Soundbar - welche? (400-900€ möglich)

+A -A
Autor
Beitrag
Chrisu996
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2010, 11:08
HI Leute!

Bin ziemlich neu in dem Bereich und das einzige was ich weiß ist, dass ich ein System mit wenig einzelnen Boxen haben möchte.

Von daher würde ich mal eine Soundbar bevorzugen.

Wie angegeben sollte das Ding zwischen 400-900€ kosten.

Ich selbst habe einen 42 Zoll Flat (JVC LT-42S90BU / 3x HDMI).

Angeschlossen ist ein HD-Kabel-Receiver, ein HDMI Dvd Player und wesentlich - eine PS3, über die ich meine HD Filme streame.

Von daher wäre mir der Sound beim "normalen" Fernsehen wichtig, als auch im speziellen beim Zocken auf der PS3 bzw. vor allem bei der Wiedergabe der HD-Filme.

"Normale" Musik / CD´s werden kaum abgespielt, von daher ist mir das eher egal.

So - welche Systeme könntet ihr mir hier empfehlen?

wäre für alle Hinweise äußerst dankbar
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2010, 17:21
Yamaha YHTS 400 wäre eine Idee, allerdings hat eine Soundbar in meinen Augen nichts mit Surround zu tun, sondern ist ein besserer Ersatz für die miesen Tröten im Fernseher.
Und für so was soll man dann auch noch extra Kohle rüberschieben...


[Beitrag von XN04113 am 14. Sep 2010, 00:45 bearbeitet]
kabongo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Sep 2010, 21:48
Also an einen Yamaha YSP-4100 kommst du nicht vorbei, einfach ein Traum alles andere kannste vergessen,hier mehr der kostet momentan 980 Euros:

http://sound-projekt...rstrade/ysp-4100.php


Das musst du dir auf der Zunge zergehen lassen:

Echter HD Surround Sound
Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio
Dolby Digital Plus und DTS-HD High Resolution Audio
Vielfältige Abhörmodi inklusive 7-Kanal Wiedergabe
Sensationeller Mehrkanal Klang von BDs, DVDs und anderen digitalen Quellen
11 CINEMA DSP-Programme: Drei für Filme, drei für Musik und fünf für Entertainment
Chrisu996
Neuling
#4 erstellt: 14. Sep 2010, 10:03
unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort entfernt

hast du die schon mal selbst im Einsatz gehört?


[Beitrag von vstverstaerker am 16. Sep 2010, 18:26 bearbeitet]
kabongo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Sep 2010, 17:34

Chrisu996 schrieb:


hast du die schon mal selbst im Einsatz gehört?


Hab mich lange mit Soundbars beschäftig und viele ausprobiert hatte von Yamaha den YSP-1100 und kann alles von Yamaha nur empfehlen.
Den YSP-4100 oder noch besser 5100 kannste mit geschlossenen Augen nehmen, besseren Soundbar gibts derzeit auf dem Markt nicht.
Ich nenne andere Soundbars nur "bessere Fernsehlautsprecher".
Und hier der AreaDVD Test vom YSP-5100 die Meinung lautet:
Yamahas Geniestreich: Dynamisch, räumlich und facettenreich klingender Soundprojektor mit üppiger akustischer Ausstattung

Mehr kannste hier nachlesen:
YAMAHA YSP-5100 im TEST

gruss kabongo
enta
Stammgast
#6 erstellt: 16. Sep 2010, 12:13
Soweit mir bekannt ist war die Soundbar von Canton bisher immer der benchmark in diesem Preisbereich, solte die Yamaha wirklich besser sein muss ich nochmal überlegen, wolte die canton schon bestellen.
knollito
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2010, 13:59

Chrisu996 schrieb:
HI Leute!

So - welche Systeme könntet ihr mir hier empfehlen?

wäre für alle Hinweise äußerst dankbar :hail


Eine Soundbar-Lösung ist immer nur ein Kompromiss, der zudem nur dann akzeptable Lösungen bringt, wenn Deine Räumlichkeiten einen entsprechenden Zunschnitt haben. Dessen mußt Du Dir bewußt sein. Da Du leider keine Angaben zur Form und Ausstattung Deines Rahmes gemacht hast, kann man leider nicht sagen, ob bei Dir überhaupt eine derartige Lösung empfehlenswert ist.
enta
Stammgast
#8 erstellt: 16. Sep 2010, 16:15
http://s5.directupload.net/file/d/2284/8rgebqy4_jpg.htm

Heyho, bevor ich nochmal das selbe thread aufmache poste ichs mal hier rein.

Wie ist das mit diesen Projektoren? Muss man da vier wände um sich rum haben damit der schall anständig reflektiert wird?

Ich hab mal grob skizziert wie mein wohnzimmer geschnitten ist und wie man erkennen kann ist das eck in dem der tv ist nach recht offen.

Ist das ungünstig für guten virtual surround oder solte das trotzdem klingen?
knollito
Inventar
#9 erstellt: 16. Sep 2010, 16:30
Genau so einen Grundriss habe ich befürchtet. Für ein Soundbar-System denkbar ungeeignet. Da kann ich Dir nur abraten.
Rainer_B.
Inventar
#10 erstellt: 17. Sep 2010, 08:04
Gruselig. Selbst für Yamaha kaum eine Chance. Auf der rechten offenen Seite müßte man einen Reflektor setzen können, aber direkt an der Wand sitzen ist für eine Soundbar nicht wirklich geeignet.

Rainer
wl9999
Stammgast
#11 erstellt: 17. Sep 2010, 09:30
@ enta:

bei der Skizze kannst Du Soundprojektoren wohl vergessen, allerdings würden Soundbars die ohne Reflektion arbeiten sicherlich gehen...

Yamaha hat da ja ne "taugliche" Kombi YHT-S400 oder so...

Sprich alles was virtuellen Klang erzeugt geht, alles was auf Reflektionsfläche ausgelegt ist leider nicht!

Rainer_B.
Inventar
#12 erstellt: 17. Sep 2010, 09:51
Probieren ist angesagt. Auch die virtuellen hätten wenigstens mal eine Seitenwand. Die Surroundwirkung konnte jedenfalls mich nie überzeugen. Besser als die Lautsprecher der Flachglotzen wird es sicher werden.

Rainer
enta
Stammgast
#13 erstellt: 17. Sep 2010, 10:14
Heyho,

danke schonmal für die ganzen beiträge.
Ich dachte mit schon das es nich optimal ist, andererseits wenn ich in nem raum wäre der optimal für nen soundprojektor ist, könnte ich mir auch wieder meine richtige 5.1 an die wände schrauben

Problem ist ja gerade das es offen ist und ich mag keine box auf nem ständer mitten in raum stellen.

Das is echt schwierig, ich könnte den tv natürlich auch nach oben stellen dann gibts 2 wände, aber dann steht die couch mitten im wohnzimmer was mich auch wieder stören würde.

Alles nich so einfach

Aber wenn es so wie skiziert nicht hinhaut, brauch ich mir auch nich für 1000€ nen yamaha mit reflektionsgedöns hohlen, nur damit der flatsound verbessert wird.

Ich denke dann tuts auch eine soundbar 50 von teufel oder ne bar von canton, die arbeiten ja glaube nicht mit reflektion.

Alternativ käm für mich dann nurnoch ein system mit kleinen kabellosen boxen in frage, z.b. bose. Nur würde ich ungern so viel geld ausgeben nur damit es schick ausschaut.

Aaach endlich neue bude und dann sowas doofes, über die surroundanlage hatte ich mir garkeine gedanken gemacht


[Beitrag von enta am 17. Sep 2010, 10:15 bearbeitet]
knollito
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2010, 11:07
Es ist halt die Frage, was Du erreichen möchtest: Mit einem Soundbar-System wirst Du nie einen richtigen Surround-Klang genießen können. Und einen von der Decke auf Hörhöhe ausfahrbaren Lautsprecher wirst Du sicher auch nicht anbringen mögen ...

Eine sicher nicht optimale, weil unbequeme Lösung wäre, den Standlautsprecher auf der offenen Seite bei Nichtgebrauch wandnah zu platzieren und bei Gebrauch jedes Mal auf eine exakt markierte Stelle zu postionieren.
enta
Stammgast
#15 erstellt: 17. Sep 2010, 11:49
Ja inzwischen habe ich mich damit abgefunden das surroundklang wegfallen wird, mir ist bewust das ne soundbar nie an den räumlichen klang eines richtige surroundsystem herankommen wird.

Ich könnte zwar einen standlautsprecher platzieren, aber es würde mich stören, zudem will ich kein kabelsalat mehr im wohnzimmer, es soll alles schön aufgeräumt wirken.
Da Holzboden drin ist und ich dank fußbodenheizung gerne auf einen teppich verzichte würde es immer doof aussehen.

Deswegen ist für mich schonmal klar ne soundbar muss her.

Als ich das mit der yamaha gelesen hab war ich schon total begeistert, hatte das mit den reflektionen aber nicht bedacht.

Was ich so gelesen hab soll die Canton DM90 auch ohne reflektionen einen anständigen virtual surroundsound erzeugen können. Klar wird es nicht so wie vorher, aber ich kann nichtmehr zum normalen tv-sound zurück, das ertrag ich nicht

Ich denke eine gute soundbar die nicht mit reflektionen arbeitet ist für meine räumlichkeiten/bedürfnisse genau das richtige.

Ich les ja immer was solche soundbars betrifft sei die dm90 das beste, allerdings hab ich auch viel gutes über die teufel gelesen.
Leider findet man im netz weit und breit nich einen test der die beiden bars miteinander vergleicht.
Ich war immer zufrieden mit den produkten von teufel, allerdings finde ich es auch intressant das die canton auch ohne externen subwoofer nen schön kräftigen bass erzeugen soll.

Ich hab jetzt auch keine eile, muss erstmal neue möbel kaufen und die kisten auspacken, bin erst vor 2 tagen umgezogen aber es kann ja nicht schaden sich schonmal zu informieren.

Hat jemand von euch schonmal beide soundbars gehört und kann mir objektiv feedback geben?
frale
Inventar
#16 erstellt: 19. Sep 2010, 13:55
was auch geht:
http://www.amazon.de...id=1284897164&sr=8-2

oder neuer, aber etwas schlechtere lautsprecher:
http://www.amazon.de...id=1284897164&sr=8-1

macht dts- theater- surround ohne reflexionen und man kann auch noch in stereo ganz gut musik drüber hören, im gegensatz zu yamaha- soundbars usw..
enta
Stammgast
#17 erstellt: 20. Sep 2010, 10:00
Ich glaub nich das diese sets auch nur annähernd den sound von einer dm90 oder ähnlichem bieten.
frale
Inventar
#18 erstellt: 20. Sep 2010, 18:42
anhören, dann mosern (und zurückschicken).
http://www.testberic...2hd-testbericht.html
dm90 kostet ca. 850 teuro (schlappe 3 mal so viel) und ist natürlich highest-end, kann kein hd-sound, macht null virtual-surround, ist aber highend- canton. und man liest ja immer, das ist die beste.....das ist natürlich wichtig (aber eher fürs ego).


[Beitrag von frale am 21. Sep 2010, 07:06 bearbeitet]
enta
Stammgast
#19 erstellt: 21. Sep 2010, 08:40
Woraufhin du mir nen link von Testberichten schickst ...
Von befriedigend bis sehr gut alles dabei.

Natürlich alles in Relation zum Preis, versteht sich.
Bei der Canton wird man kein "befriedigend" finden.
Canton DM 90
Seltsam ist auch das die dm90 als virtual surround system angepriesen wird, was es lt. dir garnicht bietet.

Da hab ich nen tipp für dich, canton verklagen! Ganz klar das ist ja betrug!!!

Btw: Highest end? intressant... is ja ein netter tipp von dir aber ich denke nach wie vor nicht, dass man die Systeme miteinander vergleichen kann, ich such nach ner Lösung meinen Sound zu verbessern, mit wenigstens ein bischen surroundeffekt und ohne Strippen zu ziehen.

Mir geht es nicht darum Geld zu sparen oder möchtest du mir sagen das die Soundbar von Canton keine 850€ wert ist?
Wenn ich bedenke das die Teufel Soundbar in Tests etwas schlechter abschneidet und 750€ kostet, kann ich mir kaum vorstellen das die Dm90 großartig überteuert ist.


[Beitrag von enta am 21. Sep 2010, 08:51 bearbeitet]
frale
Inventar
#20 erstellt: 21. Sep 2010, 18:44
die ist noch viel besser und ist auf jeden fall den preis wert:
http://www.projekt-a..._127&products_id=677
ist in allen tests, auch unseriösen, immer besser als teufel und canton.

kaufen !

mal im ernst: ich habe canton dm 70, yamaha ysp 600 (?), denon dhtfs5 ausprobiert: alle gingen bei mir nicht. und mein raum ist wesentlich `mittiger und quadratischer` angeordnet, hat aber an der rechten seite eine `weggehende ecke` zur tür.
keine der soundbars kam damit klar, immer zog alles nach rechts (da dort die reflexionen/ die wand fehlt, oder warum auch immer).
mit dem onkyo gehts, da ich dort die lautsprecher anders aufstellen kann (logisch). ich will die systeme gar nicht vergleichen, da die canton mal eben 3 mal so teuer ist. da gibts nichts zu vergleichen. außer die ausstattung (und da ist die canton echt schlecht, nur 2 Digitaleingänge usw..).
und für die popeligen 300 euro für onkyo bin ich wirklich zufrieden.
und es ist ja nur pseudosurround, für ps3 usw. reichts. da nehme ich eh lieber den philips- surround- kh.

ich würde die canton dann mal ausprobieren, aber auf jeden fall rückgaberecht ohne abzüge vereinbaren (am besten vor ort).
gruß
enta
Stammgast
#21 erstellt: 22. Sep 2010, 11:18
Die Bowers & Wilkins - Panorama ist wiederrum mehr als doppelt so teuer wie die canton, zudem sind soundbars die mit reflektionen arbeiten für meinen grundriss ungeeignet, weswegen es ja auch nicht die yamaha geworden ist.

Is halt wieder die alte leier mit äpfeln und birnen.

Ich glaub dir ja das die Anlage für 300€ gut ist, aber ich hab mich jetzt vorerst auf die canton eingeschossen.

Ich bin aber auch kein typ der was kauft und es dann auf teufel komm raus gut findet nur weil ich es selbst besitze.

Ich hab zufällig über 3 ecken jemanden kennen gelernt der bei canton arbeitet und mir EK geben kann.
Umtausch ist da auch absolut kein problem, von daher ist es ja ein leichtes das ding mal anzutesten und dann zu entscheiden ob es mir ausreicht oder nicht.
Ich denke für den Preis für den ich es dann bekomme liegen die Prioritäten dann auch nochmal anders.
wl9999
Stammgast
#22 erstellt: 22. Sep 2010, 12:39
na bei ner Canton DM zum EK mit Umtauschmöglichkeit... sorry da würde ich auch nicht zögern!

Bei Canton (ich liebe ja deren LS) hab ich das Problem, dass die DM´s doch sehr tief sind und das gefällt mir rein optisch nicht wirklich...

Viel Spaß damit

enta
Stammgast
#23 erstellt: 22. Sep 2010, 13:55
danke

Das tiefe ist halt durch den integrierten Bass, ich finde das gerade praktisch das man da nich noch extra einen sub anschließen muss.
Da ich mir jetzt sowieso nen neuen TV-Tisch kaufe der dann auch nach möglichkeit ein fach für die dm bieten, wird mich die tiefe nicht stören.

Wenn man den tv an der wand hängen hat, ist eine flache lösung natürlich deutlich besser, aber das ist bei mir nicht der fall.

Ich werd ja bald sehen ob ich mit dem "rückschritt" von der motiv 3 auf die dm90 leben kann oder nicht. Allerdings bin ich mir fast sicher das der Sound besser wird, nur halt jetzt mit deutlich weniger ausgeprägtem surroundeffekt.
Oleander69
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Sep 2010, 21:21
Hat evtl. jemand mal Canton DM 1 zu Hause gehabt ? Yamaha steht zwar an erster Stelle ist aber auch doppelt so teuer. Denke mal für meine Ansprüche reicht auch dieses Canton Set, da ich nicht jeden tag vor meinem Plasma sitze. Schaue eher nur 4-5 mal eine Blu-Ray...

Danke im voraus.
frale
Inventar
#25 erstellt: 23. Sep 2010, 07:09
Ich bin auch kein typ der was kauft und es dann auf teufel komm raus gut findet, nur weil ich es selbst besitze. Ich besitze es nur, weil ich es gut finde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Soundbar 900 - DTS
Enzos123 am 21.04.2022  –  Letzte Antwort am 22.04.2022  –  15 Beiträge
Bose Smart Soundbar 900
Lutti am 04.09.2021  –  Letzte Antwort am 02.07.2022  –  1305 Beiträge
Ton Soundbar bose 900
Michael2409 am 26.02.2022  –  Letzte Antwort am 28.02.2022  –  3 Beiträge
Bose Soundbar 900 AdaptIQ
Doppel3 am 23.03.2022  –  Letzte Antwort am 25.03.2022  –  2 Beiträge
Bose Soundbar 900
"Österreicher" am 23.04.2022  –  Letzte Antwort am 23.04.2022  –  7 Beiträge
Soundbar 400-500?
m4xi am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  3 Beiträge
Bose Soundbar 900 vrs. DTS
Timi74 am 31.12.2021  –  Letzte Antwort am 02.01.2022  –  3 Beiträge
Bose Soundbar 900 / Plex & DTS
nfin1te am 02.01.2022  –  Letzte Antwort am 27.06.2022  –  3 Beiträge
Bose Soundbar 900 komische Geräusche
Doppel3 am 06.01.2022  –  Letzte Antwort am 07.01.2022  –  2 Beiträge
Bose 900 Soundbar - unerklärliche Probleme
MuJuon am 10.06.2022  –  Letzte Antwort am 11.06.2022  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.947 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedjinoizz
  • Gesamtzahl an Themen1.525.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.019.744

Hersteller in diesem Thread Widget schließen