Bose Solo 5 TV Soundbar Universal FB ?

+A -A
Autor
Beitrag
leugim75
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2015, 15:30
Hallo zusammen,
habe mir eine Solo 5 TV Soundbar gekauft,
wie kann ich mit der Unibersal FB unseren Onkyo TX-SR608 ansteuern, der Code für AUX funktioniert leider nicht.

Wie kann ich die Soundbar so einstellen, das diese mit dem TV eingeschaltet wird, geht das überhaupt beschrieben ist wie es mit dem TV & Sat Receiver geht, aber nicht nur mit dem TV.

Danke und Gruß
leugim75
fjordbutt
Stammgast
#2 erstellt: 03. Dez 2015, 17:08
Hi,
mit dem syncronen anschalten vom TV hab ich das selbe problem, scheint nicht zu funzen...sind immer 2 Tastendrücker notwendig.

ansonsten habe ich bei meinem bluray player von lg das selbe problem, bzw. funktionier die bose FB nur mit 3 befehlen. play, vorspulen / zurückspulen...
mehr als dürftig..

zu98% gebe ich die solo 5 aber wieder ab, eigentlich ne feine sache, jedoch ist mit die bühne zu gering und die musikwiedergabe ist nicht so wie ich es mir vorstelle...
HeimkinoMaxi
Inventar
#3 erstellt: 06. Dez 2015, 12:35
zur FB bitte das hier lesen ! http://www.hifi-foru...m_id=266&thread=3397 Du hast bei deinem Player sicherlich nur den falschen Sekundärcode gewählt. Denn es gibt manche Codes bei denen dann nur manche Funktionen laufen.


Solo 5 ist weder für ausgedehnte Bühne noch für exzessives Musikhören gedacht! Man bekommt super gute Sprachverständlichkeit, tolle FB , kann aber muss eben nicht auch mal Backgroundmusi über Bluetooth machen etc etc etc
Wenn du MEHR wolltest hättest du eben lieber auch MEHR bezahlt. Solo15 II oder besser gleich die dicken Soundtouch Serien usw
fjordbutt
Stammgast
#4 erstellt: 10. Dez 2015, 18:47
Die 5 ist schon wieder zurück geschickt.. Habe heute ne onkyo ls-b50 bekommen...
Ehrlich gesagt klang die im medi max um welten besser, ich bin schockiert wie scheiss die stimmen rüber kommen...
Der sub ist unterirdisch...muss quasi direkt neben der soundbar stehen da er massiv ortbar ist. Der sub ansich ist nur am pfeiffen, wifi problem?

Ist die solo 15 II denn massiv besser als die 5?
Ich möchte schon gerne eine mit der sprachquali der 5, jedoch auch breitere bühne und wenigstens ein bissel mehr bums..eventuell noch cinemate 15?

Muss es gleich ne 130 sein, oder ne gebrauchte Sr1?

Wie schlägt sich das heos cinema system im vergleich?

Vg torsten


[Beitrag von fjordbutt am 10. Dez 2015, 18:48 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2015, 21:41
Gib mir eine halbe Stunde , dann setzte ich mich hin und schreibe eine gründliche Antwort die die helfen wird

EDIT :

Also vorweg zu deiner Frage. Die Solo 5 ist extra für das abendliche Fernsehen entwickelt worden , der typische Kunde ist 70 und will einfach wieder verstehen was die im Flimmerkasten reden. Die Solo 15 ist der erste echte Schritt in Richtung Heimkino ( also zumindest hat man da schon einen Effekt im Raum ). Stimmen sind noch besser als bei der Solo 5 und Bumms und Rumms is auch ganz passabel für ein System ohne Sub. Die Cinemate 15 hat halt echt Power, klingt insg feiner aber räumlicher wirkt dennoch die Solo 15 im direkten Vergleich ! So gut Bose auch mit der C15 gearbeitet hat sie ist und bleibt eine hervorragend klingende SCHMALE BAR und die extra Breite der Solo15 merkt man halt.

Stimmen sind bei der Cinemate sehr gut , hab die lange Zeit selber betrieben. Besser ist die Solo 15 bei Stimme dennoch, zumindest etwas. Und sie hat den extra Dialog Modus der der C15 fehlt
Schildere mir vielleicht kurz deinen Raum und was du machen willst


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 10. Dez 2015, 21:58 bearbeitet]
std67
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2015, 21:53
Hi

wzu brauchst du den Onkyo 608 wenn du ne Soundbar nutzen willst?
fjordbutt
Stammgast
#7 erstellt: 10. Dez 2015, 22:05
Ich denke ich werd als nächstes die 15 ausprobieren, sollte ich dennoch nicht zufrieden sein, werd ich die dimension von focal testen.
Ich mag eigentlich keinen extra sub im raum stehen zu haben...

Notfalls muss ich dann mein teufel system wieder aufbauen! Es ging mir nur um den alltäglichen tv sound und am we mal nen video ohne fette anlage:)

Vuelen dank:)
HeimkinoMaxi
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2015, 22:47
#2
Heos ist genau wie Sonos gut für Musik aber die Heimkino Lösungen sind nur anderes als aufgeblasene Musikleisten ! Bei Bose hat man mit Soundtouch ebenfalls ein gutes Multiroom System wo man aber echte Heimkinos miteinbinden kann anstatt wannabe Bars ... Klanglich sind aber alle drei Hersteller gut
Natürlich ist mit ausreichend Zeit , Geld , Platz und einer Frau die dabei mitmacht auch immer noch Luft nach oben. Da fallen mir glatt dicke Stand LS und fette Woofer ein


#3

Soundbars sind alles andere als schlecht ! Auch wenn immer anderes behauptet wird im Forum. Wichtig ist nur welche man für welchen Raum kauft, und auch eine Soundbar muss gut aufgestellt werden um sie optimal zu nutzen.
Lass dich bitte nicht von den Leuten hier im Forum verwirren. Technisch ist vieles was sie dir sagen "richtig" aber fehlt immer das wichtigste in deren Ausführungen ! 1; Faktor Mensch und 2; die Raumakustik. Wenn sie dir also wieder einreden dass du statt einer Soundbar lieber zwei Regallautsprecher nehmen sollst dann fragst du alle hier einfach mal folgendes :

WAS SOLL ABSEITS DER GANZEN LAUTSPRECHERTHEORIE UND DES ÜBERBORDENDEN FREQUENZGANGSCHWANZVERGLEICHS AM ENDE FÜR EIN ERGEBNIS AIS EURER ANLAGE KOMMEN ? WAS IST EUCH WIRKLICH WICHTIG DAMIT ES FÜR EUCH "KLINGT" ???

Die ehelichen Angworten wirst du nicht bekommen ABER ich sage dir welche das wären :
1 - Sprachverständlichkeit
2 - Stereoeffekt
3 - gutes Volumen bei jeder Lautstärke

Und genau dies zu erreichen ist höllisch schwer ! Selbst wenn man tip top Boxen in XXL Format hat und alles richtig macht braucht man noch Wochen bis man alles feingetuned hat. Alle wollen hier immer "lineare" authentische Lautsprecher und kommen dann mit einer Frequenzgangmessung daher die völlig nutzlos ist da sie von vorne herein nicht aussagekräftig sein kann !
Ich erkläre dir nun auch warum :
Diese Frequenzdiagramme werden immer bei einer gleichbleibenden Lautstärke erstellt ( meist 85 dba ). Das bedeutet dass du nur siehst wie ein Lautsprecher über die ganze Tonleiter bei einer ganz bestimmten Lautstärke "klingt". Nun haben Lautsprecher ( außer ganz extrem gute Stand LS oder aktiven Monitoren ) bei unterschiedlicher Lautstärke aber unterschiedliche Frequenzgänge. Ein Lautsprecher der bei Refferenzpegel geil klingt kann zB bei leiser Lautstärke zu wenig oder viel zu viel Bass haben. Je nachdem wie seine Membranen unterschiedliche Lasten verarbeiten. Um wirklich eine reale Aussage tätigen zu können müsste man sein Lautsprecher System von leise bis laut unzählige Male durchmessen und dann übereinander legen ! Wer bitte macht das ???? Keine Sau !!! Darum muss man mit normalen LS und normalem AVR auch immer und immer wieder nachjustieren damit es bei Zimmerlautstärke wie auch bei Heimkino Abenden immer gut klingt und Sprache immer zu verstehen ist. Zweitens hört der Mensch nicht alle Frequenzen bei jeder Lautstärke gleich gut ! Je leider es wird desto schlechter nimmt man zB Bässe wahr. Stimmen werden bei Zimmerlautstärke gerne etwas zu leise weil der Hochtönern zu sehr im Vordergrund steht usw ... Je größer die LS desto lauter wollen sie spielen um geil zu klingen. Bei Zimmerlautstärke kommt da meist nur viel. Dann gibt es noch das Phänomen dass der Mensch auf gewisse Frequenzen evolutionär bedingt stärker emotional reagiert , gewisse Effekte die in echt auf einem Lifekonzert toll sind müssen zuhause anders gebracht werden damit man sich wohl fühlt usw ... Klingt nach Esotherik für dich ? Ist es aber nicht ! Dazu ( Psychoakustik ) gibt es mehr Studien als zur Konstruktion der Lautsprecher selbst ;). Alles was unsere Ohren hören muss erst in unserem Gehirn zu wirklich Gehörtem verarbeitet werden - http://mobil.derstan...nktioniert-nicht-gut

Als Beispiel , weil es gut zum Thema passt und gerne im Forum zerrissen wird , möchte ich Bose nennen.
Hardwaretechnisch gibt es mit Garantie weit besseres ! Bessere Woofer, bessere Verstärker, bessere Lautsprecher. Ja stimmt Bose baut sehr stabil aber eben auch sehr billig ! Deswegen sind die Sachen nicht gleich schlecht, Bose schafft es eben nur mit einfachen Konsteuktionen und "normalen" Materialien recht ordentliche kleine Sateliten zu bauen die locker 15-20 Jahre halten, selbst bei enormen Pegeln. Was aber komplett außen vor gelassen wird und immer in Frequenzgang Diskussionen hier untergeht ist die geniale Bose Idee hinter all deren Produkten !!!
Bose wollte immer sicher stellen dass sich Musik überall so anhört wie sie im Konzertsaal klingen würde, daher ist bei Bose immer Direkt und Indirekt Schall drinnen. Bose wollte ebenfalls das Musik und Film entspannt sind das heißt Sprache deutlich zu verstehen ist - nur so kann man locker ohne Konzentration zuhören. Und Bose hat in einer weltbekannten Rede und Abhandlung untersucht inwieweit Frequenzgänge für das Hörerlebnis aussagekräftig sind. Böses Idee zufolge muss der Klang nicht linear sein sondern dem Frequnenz und Wahrnehmungsverhalten des Menschlichen Gehörs angepasst sein. Daher regelt Bose je nach Lautstärke die Frequenzen in anderem Verhältnis , hebt gewisse Effekte und feine Geräusche extra hervor so dass man in einer Konzertaufnahme auch einmal einem einzigen klitzekleinen Geräusch folgen kann was sonst nur mit Riesen Stand LS möglich wäre usw usw usw

Lautsprecher sind nur dumme Hardware die das wiedergeben was vom Verstärker kommt. Und Boses Software ist 10 Jahre besser als alles was die Konkurrenz bietet. Sie holt aus jedem Bose System nach dessen physikalischen Möglichkeiten das heraus was für menschliches Empfinden wichtig ist , betont Stimmen ohne das restliche Klangbild zu schrotten und das alles bei jeder Lautstärke. Meine Bose Systeme klingen extrem leise genauso geil wie extrem laut aufgedreht weil Bose die Frequenzen wirklich fließend anpasst. Dieser Unterschied ist viel größer als der zwischen Bose Lutsprechern und größeren vielleicht besseren anderer Hersteller. Aber auch Bose baut seit einigen Jahren immer mehr lineare und frequenztechnisch perfektere Systeme. Ich bin gespannt wieviele hier ein großes Heimkino haben dass wirklich immer gut klingt und wie viel Arbwit das war. Ich hatte früher ein perfektes nettes kleines Kino mit Raumakustik und Musiksystem dass bis 108 DBA linear spielte an meinem Hörplatz, darauf war ich irre stolz. Jetzt in meiner kleinen Wohnung weit weg vom Elternhaus habe ich eine Bose Soundtouch 220 und bin begeistert wie gut die sich auf meinen Raum und meine Couch eingemessen hat, wie geil durchzeichnet Klassik wirkt und wie fetzig ACDC ,,, klar bei Film fehlt mir etwas der Druck meiner dicken Woofer aber Bose ist bei mir in der Wohnung mit 129 Nachbarparteien bereits mehr als für die Nachbarn gut ist
fjordbutt
Stammgast
#9 erstellt: 11. Dez 2015, 15:34
Wusa,
Ich danke dir für deine ausführungen;)
Morgen wird die solo 15 geliefert... Ich werde berichten
fjordbutt
Stammgast
#10 erstellt: 12. Dez 2015, 18:51
Als der postmann dreimal klingelte...
Frauchen.. Was schonwieder ne neue? ... Ja schatz ä, muss sein
Ist quasi wie die alte bose, nur grösser.

Nein hässlicher... Grumpf der hat gesessen

Aber ok, so ganz unrecht hat sie nicht.
Dafür entschuldigt der sound. So soll nen tv ton sich anhören! Musik geht auch schon mehr ab als bei der 5 oder der onkyo
Fazit, bühne wirkt um 3 meter breiter, was völlig ausreicht
Raummoden sind aber mehr vorhanden, werd ich mit leben müssen

Alles andere würde das doppelte an geld kosten.

Vielen dank an alle


[Beitrag von fjordbutt am 12. Dez 2015, 18:52 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2015, 19:41
Gratuliere und viel Freude damit !
fjordbutt
Stammgast
#12 erstellt: 12. Dez 2015, 19:48
Mal schaun;)

Die focal fraktion ist ja nur am probleme lösen und herum probieren;), von daher weiss ich gar nich warum man immer so auf bose pöbelt;)

Sicherlich ist nen 52 thx noch ne herausforderung, aber dann kommt auch gleich frauchen mit, was noch nen subwoofer?:)

Lg
SenjorHolzOhr
Stammgast
#13 erstellt: 18. Dez 2015, 11:34
Ich bin jetzt auch bei der Solo 5 gelandet. Die Sprachverständlichkeit ist mit Abstand die beste die ich bei jedem System, das ich hatte, gehört habe.
Auch bin ich nicht ständig am Nachregeln, weil ich Angst habe, dass die kleine Aufwacht.
Ein wenig fehlt mir der Bass. Aber er ist vorhanden.
Hätte ich man damals nicht auf all die Bose Hasser hier gehört.

Wenn man Frau und Kind hat, verschieben sich die Prioritäten.

Auf dem Ding werde ich heute Abend anfangen StarWars 1 - 6 nachzuholen, weil ich sie nie gesehen habe.

Und ja, das geht nur wenn die Kleine schläft und ich bin jetzt schon froh, dass ich nicht mit der FB vor dem TV sitze und Angst vor der nächsten Explosion habe .

Ob sie für mich ausreicht wird ein Langzeittest zeigen müssen.

Meine Frau ist natürlich super Happy mit dem kleinen schnuckeligen Ding .
std67
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2015, 11:46
schläft deine Kleine im selben Raum, oder was? Wenn man nicht ständig auf Socken durch die Wohnung läuft sobald die Kinder schlafen (sollen) gewöhnen sie sich an einen gewissen Geräuschpegel
Wir haben jedenfalls die Wohnung gesagt, , Filme bei deutlich gehobener Zimmerlautstärke geschaut, und sogar Partys gefeiert.

Wenns natürlich immer still ist gewöhnen sich die Kleinen daran und hören die Flöhe husten

Aber wenns euch glücklich macht habt ihr ja alles richtig gemacht


[Beitrag von std67 am 18. Dez 2015, 11:47 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2015, 11:52

StarWars 1 - 6

Podrennen auf der Soundplate, das rockt


Und ja, das geht nur wenn die Kleine schläft und ich bin jetzt schon froh, dass ich nicht mit der FB vor dem TV sitze und Angst vor der nächsten Explosion habe


Da würde ich ja eher Kopfhörer nehmen, eine Explosion ist nun mal lauter als ein Gespräch


Na trotzdem Glückwunsch das du nach xxxx (wie viele waren es?) Geräten deins gefunden hast.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#16 erstellt: 18. Dez 2015, 14:12
Mir gefällt es halt besser wenn ich alles verstehen kann und mir die Explosionen nicht um die Ohren fliegen.
Ob das "meine" Soundbar ist weiß ich noch nicht.
Außerdem: Wenn die Kleine dann gerade erst ein paar Minuten schläft, mache ich bestimmt nicht freiwillig krach. Wenn sie dann schon so 15 bis 30 Minuten liegt ist es was anderes.

Aber wenn die Kleine schläft, räumen wir schnell alles auf und setzen uns nunmal gemütlich vor Prime/Netflix. Da will ich mir keine Gedanken um die nächste Explosion machen.

Sie ist halt am Zahnen und das ist kein Spaß ;-).

Außerdem sind alle Kinder verschieden. Ich finde, man sollte da nicht alle über einen Kam scheren.

Für mich ist so eine Audioeinstellung die alles auf einen Pegel hebt nunmal angenehmer.

Und tagsüber bleibt der TV nunmal vollständig aus. Da bringt mir auch die fetteste Anlage nicht.

Früher habe ich auch mit einem fetten 5.1 System gehört.

Heute gehe ich dafür ins Kino.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#17 erstellt: 18. Dez 2015, 14:20

Fuchs#14 (Beitrag #15) schrieb:

StarWars 1 - 6

Podrennen auf der Soundplate, das rockt


Und ja, das geht nur wenn die Kleine schläft und ich bin jetzt schon froh, dass ich nicht mit der FB vor dem TV sitze und Angst vor der nächsten Explosion habe


Da würde ich ja eher Kopfhörer nehmen, eine Explosion ist nun mal lauter als ein Gespräch


Na trotzdem Glückwunsch das du nach xxxx (wie viele waren es?) Geräten deins gefunden hast.



Erstmal abwarten wie es klingt .
SenjorHolzOhr
Stammgast
#18 erstellt: 22. Dez 2015, 15:00
Nun nach ein paar Tage testen:

Diese wirklich kleine unauffällige Bar ist eindeutig für Dialoge und Effekte gedacht. Das macht sie meiner Meinung nach auch deutlich besser als all ihre Konkurrent wie Sonos, Philips, Sony, Magnat,...
Musik hören am Abend macht uns auch Spaß, da sie erstaunlich pegelfest ist.
Auch das schon Bluetooth eingebaut ist, ist eine feine Sache.
Beim Bass sollte man keine Ansprüche haben. Er ist vorhanden. Mehr auch nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Soundbar Solo 5 Stromkabel
/Tobias/ am 18.06.2018  –  Letzte Antwort am 11.07.2018  –  11 Beiträge
Bose Solo 5 Lautstärke über TV Fernbedienung
Duke81 am 04.12.2019  –  Letzte Antwort am 06.12.2019  –  17 Beiträge
Frage zur Soundbar Bose 5
hartmanng am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  3 Beiträge
Bose Solo VS Bose Solo 15
GK-PePe am 18.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.03.2015  –  160 Beiträge
Bose Solo 5 Fernbedienung
Denja am 01.08.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2017  –  5 Beiträge
Bose Solo Soundbar teilweise funktionsunfähig
justinmarko am 19.03.2019  –  Letzte Antwort am 20.03.2019  –  2 Beiträge
Bose Soundbar Solo 15 mieser Ton
jade1502 am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  11 Beiträge
Bose® Solo 5 TV Soundbar oder Canton DM- 50
niko8484 am 08.05.2017  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  8 Beiträge
Sony HT-XT1 oder Bose Solo 5 als Soundbar?
colddev am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 29.03.2016  –  4 Beiträge
Bose Solo - zusätzlicher Subwoofer ?
airbaeron am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.620 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedRenataVob
  • Gesamtzahl an Themen1.460.328
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.772.488

Hersteller in diesem Thread Widget schließen