Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TONARM

+A -A
Autor
Beitrag
baadb
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2008, 18:24
HI - also, vor ein paar Monaten habe ich mir den Transrotor Panda gekauft mit den Rega 250 Arm - den habe ich leider zerstört ist was draufgefallen...

Nun soll bzw muss ein neuer her.
was habt ihr für Tips - bis max 1000Euro

Vielen Dank schon mal
Mr._M
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Feb 2008, 18:30

ist was draufgefallen...


Das Plattengewicht etwa?

Was gefiel Dir denn am 250er nicht. Du möchtest doch nicht etwaa das noch übrig gebliebenen Goldring 1006 an einem Tonarm der "bis zu 1000,-Euro-Klasse" anbringen?

Viele Grüße

Timo


Kurze Frage:

Wie dick ist die schwarze Acrylplatte auf der der Panda steht. Und welche Größe hat die?
baadb
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2008, 18:42
Ne Holzbase, die an der Wand lehnte...
der Arm ist auch nicht voll kaputt - aber n bisschen schon.

Und ich hab das 1042 System - da kann aber dann auch n neues mal ran - aber eins nach dem anderen....grins

Für Rat-bzw Vorschläge, bin ich aber auch sehr dankbar.

Die Platte - bin grad noch auf Arbeit - aber ich mess später mal nach und schreib dir dann.
Holger
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2008, 18:48
Origin Live Silver?

Soll SEHR gut sein und würde ohne Umbau in die Rega-Basis passen.
palewka
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Feb 2008, 19:17

baadb schrieb:
Ne Holzbase, die an der Wand lehnte...
der Arm ist auch nicht voll kaputt - aber n bisschen schon.

Und ich hab das 1042 System - da kann aber dann auch n neues mal ran - aber eins nach dem anderen....grins

Für Rat-bzw Vorschläge, bin ich aber auch sehr dankbar.

Die Platte - bin grad noch auf Arbeit - aber ich mess später mal nach und schreib dir dann.



setz doch mal ein Bild vom Defekten Arm rein, kann ja sein das es nicht so aufwendig ist den wieder zu richten.
Gruß Peter
baadb
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Feb 2008, 19:20
Cool - falls sich da jemand mit auskennt - das wäre ja nicht schlecht...

so optisch kann ich auch gar nicht genau was erkennen - aber was nicht mehr richtig funktioniert...mit dem kleinen Hebel - mit dem man den Tonarm senkt und wieder anheben kann - also da haut was nicht hin - weil, er trennt nicht mehr richtig - soll heißen...der Arm hebt sich nicht wirklich oder nur ganz wenig von der Platte ab....???
palewka
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Feb 2008, 19:36

baadb schrieb:
Cool - falls sich da jemand mit auskennt - das wäre ja nicht schlecht...

so optisch kann ich auch gar nicht genau was erkennen - aber was nicht mehr richtig funktioniert...mit dem kleinen Hebel - mit dem man den Tonarm senkt und wieder anheben kann - also da haut was nicht hin - weil, er trennt nicht mehr richtig - soll heißen...der Arm hebt sich nicht wirklich oder nur ganz wenig von der Platte ab....???



Also, das wäre doch mit Sicherheit reparabel, wenn nicht etwa der Arm gebrochen ist. Dürfte auf jeden fall günstiger als eine Neuanschaffung sein. Als Bilder müssen her.
Gruß Peter
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 06. Feb 2008, 20:36
Hallo!

Eventuell ist ja nur deine Liftbank beschädigt oder gar nur nach ganz unten gedrück worden. Bevor du an eine Neuanschaffung denkst solltest du die Funktion der Lager des Tonarmes prüfen.

Als erstes bringst du den Tonarm einmal mit Hilfe des Kontergewichtes in die Schwebelage. (Also solange nach hinten verdrehen bis der Tonarm schwebt wie der Balken einer Waage.) Nun führst du den Tonarm -nachden du das Antiskating (der kleine Hebel in der Auflagebasis, er ist bein Original Rega grün, eventuell ist bei dir die Farbe anders) auf Null runtergestellt hast- zur Plattentellermitte und läßt ihn los. Er müßte nun gleichmäßig nach aussen ziehen ohne stocken oder hängen. (Bei den Rega-Tonarmen ersetzt dieser Test den sonst üblichen Anblastest da durch eine Eigenart dieser Tonarme das Antiskating nie auf null gestellt werden kann.) Geht das gut ist das Horizontal-Lager soweit in Ordnung.

Nun läßt du den Tonarm neben der Auflage und läßt einen Fingerkuppengroßen Papierschnipsel auf die Headshell fallen, der Tonarm müßte sich daraufhin senken. Geschieht auch das ohne Stockung bis zum tieften Punkt ist auch das Vertikal-Lager in Ordnung.

Wenn beide Lager noch in Ordnung sind lohnt sich eine Reparatur auf jeden Fall. Wenn nicht wäre m.E. ein Rega RB-300 ein guter Ersatz, vor allem wenn man das Preis-Leistungsverhältniss bedenkt.

MFG Günther
GandRalf
Inventar
#9 erstellt: 08. Feb 2008, 08:29
Moin auch,

Den Lift ggf. zu reparieren, ist auch keine Hexerei.
Du brauchst nur erst mal die passenden, kleinen Inbusschlüssel.
Der Rest ist eigentlich nur Fummelkram. (wenn nicht irgendetwas abgebrochen ist)

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transrotor Panda
baadb am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  31 Beiträge
Rega /Transrotor Tonarm RB/TR 250
karlchen-3 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  2 Beiträge
Ein neuer Plattenspieler soll her =)
SphalanX am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  10 Beiträge
Transrotor Iron: welcher Tonarm?
ocean_zen am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 18.03.2014  –  13 Beiträge
Zweiter Tonarm für Transrotor Zet1
steffele am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  25 Beiträge
Rega vs Transrotor
HIFI_Thomas am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  6 Beiträge
Rega Tonarm Befestigungsmutter
einweg am 08.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  11 Beiträge
Schlauch für den Tonarm?
bob2504 am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 19.09.2003  –  2 Beiträge
Acustic Solid, was für ein Tonarm
06.11.2002  –  Letzte Antwort am 07.11.2002  –  2 Beiträge
Was ist das für ein Tonarm?
Thyrie am 02.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedsomeHAND
  • Gesamtzahl an Themen1.345.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.261