Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&O Tonarm Systemanschlussbelegung

+A -A
Autor
Beitrag
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mrz 2009, 19:38
Hi,
Habe hier ein Beocenter 7007 mit nem abgerissenen Tonarm.
Irgendwie muss sich da mal der Arm vom Lager gelöst haben, sodass die 5 dünnen Drähte abrissen. Habe nun schon die Drähte wieder verlängert, so dass sie im Gerät angelötet werden könnten. Nun fehlt mir jedoch die Belegung für das MMC 5 System bzw. dessen Aufnahme am Tonarm.
Soweit ich weiss, ist hier ein Beogramm 1800 verbaut. Konnte im Netz nicht wirklich was dazu finden.
Anbei noch zwei Fotos vom betreffenden Teil:
http://s7b.directupload.net/images/090317/d6wjkzhi.jpg




Wäre dankbar für ne brauchbare Lösung.
Gruss
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:19
Hallo,

ich kenne deinen Beogram nicht, aber die Kabelbelegung kannst du durch Messen mit einem Multimeter herausfinden.

Dazu musst du am Stecker messen, der in den Verstärker geht, und das passende Tonarmkabel dazu suchen.
Oder du suchst die passenden Kabel nach den Farbschemata.

Meist sind am Tonabnehmer hinten Beschriftungen oder Farbmarkierungen vorhanden (R, L, Ground (=Masse, Minus) R, Ground L).
Unabhängig davon gelten für die Farben der Tonabnehmerkabel folgende Normierungen:
Rechter Kanal (Signal, Plus) = Rotes Kabel
Rechter Kanal (Minus) = Grünes Kabel
Linker Kanal (Signal, Plus) = Weißes Kabel
Linker Kanal (Minus) = Blaues Kabel

Das 5. Kabel ist wahrscheinlich mit dem Gehäuse des Tonarmes/Plattenspielers oder auch des Systems verbunden (Massekabel).


Wenn du Cinchstecker hinten hast (die in den Verstärker kommen), ist deren Belegung wie folgt: Der Mittelpin ist Signal (Plus), das Gehäuse bzw. runde Blech ist Minus.
Bei den Farben gilt: Rot = Rechter Kanal, weiß oder schwarz = linkger Kanal.

Hast du den alten DIN - Stecker dran, gelten andere Belegungen - sag bescheid oder google selbst mal danach (Wikipedia).


Ich hoffe, dir hilft das etwas weiter und Beogram hat sich an die Norm gehalten.


Gruß
Benjamin
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:51
Holla Bepone,

Danke schonmal für deine Antwort.Dein Tip mit den Farben, kann hier leider nicht zur Anwendung kommen.
Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass die Drähte, die durch den Tonarm führen, allesamt lediglich ne farblose Lackschicht als Isolation besitzen. So ist also nur das nackte Kupfer zu sehen. Durch Messungen habe ich bereits ermittelt, welcher Draht wo am Ende des Tonarms rauskommt. Die hab ich mir dann erst mal selber provisorisch markiert.
Am System selber gibt es auch keine Bezeichnungen wie sonst.
Nichts mit li- re+ und sowas.
Ich möchte wissen, an welchem Pin des Systems was rauskommt bzw. reingeht.
Hab noch mal ein Bild vom betreffenden Ende des Tonarms angehängt. Das Ding ist so klein, dass der Focus meiner Kamera das nicht erfassen wollte.

Bepone
Inventar
#4 erstellt: 17. Mrz 2009, 21:57
Hallo,

ach, da kommt wahrscheinlich ein spezielles System von B&O ran, oder?
Kenne mich damit im Speziellen nicht aus, Beogram ist immer mal eigene Wege gegangen, nicht nur was das Design betrifft...


Wie wird denn dein System (=Tonabnehmer) an den Tonarm befestigt? Einfach dort reingesteckt?

Dein Problem ist wahrscheinlich, herauszufinden, welcher Pin am Tonabnehmer nun welches Signal führen soll.

Denn dann könntest du mit dem Multimeter herausfinden, welcher Pin am Cinchstecker nun an welchen Pin des Tonabnehmers gehört (bzw. an das Tonarmende) und die Kabel entsprechend löten.
Sind bei dir Cinchstecker am Kabel, welches in den Verstärker kommt?
Aber, falls der Plattenspieler einen eingebauten Vorverstärker besitzt, klappt das mit dem Messen nicht mehr, da dann kein direkter Durchgang vom Cinchstecker zum Tonabnehmer vorhanden ist...


Leider kann ich dir in dem Punkt nicht besser helfen...
Eventuell mal herausfinden, was das für ein System ist, dann kannst du gezielt nach der Anschlussbelegung suche bzw. fragen.


Gruß
Benjamin
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mrz 2009, 19:01
Hi,


ach, da kommt wahrscheinlich ein spezielles System von B&O ran, oder?
Kenne mich damit im Speziellen nicht aus, Beogram ist immer mal eigene Wege gegangen, nicht nur was das Design betrifft...


Wie wird denn dein System (=Tonabnehmer) an den Tonarm befestigt? Einfach dort reingesteckt?

Dein Problem ist wahrscheinlich, herauszufinden, welcher Pin am Tonabnehmer nun welches Signal führen soll.

genauso isses Bepone.
Ich brauche die Pinbelegung des B&O Systems "MMC 5". Hatte ich oben bereits erwähnt.
Kann mir da jemand weiterhelfen. Sonst blockiert das Riesenteil noch länger meinen Tisch.
Dank im Voraus

Maik
lini
Inventar
#6 erstellt: 19. Mrz 2009, 19:43
Sorry Maik, ich kann Dir zwar nicht direkt weiterhelfen (denn meine B&O-Systeme haben noch die vorhergehende Anchlussgeneration), aber falls Du gar keine andere Möglichkeit finden solltest (wenn man das System durchmisst, sollten sich ja zumindest die Anschlüsse für die beiden Spulen rausfinden lassen...), gäb's bei Garage-a-records noch den Original-Halbzolladapter für Deine MMC-Anschlussgeneration zu kaufen - spätestens damit lassen sich die Pins dann definitiv zuordnen.

Oder Du fragst mal freundlich bei Soundsmith an, denn die müssten's auch wissen: http://www.sound-smith.com/cartridges/boall.html

Grüße aus München!

Manfred / lini
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Mrz 2009, 17:47
Hi Manfred,

hätt ich aber auch mal selber drauf kommen können, mit der Messung der Spulen am System selber.
Habe das jetzt mal getan. Messe also an den jeweils gegenüberliegenden Pins so um die 740 ohm. Werde dann durch ausprobieren herausfinden müssen was links, und was rechts ist. Die Chancen stehen somit fifty fifty.
Danke für den Tip

Maik
lini
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2009, 01:44
Maik: Hmja, die Spulenpaare bekommt man so zwar raus, aber eben leider nicht die Seiten und auch nicht die Polarität. Zu Letzterer könnte man aber mal kucken, ob man von einem der Pins nicht einen Durchgang zum Gehäuse messen kann - das ist dann mit ziemlicher Sicherheit ein -/GND. Und dann könnte man die beiden Spulen nochmal durchmessen - denn nicht selten gibt's je nach angelegter Polarität einen geringen Unterschied beim Widerstand zu sehen, der dann bei beiden Spulen in der gleichen Richtung auftritt. So könnte man dann also darauf kommen, was der zweite -/GND-Pin sein muss. Bliebe dann nur noch das Problem mit den Seiten... Hmmm, vielleicht doch erstmal bei Soundsmith anfragen, bevor Du Dich ans Löten machst - sollte ja durchaus im Interesse eines lizensierten B&O-Tonabnehmer-Nachbauers liegen, jemandem zu helfen, der gerade einen B&O-Plattenspieler reparieren will...

Grüße aus München!

Manfred / lini
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2009, 10:33
hast Recht. Habe mir beim genaueren Betrachten der Materie auch so meine Gedanken gemacht.
Das Herausfinden der Seiten sollte da noch das kleinste Problem darstellen.

Aber wo du so die Pölarität erwähnst, stellen sich da wieder erneut viele Fragen.

Habe mir ein service manuel von nem ähnlichen Gerät gezogen. Leider wird hier eine andere Form des Systems dargestellt.
Ich hänge mal den Auszug davon an.
Sollte in wenigen Abwandlungen ähnlich sein. Ich besitze das Beocenter 7007 und die Zeichnung ist vom 7000.


Vielleicht hilft das weiter.

Gruss
Maik
lini
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2009, 12:47
Maik: Das hilft zwar nicht direkt (denn das 7000er nutzt noch den älteren Anschluss für die MMCx000- und MMC10/20-Serien) - aber mir half's auf die Sprünge, mal bei VinylEngine drüben nach einem Service-Manual eines Modells mit Deiner Anschlussvariante zu kucken. Hier also nun die gesuchte Belegung am Systemanschluss - und zwar von vorne gesehen, beginned oben und dann im Uhrzeigersinn rum: linkes Plus, rechtes Plus, linkes Minus/GND, rechtes Minus/GND.

Grüße aus München!

Manfred / lini

P.S.: Und für den Fall, dass künftig mal jemand nach der Belegung der genannten, älteren MMCs suchen sollte, wenn Maiks Bild schon nicht mehr verfügbar ist, hier nochmal die Belegung in Textform (am Systemanschluss des Arms, von vorne gesehen und von links nach rechts): rechtes Minus/GND, rechtes Plus, linkes Minus/GND, linkes Plus.
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Mrz 2009, 18:20
Danke Manfred

Bei VinylEngine hatte ich auch schon rumgesucht, hatte da aber keinen Erfolg.
Spitze!

Hier im Anhang dann also nochmal eine Grafik zur Veranschaulichung.
Pinbelegung MMC5 von B&O:



Gruss
Maik
lini
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2009, 20:33
Maik: Sorry, da war ich nicht deutlich genug - ich hab die Belegung am Arm beschrieben. Wenn Du von hinten auf das System schaust, läuft's dann entsprechend andersrum, also gegen den Uhrzeigersinn - d.h., in Deinem Bild sind jetzt das rechte Plus und Minus vertauscht.

Grüße aus München!

Manfred / lini
sehrinteressiert
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Mrz 2009, 20:45
Danke nochmal,
mein Fehler. Habe das nochmal umgearbeitet. Hier also zum archivieren:



Maik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TONARM
baadb am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  9 Beiträge
System für Clarify Tonarm
Happajoe am 06.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  20 Beiträge
Ich wüßte gerne was für einen Tonarm ich wirklich habe
Weidenkaetzchen am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  36 Beiträge
Problem mit Tonarm [gelöst]
E_wie_Ente am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 07.04.2014  –  8 Beiträge
Ersatzteil Tonarm - "Spannfeder"
max.cec am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  3 Beiträge
Tonarm - Theorie und Praxis
amamcs am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  25 Beiträge
Tonarm RB900 richtig eingestellt ?
Lord_Moori am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  8 Beiträge
Vom Tonarm auf Cinchbuchse möglich?
sprallsi am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  9 Beiträge
Leichter Tonarm, schwerer Tonarm und die Thesen.
Deerbridge am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  2 Beiträge
"Klicken" am Tonarm
Jasonfuckinvoorhees am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.06.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.525