jetzt als: "das Maß der Dinge" sehen??



Das er noch in Diepholz residiert beweist dies


Hat das jemand bestritten?


In der Sache können wir gerne knallhart diskutieren, aber ich verbitte mir, dass Du mich persönlich angreifst "in der Anonymität des Forums".


[Beitrag von MikeDo am 25. Nov 2009, 13:59 bearbeitet]
Borchis
Neuling
#30 erstellt: 18. Dez 2009, 14:44
Bei allem nötigen Respekt hoffe ich, dass Herr in der Beek nicht seine Druidenkugeln aus meinem Plattenspieler geschnitzt hat.
Im Übrigen habe ich Euren Rat befolgt und leider einen Anwalt mit der Sache betraut.
Aber leider auch ohne Erfolg.
Ich nehme mal an......nee das spar ich mir jetzt in einem öffentlichen Forum...Denkt Euch Euren Teil.
Nie wieder Vorkasse oder Anzahlung!!!
Gruß
Jürgen


[Beitrag von Borchis am 18. Dez 2009, 14:45 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#31 erstellt: 18. Dez 2009, 23:42
Was hat denn dein Anwalt unternommen?

Ich bin kein Betroffener, hab aber den Birger mal persänlich flüchtig kennen gelernt, von daher interssierts mich halt.,..
Netzferatu
Stammgast
#32 erstellt: 18. Dez 2009, 23:54
Ach du Sch ! Was ist denn das für eine Seite mit den Druidenkugeln...

Habe einen "Typ 1" von besagtem Herrn. Hat auch einige Zeit gedauert, bis ich alles komplett bei mir hatte - habe BidB jedoch immer als sehr netten, etwas verwirrten aber engagierten Kontakt am Telefon erlebt.
Würde mich auch interressieren, was der Anwalt unternommen hat und wie's weitergeht.
Kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass hier arglistig gehandelt wird...


Gruß,

Daniel
LouisCyphre123
Inventar
#33 erstellt: 19. Dez 2009, 00:00
Ich hab ihn nur kennen gelernt, weil ich Pladden bei ihm abgeholt hab.
Das war sehr nett, da hat er auch gleich zu ner Hörsession eingeladen.
Allerdings wirkte er auch ein bisserl neben der Spur, wegen nem Bandscheibenvorfall, wie er sagt.
Aber das war im Sommer...

Soll auch keine Entschuldigung sein...
Burkie
Inventar
#34 erstellt: 20. Dez 2009, 18:39

pioneeer schrieb:
Das er noch in Diepholz residiert beweist dies: http://www.druidenkugeln.de/index.html



Ich glaube, diese Seite ist geschummelt, und dient nur dazu, den Ruf von Beek zu schädigen...

MfG
LouisCyphre123
Inventar
#35 erstellt: 20. Dez 2009, 19:42
Wie kommste denn da drauf???
Burkie
Inventar
#36 erstellt: 20. Dez 2009, 19:54

LouisCyphre123 schrieb:
Wie kommste denn da drauf???


Naja,

Druidenkugeln mit strahlenden Mineralien, oder was für ein Humbug dort zu lesen war, hat ja nun mit ordentlichem Handwerk oder gar Entwicklertum, wenn es etwa um klangliche Verbesserungen von Plattenspielern geht, doch überhaupt nichts zu tun, ganz im Gegenteil.

Da drängt sich doch einfach der Verdacht auf, diese Seite hat ein "Witzbold" reingestellt, um dem Ruf von Beek zu schaden.

MfG
incitatus
Inventar
#37 erstellt: 21. Dez 2009, 09:10

Burkie schrieb:

LouisCyphre123 schrieb:
Wie kommste denn da drauf???


Naja,

Druidenkugeln mit strahlenden Mineralien, oder was für ein Humbug dort zu lesen war, hat ja nun mit ordentlichem Handwerk oder gar Entwicklertum, wenn es etwa um klangliche Verbesserungen von Plattenspielern geht, doch überhaupt nichts zu tun, ganz im Gegenteil.

Da drängt sich doch einfach der Verdacht auf, diese Seite hat ein "Witzbold" reingestellt, um dem Ruf von Beek zu schaden.

MfG


Zuviel Akte X geschaut?
LouisCyphre123
Inventar
#38 erstellt: 21. Dez 2009, 09:11
Wieso?
Wenn man an solchen Unsinn glaubt...muss das doch nicht unbedingt was mit dem Job zu tun haben...
incitatus
Inventar
#39 erstellt: 21. Dez 2009, 09:13

LouisCyphre123 schrieb:
Wieso?
Wenn man an solchen Unsinn glaubt...muss das doch nicht unbedingt was mit dem Job zu tun haben...


Ruhig Brauner, du warst doch garnicht gemeint!
LouisCyphre123
Inventar
#40 erstellt: 21. Dez 2009, 10:30

incitatus schrieb:

LouisCyphre123 schrieb:
Wieso?
Wenn man an solchen Unsinn glaubt...muss das doch nicht unbedingt was mit dem Job zu tun haben...


Ruhig Brauner, du warst doch garnicht gemeint! :prost

Nein, das war auch keine Reaktion auf deinen Beitrag...dein und mein Beitrag sind nur quasi zeitgleich losgeschickt worden....
incitatus
Inventar
#41 erstellt: 21. Dez 2009, 10:44
Dann ist ja alles gut

Apropos: ist dein Nick aus Angel Heart? Guter Film.


[Beitrag von incitatus am 21. Dez 2009, 10:44 bearbeitet]
LouisCyphre123
Inventar
#42 erstellt: 21. Dez 2009, 11:34
Ja, ist er.
Und Ja - istn guter Film
Prof._Aronax
Neuling
#43 erstellt: 29. Jan 2010, 19:30
Ich wollte mir bei Birger in der Beek einen TD-150 umbauen lassen und habe ihm auch eine Anzahlung gemacht, was eine nicht zu kleine Summe war. Ich sandte ihm zwei Exemplare eines TD-150, einmal in einer Zarge und einmal einen TD-150 ohne Zarge. Telefonisch ist er nicht zu erreichen, auf e-mails antwortet er nicht. Briefe lassen ihn kalt. Ich bin etwas ratlos! Am liebsten hätte ich die beiden Thorens TD-150 samt der Anzahlung zurück.
Mit einem Bandenscheibenvorfall ist das nicht zu entschuldigen. Er hätte wenigstens e-mails beantworten können. Ich hatte ihn auf einer AAA-Messe in Krefeld als freundlichen Menschen erlebt. Seine Umbauten und Holzarbeiten gefielen mir sehr.
Viele Grüße
Prof.Aronax
*-JP-*
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 01. Feb 2010, 07:07
Kurze anfrage bei der Denic ergab:

Druidenkugeln.de ist von Birger in der Beek. Warum auch nicht, manche Leute haben nunmal seltsame Überzeugungen, diese sind im Gegensatz zu vielen anderen wenigstens harmlos

Interessant ist hingegen, das die Adresse elektrotechnik-inderbeek.de von der Denic gesperrt ist, oder aus anderen Gründen nicht erreichbar ist.
Katte*
Neuling
#45 erstellt: 09. Apr 2010, 21:32
Guten Abend...

Ich bin vor geraumer Zeit über eine ebay-Misere auf diesen Thread gestoßen und habe gesehen, dass sich auch hier Neues ergeben hat.

Zur Information: Herr Birger in der Beek ist ein Betrüger ersten Grades. Diese Formulierung ist absolut korrekt und zutreffend und kann vom Betroffenen gern juristisch angefochten werden, wäre allerdings was Neues, wenn der sich mal rühren würde. Sein letzter/einer seiner ebay-Account(s) lautet astridbir (zur Zeit nutzt er ihn nicht mehr). Googelt "astridbir" und schaut euch seine negativen Bewertungen an. Ich habe ebay frühzeitig über seine miesen Geschäfte informiert, aber wie es so ist, ebay hat nichts gemacht, sodass noch zig weitere Käufer geprellt wurden. Ebay rührt sich in solchen Fällen leider nie...

Ich habe Herrn in der Beek ebenfalls persönlich kennengelernt und war zunächst sehr positiv überrascht. Im Nachhinein kann ich nur sagen, dass ich mich maßlos ärgere, nicht aufgepasst zu haben, denn er hat sich bei ebay ziemlich dilettantisch angestellt. Eigene Artikel künstlich hochgepusht, Waren nicht geliefert, etc....

Ich weiß nicht, was Herrn in der Beek reitet, aber irgendwas ist gewaltig faul in Diepholz. Er hat seinen halben Hausstand versteigert, hatte schon spekuliert, dass er auswandert und ihm so keiner auf die Pelle rücken kann.

Jetzt lese ich, dass es auch hier diverse Opfer des achso netten Herrn BidB gibt.

Ich für meinen Teil habe meinen überschaubaren finanziellen Schaden abgehakt. An für sich müsste man sich aber zusammenschließen und juristisch gegen diese strafbaren Handlungen vorgehen.

MfG, ein arg enttäuschter Kunde des Druiden in der Beek...
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#46 erstellt: 09. Apr 2010, 21:53
vielleicht schaut er sich die ganze sache schon von oben an...
gruß
boris
Katte*
Neuling
#47 erstellt: 09. Apr 2010, 22:04
"vielleicht schaut er sich die ganze sache schon von oben an...
gruß
boris"

Wie meinst du das??

Laut myhammer geht er halbwegs regelmäßig irgendwelchen Gelegenheitsjobs nach...

http://branchenbuch.my-hammer.de/profile/thegloom
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#48 erstellt: 09. Apr 2010, 23:30
also lebt er noch.hätte ja sein können das er verstorben ist.... ich hatte da mal so einen ähnlichen fall, bei ebay was für viel geld gekauft aber keine ware bekommen, keine antworten auf mails und post. bis ich erfahren habe das der verkäufer verstorben ist, und sein enkel den nachlaß verwaltet,der sich erst einarbeiten musste. habe dann aber nach monaten die ware bekommen.
Borchis
Neuling
#49 erstellt: 07. Mai 2010, 13:37
Er scheint noch zu leben.
Mein Anwalt hatte eine Betrugsamnzeige, Hausdurchsuchung und Sicherstellung bei de Stattsanwaltschaft Verden beantragt oder wie man das auch immer nennt.
Alles erfolglos.
Ich kann mir nicht helfen aber ich finde ihn jetzt nicht mehr nett, ich denke er macht das absichtlich und ist schlicht und ergreifend ein Krimineller. Ich habe Plattenspieler sowie Anzahlung eigentlich abgeschrieben.
Sehr sehr traurig das Ganze.
Gruß
Jürgen
LouisCyphre123
Inventar
#50 erstellt: 07. Mai 2010, 14:36
Warum denn erfolglos?
*Cardas*
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Mai 2010, 17:57
Heftig, ich habe mich auch mal für einen seiner Plattenspieler interessiert und hab mich dann Gott sei dank für Pro-Ject entschieden.

Christoph
braincake
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 22. Jan 2011, 16:14
hallo,

ebay ist schlichtwweg nicht daran interessiert sich das geschäft kaputt zu machen, auch wenn es auf betrug beruht.

wenn es jemandem hilft, das ebayprofil thegloom

läuft auch auf den namen von Birger in der Beek (Birger in der Beek Elektroinstallationen Alarmanlagen Antennenbau)

Unstrutweg 9
49356 Diepholz
Deutschland (Telefonnummern vorhanden, einfach googeln)

das profil von ihm, astridbir ist auch noch aktiv,..frage mich wie viele profile es noch gibt und warum ebay angst hat ehrlich zu werden.

in dem sinne.


[Beitrag von braincake am 22. Jan 2011, 16:31 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antriebsriemen für In der Beek Typ 2
HiFi_Sepp am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  4 Beiträge
in der Beek Typ 1 Ortofon 2M Red Brummen
2_kanal am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  16 Beiträge
in der Beek Typ 2 mit Denon DL 103
Thrax am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  5 Beiträge
Goanalogue in der Beek
Borchis am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  4 Beiträge
Design in der Beek Model 1
willguthören am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  16 Beiträge
In der Beek nach Schön einstellen?
Netzferatu am 30.07.2008  –  Letzte Antwort am 25.08.2008  –  11 Beiträge
Auf der Suche nach einem Dual Plattenspieler
Rene_D am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  2 Beiträge
Einstieg in die Welt der Plattenspieler
sidestream am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  14 Beiträge
Lohnt sich ein Plattenspieler?
Giustolisi am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  113 Beiträge
Plattenspieler
Morti7 am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 07.02.2016  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.645