Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

probleme mit denon avr 2105

+A -A
Autor
Beitrag
mono-freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Nov 2004, 18:56
meine problem an meim nigel nagel neuem avr 2105 ist der sogenannte letztfunftionsspeicher( siehe betriebsanleitung-hat eigendlich jedes gerät). also das gerät hat quasi 2 ausschalter. ein standbay knopf, wenn ich da aus und ein mache kann er sich alle zuvor eingestellten einstellungen merken( lautsärke, radiosender usw.)aber schalt ich ihn richtig aus, so das er kein strom mehr verbraucht, sollte er, laut anleitung, sich auch da alle einstellungen merken. eine woche lang. kann ja sein das mal der strom ausfällt.
ha, macht er aber nicht . alles weg. eingestellter sound, radioprogramme. lautstärke aus( in dem falle -70 db), halt auslieferungszustand. was nun? bin mit meim latein am ende. jemand das selbe problem? oder bei einem wo es funktioniert?
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 09. Nov 2004, 07:28
Hi,

vielleicht mal mit Denon reden !

greetings

Rollei
heegy
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Nov 2004, 08:03
Hi,
habe den AVR 2105 auch seit gestern Abend. Habe das gerade mal ausprobiert: meiner vergisst die Radiosender nicht, wenn ich ihn komplett ausschalte (habe ihn für ca. 10 Sekunden abgeschaltet). Wenn ich noch was ausprobieren soll, sag' einfach bescheid.

By the way: bist Du mit dem Klang zufrieden? Ich bin ein wenig enttäuscht, mir fehlen einfach Bässe. Mein vorheriger Denon Stereo-Verstärker (PMA 880R) hatte eine ähnliche Leistung pro Kanal, aber der Klang gefiel mir wesentlich besser (hatte mehr Volument insgesamt). Hat irgendwer eine Idee, was man noch anhand der Einstellungen verbessern kann (am besten mache ich einen eigenen Thread auf)?

Gruß
heegy
mono-freak
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Nov 2004, 16:55
jaa, hab heut endlich mal ein denon-mensch an telefon gekriegt, und der meinte zu meim proplem: " das ist nicht richtig so(das er sich die einstellungen nicht merkt)".
also wieder zum händler, umtauschen.
im bezug auf deine frage mit dem klang kann ich nur soviel sagen, er klingt im vergleich mit meinem alten verstärker( aber wirklich alt) sony str-de 215!!!! etwas heller. was zur zeit noch für boxen betrieben werden sag ich lieber nicht. meine canton le`s kommen erst die woche und da hab ich dann kein vergleich mehr.kann dir da also nicht weiter helfen...
Nigthmare
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Nov 2004, 12:29
Hallo Jungs

Wo wir schon von Problemen reden mit dem 2105 ich habe auch eins.Bei mir funktioniert der Sub nicht im Stereo Modi .Ich habe die Anleitung schon 2x durch aber es klappt einfach nicht auch wenn ich die Boxen von "Large" auf "Small".In den anderen Modi ist er da .Warscheinlich ist es nur eine Einstellungs Sache ,nur ich bin mit meinem Latein am ende

@heegy

Mit den Bässen bin ich aber voll zufrieden jenachdem wie ich die Boxen aufstelle sind sie sogar viel zu hart.Das mit den Boxen verschieben habe ich hier im Forum als Tip bekommen klappte wunderbar.

gruß Nigthmare
heegy
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Nov 2004, 17:32

Nigthmare schrieb:

Mit den Bässen bin ich aber voll zufrieden jenachdem wie ich die Boxen aufstelle sind sie sogar viel zu hart.Das mit den Boxen verschieben habe ich hier im Forum als Tip bekommen klappte wunderbar.


Hi, nach welchen Regeln sollte ich denn verschieben? Die Boxen sind doch recht groß, und quer durch die Bude kann ich damit nicht ziehen ;-)

Gruß
heegy
Nigthmare
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2004, 18:32
@ heegy

Ich weiß nicht ob es irgend welche Regeln gibt. Bei mir war es so ,die Boxen standen zu weit auseinander und zu nah an der Wand. Ich habe sie dann einfach mal Stückchen weise in den Raum gezogen und habe immer wieder eine Hörprobe gemacht.(mit Phil Collins-In the air tonigth remix) Und jetzt stehen sie so das zu den Wänden rundum ca. 1,00 Meter platz ist und sie stehen näher zusammen so ca.2,00 meter.Das hat unheimlich viel gebracht . Der Bass hatte vorher richtig geknallt wenn ich aufgedreht habe jetzt klingt er so wie es sein sollte für mich ,schön satt .Leider können sie so nicht stehen bleiben .Es könnte aber sicherlich noch andere Gründe für dein Bass Problem geben. Welche Boxen hast du denn?

Gruß Nightmare
Nigthmare
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Nov 2004, 21:45
Hallo nochmal

Bevor sich jetzt einen viele Gedanken macht wieso der Sub nicht funtz .Ich Paddel habe es selber raus gefunden,Ich habe den Ausgang verwechselt.(eujeujeu) habe den Sub in Surround Back gesteckt

und schüß
heegy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 11. Nov 2004, 15:03

Nigthmare schrieb:
@ heegy

Ich weiß nicht ob es irgend welche Regeln gibt. Bei mir war es so ,die Boxen standen zu weit auseinander und zu nah an der Wand. Ich habe sie dann einfach mal Stückchen weise in den Raum gezogen und habe immer wieder eine Hörprobe gemacht.(mit Phil Collins-In the air tonigth remix) Und jetzt stehen sie so das zu den Wänden rundum ca. 1,00 Meter platz ist und sie stehen näher zusammen so ca.2,00 meter.Das hat unheimlich viel gebracht . Der Bass hatte vorher richtig geknallt wenn ich aufgedreht habe jetzt klingt er so wie es sein sollte für mich ,schön satt .Leider können sie so nicht stehen bleiben .Es könnte aber sicherlich noch andere Gründe für dein Bass Problem geben. Welche Boxen hast du denn?

Gruß Nightmare


Hi, ich habe ACR Axton AX-80. Standboxen, Bassreflex, zwei Kammern, 2x20cm Bass. Genaue Maße weiss ich jetzt nicht, aber BxTxH ca. 30x30x120cm. Noch mal: die Boxen hatten mit meinem vorherigen Verstärker einen super Klang und kräftigen Bass. Der Denon 2105 bringt dies leider nicht auf die Beine. Die Boxen stehen noch genau da wo vorher auch, Kabel identisch etc.

Hat der Denon eigentlich eine Equalizer-Funktion?????

Gruß
heegy
AMG
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Nov 2004, 08:46
Hey zusammen,
habe zwar noch kein Problem mit dem Denon 2105,kommt ja auch erst in 3-4 Tagen,hätte aber trotzdem mal eine Frage.

Ich möchte gerne meine alten LS für den Stereobetrieb verwenden und ein 5.1 System nur für den Kinogenuss anstöbseln.
Hat er die Anschlüsse für mein Vorhaben ?
Oder muß ich meinen alten Verstärker als Vorverstärker am Denon anschließen ?!( Ärger vorprogrammiert )

War zwar bei Denon auf der Seite ,hat mich aber nicht weitergebracht.

M.f.G AMG
Nigthmare
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Nov 2004, 09:35
@heegy

probier es mal mit dem Verschieben .Der Denon produziert auf jedenfall genug Bass.Eine Equalitzer Funktion hat er nicht.

@AMG

Das kannst Du machen es gibt noch einen B-Kanal

gruß Nigthmare
Lotion
Inventar
#12 erstellt: 12. Nov 2004, 09:45
@heegy

Hi,

habe auch den Denon 880R mit dem ich noch sehr zufrieden bin. Will mir aber auch einen AV-Receiver kaufen, nur weiß ich noch nicht welchen. Glaube aber, um ähnlichen Klang zu erzielen wie beim 880R sollte da schon mindestens ein 3805 dran sein.

Überlege mal, der 880R hat 800DM (400Euro) gekostet mit 2 guten Endstufen. Laß das Gehäuse, FB und anderes weg, kommst Du für Vor- und Endverstärker auf ca. 300 Euro. Bei 7 gleichwertigen Vor-/Endstufen wären das schon 1050 Euro zzgl. Gehäuse, FB 150 Euro plus zzgl. Surroundprozessor-Schnickschnack von 150 Euro macht zusammen: 1350 Euro!!!
Listenpreis Denon 3805: 1349 Euro!

You see! Du mußt für gleichen Klang bei Stereo ca. das Dreifache rechnen. Das, was den Klang ausmacht (Kondensatoren, Netzteile, Transistoren) kostet, bereinigt um Inflationseffekte noch das Gleiche wie vor 10 Jahren!
Features werden heute überwiegend durch Software erzielt, die zwar Entwicklungskosten verursacht, in der Herstellung aber nix mehr kostet!

Gruß,
Lotion
Dipak
Inventar
#13 erstellt: 12. Nov 2004, 15:58
@heegy: das ist auch klar, du kannst einen mittelklasse receiver nicht mit einem "altehrwürdigen" Vollverstärker vergleichen. wenn ich meinen revox und den avr-1804 nebeneinander laufen lasse (wenn möglich noch mit loudness-knopf drin...) dann ist vorprogrammiert wer den kürzeren zieht...

@lotion: für dich wäre es evt besser, einen kleineren Receiver zu kaufen (oder auch den 3805, hauptsache er hat pre-outs) dann kannst du mit dem receiver alle restlichen boxen anfeuern während sich dein 880R weiterhin um die vorderen ls kümmert. hast dann zwar ein gerät mehr rumstehen, nehme aber an das dies für wahren musikgenuss die bessere lösung ist. ich kenne jetzt den 880R nicht aber es kostet ja nicht mehr und könnte wirklich was bringen

@all: kann jemand den 880R mit dem 3805 vergleichen (siehe auch oben)?
Ballermann
Stammgast
#14 erstellt: 12. Nov 2004, 19:15
@heegy

Hab das zwar schon irgendwoanders geschrieben. Aber hier nochmals.

Schließe doch mal die Frontlautsprecher an Anschluß B an.

Teste und berichte bitte.

Gruß
AMG
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Nov 2004, 19:27
Danke für die schnelle Hilfe.

Wußte zwar daß der Denon 1805(oder höher) einen A+B Umschalter hat,aber bei dem 2105 habe ich das irgendwie nicht gelesen.Vielleicht habe das auch nur übersehen.

Gruß AMG

Wen das Teil angeschlossen ist(heute gekommen),werde ich es berichten.
Ich warte nur noch auf das Kabel.
theburnout
Neuling
#16 erstellt: 18. Nov 2004, 08:51
hab ihn heute auch bekommen.

Das Bass-Problem ist definitiv so, wenn man vorher einen Verstärker mit Loudness Funktion (die permanent an war) und +10DB Bass einstellen konnte.

Der Denon kann für Höhen und Bass nur +-6 DB. Selbst auf Maximum, höre ich zwar Bass, aber im Vergleich zu meinem alten Dolby Digital Terminator Kenwood KRF-V888D ist das Autobahn wie mitm VW Polo statt Porsche.

Klanglich ist er aber ziemlich gut. Für 5.1 Sound wird eh später ein Subwoofer den Bass übernehmen. Tja und für Musik, vielleicht stelle ich zusätzlich noch den alten Receiver dafür auf. STereo kanner ja schließlich immer noch.

Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich mir nicht das Auslaufmodell Kenwood KRF-V9070D gekauft habe. Das ist für unter 400 zu haben (uvp. 800) und bietet die gleiche Power wie mein alter, der Once Upon A Time 1600 DM gekostet hat.

Achso Boxen sind btw günstige Front HECO Spirit 400 (240/340 Watt).
AMG
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Nov 2004, 20:46
Hey Ballermann ,
habe den Denon angeschlossen,was soll ich sagen,es funktioniert.
Nochmals danke für deine schnelle Antwort.
Im Heimkinobereich finde ich die Teufel Concept S nicht schlecht,nur im Stereobereich müssen sie Federn lassen.
Aber dafür habe ich meine Cyrus Mission mit Yamaha Sub.

Gruß AMG
bierwagen
Neuling
#18 erstellt: 02. Dez 2004, 08:05
Hallo,

ich bin seit gestern Besitzer eines Denon AVR 2105 nachdem meine 25Jahre Grundig-Anlage in den Ruhestand gegangen ist (die war ihr Geld wert).

Im Moment wollte ich nur den Stereo-Betrieb mit zwei alten Canton Standlautsprechern GLE 70 aufnehmen, ein Set Surround-Boxen kommen erst im Januar dazu.

Leider bin ich technisch nicht sehr erfahren, deshalb benötige ich Hilfe von Experten (also Euch).

Die 3Wege-Boxen habe ich als Front-Lautsprecher B angeschlossen, A habe ich für die Boxen reserviert die da
erst noch kommen. Aus den LS kommt aber nur minimaler, schlechter Sound, der sich anhört wie aus einer Blechbüchse
über denen ein Stapel Decken liegt. Die Leistung ist also minimal. Die LS-Anschlüsse habe ich überprüft, die Einstellungen für Bass und Treble bringen ebenfalls keine Verbesserung.

Frage: Was mache ich falsch?
Das Datenschild der Canton GLE70 LS sagt: 70W Nenn./120W Musik-belastbarkeit, 4-8 Ohm, Verstärkerleistung 30 bis 100W.
Liegt hier der Fehler, das sich die Boxen automatisch abschalten weil der AVR2105 mehr Leistung bringt?
Oder muss ich mit den beiden Boxen die ganze Prozedur des Einmessens, bzw. des Einstellens der Boxen (small/large)
durchführen?

Ich hatte gehofft: aufstellen - anschließen - fertig.
Aber das ist heute wohl nicht mehr so.
Ich hoffe Ihr könnt einem HiFi-Spätzünder helfen.

Vielen Dank und Gruß
bierwagen-Helmut
gnu
Stammgast
#19 erstellt: 02. Dez 2004, 09:48

heegy schrieb:
Hi,
By the way: bist Du mit dem Klang zufrieden? Ich bin ein wenig enttäuscht, mir fehlen einfach Bässe. Mein vorheriger Denon Stereo-Verstärker (PMA 880R) hatte eine ähnliche Leistung pro Kanal, aber der Klang gefiel mir wesentlich besser (hatte mehr Volument insgesamt). Hat irgendwer eine Idee, was man noch anhand der Einstellungen verbessern kann (am besten mache ich einen eigenen Thread auf)?
Gruß
heegy


Darf man fragen welche Boxen du angeschlossen hast?
Maarten_b
Neuling
#20 erstellt: 03. Dez 2004, 19:14
Schuldiging für mein Deutsch... Ich bin Nämlich Holländer
Habe Seit Mitwoch ein Denon 2105 mit zwei Cantons LE109 und ein AS 25 SC. Mein vermieter der ein bisschen Taub ist hat schon die Basse gehört so da ist alles i.O. (nicht bei Techno oder so etwas, einfach The Rock auf DVD etwas zu laut )So die Basse sind wirklich gut und dabei ein sehr voller überal Klangbild. Dabei muss ich sagen das die Cantons etwas einstellen brauchen.
Nächstends die Stereo mit 5.1, würde ich die Stereo auch auf Kanal B anschließen und kanal A ausschalten, nächstends die Auto Programmier Funktion mit die Kopfhöhrer ausführen. Das war alles. Viel glück.
Grüß, Maarten
bierwagen
Neuling
#21 erstellt: 06. Dez 2004, 07:37
Hallo !
Mein Problem mit dem AVR2105 und den Canton-Boxen ist gelöst!
Die Boxen habe eine Hochton-Sicherung und beim ersten einschalten des Receivers hat es diese zerrissen.
Nun mit neuen Sicherungen funktoniert alles prima.
Allerdings muß ich sagen, daß ich vom Bass her etwas mehr
erwartet hätte. Vielleicht ändert sich dass, wenn ich meine neuen Teufel-Boxen bekommen habe.

Beste Grüße
bierwagen-Helmut
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 06. Jan 2005, 17:47
Hallo.
Habe seit 3 Tagen auch den 2105er von Denon und bin vom Bass doch ein wenig enttäuscht!!! Mein alter Goldstar Stero Verstärker (25 Jahre alt 1500.-DM gekostet) ist im Bass min. 3 mal besser, mit ihm konnte ich den SUB aus lassen, doch jetzt mit dem Denon muss er mitlaufen, weil mir sonst die Musik nicht gefällt, da zu Bass arm.!!!

Hat jemand eine Lösung gefunden? Liegt es vielleicht daran, das meine Boxen nur 4 Ohm haben? Laut Beschreibung sind 6-16 Ohm erforderlich!!! Meine Boxen snid die AXTON AX-82!!! Haben einen spitzen Sound und enormen Tiefbass (HATTEN!!!)

Was tun? Zurück bringen?

Danke im voraus

Ciao


[Beitrag von MadMax2002 am 06. Jan 2005, 17:51 bearbeitet]
Avalarion
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jan 2005, 18:23
leute mit dem bassproblem:
schaut mal was ihr als trennfrequenz für die speaker eingestellt habt
wenn die nämlcih bei 180hz oder so liegt, dann ist es kein wunder, wenn ihr keinen bass hört:
dann schneidet er nämlich von de 5 oder 7 boxen die bassbereiche weg und reserviert die für den subwoofer
und wenn ihr keinen subwoofer habt, dann auch keinen bass
dann hört sich das an wie die lowcutfunktion einer pa anlage
hab ihr schon das auto setup ausprobiert?
kann sein, dass es das besser macht, kann aber auch sein, dass es die trennfrequenz nur geringfügig ändert

sagt mir bescheid, ob des daran lag

im übrigen ist der 2105 überall als SEHR BASSSTARK getestet


[Beitrag von Avalarion am 06. Jan 2005, 18:25 bearbeitet]
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Jan 2005, 18:42
meinst du die Auto Funktion mit dem Mikro? wie soll ich deiner Meinung nach vorgehen??? Sub abklemmen und einstellen?

Wie soll ich die Frequenz einstellen?

Ciao & Danke
Avalarion
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jan 2005, 18:54
jo
die mein ich
schließ das an boxen an, das du normal nutzen willst
und dann hau die funktion rein
lass ihn in aller ruhe testen
angenommen du willst den aktiven nur zusatzweiße nutzen, aber normal nicht:
lass ihn während dem auto setup weg
der stellt dann die laufzeiten für jeden kanal ein (noch einiges an einstellungen mehr) und unter anderem auch die grenzfrequenzen für jeden einzelnen kanal
wenn du dann immernoch (nach dem setup) zu wenig bass hast, dann hat er die frequenzen blöde eingestellt und die untere grenze für deine speaker ist nicht niedrig genug, so dass sie nicht mit bassfrequenzen versorgt werden
dann kannst du die immernoch manuel einstellen. ich glaube da gibts bis zu 9 verschiedene einstellungen
dann musst du de grenze manuel runtersetzen

ich hoffe dann klappt es

lass mich wissen, obs hinhaut
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 06. Jan 2005, 18:59
alles klar, werde es morgen mal testen und bescheid geben!!!

Komisch ist, wenn ich auf 40hz oder 250hz stelle...ich höre keinen unterschied!!!

mal sehen... morgen...

bis dann
Avalarion
Stammgast
#27 erstellt: 06. Jan 2005, 19:02
das ist wirklich komisch
sollte eigetlich nicht so sein
naja
probierst mal aus

ps: kannst du mir die genaue boxenkobination sagen?
welcher speaker hat wieviel wege und welche grenzfrequezen
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 06. Jan 2005, 19:41
ich poste morgen mal alle genauen Daten!!!

Kann es daran liegen das die Boxen nur 4 Ohm haben???

Ciao
Avalarion
Stammgast
#29 erstellt: 07. Jan 2005, 03:00
daran dürfte es eigentlich nicht liegen
ganz im gegenteil
eher bei höher ohmigen boxen wie 18 ohm oder so kann es probleme mit der bassdarstellung geben

ich werde an meinen 2105er auch ein 4ohm 7.1 system von jbl anschließen
habe ich im moment auch an meinem technics, der offiziell genau wie der 2105 nur 6ohm als niedrigste impendaz unterstützt
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 07. Jan 2005, 13:20
^Servus.
Habe mich eben nochmal dran gemacht, aber ich bekomme einfach kein Bild auf meinem Fernseher!!! Ich kapiere es nicht!!! Also ich stecke das Gelbe Kabel in MONITOR im 2105 und das andere ende des GELBEN Steckers in meinen Thomson TV - Chinch Eingang an der Front...aber es kommt nichts!!! Woran liegt das??? Habe im Setup vom Denon Video 1-3 alles auf OFF und ON probiert...nix!!! Wobei ich der Meinung bin, das das ja eh nur für den eingang ist und irrelevant!!!

Kann mir mal jemand helfen???

Ciao
Jens

P.S. hier der Link zur Anleitung:
http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=146

einfach auf das Bild klicken und unter Downloads...
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 07. Jan 2005, 14:09
nochmal meiner einer...

also OSD hab ich jetzt, mit Chinch ging es nicht aber da mein TV auch SVideo Eingang hat, hat das jedenfalls geklappt!!!

Jetzt mal ne Frage...wenn ich autom. mit Mikro einlese und er berechnet hat, mir dann sagt, das Surround R und L fehlen, wieso kann ich dann nichts auswählen ausser raus gehen und neu einlesen?!?!?! Wieso kann ich nichts mehr einstllen?

Bis jetzt hat der Bass nicht verbessert, bei Techno ist er ziemlich flach, woran das liegt...keine Ahnung, habe alles richtig verkabelt und auf die Polaritäten geachten (was sonst) habe beim Mikro-Einlesen den SUB ausgelassen, Bass immer noch gleich!!!

Im Setup Menü gibt es ein Punkt 16> Subwoofer Mode, dort gibt es "LFE (Norm)" und "LFE +Main". Was ist das genau? Punkt 17 ist dann Crossover Frequency 40-250Hz, bei 250 ist am meisten Bass, aber ich kann nicht den Unterschied zu NORM und +Main festellen!!!???

Ciao
Jens
Avalarion
Stammgast
#32 erstellt: 07. Jan 2005, 15:46
dass das setup dann nicht weitermacht kann ich mir nur so erklären, dass es ja dafür gedacht ist 5.1 oder 7.1 systeme mit deren laufzeit, übergangsfrewuenzen usw einzustellen. du hast aber kein 5.1 odef 7.1 system, somit geht er davon aus, dass du stereo hörst und dann ist diese auto setup funtioin auch überflüssig

und robier mal LFE+main aus
LFE ist der aktive subwoofer kanal und main sind FR und FL
also müsste er dann bei LFE+main die bässe sowohl and den kanal für aktiven subwoofer als auch an FR und FL weitergeben
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 07. Jan 2005, 17:34
hab ich mir gedacht mit main!!!

aber 5.1 hab ich doch...habe front, center, rear und sub

er sucht ja auch die seitlichen rears, die hab ich ja nicht!

woran liegt das, man kann sie auch nicht abschalten!!!

Ciao
Jens
Avalarion
Stammgast
#34 erstellt: 07. Jan 2005, 18:16
ah jetzt versteh ich
pass auf:
die seitlichen rears sind aber die, die normal bei 5.1 benutzt werden. nicht die hinteren /"Back Sourround Speaker"

offiziell ist es so, dass 5.1 aus FL, C, FR, SR, SL besteht
7.1 hat das selbe nur noch BSR und BSL also back sourround rechts und links

die seitlichen die du nicht angeschlossen hast sind die die eingentlich für 5.1 benutzt werden
bei 7.1 sind nur zusätzlich zwei speaer noch ein stück weiter hinten dazugekommen als es die normalen sourrounds eh schon sind

kann man auch so erklären, dass die signale für die back sourrounds aus dem sourround centerspeaker errechnet werden und der lieg auch weiter hinten als die normalen sourround speaker

5.1 besteht also aus den drei speakern vorn und denen die du als seitlich neschrieben hast


[Beitrag von Avalarion am 07. Jan 2005, 18:16 bearbeitet]
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 07. Jan 2005, 18:23
AAAHHAAA...

also sollte ich um die Einstellung zu ende zu führen die Rears auf die seitlichen REAR Anschlüsse umklemmen???!!!

Ich teste das mal

meld mich wieder
Avalarion
Stammgast
#36 erstellt: 07. Jan 2005, 18:28
also so müsste es eigentlich funzen

sag bescheid
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 08. Jan 2005, 21:01
Servus.
Hat nun wunderbar funktioniert!!!

Spitzensound bei Filmen und Konzerten...seufz

Im Stero aber nur mit Sub bei Zimmerlautstärke, wenns dann lauter wird kann man den Sub abschalten!!!

Meine Meinung, Klasse Gerät!!!

Ciao
Jens
Avalarion
Stammgast
#38 erstellt: 09. Jan 2005, 03:21
also hat das auto setup alles richtig eingestellt (musstest du noch manuell etwas einstellen?) und der bass ist voll da?

hast du nen passiven subwoofer oder haben deine speaker achon ne bassmambran drinnen?
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 09. Jan 2005, 10:56
Er hat ja den Sub auch konfiguriert, mein persönlicher Geschmack liegt aber eher bei mehr Tiefbass, also hab ich dann da nochmal ein bisserl erhöht!!! Aber wie gesagt im Stereo ohne Sub bei Zimmerlautstärke ist kein Druck dahinter!!!

Ciao
Avalarion
Stammgast
#40 erstellt: 09. Jan 2005, 13:30
1. was hast du für boxen rechts und links vorn?

2. und hast du den aktiven sub immer angeschlossen?

3. hat der den auch mit konfiguriert?

4. hast du den subwoofer an nem preout angeschlossen?

5. wenn nicht, wo hast du den sub angeschlossen?
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 09. Jan 2005, 14:48
Servus.

zu1: AXTON AX-82 (Spitzen Klang, hab ich gebraucht gekauft, angeblich das Paar NEU 4000.- DM)

zu2: Sub ist immer angeschlossen, bevor ich den 2105 kaufte hatte ich einen Technics Receiver mit einem Goldstar Verstärker (25 Jahre) gekoppelt und brauchte dank dem Goldstar nur sehr selten einen Sub.

zu3: ja hat er

zu4: ja genau, einfach an den einzelnen Chinch Ausgang am 2105

zu5: ---

Hier der ausrangierte Receiver in meiner Auktion:
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

Ciao
Jens
Avalarion
Stammgast
#42 erstellt: 09. Jan 2005, 15:23
lol
ich hab auch nen technics in betrieb

und die speaker FR und FL hat er als große erkann
weil dann müsste er ihnen eigentlich auch bass zuspielen

versuch nochmal das auto setup ohne subwoofer
vieleicht verteilt er dann den bess des subwoofers an die speaker FL und FR
könnte ja sein
weil irgedwohin will er den bass ja tun
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 09. Jan 2005, 15:56
hab ich beides zweimal probiert, ich kann keinen unterschied erkennen!!! Habe jeweils die gleiche musik laufen lassen!!! Der HiFi Fuzzi wo ich den 2195 gekauft habe hat mir erklärt, das das ganz normal ist, weil die Receiver auf einen Sub programmiert werden oder so, wegen 5.1 etc.!!!

Im Setup stehen die Fronts auf Large, aber selbst wenn ich small gehe, höre ich keinen Unterschied!!!

Ciao
Jens
Avalarion
Stammgast
#44 erstellt: 09. Jan 2005, 16:06
auf small müsste weniger bass sein, weil sie ja dann als eine art satelitenangesehen werden
und die haben halt meistens nsu einen mittel und einen hochtöner

ich dachte sie wären auf small gestellt, deswegen hätte ich halt gesagt, dass du sie am bessten auf large stellst

du könntest mal den 5 stereo betrieb ausprobieren

oder:
kannst du einen subwoofer zischen die ausgänge für die front speaker und die speaker an sich klemmen?
vieleicht hauts dann besser hin
ebajka
Inventar
#45 erstellt: 12. Jan 2005, 23:24
Hallo! Eine vielleicht komische Frage falls sich noch jemend errinern kann: war bei euch die Fernbedinung von dem Denon 2105 richtig in der Plastiktüte eingeschweisst bzw. mit Tesafilm verklebt? Bei mir lag die nur in einer geknickten Plastiktüte was ich ein wenig komisch finde... Die Battarien waren eingeschweisst zusammen mit der FM,MW-Antenne... Danke im Voraus!
MadMax2002
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 13. Jan 2005, 14:34
kann ich leider nichts zu sagen, habe de letzten Aussteller bekommen, sieht aber alles wie Nagelneu aus!!!

CIao
Crazy-Horse
Inventar
#47 erstellt: 14. Jan 2005, 00:22
Mein 3805 war in einer Art Tuch eingewickelt das an allen Ecken mit so was wie Tesa verklebt war. Die Fernbedienung war ebenfalls in einem Tuch eingewickelt, die Batterien lagen da mit bei und waren paarweise eingeschweißt und beide Paare waren mit Tesa verklebt. Die Antenne war extra eingewickelt und verklebt und die Anleitung, wenn ich mich recht entsinne, steckte in einem Klarsichtbeutel der auch noch zugeklebt war.

Denke mal du hast kein neues Modell erhalten sondern eins das schon mal beim Kunden war!
ebajka
Inventar
#48 erstellt: 17. Jan 2005, 00:33
Geht die automatische Einmessung bei den an "B" angeschlossenen Lautsprechern nicht? Hat jemend das Problem gelöst oder einfach manuell eingestellt?
edta1m
Stammgast
#49 erstellt: 26. Jan 2005, 12:39
Hallo!

Also: Automatische Einmessung an B kann er nicht.
Ob das an B manuell geht, hab ich noch nicht ausprobiert.

Und zum Thema Verpackung:
Meiner mit sicherheit nagelneu und OVP war auch dergestalt verpackt, das viel mit Tesa zusammengepappt war. Also offene, keine verschweißten Tüten plus Tesa. Batterie plus Antenne in einer Verpackung.
Am ehesten kann man feststellen, ob er OVP ist, wenn man sich die Umhüllung des Receivers (dieses dünne Kunststoff/Schaumstoff irgendwas) anschaut: Ist rechtig ordentlich gefaltet und ebenfalls mit Tesa verklebt - wieder genauso hin zu falten (auf die gleichen Kanten), beim Aufmachen keine Risse an der Umwicklung zu bekommen und nichts zu Zerknüllen geht praktisch nicht. Weiteres Indez: Fingertapser auf dem Display etc.
ebajka
Inventar
#50 erstellt: 26. Jan 2005, 20:43
Hallo edta1m!

Zur Verpackung: Bei mir war alles eingeschweisst ausser der Fernbedienung, deswegen hat mich das auch gewundert.
Die FB war in einer plastik Tüte an irgendwas mit Tesafilm geklebt (ich glaube mit anderen plastik Tüten zusammen). Die FB vom Denon DVD1400 war mit Tesa verschlossen... Ist also wahrscheinlich bloß beim 2105. Und es war definitiv von Denon Deutschland, nicht vom Händler verschickt! Gruß
Caetano
Neuling
#51 erstellt: 30. Jan 2005, 15:17
Hallo,

Habe mir vor 1 Woche den 2105 geholt und wollte damit
meinen historischen Onkyo-Receiver (TX-7520) ersetzen.
Bin zwar momentan nur mit Stereo-Boxen (MB Quart 350 S)
ausgestattet, wollte aber für die Zukunft mit Surround
gerüstet sein.

Leider war ich vom Klang des Denon 2105 absolut
enttäuscht. Zum Vergleich habe ich den 2105 dann auch
an den Boxen eines Freundes getestet (Canton Karat).
Aber auch damit wurde der Klang nur geringfügig besser.

Habe den AV-Receiver nun wieder zurückgebracht und
ich kann nur davon abraten, sich den 2105 als
Ersatz für einen Stereo-Verstärker anzuschaffen.
Wahrscheinlich muß man bedeutend mehr Geld für einen
AV-Receiver ausgeben, damit dieser in Stereo gut klingt.

Gruß
Caetano
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
denon avr 2105 problem
focalio am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  7 Beiträge
AVR 2105 ablösen?
wynton am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  4 Beiträge
Tonprobleme mit Denon AVR 2105; Brauche Hilfe
heimkino_1969 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  6 Beiträge
Denon 2105 basslastig?
freshnight am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  37 Beiträge
Denon AVR 2105: zu wenig Bässe
heegy am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  53 Beiträge
Denon AVR 2105 - zu wenig Bass!
ChiefThunder am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  47 Beiträge
Denon AVR 2105 Kurzschluss ? Brauche Hilfe
xxljerry am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.12.2013  –  3 Beiträge
AVR-2105 Center Problem
vfrralph am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  2 Beiträge
denon 2105 oder 2803
daztro am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  58 Beiträge
Denon AVR 2809 Probleme
hariboteam am 23.05.2009  –  Letzte Antwort am 25.05.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsmoovi
  • Gesamtzahl an Themen1.430.017
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.210.666

Hersteller in diesem Thread Widget schließen