Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dennon AVR-2805 - Hört sich hohl an?

+A -A
Autor
Beitrag
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Sep 2008, 11:26
Hallo zusammem..

Ich habe seit neuem einen 2805er. Mein altes Sourroundsystem dran Sony ss-V305

Mein alter Verstärker war ein Yamaha 495RDS

Jetzt habe ich das Problem, dass wen ich Musik höre der Klang irgendwie hohl tönt im vergleich zum alten Verstärker. Der ton hört sich zu hoch und zu tief an... es fehlt irgendwie in der mitte?

Keine Ahnung...

Liegts vielliecht auch an den Boxen???

Habe keine idee habe schon viele einstellungen ausprobiert...

Lg und vielen Dank

Martin801
JokerofDarkness
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2008, 11:44
Du verzeihst mir hoffentlich, aber ich zitiere mal weil es so gut passt:

JokerofDarkness schrieb:
Ist ja alles gut und schön, aber bei welchen Soundoptionen? Stereo, Direct oder Pure Direct? Aufpolierer an? Wurde eingemessen? Ist Audessey oder eine andere Equalizeroption aktiviert? Bass und Höhen schon mal angeheoben etc.?

Nun lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen! :L

Audessey fällt natürlich weg, dafür würde dann das angeschlossene Gerät interessieren und wie es verkabelt ist. Wann klingt es hohl, sprich bei Musik/DVD etc. ? Handelt es sich um ein Originalmedium oder mp3 ....?
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Sep 2008, 13:16
Bei aller Musik ausser bei Kino sound

Also ab CD, MP3, Plattenspieler...

also es klingt so als ob ein delay drinn währe... aber mit der autoatischen einstellung verändert es sich nicht und wen ich manuel versuche nachzustellen, empfinde ich es immer noch als hohl...

Verkabelung solte ok sein... habe die Phasen nochmals geprüft.. rot auf rot schwarz auf schwarz...

mit der Leistung des Verstäkers kann es nicht zusammenhängen?

der alte hatte 60Watt ausgang...

die Boxen können aber 100 Watt was dem Dennon entspricht laut ettikette aufnehmen
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 23. Sep 2008, 13:21
mhm.. es ist irgenwie auch schwierig zum beschreiben...

Mein alter Verstärker hat mit diesen Lautsprechern einen satten und Bassreichen stereoklang hingebracht und der neue hört sich sehr hohl sehr detailreich in den höhen im Basston etwas fade dafür ist der Bassdruck sehr gut... was im Kinosound gut kling
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2008, 13:24

martin801 schrieb:
mhm.. es ist irgenwie auch schwierig zum beschreiben...

Mein alter Verstärker hat mit diesen Lautsprechern einen satten und Bassreichen stereoklang hingebracht und der neue hört sich sehr hohl sehr detailreich in den höhen im Basston etwas fade dafür ist der Bassdruck sehr gut... was im Kinosound gut kling


Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht mit dem Denon 2808 an nem Revox Re:sound S. Hab den in die Bucht geschmissen mit 120€ Gewinn verkauft und nen Yamaha gekauft. Jetzt klingts wieder besser.

Die Ganze Einstellerei hat nichts geholfen. Gibt aber auch gegensätzliche Meinungen zu lesen, weswegen man das nicht pauschalisieren kann. Aber ich halte es für durchaus möglich, dass du ähnliche Ohren hast wie ich.
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Sep 2008, 13:25
Das ist Denon, weichgespült
JokerofDarkness
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2008, 13:55
Genau verkauf den Denon und hole einen Yamaha, weil es Leute gibt die nicht in der Lage sind Ihren AVR ordentlich einzustellen Ich kann diesen Mist bald nicht mehr hören, ganz ehrlich! Hier werde nur Phrasen gedroschen, anstatt versucht dem User zu helfen, aber was sag ich da: wer nicht selbst in der Lage war seinen Denon einzustellen, der wird es auch Anderen nicht erklären können.

@martin801

Wenn ich das richtig verstehe hast Du die Sachen analog per Cinch verkabelt!?

Wurde die automatische Einmessung durchgeführt?

Welche Werte wurden ermittelt?

Was zeigt der AVR im Display bei Stereo an?
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Sep 2008, 15:22
Wenn ich das richtig verstehe hast Du die Sachen analog per Cinch verkabelt!?

Also mein Coputer ist mit einer Creative Audigy 2 bestückt und bringt den Sound über ein Optisches (kein Billigkabel) an die Anlage

Wurde die automatische Einmessung durchgeführt?
Hab ich gemacht. Funktoniert soweit ich das sagen kann ok. einzig die vorderen Lautsprecher werden als Large erkannt. Ich habe sie dan auf small umgestellt. habe trotzdem nochmals eine Hörprobe gemacht mit beiden einstellungen kein unterschied...

Welche Werte wurden ermittelt?
Muss ich nochmals genau nachschauen... bin gerade nict am Verstärker.. schreibs aber noch

Was zeigt der AVR im Display bei Stereo an?
Ich gehe auf normales Stereo. Den Pure direct Modus kann ich vergesen, kligt noch schlimmer... da ich bei Equlizer am Verstärker noch den Bass um 6db erhöhe erhalte ich ein homogeneres Msikbild... aber trotzdem zu fade...

Aber das mit den einstellungen muss ich dir recht geben. Ist ne riesen sache... am anfang habe ich stunden damit verbracht jede erdenkliche einstellung zu probieren.. aber ich bekomms irgendwie nicht hin. seit ca.7Taagen probier ich nur herum und mir fehlt der Musikgenuss... am liebsten würde ich meinen Alten Verstärker wieder drann hängen.. machte bis jetzt mehr spass... ich hatte ihn jetzt 10Jahre lang...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Sep 2008, 15:28
Ich denke es ist wie mit meiner semiprofesionellen Kamera...

Die normalen machen ein gutes Bild. Die besseren würden ein besseres Bild machen wenn man sie einstellen kann... da sie kein wirklich gutes automatikprogramm haben und es eigentlich für gutes Fotografieren auch keines gibt..

Ich hoffe ich bekomme es irgendwie hin.. aber ich befürche langsam, dass ich es mit meinen Lautsprechern vergessen kann und stattdessen lieber gespaart und dan gleich Verstärer und Lautsprecher im HiFi geschäft geholt hätte... dan sässe ich jetzt zuhause mit einer guten Anlage...

aber das Budget erlaubte es leider nicht... habe mich gefreut auf einen tollen Verstärker und bin seit tagen etwas frustriert... Musik ist das was ich am liebstn höre... und wens geht so HiFi wie möglich... ;-)
JokerofDarkness
Inventar
#10 erstellt: 23. Sep 2008, 17:50
Am PC hast Du auch die richtige Umgebung eingestellt? Da gibt es ja verschiedene Modi.

Ansonsten solltest Du mal die Equalizermodes am Denon durchdrücken. Da gibt es starke Klangunterschiede.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 23. Sep 2008, 17:52
Würde es vielleicht etwas bringen? wen ich ein paar stereo Standlautsprecher dran hänggen würde und sie mit Bi-amping verbinden?

oder ist das nur herausgeworfenes Geld? hätte ein paar Yamaha Boxen im auge... werden nicht gerade die Top sein aber haben einen Mittel einen Hoch und eine Bassboxe... was klanglich doch einen unterschied machen müsste... ud eben man könnte sie mit bi-amping anschliesse.. habe zwar scho sehr breite Kabel an den Boxen aber vielleicht geht noch was...

es wären Yamaha NS-300

würde aber meine Sony Boxen daran lassen für den Kino Sound... also die Effektboxen (Rear) und den Center...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Sep 2008, 17:53
Am PC gehe ich so Linear wie möglich raus... keine Soundverbesserungen nichts...

auch CMSS habe ich ausgeschaltet... ein Klangverbesserer von Creative... aber es entsteht dadurch ein unnatürliches Klangbild...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 23. Sep 2008, 17:55
Also am PC ist Stereo 2.1 Digitalausgang gewäht... und der alte Verstärker Funktionerte so Optimal..

nd eben keine weiteren Effekte.. einfach Dolby Digtal 2.1
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 23. Sep 2008, 18:36
Bi-Amping bringt imho nichts. Andere Boxen sollten schon was bringen, aber es behebt ja jetzt nicht Dein Problem.

Ich habe bei mir auf dem PC XP laufen und unter Systemsteuerung dann den Soundeffekt Manager. Da kann man eine Menge ein- bzw. verstellen. Kann mir vorstellen, dass da was verstellt sein kann.

Es kann wie gesagt auch etliches am AVR verstellt sein, aber ohne genaue Angaben, sprich Einstellungen der Einmessung und Displayanzeige kann ich dazu nichts sagen.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Sep 2008, 22:13
Also alle Lautsprecher sind auf Small.. wies bei einem sourroundsystem sein sollte... mit kleinen Satelliten Boxen

Delay: FL:2.5m FR:2.8 C:2.5 SW:3.6 SR:1.5 SL:1.6
Crossover Frequenz: 150hz

Channel Volume: FL: +0.5db C:-3.0 FR: 2.0 SR:+1.0 SL:+2.0 SW:0

Manual EQ: alles auf 0
Wu
Inventar
#16 erstellt: 23. Sep 2008, 22:19

martin801 schrieb:
Also alle Lautsprecher sind auf Small.. wies bei einem sourroundsystem sein sollte... mit kleinen Satelliten Boxen

Crossover Frequenz: 150hz



Das kann eigentlich nur hohl klingen, weil aus den Boxen keinerlei Bass kommt. Möglicherweise bringt es ein bisschen, wenn Du den Denon "überstimmst" und die Crossover-Frequenz ein wenig runtersetzt (100-120Hz). Ich vermute mal, Dein Yamaha besaß diese Einstellung nicht und was fest auf 80Hz "programmiert", das würde den Klangunterschied erklären. Auf lange Sicht solltest Du Dir den Gefallen tun, in bessere Lautsprecher zu investieren...


[Beitrag von Wu am 23. Sep 2008, 22:20 bearbeitet]
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 23. Sep 2008, 22:25
Jep.. sub läuft....
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Sep 2008, 22:28
Habe ich eben auch schon mal ausprobiert mit dem Sub runter auf 100Hz zu gehen... aber es macht kaum einen Unterschied
Wu
Inventar
#21 erstellt: 23. Sep 2008, 22:29
Und wenn Du den Sub ein wenig lauter drehst - vielleicht ist es dann wie vorher (wenngleich nicht unbedingt "richtig").
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Sep 2008, 22:31
Dan werden die Bässe fast zu stark und übertönen die normale Musik...

Könnte ich vielleicht noch versuchen mit dem EQ etwas hinzubekommen?
Wu
Inventar
#23 erstellt: 23. Sep 2008, 22:34
Klar kannst Du das versuchen. Es bleibt aber ein Problem, dass die Satelliten nicht unter 150Hz kommen und so wesentliche Bestandteile der Musik aus dem Subwoofer "dröhnen". Ich hatte auch mal ein Sony-System mit so kleinen Satelliten. Das war bei Musik zu ertragen, nachdem ich den Subwoofer zwischen die Fronts und etwas erhöht aufgestellt hatte (bei mir hinterm TV versteckt). Sonst kamen Stimmen- und Instrumentenanteile immer aus dem Woofer...
JokerofDarkness
Inventar
#24 erstellt: 23. Sep 2008, 22:37

martin801 schrieb:
Dan werden die Bässe fast zu stark und übertönen die normale Musik...

Könnte ich vielleicht noch versuchen mit dem EQ etwas hinzubekommen?

Nimm mal die Basserhöhung um 6db dann wieder raus und den Sub immer nur testweise in 0,5db Schritten erhöhen.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Sep 2008, 22:41
Was mich nervig macht, dass mein alter Yamaha Verstärker aufstellen einstecken und Delay einstellen Fertig und der Sound hörte sich mehr als nur gut an... und jetzt verbringe ich imens Zeit mit einstellungen... und wen ich jetzt Musik mit richtigen Instrumenten höre reichen die normalen einstellungen für ein relativ ok Klangbild... bei elektronischer Musik brauch ich wieder eine andere Einstellung...
Vorher hat alles gut geklungen... und das war ein 0815 einfach Verstärker und dieser jetzt sollte sehr gut sein aber er bringt mich zum Wahnsinn... eben..seit ca. 7Tagen bin ich nicht mehr vor der Anlage gesessen und habe mir Musik genossen sondern nur an einstellungen herumgespielt ohne erfolg...

Aber ich bin allen im Forum Dankbar für eure Hilfe... Ich bin HiFi mässig auch nicht so auf Zack... Ich liebe gute Musik und möchte das sie gut Klingt... was bis jetzt der fall war...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 23. Sep 2008, 22:44
Hört sich besser an... kann leider nicht ausgiebig testen... NAcht halt...
Aber könnte was sein... habe jetzt das gefühl es ist etwas besser geworden... mit der Reduktion von Bass im EQ und anhebung des SW
JokerofDarkness
Inventar
#27 erstellt: 23. Sep 2008, 22:45
Unkompliziert ist ein Stereo Verstärker. Receiver mit Einmessautomatik und Equalizerfunktionen und DSPs sind schlicht und ergreifend kompliziert, können dafür aber auch eine Menge und bei richtiger Einstellung und guten Boxen ist das Sounderlebnis auch sehr gut.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 23. Sep 2008, 22:50
Jo leider...

Eben ich denke mein alter Yamaha war einfach mit standard einstellungen bestückt die 0815 brachten und dieser jetzt kann mehr... braucht aber wie mehr informationen um sich angepasst an mein Boxensystem zu funktionieren.. Aber ich habe so viel einstellungsmöglichkeiten, dass ich den überblick verliere...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 23. Sep 2008, 22:52
Hätte jemand eine Idee ob diese Boxen eine Sinvolle ergänzung wären?

2 Yahama Standlautsprecher NS-300
2 Wege/Bassreflex / 30-35000 Hz / 6 Ohm
NOMINAL INPUT : 140 WATT
MAXIMUM INPUT : 400 WATT
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 23. Sep 2008, 22:54
JokerofDarkness
Inventar
#31 erstellt: 23. Sep 2008, 22:59
Für Stereo kann das nur eine klare Aufwertung werden. Was sollen die Teile denn kosten?
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 23. Sep 2008, 23:04
Bis jetzt 100.- CHF

ist ne Auktion... gut sind nicht mehr die neusten... aber ich denke, dass sie das problem beim Kinosystem aufheben würden, dass bei Musik in der Mitte etwas fehlt... Mittelton bis Basston... und diese können auch höhere Frequenzen ausgeben...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 23. Sep 2008, 23:06
Ich habe eben eh das Problem, dass ich mehr Musik höre als Filme schaue... darum habe ich den Dennon auch gesehen und gekauft.. da er für Stereo einen speziellen CHIP integriert hat... aber irgendwie bringt mir dieser momentan noch keine Vorteile
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 24. Sep 2008, 06:17

martin801 schrieb:
Ich habe eben eh das Problem, dass ich mehr Musik höre als Filme schaue... darum habe ich den Dennon auch gesehen und gekauft.. da er für Stereo einen speziellen CHIP integriert hat... aber irgendwie bringt mir dieser momentan noch keine Vorteile


Stell deinen Denon mal auf "Pure Direct" (sofern der das kann) und schau ob der sich dann noch genauso Hohl anhört.
Asclepias
Inventar
#35 erstellt: 24. Sep 2008, 06:49
Immer wenn ich in einem Thread lese, "... mein alter Stereo Verstärker hatte einen sooo guten Klang..." und das mit meinen Erlebnissen vergleiche, muss ich zwei Dinge feststellen:

1. An neuen Klang muss man sich immer erst gewöhnen. Das "Alte" klingt immer besser, weil man sich daran "gewöhnt" hat.

2. Alte Stereo Verstärker waren meiner Meinung nach extrem "gesoundet". Wenn ich heutige neutral eingestellte Geräte vergleiche sind die Unterschiede, die ich höre marginal (deswegen auch immer die komischen Beschreibungen in Tests und Erfahrungsberichten).

Das ist jetzt zwar sehr verallgemeinert und muss bei Dir nicht zutreffen, kann aber. Wenn ich aber von einer Trennfrequenz des Subwoofers bei 160 Hz lese, dann glaub ich Dir, dass das nicht gut klingt (hatte ich bei einem Kompaktsystem auch mal).

Ich habe auch ein Creative Kompaktsystem am PC. Wenn ich die Soundkarte bei 120Hz trennen lasse, dann klingt das "furchtbar". Wenn die Subwoofer Weiche verwendet wird, dann klingt es " viel besser", ist aber weit entfernt von linear. Ich glaube, Du erlebst das gleiche, liegt dann aber per se nicht alleine am Receiver, sondern an der Anpassung der Satelliten an den SW, sowie dem linearen Klang, der Dir wohl nicht taugt.


Gruß
Tom
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Sep 2008, 07:33

Eminenz schrieb:

martin801 schrieb:
Ich habe eben eh das Problem, dass ich mehr Musik höre als Filme schaue... darum habe ich den Dennon auch gesehen und gekauft.. da er für Stereo einen speziellen CHIP integriert hat... aber irgendwie bringt mir dieser momentan noch keine Vorteile


Stell deinen Denon mal auf "Pure Direct" (sofern der das kann) und schau ob der sich dann noch genauso Hohl anhört.


Wenn ich Ihn richtig verstanden habe, dann hatte er den Denon schon auf Pure-Direkt eingestellt. Normalerweise müsste in diesen Modus der Prozessor deaktiviert sein.

Was mich wundert, das seine Anlage mit dem alten Verstärker besser klang als mit den neuen Verstärker, damit schliesse ich ein Lautsprecherproblem aus.

Greetz Willy
Eminenz
Inventar
#37 erstellt: 24. Sep 2008, 07:34

Willy_Brandt schrieb:


Wenn ich Ihn richtig verstanden habe, dann hatte er den Denon schon auf Pure-Direkt eingestellt. Normalerweise müsste in diesen Modus der Prozessor deaktiviert sein.

Was mich wundert, das seine Anlage mit dem alten Verstärker besser klang als mit den neuen Verstärker, damit schliesse ich ein Lautsprecherproblem aus.

Greetz Willy


Aber auf Pure Direct hören sich die alle weitgehend gleich an, weswegen ich vermute, dass er es eben nicht anhat, denn die Denon Dekoder sind erfahrungsgemäß sehr warm abgestimmt.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 24. Sep 2008, 07:49
Beim Pure Direct Modus ist ein spezieller 24bit Chip an

das ist ja eigentlich das extra futre von Dennon.. damit Stereo extrem sauber klingen sollte... aber der bringts irgendwie nicht...

Ich habe jetzt gerade U2-If god send his angels gehört... dort ist genau das problem zu erkennen... beim Bass fehlt der Ton... und wen ich den Subwoofer hochdrehe habe ich nur druck und nicht einen Harmonischen klang...

Ich weiss nicht wie es mein alter yamaha Mehrkanalverstärker geschaft hat ein sauberes Klangbild zu machen... Dort hatte ich diese probleme überhaupt nicht
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 24. Sep 2008, 08:17
@Eminenz

Das wundert mich ja selbst auch, deshalb kam ja oben mein Spruch das Denon weichgespült klingt. Ich kann es mir nicht vorstellen, das ein Denon hohl klingt. Okay, den Klang muss man mögen, ich war auch am überlegen ob ich mir einen Denon kaufen sollte. In Planung war ein AVR-4308, ich hatte auch einen Vorführer Zuhause, die Bedienung ist so komplex das man dafür ein Dipl benötigt.

Greetz Willy
Eminenz
Inventar
#40 erstellt: 24. Sep 2008, 08:36

Willy_Brandt schrieb:
@Eminenz

Das wundert mich ja selbst auch, deshalb kam ja oben mein Spruch das Denon weichgespült klingt. Ich kann es mir nicht vorstellen, das ein Denon hohl klingt. Okay, den Klang muss man mögen, ich war auch am überlegen ob ich mir einen Denon kaufen sollte. In Planung war ein AVR-4308, ich hatte auch einen Vorführer Zuhause, die Bedienung ist so komplex das man dafür ein Dipl benötigt.

Greetz Willy


Bei meinem 2808 war der Bass-Bereich super, schön konnte man bei afrikanischer Musik die unterschiedlichen Bongos raushören. Aber im Hochtonbereich, gerade bei Stimmenwiedergabe war der grausam. Die Umgebungsgeräusche laut, die Stimmen leise, da musste man auf -22db hochdrehen um die Dialoge zu verstehen (zum Vergleich: mein jetziger yamaha steht bei -35db und das ist schon recht laut) Treble hoch brachte nichts, da die Umgebungsgeräusche dadurch grell wurden. Automatische Einmessung über Micro war eine langwierige haarsträubende Katastrophe, die manuelle Einstellung über den EAQ brachte nicht wirklich viel.
JokerofDarkness
Inventar
#41 erstellt: 24. Sep 2008, 09:34

martin801 schrieb:
Beim Pure Direct Modus ist ein spezieller 24bit Chip an

das ist ja eigentlich das extra futre von Dennon.. damit Stereo extrem sauber klingen sollte... aber der bringts irgendwie nicht...

Ich habe jetzt gerade U2-If god send his angels gehört... dort ist genau das problem zu erkennen... beim Bass fehlt der Ton... und wen ich den Subwoofer hochdrehe habe ich nur druck und nicht einen Harmonischen klang...

Ich weiss nicht wie es mein alter yamaha Mehrkanalverstärker geschaft hat ein sauberes Klangbild zu machen... Dort hatte ich diese probleme überhaupt nicht

Wo soll der Bass auch herkommen, wenn die "Sony Dosen" nicht weiter runterkommen? Die eingemessene Trennfrequenz zeigt Dir doch was die Teile können!

@Eminenz
Sorry aber welche Erfahrung mit Denon AVRs hast Du denn? Meinst Du die 2 Wochen mit dem 2808? Die 08er Serie ist nicht warm, sondern einfach nur neutral. Zum Rest sage ich mal lieber nix, hab mich ja schon in Deinem Thread dazu geäußert.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 24. Sep 2008, 09:40
Ich hab nen 2805er und das Problem ist doch, dass vorher alles Soundmässig Ok war... und jetzt hört es sich schrecklich an...
JokerofDarkness
Inventar
#43 erstellt: 24. Sep 2008, 09:51
Das kann viele Gründe haben, der Erste sitzt meist immer vor dem Gerät.

In diesem Fall tippe ich aber eher darauf, dass der alte Yammi die Frequenzen schön zusammengehauen hat und noch ein bissl aufgedickt hat. Der Denon misst ein und trennt ganz sauber und zeigt dadurch was die Box kann und was nicht.

Ich habe jetzt den 3ten Denon AVR in Folge und kann bzw. konnte mich nie über den Klang beschweren. Wobei ich Yamaha auch nicht abgeneigt bin
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 24. Sep 2008, 10:13
Ich bin mir sicher, dass er einen guten Klang aufweist...

Ich hätte nur gedacht, dass wenigstens die alten Boxen noch einigermassen klingen würden...

Bis jetzt hats immer gut geklungen...


Jo und mir ist klar, dass es auch an meinen einstellungen liegen könnte... Deshalb probiere ich auch schon seit Tagen alle möglichen einstellungen... bekomme es aber irgendwie nicht hin...

und eben was mir jetzt auch aufgefallen ist, dass bei gewissen Musikstücken im unteren bereich etwas fehlt...

Ich denke aber eigentlich nicht, dass es am Verstärker liegt...
Ich würde dan auch eher darauf tippen, dass der Yamaha irgendwie besser mit diesen Boxen harmoniert.... nur... was soll man da machen ohne wieder 100te von scheinen aus dem Fenster zu werfen...

Ich hätte eben jetzt die möglichkeit auf ein paar yamaha NS300 boxen zu bieten... vielleicht sollte ichs mit denen Probieren... 100.-CHF machen noch nicht so fest weh...
JokerofDarkness
Inventar
#45 erstellt: 24. Sep 2008, 10:29
Für Stereo sind Deine jetzigen Boxen schlicht unbrauchbar und ein paar vernünftige Stand bzw. Regal LS sollten aber massiv etwas in Richtung Klanggewinn bewirken.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 24. Sep 2008, 10:44
Dan wäre es ein guter Versuch mit diesen Boxen?

mhm... was ich mir auch schon überlegt habe, ob es vielleicht auch ein Gerätedefekt sein könnte...

Ich habe jetzt kurz wieder meinen Alten Verstärker dran geschlossen...

Sound kommt satt, gut in den Höhen Tiefen und dem Mittelton...

und das immer mit den gleichen Boxen...

Gut ich muss zugeben, der Dennon gibt die hochen etwas detailreicher heraus... aber das ist bis jetzt das einzig Positive was ich feststellen konnte... alles andere klingt hohl dumpf.. flach zu wenig detailreich in der Mitte...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 24. Sep 2008, 10:49
Es klingt komisch....

Aber mit dem Yamaha klingt die Musik so richtig fetzig... man wird so richtig mitgenommen... bekommt Hühnerhaut... es ist ein richtiger Genuss... Das Schlagzeug klingt wie ein Schlagzeug... es fetzt so richtig... der Basssound beim House und techno drückt richtig... eine Jazz session hört sich zum zurücklehnen an... und das überral im raum

Beim Dennon ist irgendwie so ungepfeffert... man sitz da und hat das gefühl die Musik läuft halt so und man hört sich das mal an... klingt zwar irgendwie toll aber nicht mitreissen...
Man muss genau zwischen den Boxen sitzen um einigermassen etwas angenehmes zu hören... und es hört sich bei verschiedenen Musikrichtungen unterschiedlich toll an... ;-(
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 24. Sep 2008, 10:51
Und es sind beide Mehrkanal sourroundverstärker


nur der eine hat einen viel Höheren Preiswert...
JokerofDarkness
Inventar
#49 erstellt: 24. Sep 2008, 10:54
Vielleicht doch ein Aufpolierer an? Mach doch mal ein Bild vom Display des Denon.
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 24. Sep 2008, 10:57
Ja der 24bit AL24 CHip läuft... aber eben, das ist der der eigentlich die 16bit Musik in 24bit Musik aufpolieren sollte und stereo so viel besser darstellen sollte...

Aber der lässt sich nicht ausschalten
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 24. Sep 2008, 10:58
Das war ja auch das was ihn ausmachte.... die speziell auf stereo abgestimmte wiedergabe...

Ansonsten hätte ich meinen alten behalten...
martin801
Schaut ab und zu mal vorbei
#52 erstellt: 24. Sep 2008, 11:00
Aber ich denke, ich werde mal beim HiFi geschäft vorbeischauen das ihn mir geliefert hat... vielleicht können die die Frequenzweiche oder sonstiges Testen und mir sagen ob es am Verstärker liegt
JokerofDarkness
Inventar
#53 erstellt: 24. Sep 2008, 11:03
Man kann auch alles in einen Post tun und sich zu wiederholen bringt auch nichts

Das mit dem HiFi Geschäft ist eine super Idee. Nimm am Besten noch Deine beiden Sony Boxen mit.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Konfiguration Dennon 4306
6driver am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  10 Beiträge
Denon AVR-2805
777slider am 05.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  5 Beiträge
Stereotauglichkeit Denon AVR 2805
theUgly am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  4 Beiträge
Dennon AV X-540BT Toneinstellungen
stefan53 am 02.09.2017  –  Letzte Antwort am 02.09.2017  –  4 Beiträge
Hitzetod beim Denon AVR-2805?
Daniel416 am 05.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  37 Beiträge
Denon AVR 2805 -Hauptstereo-Kanäle
777slider am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  11 Beiträge
AVR-2805 keinen ton mehr
sumo_flo am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  3 Beiträge
Frage an Denon AVR-2805 Besitzer (Bautiefe)
oldzitterhand am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  26 Beiträge
Denon 2805
Meckie am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 21.10.2004  –  25 Beiträge
Denon AVR 2805 - gut im Stereoklang?
äksperde am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsmoovi
  • Gesamtzahl an Themen1.430.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.210.654

Hersteller in diesem Thread Widget schließen