Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Bose Solo VS Bose Solo 15

+A -A
Autor
Beitrag
GK-PePe
Stammgast
#1 erstellt: 18. Sep 2014, 06:14
Kann mir jemand die Unterschiede zwischen der beiden Bose Solo Soundbar's nennen? Vor allem lohnt sich hier der Aufpreis von 120€?
my-w
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2014, 08:54
Weder die eine noch die andere lohnt sich. Schau Dir z. B. mal das an
GK-PePe
Stammgast
#3 erstellt: 18. Sep 2014, 18:43
Lohnt sich die tatsächlich oder sollte ich doch lieber zur Canton DM 90.2 oder Yamaha 2200 greifen?
my-w
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2014, 07:17
Probehören, beides wird aber sicher besser sein wie das Bose Zeugs
Hoschi1866
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2014, 14:56
@GK-PePe,

ich konnte beim Fachhändler beide Systeme im Vergleich in Ruhe anhören und vergleichen.
Das neue 15er klingt 100 mal besser als das alte Solo, bedingt durch komplett neue Technik.
Das erklärt den Preisunterschied.

Gruß
GK-PePe
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2014, 19:22
Hast du nur die beiden Bose verglichen oder auch mit anderen Modellen von zB Canton und/oder Yamaha?
Archangelos
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2014, 19:44
Statt in das Gerät zu investieren solltest du dir eher die YAMAHA SRT 1000 mal anschauen :

http://www.guenstiger.de/Preissuche/Yamaha_SRT_1000.html

http://de.yamaha.com...srt-1000/?mode=model

Vorteile Höherwertige Verarbeitung

Soundprojektor und nicht nur Soundbar

Bluetooth

Pre Out für externen Aktiven Sub falls man dennoch etwas mehr Schub haben will.

2 Optical In / 1 Koax In / 1 Analog In

Dann auch DTS Decodierung und nicht nur Dolby Digital

IFA Bericht

http://www.areadvd.d...und-beamer-yst-2500/

http://www.areadvd.d...d-xxl-bildergalerie/

Daher solltest du dir die auch mal anschauen......und vor allem ANHÖREN

GK-PePe
Stammgast
#8 erstellt: 20. Sep 2014, 19:13
Besten Dank!

Durch deinen Link hab ich auch gleich die neue 2500 gesehen! Lohnt denn da der Aufpreis von 100% gegenüber der 1000 oder sollte man vielleicht doch lieber überhaupt zur 2200 greifen?
Archangelos
Inventar
#9 erstellt: 20. Sep 2014, 21:31
Hi,

http://m.de.yamaha.c...rojector/ysp-2500_g/

hier mal die Ausstattung .

Vor allem sind das Soundprojektoren und nicht nur Soundbars !!!!

Auch die SRT 1000 ist ein Soundprojektor nur mit kleinerer Ausstattung.

Soundprojektoren gibt es auch NUR von YAMAHA Patentiert etc...

GK-PePe
Stammgast
#10 erstellt: 21. Sep 2014, 06:06
Der 2500 hat also doppelt so viele Lautsprecher wie der 1000, ist aber Leistungsschwächer wie der 3300. Sowohl 2500 als auch 3300 haben einen Subwoofer, 2500 zusätzlich aus Alu, statt Plastik.

Lieber auf den stärkeren 3300 oder auf den angeblich verbesserten 2500 setzen? Oder einfach 300€ sparen und den älteren 2200 kaufen? Die Frage ist ob der 2500 um so viel besser ist als der 2200? :-)

Danke
HeimkinoMaxi
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2014, 09:06
..also ich kenne seit gestern Nachmittag auch endlich die neuen Bose soundbars bzw soundstages. Dann habe ich noch zwei Onkyos gehört ( 3100er 2.1 und die ls-t10 3d soundstage ) und dann natürlich glatt noch ein dolby atmos System probegehört.


#1
atmos im Kino war für MICH schon nicht der ÜberBurner :-( denn die Deckenlautsprecher und die Vektorinformationen im System statt einer normalen "Stereopaar x4 " surround Kanalmischung ist einfach so sehr vom Bild vorne abgelöst dass man den richtigen Effekt nicht mehr hat. IMAX is hier klar besser in meinen Ohren. ..ich bin allerdings auch ein Pegeltreiber Heini xD


#2
Die beiden Onkyo Geräte sind gut. Die Soundstage ls-t10 einfacher und unkomplizierter..klanglich sogar ewas runder aber bass-schwächer als das 3100er set. Wer aber guten virtuellen surround will und eine breite Stereobühne sucht kriegt um ca 300€ mit dem Onkyo 2.1 ein echt gutes Ding.

Die 3d Sound Lösung der Soundstage ist denk ich von der Marke "Sonic Emotion" und geht erstaunlich gut ! Echt irre was da geht..aber es bleibt trotz Räumlichkeit im Klang dennoch schmaler als mit dem 2.1 System welches man grds im Stereodreieck stellen kann ! Dafür hat man einen Sound der sich nie störend vom Bild ablöst sondern immer schön an der Szenerie klebt obwohl er den Raum zu durchfluten scheint.


( im übrigen verwendet auch Teufel bei seiner neuen Soundstage diese "absolut 3d Technik von Sonic Emotions" und DAs klappt laut test auch gut. Die Teufel konnte ich selber aber leider noch nicht hören. )




Der clou der "absolut 3d" Technik ist einerseits ein gutes Virtual surround DSP und andrerseits die seitlich abstrahlenden Wandler. alle Produkte die diese Technik nutzen haben ein paar Lautsprecher die nach vorne strahlen und je link und rechts einen der auf die Seite abstrahlt !

Das funktioniert wahnsinnig gut dafür dass der Trick so simpel scheint. Wenn die seitlich strahlenden dann noch bis zu den wänden links und rechts freie Bahn haben öffnet sich eine nette große Bühne!

Spannend ist dass auch Bose seine neuen Produkte genau nach diesem Schema baut aber nicht "absolut 3d - Sonic Emotions" draufschreibt sondern es als Bose Innovation verkauft. Es kann natürlich sein dass Bose das alles wirklich selber erfunden hat aber ich denke dass auch Bose hier an Sonic Emotion lizenzen zahlen wird
...ich ( wie gesagt ) vermute dies nur !!! Keine Beweise dafür oder dagegen. ..
Aber ansich auch egal. Fakt ist dass hier mehrere Hersteller eine neue Art des Lautsprecheraufbaues oder Konfiguration nutzen und es bei allen top funktioniert.




#3
Bose solo ( alt ) klang immer gut für mich!
Ich hätte die solo nie als Heimkinoersatz verkauft oder empfohlen aber sie ist deutlich besser als alles in jedem mir bekanntem TV !
Sie war sehr räumlich was die Frontstage angeht und hatte immer tolle stereo Effekte.
Bass war auch gut wenn man leise hörte!!!

Die neue ist aber wie oben bereits erwähnt eine eigene Nr !!! Die geht echt gut ab für ein Sojndstage ! Nein wirklich, auch Bass is ordentlich fett , und man hat klar eine Struktur von *Center ,- * Left -> Right Speakers ..also wirklich merklich 3.1 mit sehr guten virtuellen Raumeffekten.
Ich hab den Bassregler hinten auf ca 80% gestellt und dann ging es ab. Bei "amazing spyderman scene 15" fehlte natürlich der richtige BUUUMMMSSSS und das "Schnalzen" der Spinnfäden am Metal aber sowas darf man von einer Soundstage nie erwartn.
Ich jedenfalls finde dass sie wärmer und strukturierter klang als alle Stages die ich vorher hörte.

Die neue srt-1000 kenne ich aber leider noch nicht, genau wie die Teufel Cinebase. Die Onkyo ist der Bose allerdings nage auf den Fersen..Klangkraft ist aber bei der Bose etwas mehr da.

Störend für mich ist dass die Bose kein HD Tonmaterial nimmt und schon gar kein DTS ! da bleibt sie nämlich STILL x(
Ebenfalls ein Mist war dass der Bassregler hintenam Gerät ist anstatt über die Fernbedienung gereglt werden zu können . Steht mal der TV drauf schau ich mir an wie einfach man nachträglich den Bass einstellt ohne den TV runter zu schmeißen...





Besser klang natürlich dann neue cinemate 15 !
Hammer wie die laut und kraftvoll anpackte ! Alles ohne zu verzerren !
Aber zwei Nachteile gleich am Beginn..
1; wieder nut Dolby und da auch kein HD
2; Übernahmefrequenz zum Bassmodul so hoch dass aus dem Bassmodul Männerstimmen deutlich rauszuhören waren !!!

- wenn man das Teil also Kauft sollte man absolut sicher sein dass man das Acoustimassmodul DIREKT mittig unter dem TV PLAZIERT UND DARÜBER DIE BAR. Ansonsten klappt da gar nix mehr !
Wenn man dann noch sicherstellt dass die Bar links und rechts bis zu den Seitenwänden nichts im Weg stehen hat was den Schall aufhalten könnte klingt alles wirklich wahnsinnig stark ! Und eig sogar recht authentisch. Heimkinotiefbass fehlt ein wenig aber ansonsten echt ein tauglicher Ersatz zu einem günstigen surround System.
Wenn ich nicht gerade vorhätte mein TV Möbel gänzlich zu tauschen um somit sicherzustellen dass ich den Bass genau mittig stellen kann würde ich dennoch eher die Solo 15 nehmen weil dort wenigstens die Männerstimmen auch wirkich aus dem Bild zu kommen scheinen.

Im MM war das Bassmodul erst eineinhalb meter links des TVs und da war alles irgendwie vermischt. Männerstimme von links außerhalb des Bildes und Frau über die Wand reflektiert. Dann hab ich alles Umgestellt so dass die Bar ( Cinemate 15 ) mittig for dem TV stand ( und links rechrs mittig im Raum dadurch ) und direkt mittig darunter der Bass. Und dann war es plötzlich eine Überragend gute Systemleistung.
Leider nur Dolby und damit nicht geeignet für meine Referenzszene 15 mit Spyderman :'( ...aber nja.






Ich finde den Preis für die Ausstattung ! ohne hdmi, dts und ohne kleines Display ...und Bassregler wiedr hinten am Modul statt bequem über die Fernbedienung ! einfach zu hoch. Klanglich war aber beides gut.







Mich würde brennend ein Vergleich zwischen
srt-1000 onkyo ls-t10 onkyo ns3100 Teufel cinebase und den neuen Boeses interessieren :-)


Hoffentlich macht einer hier sowas oder ein Magazin nimmt sich dessen an.



Mfg schönen Tag noch
HeimkinoMaxi
Inventar
#12 erstellt: 21. Sep 2014, 09:34
.

Also vielleicht noch als Denkanstoß:


Cinemate 15 ist top ein einem Kellerzimmer oder kleinen Kinderzimmer in einem Haus ! Wenn das Zimmer ca 3 m breit ist, der TV mittig an der Wand hängt und direkt darunter steht dann die Bar und darunter dann direkt das Bassmodul ...DANN fetzt die Sache richtig gut ! Stellt dann einfach an eurer xOne oder ps4 den Ton auf Dolby und steckt dann alles an den TV und dann vom TV in die Bar über Optic und alles wird gut gehn.

In einer Wohnung würde ich die Cinemate15 wegen Nachbarn er nicht nehmen. Dann lieber etwas wo der woofer schon intern ist !
-> Soundstage also.




Und hier gibt es die Onkyo ls-t10 um ca 300€. Mit absolut 3d und gutem Ausstattungspacket. Leider jedoch ohne dts !!!

Dann die Teufel Cinebase mit überragender Aussattung und dts wie auch dolby und alles mit fetten Lautsprechern, zwei internen woofern und ebenfalls absolut 3d audio Technik! Und hd Tonformate kann sie auch.

Dann die Yamaha srt-1000 mit zwei Breitbändern nach vorne strahlend ( links & rechts) , mittig die soundprojektor beam speaker und dann noch zwei woofer intern die nach unten strahlen. Ausstattung ist ebenfalls überragend wenn nicht sogar besser als die der Teufel Stage. Mann sollte wissen dass die Soundprojektoren meist den besseren Raumklang haben aber dafür akustisch weniger gut sind als Bars mit größeren Lautsprechern die den Raum mittels Psychoakustik - virtuell beschallen. Leider konnte ich die neue noch nicht hören.

Und dann gibt es noch die neue Bose solo 15
Sie klingt sehr gut, sieht besser aus als alle anderen Stages zusammen und ist mit 450€ leistbar. Sie kann ber nichts und das noch mit steinzeitlichem Knopfgedrehe an der Rückseite der Stage um zb den Bass zu regeln. Wer sich hierfür entscheidet dem sollte Aussehen zumindest wichtig sein.
-> sie klingt gut aber ist sehr sehr mager ausgestattet




Wundertechnik und Hexenwerk sollte aber niemand von einer Soundstage erhoffen. Sie sollen gut aussehen und gut klingen. Am besten noch in sich gehen und überlegen wie oder was ich will..ob ich zb eher ge au nachjustieren will oder eine bloße Plug&Play variante suche etc..
Vielleicht noch checken wie groß mein TV Möbel ist damit die Stage auch Platz hat usw.

Klingen tut die neue Bose gut. Im 1-1 vergleich hab ich aber nur die Onkyo gehört und die war teils besser ...teils magerer aber unterm Strich nahe dran. Feiner , schlanker und etwas Druckvoller war aber mit ihrem dünnen Gehäuse und warmen Ton die Bose !







Bitte postet eure Erfshrungen mit den anderen neuen Sounstages :-)
Doktor_Mabuse
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Sep 2014, 09:45
Ich hab die Bose Solo und die Solo15 im direkten Vergleich gehört.
Die Solo15 ist klanglich deutlich besser.
Wenn Du etwas von Bose kaufen willst, dann nimmst die Solo15.

Bräuchte ich so ein Ding, würde ich mir das Onkyo LST-10 Sounddeck zulegen.

Gruß

Rainer
GK-PePe
Stammgast
#14 erstellt: 21. Sep 2014, 09:46
Puh das war jetzt viel zu lesen aber endlich ein Test mit dem ich was Anfangen kann! :-)

Würdest du diese "Absolut 3D Technik von Sonic Emotions" besser Bezeichnen als die Technik auf welche Yamaha in seinen Soundprojektoren (1000, 2200, 2500, 3300 usw.) setzt? Hast du letztgenanntere auch schon mal gehört? Wenn ja, findest du diese vielleicht sogar noch besser?

PS: DTS ist für mich relativ wichtig, daher scheidet die Bose nun also komplett aus! Danke für den Hinweis.


[Beitrag von GK-PePe am 21. Sep 2014, 09:47 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#15 erstellt: 21. Sep 2014, 11:00
Also erst mal freut es mich dir helfen zu können. Oft wird man hier im Forum schroff empfangen wenn man nicht mindestens ein paar celan und einen fetten Maranz daheim stehn hat ;-)
..auch bei Bose sind alle hier immer gleich auf Kriegsfuß.


Ich finde keine Marke hat es verdient per se schlecht gemacht zu werden. Bose arbeitet ebn mehr mit Design und Psychoakustik. Richtig Hifi bietet böse selten. Dennoch klingen die Systeme gut. Ob man nicht vielleicht ums gleiche Geld etwas besser klingendes bekäme ist für viele egal da die nicht 18 liter Boxen mitten in ihren neuen schönen Wohntraum stellen wollen :p ..nja aber so is es eben im Forum der Verrückten..und glaub mir keine Zunft is so irre wie Soundjunkies xD







Nun zu deinem Anliegen:

Es gibt drei Arten wie man ohne Kabel zu verlegen und überall Boxen hinzustellen zu einem tollen ( frontbasierten ) surround heimkino Spaß kommt !




#1
Man hat eine Soundbar mit bestenfalls stereo Aufbau ( meint an jedem Ende der Leiste sitzen möglichst weit von der Mitte entfernt dann die Lautsprecher ) und einem hoffentlich tollen ( ..wobei meist eher schwachen ) dsp ( = digital signal processing ) dass dann virtuell versucht nach zu ahmen wie der Schall an deinem Ohr ankäme wenn er von einer Box ( zb ) hinter dir ausgegangen wäre.
Der Mensch hat nur zwei Ohren hört aber - oben - unten - links - rechts - vorne - hinten - ..etc
Das liegt einmal daran dass das Gehirn anhand der Zeitdifferenz und Lautstärkedifferenz beider Ohren und dann ANHAND DER VERZERRUNGEN UND REFLEXIONEN die im Gehörgang durch dessen Form und vorallem vorher schon durch die Ohrmuschel selbst enstanden sind ermitteln kann woher der Schsll im Raum ursprünglich kam.
Genau wie bei optischen Täuschungen und Trickbildern oder Hologrammen kann man nicht nur die Augen sondern eben auch die Ohren ( eig das Gehirn selbst ) austricksen wenn man weiß wie aus einer realen Schall ( oder licht ) quelle dan ein konkreter Sinneseindruck entsteht.

- Problem hierbei ist das man nur den "Durchschnittsmensch" heranziehen kann..und das auch dann wiederum nur ausgelegt auf einen durchschnittsraum mit durchschnittsreflektionen usw....

Wenn dein Gehörgang nur etwas vom Optimum abweicht funktionieren diese Virtuellen dinge nur mehr schlecht als recht. Bei Kopfhörern mit virtuellem surround geht das noch etwas besser weil man den ganzen Raum mit all seinen Reflektionen und seinem Hall ausblenden und dann künstlich nachahmen kann. Daher vergleich Virtual surround Kopfhörer nicht mit einer Virtual soundbar. Es geht diese Technik bei Kopfhörern viel besser !





Räumlich wirken tut es aber garantiert ! Nur surround erhoffen darfst du dir nicht.
Oft sind echte bloße Stereo 2.1 systeme klanglich viel besser als all die Dinger mit schwachem simulierten hall und verzerrungseffekten...






#2
Dann gibt es ysp von Yamaha

- Yamaha soundprojector Technik also ...doch was heißt das und wie geht das ?

Nun es is einfacher als es scheint. Die Reihe an kleinen Lautsprechern wir von links mach rechts und vize versa in einem genauen Timing angeregelt so dass sich die schallwellen immer an einem vorher berechneten Punkt überschneiden während sie links und rechts von diesen schnittpunkten oft sogar ausgelöscht ( Interferenz ) werden.
DIESE WELLENSCHNITTPUNKTE sind dann je nach Timing in einem genauen winkel von der Soundbar aus unterwegs und werden reflektiert bis sie dann dein Ohr erreichen.

Es gibt von Yamaha sogar ein technisches PDF darüber wenn du es exakt verstehen willst..aber schallstrshlen (soundbeams ) gibt es so gesehen physikalisch nicht ..nur kann man den Kunden keine physikalisch korrekte Werbung präsentieren die sie dann nicht checken.

Vorteil ist hier definitiv dass man wirklich was von hinten hört, definitv keine abartigen verzerreffekte für künstlichen Hall drinne hat und meist auch noch viel einstellen kann...
Nachteil ist die Klangqualitat ( da viele kleine Lautsprecher einfach keinen großen guten gänzlich ersetzten können) und der sehr sehr enge Sweetspot ( ca 30cm +- links und rechts davon wird es immer schlechter ! ) .
Und du brauchst einen raum der wirklich perfekt dafür passt. Sitzt du mit deiner Couch mitten im Raum so dass du um deine Couch locker rundherum gehen kannst und sind links rechts vorne hinten alle wände AUF OHRHÖHE FREI von Möbeln oder Fenstern DANN wirst du die ysp Technik richtig genießen können.
Wenn YSP dann achte auf deinen Raum und die Möbel darin !
Und die Soundbar sollte unterhalb des TV ca auf Höhe deines Kinns ( wenn du auf deiner Couch sitzt ) liegen...sonst is wieder für die Katz.



Gehört hab ich die auch schon. Die teuren großen mit 40 leutsprechern um 1500€ waren das beste an Soundbars das ich je gehört hab. Die kleineren immerhin gut geklungen haben..aber auch recht teuer für die Soundpower.

Allen ysp gemeinsam ist aber die Yamaha typische top Ausstattung :-)

Srt-1000 konnte ich noch nicht hören und kenne leider noch niemanden der sie bewertet hätte!





#3
Es gibt dann noch die Sonic Emotion absolut 3d Technik die eine Art Mischung der oberen Ideen darstellt.
Meiner Meinung nach ist diese Technik die Zukunft. Sie is dadurch dass sie mit direktem und reflektiertem Schall ( allerdings nur reflektiert durch die Seitenwände ) arbeitet deutlich authentischer im Klangbild als eine rein virtuelle soundbar die jede Verbreiterung der Bühne vorne nur über extreme Nachhalleffekte realisieren kann und gleichzeitig weniger anfällig für Möbel im Raum, komische oder kompeltt offene moderne Grundrisse des Raumes oder schlechte Sitzpositionen ,;-) wie es bei den YSPs der Fall wäre..
Nachteil gegenüber den rein Virtuellen ist dass der Raum aber eben auch dann doch nicht gaaanz egal ist. Mittig unter dem TV ist immer klar, aber bei absolut 3d Soundbars wäre auch mittig zwischen den Seitenwänden wichtig für den perekten Effekt. Und der Nachteil gegenüber YSPs ist dass man egal was man macht bestenfalls erahnen kann dass der Hubschrauber jetzt "von hinten" geflogen kam während die YSPs bei perfekten Bedingungen wirklich von hinten Schall zaubern !


Wirklich gewaltig ist der Vorteil aber bei den Stereoeffekten ! ( machen ohnehin 90% der Heimkinoeffekte aus ..nur minimales kommt von hinten und meist haben die Leute das nicht mal mit einem echten 5.1 System daheim weil sie die hinteren Boxen nicht vernünftig aufstellen können oder wollen ) denn die absolut 3d Geräte klingen echt wahnsinnig gut " von links nach rechts " !!!...und das egal ob du nun genau mittig vor dem TV bist oder quer über die Couch liegst !
Bei den Links-Rechts-Effekten finde ich die absolut 3d Geräte oft sogar besser als die echten 5.1 systeme weil diese dazu neigen dass der Sound vom Bild abgelöst wirkt da man für den richtig guten Stereo(links-rechts)effekt die beiden Boxen vorne zu weit auseinander und damit vom TV wegstellen muss.

Da bei absolut 3d aber jeweils seitlich strahlende Lautslrecher diesen Effekt übernehmen tangiert dich sozusagen immer nur der ÄußereRand des Schallkegels - wie es auch bei einem echten 5.1 der Fall wäre. Nur dass im Falle eines echten 5.1 eben der dich "streifende" schallkegel von schräg rechts statt schräg mittig wie bei den absolut 3d Varianten kommt. Hören tut man den Unterschied aber fast gar nicht! Ganz im Gegenteil, bei den Soundbars und stages mit absolut 3d wird der Stereoeffekt sogar extra betont während bei guten 5.1 oft der acenter mkteingemischt wird um die Bühne vorne an den TV zu binden.


Außerdem hast du bei absolut 3d immer vier vollwertige Schallzonen:
schräg außen links - links der mitte - rechts der mitte - schräg außen rechts

Diese vier zonen werden immer seperat und gut durchdacht angereglet um einen möglichst kinomäßigen Effekt zu erlangen. Bei normalen Sounbars gibt es nur eine Schallzone links und dann eine rechts. Der Center wird durch gleichzeitiges spielen beider Zonen eingemischt...usw









Wenn du einen extrem ungeeigneten Raum hast nimm eine virtuelle Soundbar, mit einem extrem perfekten Raum und ausschließlichdem Wunsch immer zu nur 5.1 quellen und niemals auch (zb) Musik damit zu hören dann nimm ne YSP wenn du aber einen normalen Raum mit gemischten Nutzungsbedürfnissen hast und nicht immer exakt aufrecht an exakt einem Sitzplatz sitzen magst aber dennoch hohe Ansprüche an Heimkino ohen Kabel und Boxenwahnsinn hast nimm etwas mit absolut3d oder vergleichbarer ( zb Bose ) Technik.
Die idee MIT seitlichem abstrahlen ist nicht simulierbar in der Qualitat ! glaub mir








Und ja ..bose ohne DTS is böse

Aber bedenke dass auf Deutsch eig immer alles Dolby is und die meisten TVs sowieso nur dolby oder stereo über das optische Kabel duechschleifen !
..wenn böses Bose dann entweder die Cinemate 15 oder die Solo 15. Beide sin wirklich gut. Aber eben teuer - da stylisch ;-)


Sonst tendiere ich eher zur onkyo für kleines Budget ( ls-t10 soundstage ) oder zur Teufel Cinebase wenns krachen soll ...und teurer ( ca 600€ ) sein darf. Die Onkyo kann denk ich aber ebenfalls nur Dolby

Einzig die YSP srt-1000 und die Teufel absolut 3d konnen DTS und Dolby :-)


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 21. Sep 2014, 11:22 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#16 erstellt: 21. Sep 2014, 11:07
Bose und DTS ...moment kurz ;-)
Ich kann dir nur sagen dads die mit DTS MASTER HD nicht kann. Ob sie gar kein DTS checkt oder nur dann wenn der TV das DTS Eingangssignal vorher noch zum stereo PCM umbaut weiß ich NOCH NICHT xD
Da frag ich noch den Bose Support nächste Woche...
HeimkinoMaxi
Inventar
#17 erstellt: 21. Sep 2014, 11:43
..ja also ich denke die Teufel Cinebase ist eine sehr gute wenngleich teure Wahl.

Sie hat gleich 6 Zonen die extra geregelt werden können..vier front und zwei seitlich ! Plus zwei downfire woofer.
http://m.teufel.de/h...5fde920ceeebfe0a7a70



Sie kann alle Formate ..sogar pro Logic II womit sie bei StereoTon ( wie er bei jedem normalen TV vom Sateliten kommt .. in Form eines StereoDownmix zb wo aus einem ursprünglichen 5.1 Sound ein 2.1 Stereoton gemacht wird damit über Satellit weniger Datenbandbreite gebraucht wird ) künstlich die ( ursprünglichja vorhandenen) surroundanteile rausrechnen kann die sie dann wiederum in das absolut 3d effektbild einarbeiten kann etc ..
Areadvd.de test war ebenfalls gut --> derzeit der beste dort getestete soundstage LSP.








Berichte und Erfahrungen zu den oben genannten Artikeln wären toll. Ehrlich Leute -> bei 9000€ pro Lautsprecher hat man nach 10 Min 7 Bewertungen. Aber bei ner 400€ box kriegt man nicht mal einen Test ??? Oder eine Meinung ? sind hier nur Millionäre im Forum? Nur Leute deren Frau am Liebsten vier Subwoofer als Tischbeine hätte weil ihr noch zu wenig aboxen im Wohnzimmer stehn etc /?????

Ich kanns nicht glauben. Meine Berichte oben sind wahr und so authentisch wie es mir möglich war. Aber selbst ich tendiere derzeit zu einer Teufel Cinebase für mein neues Wohnzimmer und weiß noch nicht ob mir die Cinemate 15 nicht mehr Leistung brächte ... ?!

Aber Hilfe bekommt man wohl wieder nur im Blödmarkt wo es immer heißt Teufer "war mal gut" ...








Thx Bro, hoff dass da noch mehr kommt.


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 21. Sep 2014, 11:48 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#18 erstellt: 21. Sep 2014, 11:49
Hi,

Leute DTS wird nur von DVD / Blurays und speziell gemasterten Musik CDs wiedergegeben.

Kein TV SENDER sendet in DTS . die senden alle nur in Mono / Stereo / Dolby Digital 2.0 / 5.1.....

Daher ist das Thema Tonnorm bei einer Soundbar relativ egal..

GK-PePe
Stammgast
#19 erstellt: 21. Sep 2014, 12:31
DTS kommt von BluRay, MKV und/oder auch von der PS4!

Und logisch ist auch das ich für mein Geld das möglichst beste haben will. Etwas das zumindest halbwegs eine 5.1 Anlage ersetzen kann. Klarerweise soll der Ton nicht nur beim TV schauen gut klingen sondern auch und vor allem beim Film schauen. Für das Kochduell reicht auch der TV-Sound!

Mein neues Wohnzimmer ist leider sehr kompliziert und blöd geschnitten. Mein TV und die Anlage müssen zwingend in der Ecke stehen, Kabel verlegen ist nicht oder nur unschön (wegen diverser Türen) möglich. Mir bleibt leider nur eine Soundbar über!

Die Teufel Cinebase klingt verlockend, das ist Design ist aber schrecklich. Bose scheidet mangels DTS nun leider für mich aus und alle Yamaha YSP Projektoren dürften in meinem Fall (schwieriger Raum) auch nur Geldverschwendung sein.

Einen Favoriten kann ich leider noch immer nicht finden...

PS: Ich werde die künftige Soundbar per Toslink an meinen Fernseher anstöpseln. Bringt das eigentlich irgendwelche Auswirkungen/Verschlechterungen mit sich?


[Beitrag von GK-PePe am 21. Sep 2014, 12:33 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#20 erstellt: 21. Sep 2014, 12:41
@ Archangelos !

A;
Genau das hab ich oben bereits erwähnt

B;
Aaber selbst wenn 90% aller Inhalte auf Dolbytonspuren liegen soll das dann deiner Meinung nach heißen dass ich mit einer Soundbar/stage keine Filme mehr sehn darf oder soll ??? ..darf ich nur weil ich keine Kabel legen will oder zur wahrung des Hausfriedens keine fetten Boxen aufstellen möchte keinen Filmeabend mit DTS eng Originalton mehr genießen?

Muss deiner Meinung nach jeder der Heimkino will gleich 12000..€ raushauen und nur noch dafür existieren weil er sonst eh kein DTS zu brauchen hat ?
Na ehrlich jetzt! Soundbars bzw Stages sind die Zukunft ! In fünf Jahren sind Leute die Kabel legen wie heute die die noch den Röhrenverstärkern nachweinen Wenn einer in der Zukunft überhaupt mehrere reale Boxen im Raum aufbaut dann wahrscheinlich eher in Form einer sonos Playbar + Play 1 für die rears ...
Aber selbst das wird sich nicht durchsetzten. AVR stirbt aus ! Kabel sterben aus ! Und wahrscheinlich auch extrige Woofer hum größten Teil!
Wenn dann bleiben uns noch Sachen wie kleine Acoustimassmldule die daran erinnern werden was ei Subwoofer einst war ..nur eben in Bose Manier im Winzformat



Klar, besser wird unser Wohnzimmersound deshalb nicht ! Aber so is der Lauf der Zeit. Die Tatsache dass man Soundbars längst nicht mehr an SENIOREN verkauft die nur endlich wieder die Nachrichten verstehen wollen ohne so laut aufdrehen zu müssen dass die Nachbarn in der anderen Wohnung die Polizei rufen sind VORBEI !!!
Die meisten sind jung und frisch in eine Wohnung gezogen. Wollen gerne beim zocken fetteren Sound und wenn zu Silvester vorgeglüht wird im heimischen Wohnzimmer eine nette Hintergrundbeschallung ;-) Wer Kino will fährt hin. Daheim stirbt der Trend aus das Kino heim holen zu wollen. Einen guten satten Sound mit netten Effekten sollen die Leute aber immer noch.






DTS ist dennoch wichtig und sollte nirgends fehlen !
Schade dass bei Bose da gespart wurde :'( sonst wäre die Cinemate 15 mein Traumteil für die kleine Wohnung in die ich bald mein neues Wohnzimmer reinbau geworden.


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 21. Sep 2014, 12:43 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#21 erstellt: 21. Sep 2014, 12:50
HeimkinoMaxi;

Ganz so sehe ich das nicht!
Dass Kabel zuverlässiger als Funk sind wird auch in Jahren noch so sein.
Dass Klang Volumen braucht auch.
Nur weil fünf Jahre vergehen ändert sich ja nicht plötzlich die Physik.
Und dass eine Soundbar eher ein Kompromiss ist als echte Lautsprecher ist nun auch mal so hinzunehmen.

Dass Firmen wie Neumann/Geithein/Duevel... komplett auf den Streaming-und-klein-wie-möglich-Zug aufspringen, wage ich eher zu bezweifeln.
GK-PePe
Stammgast
#22 erstellt: 21. Sep 2014, 12:53
Nach dem lesen diverser Testberichte werde ich mir jetzt einfach mal die Teufel Cinebase für 599€ bestellen. Ich denke mit der mach ich nichts falsch und kann mir für das Geld hervorragenden Sound erwarten!
Donsiox
Moderator
#23 erstellt: 21. Sep 2014, 12:57
Stopp ;)!
Schau dich mal bei Canton/yamaha weiter um.

Auf die Testberichte kanns du pfeifen...
Schau nur mal, wie viele Anzeigen du von Teufel in den Magazinen findest

Hier ein Beispiel:
http://www.amazon.de...828755&robot_redir=1
Gibt schon viele positive Resonanzen hier im Forum.


[Beitrag von Donsiox am 21. Sep 2014, 12:59 bearbeitet]
GK-PePe
Stammgast
#24 erstellt: 21. Sep 2014, 13:00
Laut AreaDVD ist die Teufel Cinebase DIE Referenz und aktuell für 549€ zu haben!

Was kommt deiner Meinung nach bei diesem Preis an die Teufel heran und besorgt mir auch in meiner absolut blöden Konstellation noch (halbwegs) gutes Kinofeeling?

PS: Die Canton DM 900 hatte ich bereits auf meiner Liste, kostet aber rund 150€ mehr als die Teufel und bietet weniger, oder?


[Beitrag von GK-PePe am 21. Sep 2014, 13:01 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#25 erstellt: 21. Sep 2014, 13:00
@ Themenersteller



Welchen TV hast du denn ?
Wenn ich dir raten darf - stell die DTS Frage hinten an. Es is in der Tat so dass nur manche Toshiba, seltener Panasonic und nur die neueren Sony DTS überhaupt weiter leiten !


Steckst du die PS4 an den TV und sagst der ps4 sie soll DTS an den TV ausgeben dann verarbeitet dieser das Signal zwar aber macht in den aller meisten Fällen ein stereo Signal daraus ! Wenn er weiterleitet dann nur noch ein von ihm selber runtergesampeltes 2.1 Signal ..außer du hast zb einen neuen Sony ( 2012 + ) -> dieser schleift normalerweise dann auch DTS durch.

Aber mal unter uns - ich will auch immer dts an Board haben. Bei allem das ich kauf . Aber die ps4 klingt mit dolby und dts komplett gleich ;-) die soundengines der Spiele sind gar nicht so gut. Und ohne dts master hd oder dolby true hd is es eig eh wurst. Und die hd formate kannst mitm freien ihr nur bei richtig guten System erhören.



Einziger Grün für dts wären bluerays wo du den englischen originalton hören willst der oftmals auf dts gespeichert is.
Da haste ausgekackt mit allen Sachen außer alles kann und lwiter dts weiter ...








Wenn du nur spielst, filme nur streamst oder tv guckst is dolby das einzige das du brauchst ! Bei free tv, sky aber auch streaming wie netflix etc is entweder dolby 2.1 , dolby pro logic oder dolby 5.1 drauf !
Wirklich NUR blueray Filme können ein Problem sein.

Aber dann hilft meist einfach beim bluerayplayer 2.1 auswählen...zb








Wenns um spielen, tv und streaming filme ginge würde ich je nach Nachbarn die cinemate 15 nehmen. Dabei achten dass ich das Bassmodul zwischen zwei ( zb ) ikea Kasterl mittig unter den TV stelle und oben über die beiden Kasterl drüber dann ein großes Brett lege ( klebe , schraube ) dass mir dann als TV Tischplatte dient. Somit hätte ich aus zwei Kasterl und einer Platte ein Möbel gebaut bei dem mitten drin am Boden stehend das Acoustimassmodul "verschwindet" ..bis auf dass es natürlich nach vorne komplett offen in den Raum schallen kann.
Oben drauf stell ich dann die Bar und den TV häng ich drüber an die Wand falls die Bar den Bildschirm teilweise verdecken würde weil der TV Stand zu niedrig wäre.



Ansonsten würde ich glatt die solo 15 nehmen wenns anders ned geht, die Machbarn empfindlich sin oder das Design echt ne riesen Rolle spielt...
Donsiox
Moderator
#26 erstellt: 21. Sep 2014, 13:07
Dieser Kollege hat die Canton seit wenigen Tagen:
http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=65796

Und vielleicht hat die Canton weniger Features-
klingt aber besser!
Es gibt Lautsprecher für 5.000€, die gar keine Features haben
Die 150€ würden sich -meine ich- lohnen.
Testberichte kannst du heutzutage leider nur nehmen, um dir Bilder des Produkts anzusehen..
Es gibt momentan kaum einen Testbericht mit schlechter als "gut".

@HeimkinoMaxi:
Den Subwoofer "einbauen" ist ja wohl das schlechteste, was man mit dem machen kann.


[Beitrag von Donsiox am 21. Sep 2014, 13:09 bearbeitet]
GK-PePe
Stammgast
#27 erstellt: 21. Sep 2014, 13:07
Ich habe einen Sony W805b!

TV schaue ich zu 99% HD Inhalte über meinen Xtrend 9200 SAT-Receiver, spiele auf der PS4, schaue Filme über einen Sony BluRay Player und/oder über Apple TV! Den TV möchte ich über Toslink mit der Soundbar verkabeln da ich so selbst entscheiden kann wann ich über die normalen TV Lautsprecher und wann über die Soundbar hören möchte.

Geplant hätte ich die Soundbar entweder unter/vor dem TV aufzustellen oder noch lieber eine Etage darunter in einem TV-Tisch aus Akazienholz. Eine weitere Etage darunter dann die Geräte!
Donsiox
Moderator
#28 erstellt: 21. Sep 2014, 13:10
Die Soundbar sollte direkt unter den Tv.
GK-PePe
Stammgast
#29 erstellt: 21. Sep 2014, 13:14
Kann man die Canton DM 900 in der ersten Etage* unter den TV stellen?

*Mit Etage meine ich eine nur nach vorne hin geöffnete Stellfläche in dem TV-Tisch! :-)
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 21. Sep 2014, 13:17
Kannst du.
Ist aber (nicht nur für die Canton, sondern bei allen Soundbars) suboptimal.
Du willst ja deine Ohren und nicht die Knie beschallen
GK-PePe
Stammgast
#31 erstellt: 21. Sep 2014, 13:19
Naja der TV-Tisch ist allgemein nur ca 55 cm hoch! Ob der nun auf 55 cm oder auf 45 cm steht macht dann wohl auch keinen Unterschied mehr, oder?

PS: Die Teufel Cinebase kann man, aufgrund der seitlichen Lautsprecher, nicht im TV-Kasten aufstellen - sprich, die gehört direkt unter den TV - oder?


[Beitrag von GK-PePe am 21. Sep 2014, 13:20 bearbeitet]
Archangelos
Inventar
#32 erstellt: 21. Sep 2014, 13:22
Hi,

Wer hat gesagt das du jenes oder dieses nicht mehr darfst ?

Was für eine Interpretation.????

Ich habe geschrieben von welchen Quellmaterial DTS kommt bzw darauf gespeichert ist / kann !

Der TV Sender Ton ist maximal 5.1 Dolby Digital mehr nicht.....codiert. In den meisten Fällen sogar nur in 2 Kanal Stereo.

Das wollte ich damit aussagen

Eine Soundbar kann eh nicht einen 100 % 5.1 Ton nachahmen .

Die Sound Projektoren von Yamaha schaffen das schon eher annähernd aber da muss der Raum auch mitspielen...

HeimkinoMaxi
Inventar
#33 erstellt: 21. Sep 2014, 13:29
#1
Subwoofer JA oder NEIN ?


#2
Dolby - Dolby - Dolby is *okey* für dich oder *geht gar nicht* ???

#3
Tv mitte mitte is wichtig ! -> tv mitte in der vertikale solle etwa auf Augenhöhe sein, eventuell etwas darüber. Sozusagen der Übergang vom mittleren zum unteren Drittel des Bildschirms sollte auf Augenhöhe sein. DIREKT darunter dann die Soundbar, Centerspeaker oder eben logischer weise auch die Soundstage.

Ansich müsste die Mitte des Bildes auf Augenhöhe und gleichzeitig die Lautsprechermitte auf Ohrhöhe sein. Aber dann müsste der Lautsprecher direkt vor dem Bildschirm hängen was nicht geht. Daher wählt man die nächst beste Version und baut den Lautsprecher so nah wie möglich unten an den TV dran !
So bilden Bild und Sound eine Einheit :-)


#4
Canton etc sind klanglich wirklich super aber eben nur für stereo Musik. Heimkino is da eher weniger stark mitdrinnen ..nur die ganz große 90.2 (1300€) hat auch wirklich BUUMMMSSSS aber immer noch kein gutes Surroundbild.



#5
Die Onkyo um 300€ ( ls-t10 ) soundstage wäre etwas gutes wenn du kein Bose kaufen willst. Sie hat originales Sonic Emotion abslout 3d mit an Board und kann sogar für games einen eigenen Modus aktivieren.

#6
Die Bose solo 15 is super wenn du nur Plug an Play wünscht. Die regelt automatisch einen dynamischen Bassanteil rein wenn du sehr leise hörst und hebt immer die Center-channel-Toninformationen hervor worurch immer sprache top verständlich bleibt.
Klanglich etwas stärker als die Onkyo aber auch teurer. Ich würde beide zum Vergleich hören und dann entscheiden !


#7
Bose cinemate 15 fetter Bass und Absolut 3d ähnliche ( möglicherweise sogar einfach lizensiert) Technik.
!! Vorsicht nur mit dem plazieren ;-) des Woofers ...







Ich selber hab ne xOne und ne ps4 und einen Sony 47w805
Ich würde bei mir selber entweder die Onkyo oder die Teufel oder eben die Bose soundstage hinstellen.
Woofer in meiner Wohnung wird kaum gehn...leider :-(


Aber nja ...
HeimkinoMaxi
Inventar
#34 erstellt: 21. Sep 2014, 13:31
.

@ Angelos


Wie gut findest du die YSPs klanglich für Musik usw ?
Die srt-1000 schon gehört :-) ?




Mfg und danke


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 21. Sep 2014, 13:31 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#35 erstellt: 21. Sep 2014, 13:37
Themenersteller - ich kann dir raten die Teufel zu kaufen. Gefällt sie optisch gar nicht schick sie halt zurück

Am Ende sind die Augen am Bildschirm und die Ohren wollen verwöhnt werden. Dir ist dts schon wichtig also nimm darauf rücksicht ! Du bereust es möglicherweise sonst bald...





Wenn du dich entschieden hast bitte poste uns ein Review und link es hier in diesem Thread :-)






Thx und hoffentlich konnte ich/wir dir helfen
GK-PePe
Stammgast
#36 erstellt: 21. Sep 2014, 13:38

HeimkinoMaxi (Beitrag #33) schrieb:
#4
Canton etc sind klanglich wirklich super aber eben nur für stereo Musik. Heimkino is da eher weniger stark mitdrinnen ..nur die ganz große 90.2 (1300€) hat auch wirklich BUUMMMSSSS aber immer noch kein gutes Surroundbild.


Ist die DM 900 nicht die größere / bessere / stärkere im Vergleich zur DM 90.2?


HeimkinoMaxi (Beitrag #35) schrieb:
Themenersteller - ich kann dir raten die Teufel zu kaufen. Gefällt sie optisch gar nicht schick sie halt zurück


Überall im Internet lese ich von 499€, bei Teufel direkt kostet sie mit Vorbestellerbonus 549€ und Lieferzeit beträgt ca. 4 Wochen! Habt ihr da irgendwelche Tipps?


[Beitrag von GK-PePe am 21. Sep 2014, 13:40 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#37 erstellt: 21. Sep 2014, 13:51
Ich rat dir die dm900.
Die 90.2 ist eine der besten Musiksoundbars.
HeimkinoMaxi
Inventar
#38 erstellt: 21. Sep 2014, 14:08
Jo du ..Canton kann man immer kaufen.
Keine Frage!


Ich glaube aber dennoch dass die Sonic Emotion Technologie besser als der Rest ist !






Am Ende gilt immer folgendes: glauben kannst in da Kirchn !!!

-> probehören und entscheiden.







Eenns meine Entscheidung wäre würde ich wenn um Style geht die Bose Sachn nehmen und wenns um Klang und Ausstattung geht die Teufel Soundstage. Woofer seperat is natürlich druckvoller - aber willst du deine Nachbarn wirklich resten ?

..klar auch die Canton kann dts und dolby ..aber nja, ich würd einfach keine klassische Soundbar nehmen.






So und am Ende kurzer TIPP
Wenn du DTS Ton hast aber die Bar kein DTS kann stellt man den Bluerayplayer auf PCM ( meist ;-) stereo) um und paaaast !
Donsiox
Moderator
#39 erstellt: 21. Sep 2014, 14:12
HeimkinoMaxi, warum schreibst du eigentlich immer mit 30 Leerzeilen und so unübersichtlich?

Überraschend, dass du Teufel und Bose befürwortest:
Die zwei im Forum wohl umstrittensten Marken.
HeimkinoMaxi
Inventar
#40 erstellt: 21. Sep 2014, 16:01
Na okey die Kritik mit meiner Schreibweise nehm ich an.

Aber dass ich Teufel und Bose empfehle liegt an den Produkten und der speziellen Kategorie um die es hier ging.
Klar kommt eine 1sr nicht mit einem guten 5.1 mit..aber die kostet auch 1500€ ! Was auch der Grund ist weshalbsie so zerrissen wird im Forum. Alle meinen sie klingt eig ganz gut, aber viiieeel zu teuer !!!! Genau wie eig alle Bose Produkte hier - Schwächenhaben ist bei Produkten für euch kein Peoblem, ihr haltet gutes Marketing dass überdiese Fehler wegtäuscht nicht aus - schon gar nicht wenn die Leute dann bereit sind viele €€€ dafürzu zahlen und bei allem anderen schnorren und jammern, nur bei Bose nicht
Wenn ich nun eine 650€ soundanlage empfehle die fast gleich abgeht wie ne 1sr DANN ist nichts verwunderlich daran ;-)
Teufel wie auch Bose sind womöglich zu teuer und nicht ganz so gut wie andere Hersteller. Aber nicht alle Produkte müssen deshalb gleich unenmpfehlenswert sein ! Ich finde nur dass für jemanden der keine Boxen aufstellen kann oder will eine soundbar top ist. Und besser noch als ne normale soundbar finde ich aufgrund meiner persönlichen Höreindrücke eben solche die front und seitenstrahler Wandler haben ( eben Sonic Emotion 3d ) .
Eine Soundstage ist nochmals besser wenn wirklich überall der schuh drückt und man in einer Wohnung wohnt wo ein extra woofer eh nicht gehn würde! Die Stages haben mehr Volumen und sind gut darin den Sound zu öffnen ohne ihn vom Bild zu reißen :-) dass Bose da einmal ein gutes Produkt gebracht hat und dann noch ein zweites mit ner coolen idee ( cinemate 15 - mit acoustimass ) ist okey. Da schäm ich mich gar nicht dafür! Und die Cinebar von Teufel ist die mit der besten Ausstattung , der höchsten Systemleistung und den größten Wandlern aller Vergleichssysteme ! Selbst die Canton dm900 hat weniger Duechmesser und zahlenmäßig weniger Chassis verbaut.
Wie gesagt, wer auf DTS verzichten kann KANN auch Bose 15er Modelle nehmen. Wet unbedingt DTS braucht sollte sich überlegen ob er lieber/öfter Musik hört und deshalb besser eine Canton DM xxx nimmt oder mehr auf Spiele und Filme wert legt und dann dafür eben eine Teufel Cinebar kauft die dank Sonic Emotion richtig gut in den Raum geht. Yamaha ist super ..keine Frage, auch die YSPs gehn gut , aber wenns um Musikscore etc geht stinken die leider manchmal ab :-( viele kleine machen eben nicht immer ein großes ( Lautsprecherchen ) ! Hast du die neuen Bose oder die Teufel oder vielleicht wenigstens die Canton oder gar die Ysp srt-1000 gehört ?

Wenn nein ?!-/.. Wieso dann gegen Bose oder Teufel sein ?

Wenn ja dann erzähl doch bitte wieso dir die neue Bose 15er Reihe gar night gefallen hat bzw warum oder besser was dich an der Cinebase gestört hat ???

Ich habe wenigstens ein paar gehört und mir immerhin einen objektiven Test ( areadvd ) duechgelesen bevor ich was empfohlen hab. Die Bose soundstage "solo 15" is wirklich kraftvoll und warm im Grundton. Der Tiefbass is natürlich mehr Fantasie als "in der Magengrube rumpelnde" Realität aber dad erwartet man eh nicht von einer Soundstage. Die cinebar,15 fährt ordentlich rein ins Gebälk und wirkt mit den richtigen räumlichen Gegebenheiten echt surround'ig ;-) aber sie ist und bleibt teuer und mager ausgestattet !
Die onkyo bietet viel fürs Geld und sieht gut aus. Aber richtig buuummmsss und Schärfe im Hochton fehlt hier völlig.. Das kann die Bose zumindest was den Hochton angeht besser. Außerdem verzerrt die Bose erstaunlicherweise kaum bei hohen Pegeln. Selbiges gilt auch für die Cinemate 15 welche nur darunter leidet dass man den Acoustimass exakt MITTIG UNTER DEN TV stellen muss und dafür eigens die Möbel anpassen muss ! Sonst top Klang und Top Leistung.
Versucht mal alle zu verstehen dass es hier nicht um ein Klassikkonzert in all seiner Brillanz geht sondern lediglich um fettn Heimkino Sound der aber stylisch, schnell , unkompliziert und leistbar sein MUSS ! Canton klingen gut, ich weiß aber sie können in der Raumwirkung nicht mithalten was ich so gehört ( in Natura ) hab. Für Stereo und Musik is Canton aber spitze:-)
...nja, wollte helfen und nicht wieder mit irgendwem streiten warum ich mich getrsut habe Bose zu empfehlen ..also wirklich welch blasphemischer Angriff auf den HifiGott .


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 21. Sep 2014, 16:04 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#41 erstellt: 21. Sep 2014, 16:08
Hab Bose, Canton und Bang&Olufsen gehört.
Die B&O fungierte nur als Center und liegt preismäßig weit ab von Gut und Böse.
Bose knallt halt gut; die ersten 3 Minuten
Danach merkst du wieder, wie Bose meist abgestimmt ist:
Viel hilft viel (oder auch nicht...)
Bei Canton hab ich keine Ahnung mehr welches Modell, aber klang deutlich natürlicher als die Bose
Die Ysp würde ich sehr gerne mal anhören.
Bei Teufel gesaltet sich das ja schwierig frag da mal deinen Händler
Archangelos
Inventar
#42 erstellt: 21. Sep 2014, 19:18
Hi,

Heimkinomaxi,

Du fragtest ob ich Soundbars oder Sound Projektoren empfehle . Fürs Musik hören nur sehr limitiert !

Die einzigen die da vernünftig sind sind die von Canton .

Der Pseudo Surround klang ist ehrlich gesagt bei einer 2.1 Variante eh gefaekt .

Daher keine Soundbar oder Sound Projektor kann einen Regal oder Standlautsprecher ersetzen dauerhaft.

Das Thema das diese Geräte Gattung richtige 5.1 Systeme ersetzen wird ist rein Spekulativ.

Das ist das gleiche wie das die Bruellwuerfel Sets von Bose alle anderen Lautsprecher Typen ersetzt haben. Hat es nicht wie man sieht.......

Außerdem war Bose nicht der erste der Lautsprecher als Sat Sub System konstruierte ! Das war ein Englischer und ein Deutscher Hersteller beim letzteren war es Canton..

Das einzige was Bose Verstand war es besser zu vermarkten. Hinsichtlich Soundbars ist es genauso .

Die ersten die eine Soundbar richtig gut klingend konstruierten war Canton mit den DM Serien.

Das Bose Solo kam erst 2 -3 Jahre später auf dem Markt.

Wenn du daher einen vernünftigen Klang haben willst und nicht ein 5.1 stellen kannst willst würde ich eher folgendes vorschlagen

1 x AVR

2 x Regal LS

1 x Aktiven Sub

Fertig.

Die Kombi bietet zu 100 % einen besseren Klang.

HeimkinoMaxi
Inventar
#43 erstellt: 21. Sep 2014, 20:07
.

Jo da is was dran ;-)



aber war nicht die Frage on the top xD
Nun gut, ich gestehe ein dass gute Boxen mit einem guten AVR und gutem Woofer mehr leisten kann. Aber wie gesagt ( again ) wer will denn noch einen AVR im Kasterl stehen haben ? Die wenigstens Kasterl bieten überhaupt eine Chance noch einen AVR reinzubringen. Dazu kommt der hohe Preis und die Komplexität die viele ablehnen.
- die Frage galt einem Soundbar bzw Soundstage System. Weswegen der Themenersteller diese Wahl getroffen hat kann uns eig egal sein. Er hätte sonst schon gefragt ob es noch andere Optionen gäbe !

Bose brüllt..ja das stimmt - aber wenns gefällt wieso nicht ? ;-) direct reflecting ist kein geniestreich aber es kann auch einiges gutes. Seh es wie du willst ich werde Bose nicht verteidigen weil ich die Bose Schwächen kenne nur immer und immer wieder jedem einzureden er brauche riesige Boxen und AVR usw ..nja das is Schmarrn !
GK-PePe
Stammgast
#44 erstellt: 21. Sep 2014, 20:17
Hab ja schon geschrieben das der TV in der neuen Wohnung in eine Ecke muss und Lautsprecher keinen Platz haben, sonst könnte ich mir ja meine Jamos behalten! :-)
Archangelos
Inventar
#45 erstellt: 21. Sep 2014, 20:34
Hi,

Es gibt auch nette SLIM LINE AVRs wie YAMAHA RX-S 600 / D oder MARANTZ NR 1605 als Beispiel dazu 2 Nette Regal Lautsprecher und einen schönen Sub .

Wie gesagt wer eine Qualitativ hochwertige und gut klingende Soundbar haben will sollte entweder zu Canton greifen als Beispiel oder zu einem anderen guten Hersteller.

Für eine realeres 5.1 Erlebnis sollte man eher zu den Sound Projektoren von YAMAHA greifen vorausgesetzt die Räumlichen Voraussetzungen bieten es das es Akustisch gut umgesetzt werden kann.

Wenn dies nicht der Fall ist sollte man zu einer guten Soundbar greifen mit einem zusätzlichen Aktiven Sub. Wie es mit den Cantons möglich ist..

Archangelos
Inventar
#46 erstellt: 21. Sep 2014, 20:38
Hi,

Wenn es leider bei Dir nicht mehr anders geht dann wäre eine Soundbar das richtige + nem Aktiven Sub.

Denn über Eck Platzierungen wird es mit Sound Projektoren auch nichts dolles.

Kaufe dir nur nicht das überteuerte Bose Gedoens...

HeimkinoMaxi
Inventar
#47 erstellt: 21. Sep 2014, 20:44
Und das AUCH dieses neue Bose Zeug überteuert ist bewertest du anhand wovon /?

Schon gehört?

Ich schon ! und für das Geld stimmt diesesmal die Leistung ;-) aber ja ..besseres gibt es natürlich auch in ähnlicher Preislage. Nur zählt eben nicht immer nur die sind vielleicht nicht so stylisch oder klein oder oder oder ...
Archangelos
Inventar
#48 erstellt: 22. Sep 2014, 03:31
Was soll daran Sooooooooo........... stylish sein.......

Bewertet man Hifi jetzt nach Magermodel Größen ??

Ich habe die Solo oft schon gehört und für den aufgerufenen Preis ist es zuwenig fertig.

Wenn man sich noch Alternativ schöne und gut klingende Soundbar holen mit HDMIsollte man sich die Sony HTX-1 mal anhören für 320.- € etwa eine der besten die ich letztens gehört habe...

HeimkinoMaxi
Inventar
#49 erstellt: 22. Sep 2014, 06:08
Ich kenne die solo sehr gut und damals gab es IN DIESER BAUWEISE nichts besseres das annähernd so schlank und schön war ! Und zweitens bewerrtet man Hifi vielleicht nicht offiziell nach "Style" genausowenig wie Autos oder Wohnraum eig nur nach dem Äußerem bewertet werden sollte - nur genau das wird gemacht !
Willst du ein hässliches fettes Trum Technik im Wohnzimmer stehen haben ? ..ich nicht und meine Frau würde mich eh lynchen. Wenn man einen eigenen Heimkinokeller hat ist das alles wirklich egal aber im Wohnraum zählt Form und Größe sehr sehr viel. Aber ich weiß dass hier alles egal is solange es die Finesse hat auf einer Highendmesse zu spielen etc ...

Zweitens ist die solo in der Tat super aber nicht umwerfend. Die neue SOLO 15 aber klingt welten besser als die kleinere Solo tv und kostet etwas über 400€ . Was da nicht passen soll sollst mir jetzt aber erst mal erzählen!
Nur so viel zum Thema wie toll du dich mit Bose Produkten auskennst !!! Gar nicht nämlich!! Du sagst kategorisch dass er eine Canton kaufen soll die du vor Jahren mal gehört hast weil eine Bose die du gar nicht kennst und Teufel die eig nur Werbung statt qualität machen sowieso nicht gut sein kann !
??? Oder wie ????
Nur weil Bose draufsteht muss es unwert sein ? Die Dinge hier im Forum sind schon so unseriös! Er will eine Soundbar oder besser noch ein Sounddeck. Punkt ! Und dafür gibt es nicht viele tolle "Heimkino/ps4 gaming/blueray schauen mit Spaß" geeignete Produkte. Die Cinemate15 geht abartig stark ab ..aber ist natürlich nivht gaaaanz unkompliziert wenns um das platzieren des Basses geht. Aber die Solo15 ist wirklich wahnsinnig breit und räumlich und klingt sehr warm und kräftig. Wie die Teufel loslegt weiß ich nicht aber kann mir vorstellen dass sie noch besser geht als die Solo. Nja aber wenn du für die beiden neuen Bose Dinger ein konkretes Argument hast wieso so schlecht sind dann raus mit der Sprache. Ich empfehle niemandem ein Bose 5.1 brüll-baller-baller System zu kaufen, aber bei solchen Sachen wie soundbars und decks sind die Böses echt gut !
Donsiox
Moderator
#50 erstellt: 22. Sep 2014, 06:20
Ausrufe und Fragezeichen sind keine Rudeltiere
Zudem solltest du mal vermeiden, irgendwelche Gegenstände auf der Shift-Taste zu platzieren.
Von Lautsprechern dieser Gattung werde ich nächstes Jahr meine Front erneuern:
[LEFT]Adam A5X[/LEFT][LEFT][/LEFT]

Peng! Designschock!
Mein Subwoofer dazu
http://www.jobst-audio.de/public-address/m-serie/118-jm-sub115

Und das ganze in unter 20 qm mit Freundin.

Ich hab übrigens schon in mehreren Bose-stores viele Produkte angehört.
Beeindruckend, was teilweise aus kleinen Dingen rausgeholt wird.
Aber wenn man nur eine Nummer größer wählt bekommt man besseres zum günstigeren Preis.
Archangelos
Inventar
#51 erstellt: 22. Sep 2014, 06:44
Hi,

1 tens habe nichts gegen die Teufel S.Bar geschrieben

Und 2 tens klingt für mich die Solo 1 für das gebotene schwach ganz einfach die 15 er werde ich demnächst auf meinem Promotion Einsatz zu genüge hören können.

Dann kann ich dir mein Statement genau dazu sagen...

Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernbedienung Bose solo 15
Peter0101 am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  6 Beiträge
Bose Solo 15 - Soundeinstellung
Pfirsichrocker am 20.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  5 Beiträge
Bose Solo wie anschließen?
Jenanie am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  3 Beiträge
Bose Solo Klangeinstellung
bernie44 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  10 Beiträge
Bose Solo - zusätzlicher Subwoofer ?
airbaeron am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  2 Beiträge
Bose Solo series 2
gusinho1988 am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  2 Beiträge
Bose Solo 5 Fernbedienung
Denja am 01.08.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2017  –  5 Beiträge
Bose Solo 15_Umschalten der Audioquellen
kwax am 17.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  2 Beiträge
BOSE SOLO TV vs. Canon DM 50
neuroticfish am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  3 Beiträge
Bose Soundbar Solo 15 mieser Ton
jade1502 am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedRewire
  • Gesamtzahl an Themen1.535.465
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.315