Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte

Jericho Horn im Miniformat

+A -A
Autor
Beitrag
c0rvette
Stammgast
#151 erstellt: 09. Jul 2010, 22:15
Haben nur normale Zugsägen hier, nichts Hochwertiges leider. Baumarkt (Toom Markt) sägt bis 10cm Minimum... da jedes Brett (außer die Seitenteile) 9cm Breite hat und das zweite Maß teilweise deutlich kleiner ist (1,5cm minimum) wird das wohl nichts. Obi/Bauhaus sind alle um die 50km entfernt - uncool. Habe aber zumindest eine Tischlerei gefunden, die so klein sägt, muss ich nur noch den Preis in Erfahrung bringen. Hoffe ich kann nächste Woche anfangen.

Ohne Gehäuse klingen die FR2 auf jedenfall nicht allzu spannend hab ich vorhin festgestellt

Edit: Soa.. los gehts


Edit2: So, der Rohbau Nr. 1 steht soweit

Seit heute Mittag dabei gewesen und gerade soweit fertig geworden. Morgen noch die Verkabelung und Nr2
Btw. teddy, kanns sein, dass deine Hörnchen deutlich schmaler sind? Meine haben doch um das Chassis noch mehr Platz Dabei hab ich den Originalplan (Originalinnenbreite 36cm) einfach durch 4 geteilt wie es eigentlich sein sollte =/


[Beitrag von c0rvette am 11. Jul 2010, 23:04 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#152 erstellt: 13. Jul 2010, 22:10
So, die Teile sind soweit fertig gestellt (Seitendeckel noch lose und Chassis noch nicht verschraubt).
Klingt erstmal "so lala" würd ich sagen, ich denke wenn man die Teile mal ausmisst und einen vernünftigen Sperrkreis bastelt wird das ein wenig angenehmer.
Mag das nicht "mal eben" jemand machen? Selbst Mikro, Vorverstärker und Software zulegen sind leider ein recht beträchtlicher finanzieller Aufwand für so ein "Fun-Projekt".
teddy85
Stammgast
#153 erstellt: 14. Jul 2010, 04:12
Hi,

ja du hast recht.Meine sind nur 6 cm breit. So schauen si schön schmal aus und belegen nicht soviel Platz auf dem Tisch.
Und warte mal bis sie sich etwas eingespielt haben.Das dauert schon seine Zeit.

Gruß
c0rvette
Stammgast
#154 erstellt: 14. Jul 2010, 13:30
Jup, besser aussehen tun die 6cm. Hätt ich vielleicht auch machen sollen.. naja, nun ists zu spät. Aber so hab ich wenigstens noch die Option auf den FR2.5 oder FR3 auf zu rüsten
Einspielen tu ich die Teile schon, aber so richtig überzeugend ist der Klang noch nicht, auch mit rumgefrickel am EQ von Winamp. Aber ich weiß noch, wie meine Solo100 in den ersten Stunden klangen, das war auch nicht gerade berauschend
teddy85
Stammgast
#155 erstellt: 14. Jul 2010, 17:25
Hi,

vielleicht liegts tatsächlich am größeren Volumen, dass sie so dünn klingrn. Ich bin mit meinen absolut zufieden. NAch ca. 100Std. Einspielzeit ist der Bass auch noch kräftiger geworden. Doch die Mitten muss man trotzdem etwas drosseln. Winamp sei dank geht das auch ohne Sperrkreis ganz gut und ich bin absolut begeistert wie die Teile aufspielen.
Doch wie du schon sagtest hast du im Notfall noch die Möglichkeit aufzurüsten

Gruß
c0rvette
Stammgast
#156 erstellt: 14. Jul 2010, 19:55
Dünn nichtmal unbedingt, Basswunder sind sie zwar nicht, aber viel nerviger sind die quäkenden Mitten bzw der Klang wie aus einer Dose. Hab bei Winamp schon einiges runtergesetzt, aber wirklich harmonischer wirds noch nicht dadurch. Muss mal sehn ob ich das Gehäuse noch mit Bitumen vollpappe bzw noch mehr Sonofil reinstopfe, habe bisher nur welches direkt hinter dem Chassis.
teddy85
Stammgast
#157 erstellt: 14. Jul 2010, 20:59
Hi,

ja die Dämmung macht einiges aus. Ich hatte ein glückliches Handchen und hab es gut getroffen. Probier mal auch meine Variante. Der Schaumstoff nimmt schon einges von den quäkenden Mitten weg. Die Peerless haben einen starken Antrieb. Da ist es auch sinnvoll Noppenschaustoff zu nutzen. Um das Chassis hab ich noch einen 1-2cm breiten Streifen Sonofil verlegt. Wie eine Art Nest.

GRuß
c0rvette
Stammgast
#158 erstellt: 15. Jul 2010, 13:47
Noppenschaumstoff hab ich nicht. Habe nur Sonofil und Reste von Bitumen (vom Auto) herumliegen.
Oder bekommt man das Noppenzeugs auch im Baumarkt? Eine Extrabestellung ist wohl nicht so sinnvoll
teddy85
Stammgast
#159 erstellt: 15. Jul 2010, 14:51
Hi,

das Zeugs gibts sowohl im Baumerkt (ohne Noppen glaub ich) als auch beim Conrad. Wo wohnst du denn.Da kann ich dir genau sagen was alles in deiner Nähe etwas verkauft.
Im schlimmsten Fall kann ich dir gern was schicken. Hab noch 1,5m2 übrig
Die kleinen Stücke sollten ohne Probleme in einen Maxibrief passen.1,44€ sollten noch drin sein^^.

GRuß
c0rvette
Stammgast
#160 erstellt: 15. Jul 2010, 16:50
Wohne in der Nähe von Lemgo (ca. 20km entfernt, bin aber eh jeden Tag dort). In Bielefeld gäbe es sicher soetwas, aber das sind mal eben 55km.

Per Brief wäre natürlich super, für 1,45€ aber wohl nicht zu machen (maximale Höhe 2cm, da müsste man den Schaumstoff wohl erst vakuumieren :D). Wobei da manche Postarbeiter kulant sind wenn sich der Brief zusammendrücken lässt nur die muss man ersteinmal finden .
teddy85
Stammgast
#161 erstellt: 15. Jul 2010, 17:05
Hi,

ach das geht schon.Ich klebe es mit Klebeband eng zusammen da komm ich unter 2 cm. Der Schaumstoff ist eh nur 2 cm dick.

Gruß
GREichi
Stammgast
#162 erstellt: 17. Jul 2010, 12:20
So, vorläufiges Bauende, die kleinen Fehler die sie haben werde ich wohl nicht mehr ausbessern. Einzig eine Bedämpfung fehlt noch, aber da weiß ich noch nicht so recht, erst mal horchen wie sie so klingen, wenn mich was stört dann mach ich noch was.
Ein paar Bilder gibts auch noch:







Grüße,
Günther
teddy85
Stammgast
#163 erstellt: 17. Jul 2010, 12:26
Hi,

erstmal: super geworden. Die "Umrahmung" wertet die Chassis auf. Hoffe das bringt keine Nachteile beim Klang.
Doch ich muss auch etwas Kritik äußern. Am Hornmund hast du gekleckert
Das bekommst du auch besser hin. Das Teil sieht schonrichtig gut aus, aber dann diese Flecken......

Aber bin schonmal auf deinen Hörbericht gespannt.

GRuß
GREichi
Stammgast
#164 erstellt: 17. Jul 2010, 12:45
Am Hornmund hab ich nicht gekleckert sondern zu viel geschliffen, hab erst innen ausgemalt und dann furniert und beim Furnierschleifen hab ich dann auch ein wenig zu viel Farbe abgetragen. Nachmalen werde ich schon noch, aber heute wurde es draußen zu heiß, hab keine Garage oder Keller zur Verfügung und bei über 30°C ist es kein Spaß mehr draußen arbeiten.
Ob es klangliche Nachteile hat die Chassis hinten auf ein Brettchen zu schrauben kann ich nicht sagen, aber es geht nicht anders weil der Visaton eine sehr große Magnetschirmung hat siehe hier. Außerdem gefällt mir die Moosgummiumrandung nicht so recht und daher wurde er hinten aufgeschraubt und das Ganze dann aufgesetzt.
Gelaufen sind sie heute kurz an unserem Denon AVR aber in unserem Wohnzimmer sind sie auf verlorenem Platz daher will ich da noch nichts sagen und Computerverstärker hab ich noch keinen, mein alter Denon PMA will ja nicht mehr so recht .

Grüße,
Günther
teddy85
Stammgast
#165 erstellt: 17. Jul 2010, 12:58
Hi,

stimmt ich hatte ganz vergessen, dass die von hinten montiert werden. So isses optisch auf jeden Fall besser.
Und 30°? Ist doch im Vergleich zu den letzten Tagen recht mild :D.

GRuß
querkopf
Stammgast
#166 erstellt: 19. Jul 2010, 04:54
[quote="GREichi"]Am Hornmund hab ich nicht gekleckert sondern zu viel geschliffen,,,

Das sieht man! Sieht viel besser aus.Die Idee "Umarmung" geffaellt mir auch. Wenn du mir eine Zeichnung schickst,frease ich dir kostenlos auf der CNC neue! Diese Boxen haben dies schon verdient,denke ich!

Ich bin gespannt was dein Hőrbericht über den Klang sagt!

Mfg adam
GREichi
Stammgast
#167 erstellt: 19. Jul 2010, 05:39
Hallo Adam!

Danke für Dein Angebot, aber ich bin schon recht zufrieden mit der Optik der Boxen. Die Lackierung im Bereich des Hornmundes werde ich noch ausbessern und dann laß ich es. Werde aber auf Dein Angebot mit der CNC-Fräse bei einem weiteren Projekt gerne auf Dich zurückkommen, natürlich gegen Bezahlung.
Meiner Frau gefallen Sie übrigens auch recht gut. Sie findets auch nicht schlimm daß die Chassiseinfassung nicht 100%ig gleichmäßig gerundet ist sondern ein wenig "gewachsen" aussieht.
Derzeit läuft ein Hörnchen mit Rockantenne Alternativ, die zweite Seite fehlt weil meine Denon wie schon angemerkt kaputt ist. Hab erst auch mal mit Sweepgen ein paar Sinussignale drübergejagt, hab leichte Überhöhungen im Bereich von 200 Hz und 400 Hz. Der Restliche Bereich geht recht gleichmäßig. Hat da vielleicht jemand Vorschläge wie ich dämpfen sollte damit das besser wird?

Schöne Grüße,
Günther
reallui
Stammgast
#168 erstellt: 19. Jul 2010, 10:36
Ich habe mal als Experiment Leder ueber den Hornmund gespannt (a la Passivmembran). Das Ergebnis waren ein etwas tieferer und sauberer Bass und keine Ueberhoehungen mehr, allerdings natuerlich auf Kosten des Wirkungsgrades.
Elnufo
Stammgast
#169 erstellt: 29. Jul 2010, 21:15
Hm, geht man mit sowas nicht schon in Richtung "geschlossene Box - mit viel Innenleben" oder so?

Passivmenbran horngeladen, gibts sowas eigentlich schon?
teddy85
Stammgast
#170 erstellt: 29. Jul 2010, 21:42
Tja, wir sind sehr erfinderisch hier.Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Gruß
querkopf
Stammgast
#171 erstellt: 30. Jul 2010, 16:32
Hab erst auch mal mit Sweepgen ein paar Sinussignale drübergejagt, hab leichte Überhöhungen im Bereich von 200 Hz und 400 Hz. Der Restliche Bereich geht recht gleichmäßig. Hat da vielleicht jemand Vorschläge wie ich dämpfen sollte damit das besser wird?

Hallo Günther!

Deine erste Überhöhung ist etwa 40cm vom Hornhals-wenn dein
Gehör gut ist natürlich.Kannst du die Stelle immernoch erreichen?
Oder hast du schon das Problem glöst?

Gruss adam


[Beitrag von querkopf am 30. Jul 2010, 16:47 bearbeitet]
querkopf
Stammgast
#172 erstellt: 30. Jul 2010, 16:46

Elnufo schrieb:
Hm, geht man mit sowas nicht schon in Richtung "geschlossene Box - mit viel Innenleben" oder so?

Passivmenbran horngeladen, gibts sowas eigentlich schon? :D


Ich denke Hörner (TL auch) baut man um Klangvellen zu leiten,und wenn man den Hornmund mit ener Passivmembran zu deckt dann hat man "geschlossene Box - mit viel Innenleben"
Das ist aber kein Horn mehr.
GREichi
Stammgast
#173 erstellt: 31. Jul 2010, 09:47
Hallo Adam!

Hab derzeit nichts mehr getan nachdem ein ordentlicher Verstärker fehlt. Hab derzeit den Verstärker aus den Aktivboxen die mich auf die Idee gebracht haben das Mini-Jericho zu bauen mit ein paar Teilen aus meinem PMA-520 ergänzt (LS-Schraubklemmen, Chinch-Stecker,...) und das Ganze nur mit Kabeln verlötet auf dem Tisch liegen. Mit dem EQ der Soundkarte hab ich es ein wenig so hingebogen daß es im Nahfeld ganz gut paßt und nachdem ich recht selten damit hören kann weil der PC auch im Wohnzimmer steht und meine Frau dann oft vor dem Fernseher sitzt ist es auch egal. Würde ich damit öfter hören dann würd ich da sicher noch mehr Zeit investieren, aber derzeit ist kein Bedarf.

Grüße,
Günther
Dynacophil
Gesperrt
#174 erstellt: 31. Jul 2010, 09:51
Ich hab am PC ne 2x30W Aiwa mini 22 - das reicht um dir den Kopf wegzublasen. findet man ab und an in der bucht...

durchaus auch günstiger als diese
http://cgi.ebay.de/A...&hash=item4aa301535a


[Beitrag von Dynacophil am 31. Jul 2010, 09:52 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#175 erstellt: 31. Jul 2010, 10:42
Habe mir für die Teile einfach einen kleinen D-Amp (Topping TP20) bestellt. Warte aber immernoch auf Lieferung Dauert ein wenig aus Hong Kong.
Dynacophil
Gesperrt
#176 erstellt: 31. Jul 2010, 13:21
das ist so der eher etwas niedrigere Preis. Normal ist dazwischen. http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
c0rvette
Stammgast
#177 erstellt: 03. Aug 2010, 11:26
So, habe die Teile jetzt auf dem Tisch stehen mit dem Topping TP20 - saugeil . Noch ein wenig "nasal" das ganze, aber ich denke mit mehr Spielzeit wird sich das auch noch geben. An der Bedämpfung muss ich auch noch ein wenig ändern (danke nochmal an Teddy85 für das Material).
Dynacophil
Gesperrt
#178 erstellt: 03. Aug 2010, 15:17
topping tp20 mk2?


[Beitrag von Dynacophil am 03. Aug 2010, 15:17 bearbeitet]
c0rvette
Stammgast
#179 erstellt: 03. Aug 2010, 16:23
Jep, leider ein "brummen" bei höherer Lautstärke, denke das liegt am billigen China-Netzteil. Muss mir da bei Gelegenheit mal ein hochwertigeres zulegen.
Aber klangmäßig ansonsten einwandfrei das kleine Teil, auch an den großen Lautsprechern.
Dynacophil
Gesperrt
#180 erstellt: 03. Aug 2010, 19:42
WarriorsClan
Stammgast
#181 erstellt: 03. Aug 2010, 22:30
Kauf lieber den hier http://cgi.ebay.de/M...&hash=item1c12e686cf ! Habe selbst eine Sure bin zufrieden mit dem klang aber nur für den PC!

Hier ein Netzteil das ich nutze Sehr gute Qualität! http://cgi.ebay.de/N...&hash=item27aa727790


[Beitrag von WarriorsClan am 03. Aug 2010, 22:31 bearbeitet]
teddy85
Stammgast
#182 erstellt: 04. Aug 2010, 03:41
Also irgendwie schauen die alle ja gleich aus. Vermutlich kommen sie alle aus der selben Fabrik
Ich weiß nicht wieso ihr es euch so kompliziert macht.
Ich betreibe das ganze am Dayton DTA-1. Der ist grad bei Intertechnik im Angebot. Ich habe kein Problem mit Brummen oder ähnlichem.

Gruß
WarriorsClan
Stammgast
#183 erstellt: 04. Aug 2010, 09:11
Also der Lepai ist nicht gut von der verarbeiteungs Qualität!
Der Muse und der Topping spielen in der selben Liga! Der Sure scheint nicht so bauteile verbaut zu haben wie der Muse oder Topping!

Da der Topping aber 45$ kostet würde ich den Muse für 20$ nehmen!

Der HLLY und der Arjen Helder MKIII sind die spitzen im Tripath geschäfft, wobei der Arjen Helder wirklich alles aus den Chips raushollt!
Dynacophil
Gesperrt
#184 erstellt: 04. Aug 2010, 11:00
die sehen nur vom Gehäuse gleich aus weil die alle dieselben Aluprofile verwenden. .

Die Verarbeitung ist bei manchen absolut das Letzte. Sure hab ich schon ausgeschlossen, dieser silber angesprühte Plastikknopf ist gruselig.

Dagegen sieht der top verarbeitet aus.
c0rvette
Stammgast
#185 erstellt: 04. Aug 2010, 11:43
Unterschied Topping - Muse : Der Muse hat nur den "ollen" TA2024 der nicht ganz so gut klanglich sein soll. Habe dann lieber ein wenig mehr ausgegeben und den mit TA2020 genommen, der zudem Top verarbeitet ist. Das Brummen hat sich mittlerweile auch erledigt, war wohl nichts großartiges. Das Netzteil werde ich mir aber trotzdem mal noch bestellen.
WarriorsClan
Stammgast
#186 erstellt: 11. Aug 2010, 22:14
Finde den TA2024C ist besser als der TA2020-20 habe sie ja schon angehört! Der Lepai hat meiner meinung nach keine Chance gegen den Sure!

In Verarbeitung meilenweit entfernt Im klang spielt der TA2024C klarar und präziser! Der Bass ist strafer und nicht dröhnig wie beim lepai!
c0rvette
Stammgast
#187 erstellt: 12. Aug 2010, 12:28
Wer spricht denn auch vom billigen Lepai? Der TA2020 ist auch in deutlich hochwertigeren/teureren Geräten verbaut
WarriorsClan
Stammgast
#188 erstellt: 12. Aug 2010, 16:22
Das weis ich auch^^ ich habe schließlich eine Arjen Helder MKII meinen freund zusammengebaut! Also weis ich wohl was geht mit dem Chip!
reallui
Stammgast
#189 erstellt: 13. Aug 2010, 11:51
bisschen off topic...
Elnufo
Stammgast
#190 erstellt: 14. Aug 2010, 08:35
ja, ein bischen^^
wie wärs, vielleicht postet ja mal jemand seine höreindrücke oder vllt. gibts noch Fotos von euren Bauten, dann immer her damit.
Robson-HiFi
Ist häufiger hier
#191 erstellt: 21. Sep 2010, 16:41
Hallo,

Hab mir ebenfalls ein Paar "Mini-Viecher" gebaut und bin grad beim Probehören. Sind zwar keine Tiefbasswunder (wie sollten sie auch ) , haben jedoch eine schöne räumliche Wiedergabe. Pegel brauche ich nicht, denn ich möchte sie in meiner Firma an meinem Arbeitsplatz aufstellen, da kann ich eh nur ganz leise spielen. Da leg ich eher Wert auf gute Verständlichkeit, und das können sie...

Sie sind noch nicht ganz fertig, sie bekommen noch einen sauberen Schliff, orange Lackierung und eine schwarze Frontplatte aus Moosgummi, da ich mir eine Einfräsung des Lautsprechers ersparen wollte.

Ach ja, Bilder...





Herzliche Grüße
Robert
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#192 erstellt: 07. Okt 2010, 11:09
Moin

Da ich noch nie vorher ein HornLautsprecher gehört hab und ich sooderso noch kleine Lautsprecher für mein Pc brauche hab ich gestern auch mal angefangen nach deiner Zeichnung welche zu bauen.

Die Treiber kommen aus total schrottigen Pc Lautsprechern die sich vorher wirklich schlecht angehört haben ( ausgebaut aber noch schlechter ).
Als Holz hab ich 5mm starke Mdf Platte genommen die ich selber mit einer Stichsäge zuschneide ( geht sehr gut mit feinem Holz oder Metallblatt ).
Leider ist der Leim nicht wirklich gut den ich mir gehohlt habe aber mit etwas übung klappts dann auch .

Wie auch immer.. hab vorhinn das erste Horn fertig bekommen und es hört sich echt gut an. der Tiefton Bereich ist natürlich leicht mager aber zusammen mit nem Sub ist der Sound sehr angenehm.
Sind um welten besser als meine Eltax Standlautsprecher .

Bilder folgen noch.

Echt klasse
Elnufo
Stammgast
#193 erstellt: 21. Okt 2010, 03:40
Hey Unterlippenkrieger

freut mich, daß Du meine Idee aufgegriffen hast und eine Verbesserung
erzielen konntest.
Es ist immer wieder erstaunlich, wiviel man mit einem
Horngehäuse auch aus den billigsten "Tröten" rausholen kann.

Bin auf deine Bilder gespannt :-)

mfg Michael
Unterlippenkrieger
Ist häufiger hier
#194 erstellt: 21. Okt 2010, 10:35
Hallo

Lustiger zufall , habs heute endlich geschaft das zweite Horn fertig zu bekommen und dabei auch par Bilder gemacht.


Wie du sehen kannst hab ich die Kammer hinter dem Lautsprecher etwas verändert . Das Mdf ist etwas zu dick und ich musste ein par Bretter leicht versetzen.

Mit dem Kleber hab ich teilweise etwas rumgesaut wie man sehen kann aber mit meinen Wurstfingern gehts teilweise nicht besser .

Werd jetzt den zweiten erstmal richtig trocknen lassen und dann überschleifen und bei gelegenheit auch lackieren.
Denke ich werde die Hornöffnung rot machen und das Horn selber weiss ( kommt bestimmt gut auf meinem schwarzen Schreibtisch ) .

Bin zu 99% sehr zufrieden . Nur die Schrauben am Treiber selber muss ich nochmal wechseln ... die sind echt hässlich.

Der Sound ist wie schon gesagt echt klasse. Obwohl ich ehr der Technotyp bin hör ich grad total begeistert Billy Talent .

Nochmals vielen dank für dein "Bauplan" .. bin total begeistert von den Teilen und sowas selber zu planen bin ich zu faul für .

mkeyy66k63yth2em276hpkf5fsuvlqlr
Agentbsik
Neuling
#195 erstellt: 24. Mrz 2012, 19:09
Meint ihr, dass ich auch einen FRS 8-4Ohm in die Mini Jericho´s einbauen könnte? Wie würdet ihr dann die Größe des Horns dimensionieren. Habt ihr Tipps für die Frequenzweiche?

Grüße,
Alex
Elnufo
Stammgast
#196 erstellt: 27. Mrz 2012, 16:04
Hallo Agentbsik,

Es gab schonmal einen Hornbauplan für den FRS 8, schau mal hier:
http://www.speaker-online.de/bauen/bhorn.htm

Edit: in Antwort 3 in diesem Thread ist ja der Bauplan, messe die
Einbauöffnung deines Treibers und die im Plan.
Teile das Maß vom Visatöner durch das Maß im Plan.
Mit diesem Faktor kannst Du dann alle Maße vom Bauplan
vergrößern. Die Innenbreite des Horns machste so daß
dein Treiber komfortabel reinpasst.

mfg Michael


[Beitrag von Elnufo am 27. Mrz 2012, 16:11 bearbeitet]
Elnufo
Stammgast
#197 erstellt: 27. Mrz 2012, 21:43
Nachtrag:
Hier im forum hat den auch schonmal jemand
in ein Horn eingebaut:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-7464.html

ebenso im Visatonforum:
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?s=&threadid=8382
-=sepp=-
Ist häufiger hier
#198 erstellt: 12. Apr 2012, 21:28
Bin zufällig auf den Thread gestoßen.
Kurze frage: Kann jmd mal eine kompl. Anleitung posten. Also mit Materialagaben und
verw. Treiber. Blick hier nicht so ganz durch

Dank im vorraus
xiAn_nrw
Ist häufiger hier
#199 erstellt: 27. Jul 2012, 05:32
Die sind ja süß :D...

...genau das was ich brauche :). Kann hier jemand eine StückListe posten für die 6cm-Breite Variante? Habe ja noch diesen Treiber aus einer Logitech herumliegen :)...

http://www.hifi-foru..._id=104&thread=24342

Einfahc mal ausprobieren obs funzt :)...ansonsten neue Treiber bestellen
gemoju
Neuling
#200 erstellt: 17. Okt 2012, 13:48
Hallo Michael,

bitte kontaktiere mich mal hier im Forum ! Danke !
Gruß Gerd
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Eighteensound 18W1000 im Tapped Horn
SITD am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  17 Beiträge
KloMeisters Horn Projektvorstellung + Bauplan
KloMeister am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  16 Beiträge
'Geister'-BL-Horn
geist4711 am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.11.2017  –  1484 Beiträge
Tapped Horn, IchBinStudentUndHabeKeinGeld-Variante
Merauder am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  18 Beiträge
Fullrange Horn Drechseln
nolie am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  4 Beiträge
Cobra Horn Modifikazions Idee
Zwonga am 01.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  20 Beiträge
Hochtonzeile oder horn
tomi123 am 10.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.04.2017  –  10 Beiträge
Horn SubSub SS1 [15 HN]
bbg am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  90 Beiträge
Mikro-Horn 2015 von HobbyHifi
Silencer24 am 01.10.2017  –  Letzte Antwort am 22.10.2017  –  19 Beiträge
95L Tapped Horn, 24-75Hz
Ralph_himself am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.744 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedSchlaberohr
  • Gesamtzahl an Themen1.426.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.150.427

Hersteller in diesem Thread Widget schließen