Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DM 103 ME Ersatznadel oder neues System AT 120 E

+A -A
Autor
Beitrag
Abee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jan 2009, 19:00
Hallo Gemeinde,

heute wende ich mich als schon langtägiger Dual-Besitzer an das Forum.

Nachdem ich meinen neu erstandenen Dual 1229 super wieder hinbekommen haben und er mir etliche schöne Stunden verschaft hat, scheint sich die Nadel nun doch zu verabschieden.
Er fängt, an verzerrte Klänge von sich zu geben.

Die Frage ist, besorge ich mir nun eine Ersatznadel für den DM 103 ME oder gleich ein ganz neues System wie das AT 120 ME (was preislich auch noch im Rahmen läge).

Woran habe ich klanglich mehr Freude ?

viele Grüße
Axel


[Beitrag von Abee am 16. Jan 2009, 19:06 bearbeitet]
Blechdackel
Stammgast
#2 erstellt: 16. Jan 2009, 20:28
So eine neue DN 345 oder Shure N 91 ED lohnt sich.
Habe ich an einem 1218 für eine Pfeiffer Nachbaunadel des DN 330(M 91) getauscht.
Ich habe selbst auch ein AT 120 E, aber am deutlich jüngeren CS 503-2.
Wobei das AT 120 E auch am 1229 gut funktioniert.
Nur finde ich an einem Dual-Reibrad aus der frühen 70ern ein Original Shure(hier in Form des Dual DM 103) einfach am besten(ausser das System wäre wirklich defekt).

Heiko
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Jan 2009, 10:38
Moin,

hast du schon versucht, die Nadel gründlich zu reinigen?

Ansonsten würde ich auch versuchen, eine Originalnadel für das Shure/Dual zu bekommen.

Hier die Erste Wahl:

http://www.williamth...0-13-56_p4561_x2.htm

(wobei es noch bessere gab, aber heute nicht/kaum erhältlich, z.B gelb mit silberner Schrift= "Nude Elliptical Diamond")

Zweite Wahl:

http://www.williamth...0-13-56_p5342_x2.htm

Wobei Letztere das System etwa auf das Niveau eines M75 bringt.
(also eher nicht so empfehlenswert, trotzdem nicht sooo schlecht)

Die erste Nadel sollte schon sehr ordentlich sein.


Gruss, Jens
CyberSeb
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2009, 15:48
Moin zusammen,

... wobei mir mein M75 mit billiger 14-Euro-Nachbaunadel derzeit besser gefällt als mein AT120E!

Ich würde mir auch eine Shure-Nadel holen. Das passt einfach besser, auch wenn das AT120E sicherlich nicht schlecht ist (ich finde meines inzwischen furchtbar).

So ein Shure mag zwar etwas "dunkel" klingen, aber doch irgendwie "natürlich". Das haben bisher alle Shures an so an sich, die ich habe bzw. hatte - mehr oder weniger.

Gruß, Seb
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jan 2009, 16:03
Moin,

ein Shure M75 ist ja auch nicht schlecht.

M75 und M91 sind m.E. baugleich bis auf den Plastikkörper.

Die dunklen Shures passen irgendwie gut zu den "hellen Duals".

Viele Systeme klingen in den meist relativ leichten Dual- Armen zu hell.

Die Shures gleichen das aus.

Wobei manche Nadel so ein Shure auch "hell" machen kann.
(dann aber eher unangenehm)

Die eliptische Nadel für das M91ED (gelb mit silberner Schrift) sieht unter dem Mikroskop genauso aus wie die DN352 für das Shure V15III.

Die Nadel vom Thakker (45 Euro, gelb, rote Schrift) dürfte einen geklebten Diamanten haben.

Der elliptische Schliff ist aber mit ziemlicher Sicherheit von Vorteil für den Klang.
(manche ältere Platten ausgenommen)

Gruss, Jens
CyberSeb
Inventar
#6 erstellt: 17. Jan 2009, 16:07
Hi Jens,

diese gelbe Thakker-Nadel mit roter (Metallic-)Schrift habe ich am M91. Natürlich nicht vom Thakker, sondern in "echt alt".

Das ist meines Erachtens ein ganzer Stein, der - ähnlich wie die Jico - rundherum festgeklebt ist. Mit schwarzem Kleber. Ich dachte zuerst, das wäre Dreck, aber es ist kleber.

Gruß, Seb
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Jan 2009, 16:17
Moin Seb,

hmm, dann verwechsle ich die mal wieder mit der roten Nadel mit weisser Schrift.
(oder der "schwarze Kleber" ist der Sockel?)

Die hat einen geklebten Diamanten.

Auf jeden Fall ist das schon eine gute Nadel, denke ich.

Mir gefällt zumindest das M91ED mit der gelben Nadel und der silbernen Schrift sehr gut.
(wenn sie auch keinesfalls an die Jico SAS im V15III herankommt)

Gruss, Jens
torbi
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2009, 18:52
N'Abend zusammen,

ich hab jetzt nicht konkret nachgeschaut, aber ggf. gibts auch von Jico eine von diesen Super-Nachbaunadeln. GGf. sogar mit SAS-Schliff..?

Fürs V15 III sind die ja zu Recht sehr beliebt - das könnte bei den "kleineren" Shures auch gut gehen.

Lg. Torbi
Abee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2009, 21:31

rorenoren schrieb:
...Mir gefällt zumindest das M91ED mit der gelben Nadel und der silbernen Schrift sehr gut.
(wenn sie auch keinesfalls an die Jico SAS im V15III herankommt)...

Fällt die M91ED gegenüber der Original-Nadel ab, oder ist sie klanglich vergleichbar?

torbi schrieb:
...aber ggf. gibts auch von Jico eine von diesen Super-Nachbaunadeln. GGf. sogar mit SAS-Schliff..?

Fürs V15 III sind die ja zu Recht sehr beliebt - das könnte bei den "kleineren" Shures auch gut gehen. ;)...

Das wäre vielleicht 'ne Idee.
Nur, passen die an mein DM103 M-E ?
Und welche sollte man da nehmen?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Jan 2009, 22:27
Moin Axel,

welche hast du denn jetzt drin?

Die verlinkten Nadeln sind Originalnadeln von Shure.


Bei Jico (Japan) gibt es passende Nachbaunadeln für viele Systeme.

Eine Spezialausführung hat einen besonderen Schliff.

Diese Nadeln heissen SAS.

Die für das Shure V15III ist verdammt gut.

Ob es eine passende SAS für das M91 gibt, weiss ich nicht.

Ich würde abhängig von den finanziellen Möglichkeiten die Shure Originalnadel für 45 Euro kaufen.

Die billigere macht m.E. nicht so viel Sinn.

Die Jico SAS Nadel dürfte, wenn es sie gibt, etwa um die 80 Dollar kosten.
(plus Porto und evtl. Zoll)

Es gibt m.W. (noch) keinen Händler dafür in Deutschland.


Gruss, Jens
Abee
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Jan 2009, 23:04
Hallo Jens,

jetzt habe ich die (wahrscheinlich) originale DM103ME drin.
Und das System ist als DM103 M-E bezeichnet.
Daher verstehe ich nicht, worauf sich das M91 oder M75 beziehen soll?

v.G. Axel
rorenoren
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Jan 2009, 23:24
Wie sieht deine Nadel aus?

Das Shure M91(ED) entspricht dem DM103 M-E.
(E steht für Elllipptical Diamond, bzw. elliptischer Diamant)


Das M75 Typ D (Dual) ist ebenfalls baugleich.
(manchmal mit anderem Plastikkörper)

Daher benötigst du eine Nadel für das Shure M91ED.
(ED steht auch für Elliptical Diamond)

Eine Nadel für das Shure M75 passt auch, sieht aber doof aus, weil das Plastik nur halb so hoch ist und beigefarben.
(ist wohl ausserdem nur mit konischer Nadel erhältlich)

Deine Nadel hat vermutlich den Aufdruck "Hi- Track".

Das steht auf allen N91 drauf.

Dann gibt es verschiedene Farben des Plastikteils und unterschiedlich farbige Schrift.

Grau mit weisser Schrift ist z.B. konischer Schliff, geklebter Diamant.

Rot mit weisser Schrift ist elliptisch mit geklebtem Diamanten.

Gelb mit silberner (oder roter?) Schrift ist elliptisch mit ganzem Diamanten. ("Nude")

Letztere sind die "guten".
(und teuren)

Sie passen aber alle in das System.

Je nachdem, was du jetzt für eine Nadel hast, kannst du entweder einfach dieselbe nehmen (wenn es sie noch gibt) oder du nimmst die andere, die übrig bleibt.
(zumindest beim Thakker gibt´s ja nur noch grau/weiss und gelb/rot)

Gruss, Jens
pet2
Inventar
#13 erstellt: 17. Jan 2009, 23:37
Hallo,

langsam, langsam .

Die Nadeln heißen:

Dual DN 330 = Shure N 91 G -> grau mit weißer Schrift: "SHURE HI-TRACK", sphärisch
Dual DN 340 = Shure N 91 GD -> rot mit weißer Schrift: "SHURE HI-TRACK", sphärisch
Dual DN 345 = Shure N 91 ED -> gelb mit roter Schrift: "SHURE HI-TRACK", elliptisch

Andere Nadeln für bei Dual verbauten Shure M 91 sind mir unbekannt.

passen tun sie in jedes Shure M 91/101/103.
Je nachdem welche Nadel verbaut war, bekam auch das ganze System eine neue Bezeichnung.

Gruß

pet
Abee
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 17. Jan 2009, 23:44
Ich glaube, ich muss mich für meine Dummheit entschuldigen
Ich habe überhaupt keine Ahnung und hab' mir bisher die Nadel nur von unten angeschaut und den Aufdruck unterhalb des Systemträgers als Nadelbeschriftung gedeutet.

Jetzt habe ich die Nadel mal herausgezogen uind bemerkt, daß da überhaupt keine Beschriftung dran ist.

Mit Deiner Beschreibung eben, denke ich, irgendeine billige M75-Erstznadel drin zu haben.

Sie ist grau und nur halb so groß wie die, die Du mir verlinkt hast.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Jan 2009, 08:23
Moin Pet, Moin Axel,

stimmt, die Rote mit weisser Schrift ist sphärisch, hat aber im Gegensatz zur Grauen mit weisser Schrift einen ganzen Diamanten, keinen geklebten.
(hatte das irgendwie durcheinanderbekommen)

Habe das eben nochmal unter dem Mikroskopnachgeschaut.


(Nadelträger ist krumm)


@Abee:

Hast du die Nadel denn schon mal gründlich gereinigt?
(Fensterreiniger oder Spiritus)

Denn Verzerrungen durch Verschleiss treten eigentlich nicht "plötzlich" auf.
(also nicht innerhalb weniger Spielstunden, nur bei Bruch des Diamanten)

Vielleicht ist einfach nur Schmutz das Problem.

Eine neue (Original-) Nadel in Reserve zu haben, ist immer gut.

Von daher würde ich, wenn du das alte System nicht unbedingt ersetzen möchtest, die elliptische Nadel kaufen.
(gelb mit roter Schrift, 45 Euro bei Thakker, evtl. anderswo)

Gruss, Jens
Abee
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Jan 2009, 17:04
Hallo Jens,

ich habe die Nadel gereinigt und es geht jetzt tatsächlich wieder besser.

Nichtsdestotrotz habe ich mir jetzt die von Dir empfohlene originale Nadel bestellt (Gelb mit roter Schrift).

Ich habe ein Angebot für 35,-€ incl. Transport gefunden.

Wenn ich davon ausgehe, daß ich bis jetzt mit einer M75-Ersatznadel recht zufrieden war (ich habe natürlich nicht die gleichen Maßstäbe wie bei einer CD angewandt), müsste die neue Nadel noch ein bißchen besser spielen, oder ?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Jan 2009, 17:09
Moin Axel,

ich denke schon, dass die neue Nadel einen klanglichen Vorsprung bringen wird.

Wo hast du die Nadel gefunden?
(Originalnadel?)

Gruss, Jens
Abee
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Jan 2009, 17:30
Ein Anbieter bei ebay, der nur diese eine als originale N 91 ED hatte.

Da habe ich mich dann schnell entschlossen.

siehe PM

v.G. Axel
Abee
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Jan 2009, 14:14
Hallo Leute,

heute ist meine neue (alte) Nadel gekommen.
Es ist eine originale Dual DN345, die offensichtlich schon vor längerer Zeit produziert wurde, dem Lagerungszustand der Kunststoffschachtel und Farbe des Chargen-Aufklebers zu urteilen.

Nun ja, reingemacht und ...wunderbar. Diese Nadel klingt einfach wesentlich freier und klarer.
Aufeinmal ertönen auch wieder Klänge, die ich vorher gar nicht wahrgenommen habe.

Jetzt mus ich der alten Nadel aber auch zu Gute halten, daß sie schon so weit runter war, daß ich den Diamanten kaum noch sehen konnte.

Egal wie auch immer. Ich bin wieder sehr glücklich mit meinem Plattenspieler.

Achso, was die klangtechnische Relativierung zur CD anbelangt, die ich angesprochen habe, ...
Es gibt eigentlich kaum noch Unterschiede, außer daß die rein analoge Auflösung der Schallplatte mir jetzt ganz andere Qualitäten aufzeigt und nach meinem Geschmack einfach bessere Laune verbreitet.

vielen Dank an alle
Axel
rorenoren
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Jan 2009, 18:04
Moin Axel,

das:

daß sie schon so weit runter war, daß ich den Diamanten kaum noch sehen konnte


gibt es nicht so.

Die Nadel nutzt nur an einem ganz klitzekleinen Teil an der Spitze seitlich gaaanz minimal ab.

Das ist sogar unter einem Mikroskop nur mit Mühe zu erkennen.

Wenn man es mit blossem Auge sieht, ist etwas abgebrochen oder fehlt ganz.

Das ist bei dir sicher nicht der Fall.

Ich vermute eher, dass der Diamant der alten Nadel entweder einfach sehr klein ist, oder, eher unwahrscheinlich, etwas in seinem Träger nach oben gerutscht.

Nadelverschleiss macht sich ja zunächst durch Verzerrungen bemerkbar.

Die Auflageflächen an den Seiten des Diamanten werden eckig, bzw. verlieren ihre Rundung zusehends und kommen nicht mehr in die feinen Schlenker (Höhen)der Rillen hinein, schwingen also unkontrolliert drüber hinweg.
(und beschädigen die Platte )


Aber egal, schön, dass die "neue" Nadel dir gefällt.

Ein elliptischer Schliff kann unter Umständen schon sehr viel Gewinn bringen.

Viel Spass mit deinem "neuen System"!

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel oder neues System
wembli65 am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
AT 120 E Ersatznadel auf AT 95 E Tonabnehmer?
MBM1982 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.08.2009  –  8 Beiträge
ersatznadel oder anderes system?
electricxxxx am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  23 Beiträge
Ersatznadel?
hachri am 26.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
Audio Technica AT 110 E contra AT 120 E
niewisch am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  2 Beiträge
Shure DM 103 ME
elektrolurch_2 am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  9 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Wega JPS 350 P + AT 120 E ?
nyahbinghi am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  3 Beiträge
Denon DL 160 gegen AT 120 E
Vinylfan68 am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2007  –  3 Beiträge
Audio Technica AT 30 HE Ersatznadel
Wood0rGer am 23.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedturri5
  • Gesamtzahl an Themen1.345.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.464