Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

denon 2105 oder 2803

+A -A
Autor
Beitrag
daztro
Stammgast
#1 erstellt: 03. Okt 2004, 22:36
ich weiss, ich schon wieder...

aber ich komm einfach zu keinem entschluss. beide im topic genannten receiver liegen preislich recht gleich. serien typisch müsste der 2803 ja ne klasse höher spielen als der 2105. wüsste nun aber, von den technischen daten her, nicht was an dem 2803 besser sein sollte...

hat da vllt einer nen plan?


de unentschlossene daz
BMWDaniel
Inventar
#2 erstellt: 04. Okt 2004, 09:10
Nimm den AVR 2105 bekomm ich in den nächsten Std und kann dann mal wa sposten. Er ist moderner und hat viele Tests gewonnen
bothfelder
Inventar
#3 erstellt: 04. Okt 2004, 09:17
Hi!

Klangunterschiede kann man warscheinlich nur im direkten Vergleich raushören...

Andre
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Okt 2004, 09:28
Hallo Daniel,

zeige mir bitte mal ein Produkt was schlechte Tests hat! Ich frage mich wieso du etwas empfehlen kannst, was du noch nicht einmal persönlich getestet hast? Finde ich persönlich schon merkwürdig.

Markus
Roland04
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Okt 2004, 09:34
Hallo,

also ich persönlich würde wohl lieber den 2803 vorziehen,da er in einer ganz anderen Liga spielt,es kommt natürlich auch darauf an, welche Ansprüche Ausstattungstechnisch Du bevorzugst ?
Generell würde ich probehören,aber im direkten Vergleich unter gleichen Voraussetzungen natürlich,dann kannst Du Dir sicherlich ein eigenes Urteil bilden.

gruß cinema04

P.S. ICH WÜRDE NICHT SOVIEL AUF DIE BESAGTEN TESTS GEBEN !!!
daztro
Stammgast
#6 erstellt: 04. Okt 2004, 11:44
ich dreh noch ab hier^^

zur zeit bin ich fast wieder am umkippen und am überlegen nen gebrauchten boliden zu kaufen, wie den yamaha DSP-A1, oder sowas. hab irgendwie angst zurück zu gehen, statts vorwärts. habe ja zur zeit einen onkyo tx-ds 838 der seinerzeit recht fett war, aber mittlerweile leider einige macken hat. bei einem neuem mittelklasse receiver wären halt schon die neuen formate interessant, aber irgendwie angst das meine B&W klanglich einbüßen müssen, bei nem schwächeren kandidaten...

man man, alles nich so einfach^^


de daz
bothfelder
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2004, 11:54
Hi!

Dann würde sich Markus freuen, wenn DU den Cambridge mit in Betracht ziehst...

Außerdem wäre/ist es immer hilfreich mit hin zu schreiben,daß Du eben schon B&W's und nen Onkyo da stehen hast. Damit weiß jeder, daß Du nicht mehr ganz unbeleckt bist... und führt zu "lösungsorientierteren" Antworten unsererseits...

Hier noch mal mein Senf: Wenn Du "schon" Onkyo magst, dann bleib dabei.

Andre
daztro
Stammgast
#8 erstellt: 04. Okt 2004, 12:01
naja, ist schon in anderen threads gefallen und dieser sollte eigtl garnicht in diese richtung laufen...

onkyo mögen, nunja, eigtl schon, aber mein jetziger hat damals 2500,- gekostet. das ist halt das problem, was ich nicht einschätzen kann. die technik ist weiter gegangen. mehr features, mehr power, alles günstiger. aber ich kann nicht einschätzen, ob ein heutiger ~500 € receiver meinen damaligen 2500,- DM Onkyo halbwegs ersetzen kann.

cambridge, weiss nich... sowas würd ich halt doch schon ma gerne probe hören, bin eigtl für alles offen..

desweiteren wären features wie pl2/x auch nett zu haben...

auf ebay bekommt man zb. nen denon 3801 oder nen DSP-A1 von yamaha schon recht günstig. das müssten ja heute immernoch zop geräte sein und klanglich in ner anderen klasse als zb. ein 2105 spielen, ausser das sie halt keine ex formate und pl2 haben.

ich weiss es einfach nicht. mein onkyo steht seit gestern auf ebay. nächste woche muss ein neuer her...

mein ebay mitgliedsname = warpser, falls es jmd interessiert

de daz


[Beitrag von daztro am 04. Okt 2004, 12:02 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Okt 2004, 12:03

daztro schrieb:

cambridge, weiss nich... sowas würd ich halt doch schon ma gerne probe hören, bin eigtl für alles offen..


Hallo,

wober kommst du?
Deine Skepsis kann ich verstehen, aber hätten vor 30 Jahren einige nicht die Skespis über Sony, Kenwood und Co. über Board geworfen, würden wir sie heute nicht kennen.
Ein Bekanntheitgrad ist kein "Geburtsrecht"

Markus
daztro
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2004, 12:07
cambridge kenne ich eigtl noch aus meiner alten high end fanatischen zeit, die aktuell grad wieder am entfachen ist.. mit sony, kenwood und konsorten hab ich eigtl nicht viel zu tun, will ich auch nicht. naja, ok, wirst wohl onkyo auch dazu zählen

ich wohne in altrip, dass liegt nähe mannheim.


de daz
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 04. Okt 2004, 12:10
Hallo,

dann ist ja der Weg nach www.best-of-british-hifi.de nicht allzuweit für dich!

Markus
bothfelder
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2004, 12:10
Hi!

Für meine Begriffe wirfst Du ziemlich mit deinem Geld herum...

Hast den Neuen noch nicht, noch schlimmer, DU weiß noch nicht mal welchen... dann verscherbelst DU den alten schon.

Lass Ihn doch zu Vergleichszwecken erst mal da.

Thema PL2x: Brauchst Du ja nur wenn Du 7.1 haben willst ..

Ich würde erstmal genau festlegen, was DU alles genau haben willst und dann schauen in welchem Preisrahmen das zu realisieren wäre...
So scheint es mir spontanes Stückwerk zu werden o. zu sein.

Andre
daztro
Stammgast
#13 erstellt: 04. Okt 2004, 12:17
joa, so ähnlich läuft das bei mir immer, aber meist letztendlich auch gut

mein jetziger wird verkauft, weil er defekt ist - center endstufe - und weil das geld von dem erlös in die neuanschaffung mit einfliest.

ich werde nächste woche so ~500€ in einen neuen receiver investieren... das ist sicher.

7.1 ist eine aufrüstoption, die ich mir überlegt hatte, ja. ist aber kein muss. ich bin sehr spontan und lege mich selten fest auf etwas. aber ich würde jetzt nie unüberlegt schrott kaufen. ich breche zwar viel übern zaun, vonwegen alten schon verkaufen usw., aber ich informiere mich durchaus sehr gründlich und versuche meine verkaufs und kauf aktionen chronologisch sauber aneinander zu reihen...

bin geübter ebayer aus der computer branche



edit 1:achja, danke markus. isch gucke...


edit2: jetzt weiss ichs wieder, warum ich weniger über den cambridge nachgedacht habe. habe nirgends wirklich konkrete preise dazu gefunden und das mag ich nicht^^. wo liegt denn der azur 540r preislich, mit bissl handel geschick, optimismus und charme? in etwa... ? (nett wieviele domains klingtgut hat *eg*)


de daz
de daz


[Beitrag von daztro am 04. Okt 2004, 12:22 bearbeitet]
daztro
Stammgast
#14 erstellt: 04. Okt 2004, 12:35
also kann den cambridge nicht unter 700 finden. das ist leider ein wenig zu viel, wies aussieht... :/


de daz
bothfelder
Inventar
#15 erstellt: 04. Okt 2004, 12:41
Hi!

Dann mußt Du noch etwas warten bis genug 7.1 Receiver mit PL2x auf den Ebay-Markt kommen, die man für kleiner/gleich 700,-- Euro haben kann...


Andre
daztro
Stammgast
#16 erstellt: 04. Okt 2004, 12:50
habe ich gesagt dass ich bei ebay kaufen will? nur das ich dort öfter was verkaufe... und ich sehe da kein problem darin, wenn ich sachen dort verkaufe und mir grob überschlage, wieviel geld ich nächste woche dann für einen neuen receiver zur verfügung habe. weiss nicht an was du dich da jetzt hochziehst...


der cambridge wird mir auf jedenfall immer attraktiver... markus, kann man den schon für um die 500-600 bekommen, oder halten da die händler an der uvp von 750 fest? gefällt mir optisch sehr gut und würde bestimmt auch gut zu meinen britischen ls passen...


de daz
bothfelder
Inventar
#17 erstellt: 04. Okt 2004, 13:05
Hi!

Wer zieht sich wo hoch? Ich nicht! Ich meinte nur, daß Du nen 7.1 Reciever mit PL2x nicht für 700,-- Steine bekommen wirst und schon gar noch nicht bei Ebay.

Frag Markus noch, ob der Cambrigde das auch kann (7.1, PL2x)...

Andre
daztro
Stammgast
#18 erstellt: 04. Okt 2004, 13:08
noe, der cambridge kann "nur" 6.1.

7.1 receiver sind schon ab 400€ zu haben. der denon 2105 zb. für ~480€ (fachhandel u. ebay)

auf jeden fall hab ich den 540r jetzt mal in die engere wahl mit einbezogen. mal schauen was nächste woche wirklich an geld da ist und ob ich da noch bissl was drauflege, oder nicht.


de daz
Roland04
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 04. Okt 2004, 13:29

Hallo daztro,

was denn nu,7.1 oder nicht,PL IIx oder nicht ???
Bin verwirrt!

Der Cambridge kann übrigens nichts von beidem !!!

gruß cinema04
daztro
Stammgast
#20 erstellt: 04. Okt 2004, 13:36
wie gesagt, bin da nicht festgelegt. meine hauptansprüche sind laststabil, guter klang und ansonsten auch gern was in richtung cambridge. wenn ich einen receiver mit den anforderungen mit 7.1 und pl2x bekomme, ists ok, dann baue ich evtl auf 7.1 aus. wenn nicht, dann nicht...

aber irgendwie hab ich mich jetzt schon beinah auf den cambridge festgeschossen. da ich eh eigtl den mainstream hasse und der anscheinend wirklich gut zu seien scheint, muss ich wohl vllt wieder neu kalkulieren... am anfang war ich bei 400€ fürn receiver, über 500 zu 600 bis anscheinend jetzt letztendlich 700... ohje^^

wäre nett wenn mal markus nen ungefähren preis nennen könnte, wenn ich zb. da bei klingtgut vorbeifahren würde nach so verhandlungsabzug und so!? man muss den doch unter 700 bekommen können, oder?


de daz
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Okt 2004, 14:53

bothfelder schrieb:


Frag Markus noch, ob der Cambrigde das auch kann (7.1, PL2x)...

Andre


Hallo,

nö. Ist ein reinrassier 6.1- Receiver

Markus
daztro
Stammgast
#22 erstellt: 04. Okt 2004, 15:03
das der nur 6.1 kann hab ich oben schon geschrieben...

zum preis kannst/willst du nix sagen? naja, schade...


de daz
Leon-x
Inventar
#23 erstellt: 04. Okt 2004, 15:04

daztro schrieb:
man muss den doch unter 700 bekommen können, oder?


Ja, in Österreich für 650,- EUR.

Hilft dir aber wohl auch nicht weiter.

Leon
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 04. Okt 2004, 15:22

daztro schrieb:
das der nur 6.1 kann hab ich oben schon geschrieben...
zum preis kannst/willst du nix sagen? naja, schade...
de daz


Hallo,

was soll ich dazu sagen. Woher soll ich wissen, was ein Händler da noch für Möglichkeiten hat? Keine Ahnung, ob und wenn ja, was .....

Fragen kostet auch nix in die andere Richtung!

Markus
daztro
Stammgast
#25 erstellt: 04. Okt 2004, 16:10
dachte, da du ja gewerblicher teilnehmer bist, dass du da vllt einen ungefähren anhaltspunkt hättest. zudem du ja eng befreundet mit klingtgut sein musst, so wie du den shop promotest

naja, hast recht... werde ma, wenns soweit ist, dort durchrufen...


de daz
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 04. Okt 2004, 20:06
Hallo,

ich bin nicht mit Volker "befreundet"....
Ich promote JEDEN sehr guten Hifi-Shop und es kommt nicht von ungefähr, das Klingtgut sehr viele hochkarätige Produkte im Programm hat.

In Mannheim fällt mir sonst kein Händler mit diesem Engagement auf.

Markus
daztro
Stammgast
#27 erstellt: 04. Okt 2004, 21:18
hmm

hätte den 540r jetzt in österreich für 599€ + 20€ versand gefunden. mal schauen...


de daz
Dryfuss
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Okt 2004, 12:41
Mahlzeit!

Bin auch grad am überlegen zwischen dem Cambridge Kandidaten und dem Denon 2105 bzw 2805.
Hab B&W LS und lege großen Wert auf Detailtreue und Klarheit im Mehrkanalmodus. Hab gelesen, daß der 2805 die höherwertigeren Bauteile besitzt im Vergleich zum 2105. Wenn man jetzt zwischen Azur 540r und 2805 entscheiden müsste - wie würde da eure Antwort lauten???
Denonfreaker
Inventar
#29 erstellt: 05. Okt 2004, 12:52
Mahlzeit

Klar fur DF.. Denon naturlich, der Cambridge ist zwar ziemlich nett, aber die leistung ist nicht zu vergleichen mit die des denons

Gruss DF
Zyx
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Okt 2004, 13:03
also ich hab den 2105 und der ist schon recht nett (hat sogar einen phono mm eingang). war für mich eine grundvoraussetzung da ich noch einige hundert lp´s habe.

wenn du die möglichkeit hast, solltest du den aber gegen seine mitbewerber probehören.

ob letztendlich die klangunterschiede sich wirklich klassen voneinander unterscheiden wage ich zu bezweifeln.
daztro
Stammgast
#31 erstellt: 05. Okt 2004, 13:30
denonfreaker, hast du schon alle 3 vergleich gehört?



de daz
Denonfreaker
Inventar
#32 erstellt: 05. Okt 2004, 17:50
Yep..

gehort

Denon 1705
denon 2105
denon 2805
denon 3805
ARCAM AVR 200
ARCAM AVR 300
Cambridge 540r
sony str-db 780
sony str-db1080
marantz sr 4400
sr 5400
onkyo tx601 und hoher
kenwood ab 4080 und hoher

boxen:
5.1 elac cinema 2 esp (fur film)
stereo:
Dali suite 2.8

Mein Fazit

in der "einstiegsklasse" hat der 1705 mich sehr beindruckt kraft, kontrolle details, luftigkeit, prassenz alles war top

in der mittelklasse war der 2105 fur mich der beste , deutlich starker als der 1705, mehr feinheiten. den cambridge hat mich nicht gefallen weil er im selben raum (plm 30 qm) mit den boxen immer fast auf maximum drehen muste um noch etwas dynamik zu bekommen , und um es Klipp und klar zu stellen alle receiver waren GLEICH LAUT eingepegelt , IMMER wurde in DIRECT MODUS gehort (Hell freezes over) im zweiten durchgang mit film Air force one wurde die aufpolierer der receivers gebraucht .

in der gehobener mittelklasse war der 2805 klar der beste, knapp gefolgt durch den kenwood 8090

H/K habe ich nicht mit genommen weil zu viele ausfalle (hier ins forum) Pioneer auch nicht weil zu viele mit STK bestuckt sind und ich MAG kein STK sound

DF
daztro
Stammgast
#33 erstellt: 05. Okt 2004, 18:17
da bin ich ja jetzt ma gespannt, was für reaktionen hierrauf folgen...

also du meinst lieber einen 2105, als einen 540r? käme mir finanziell recht...

mal schauen was hier noch so kommt...


de daz
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Okt 2004, 20:45

Denonfreaker schrieb:
Klar fur DF.. Denon naturlich, der Cambridge ist zwar ziemlich nett, aber die leistung ist nicht zu vergleichen mit die des denons

Gruss DF


Hallo,

dann gib mir doch mal bitte die Messungen eines unabhängingen Messinstituts! Nach Norm.

Markus
Denonfreaker
Inventar
#35 erstellt: 06. Okt 2004, 06:29
Laut info's auf der cambridge website liefert der azur 540r" Powerful 100 watts per channel across two channels or 80 watts per channel in 6.1 mode"

und der denon avr 2803


Endstufe 7-Kanal-Endstufe

6 Ohm, 1kHz, 0.7% Klirr
Front L/R
Center
Surround L/R
Surround Back L/R
125 W + 125 W
125 W
125 W + 125 W
125 W + 125 W

8 Ohm, 20Hz-20kHz, 0.05%
Front L/R
Center
Surround L/R
Surround Back L/R
90 W + 90 W
90 W
90 W + 90 W
90 W + 90 W

und der 2805

Endstufe 7-Kanal-Endstufe

6 Ohm, 1kHz, 0.7% Klirr
Front L/R
Center
Surround L/R
Surround Back L/R
135 W + 135 W
135 W
135 W + 135 W
135 W + 135 W

8 Ohm, 20Hz-20kHz, 0.05%
Front L/R
Center
Surround L/R
Surround Back L/R
100 W + 100 W
100 W
100 W + 100 W
100 W + 100 W

Und Markus leider ist Cambridge nicht so Specifik wie Denon, es hat nicht nur mich im test /probehoren bei einen guten hadler auf gefallen aber auch der verkaufer und andere kunden. Etwas anderes habe ich noch nicht gekauft, Solange der sony fur surround seine sachen macht und meine extrem modificierten denon IMG010MK2 im stereo noch immer RULESZ bleibe ich bei das alte..

sollte ich jetzt etwas neues kaufen in receiver wurde ich wahrscheinlich zur 98% auf den AVR 5805 warten und fur 2% viellecht auf einen avc-a1sr(a) Auffolger warten
Roland04
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Okt 2004, 06:45
Hallo Denonfreaker,

Deine Meinungen kann ich leider nicht nachvollziehen und Bestätigen!!!
Du bist laut Nickname nur auf Denon fixiert,was anderes kennst und willst Du auch nicht kennen und nach einigen Aussagen die ich mir hier und in anderen Beiträgen ansah,
steht fest DU HAST GAR KEINE AHNUNG !!!
Also Denon ist sicherlich sehr gut ohne Zweifel,aber sogenannte Tests und Wattangaben, LÄCHERLICH !
7 x 135 Watt/6Ohm na und was ist das, was heisst das und wie wichtig ist das ?
Das interessiert keine Sau und ist auch völlig unwichtig!!!
Schau Dir mal beispielsweise das Netzteil des Cambridge an und wenn Du wirklich was davon verstehst,weist Du bescheid , aber das bezweifle ich stark !

cinema04
Roland04
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 06. Okt 2004, 06:47

Markus_P. schrieb:

Denonfreaker schrieb:
Klar fur DF.. Denon naturlich, der Cambridge ist zwar ziemlich nett, aber die leistung ist nicht zu vergleichen mit die des denons

Gruss DF


Hallo,

dann gib mir doch mal bitte die Messungen eines unabhängingen Messinstituts! Nach Norm.

Markus


Markus erspar Dir das, dumm bleibt dumm !!!

gruß cinema04
Denonfreaker
Inventar
#38 erstellt: 06. Okt 2004, 07:45
@ cinema04
Ich bin nicht auf Denon Fixiert, und Dumm bin Ich auch nicht. es ist Mir halt in der Praxis Aufgefallen und wie bereits gesagt alle receiver wurde gleich laut eingepegelt also jeder konnte sein bestes geben.

Das (und nicht nur cambridge) einige receiver lauter gedreht werden mussten als leistungskrafitgere receivers war mir klar. Aber wenn du mit cambridge zu Frieden bist dan ist es mir auch gut.

und ja ich hatte es auch hier gepostet wenn denon nicht der beste im PRAXIS test ware! Ich habe als ex-verkaufer schon 6 jahre erfahrung, mit verschiedener marken. In Ubrigen kann ich noch sagen das ich mich weiter hin interessiere fur hifi, highend usw.

Es ist kein angriff auf dich personlich und auch nicht auf welcher anderer user hier , der daz hatt meine meinung gefragt, und die habe ich ihm gegeben!

gruss DF


[Beitrag von Denonfreaker am 06. Okt 2004, 07:46 bearbeitet]
Roland04
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 06. Okt 2004, 08:24

Denonfreaker schrieb:
@ cinema04
Ich bin nicht auf Denon Fixiert, und Dumm bin Ich auch nicht. es ist Mir halt in der Praxis Aufgefallen und wie bereits gesagt alle receiver wurde gleich laut eingepegelt also jeder konnte sein bestes geben.

Das (und nicht nur cambridge) einige receiver lauter gedreht werden mussten als leistungskrafitgere receivers war mir klar. Aber wenn du mit cambridge zu Frieden bist dan ist es mir auch gut.

und ja ich hatte es auch hier gepostet wenn denon nicht der beste im PRAXIS test ware! Ich habe als ex-verkaufer schon 6 jahre erfahrung, mit verschiedener marken. In Ubrigen kann ich noch sagen das ich mich weiter hin interessiere fur hifi, highend usw.

Es ist kein angriff auf dich personlich und auch nicht auf welcher anderer user hier , der daz hatt meine meinung gefragt, und die habe ich ihm gegeben!

gruss DF


Hallo,

also ich habe keinen Cambridge davon mal ab,habe nur schon zig Geräte gehört und getestet unter 1000 verschiedenen Aspekten und Möglichkeiten und konnte so Erfahrungen und Eindrücke sammeln.
Diese sind aber wie schon oft gesagt MEINE PERSÖNLICHEN !!!
Man kann keinem anderen sagen was besser ist und was nicht!!! Das muß schon jeder selbst rausfinden!!!
Lediglich Tipps und Vorschläge über eigene Erfahrungen , nicht mehr und nicht weniger!
Und Testangaben sowie diverse Watt(UTOPIE)angaben die eh nicht erreicht werden und illusorisch in Datenblätter gedruckt werden sind sowas von unwichtig und nebensächlich und deshalb völlig uninteressant!
Desweiteren kann ein Receiver "XY" bei dem einen in seinem Umfeld und seinen Komponenten gut klingen,bei dem anderen wieder grottenschlecht!
Manchmal klingen die "älteren Varianten oder günstigen Varianten" auch bei dem ein oder anderen besser als kostenintensivere oder Ausstattungsreichere Möglichkeiten°!!!
Dieses muß aber generell im eigenen Umfeld ( den eigenen Räumlichkeiten ) und den Restkomponenten des einzelnen selbst durch Proben und Höreindrücke herausgefunden werden!
Wie gesagt der eine setzt auf Detailreichtum gepaart mit Feinsinn,der andere mags wenn es richtig kracht und die einzelnen feinen Nuancen und Facetten kratzen diese Leute auch nicht!
Außerdem die urteile einiger User bei Geräten die gerade mal auf dem Markt sind, sind ebenfalls sensationell, wo die Ihre Schlauheit und Erfahrung her nehmen verblüfft mich schon,aber vielleicht kann ich ja mal bei denen einen lehrgang machen um auch soviel Durchblick und Wissen zu erlangen.

Aber will mich jetzt nicht mehr darüber aufregen.

gruß cinema04
Denonfreaker
Inventar
#40 erstellt: 06. Okt 2004, 08:30
@cinema04

Stimmt, Was bei mir zu hause gut klingt kan in deiner bude grottenslecht sein.

Ubrigens .. rate ich meistens jeder an es fur sich selbtst zu entscheiden welches gerat sie kaufen sollten, denn meine ohren sind ja bekanntlich nicht deine!

Lassen wir es weiter so sein, veilleicht Nachtes mal einen bessere Diskution. DF
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 06. Okt 2004, 09:34
Hallo Denonfreaker,

und warum habe ich schon in den 80er Jahren Denon oder Onkyo Geräte mit 2x 80 Watt mit einem Verstärker von harman/kardon mit 2x 25 Watt NASS gemacht? Klanglich und auch mögliche Lautstärke ohne Verzerrungen?

Bitte tu mir einen Gefallen und trage nicht die technischen Daten von Receivern weiter. Gib mir mal bitte vom Denon die Stromaufnahme an!

Danke!

Markus
daztro
Stammgast
#42 erstellt: 06. Okt 2004, 10:34
dachte mir dass das hier in die richting laufen wird, aber jungs, bitte kein streit. danke euch allen für eure meinungen!

habe ein bild von einem geöffnetem 640 vollverstärker gesehen und sah 2 wunderschön getrennte kerntrafos. ist das ähnlich beim 540r? hat ma wer nen bild vom geöffneten 540r?

mittlerweile hab ich auch viel übern den yamaha 750rds gelesen und der ist preislich sehr attraktiv für seine ausstattung.


aber wie gesagt, nur weil ich so viele fragen stelle und ständig irgendwie aufeinmal anders laufe, so bin ich halt^^, nicht streiten...


de daz
Zyx
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 06. Okt 2004, 15:32

cinema04 schrieb:
Hallo Denonfreaker,

Deine Meinungen kann ich leider nicht nachvollziehen und Bestätigen!!!
...,
steht fest DU HAST GAR KEINE AHNUNG !!!
Also Denon ist sicherlich sehr gut ohne Zweifel,aber sogenannte Tests und Wattangaben, LÄCHERLICH !
7 x 135 Watt/6Ohm na und was ist das, was heisst das und wie wichtig ist das ?
Das interessiert keine Sau und ist auch völlig unwichtig!!!
Schau Dir mal beispielsweise das Netzteil des Cambridge an und wenn Du wirklich was davon verstehst,weist Du bescheid , aber das bezweifle ich stark !

cinema04


das nenn ich sachliche diskussion!
du musst seine meinung weder nachvollziehen, noch bestätigen. du solltest diese aber respektieren!

deine meinung ist ja auch nicht objektiv sondern subjektiv. also: "leben und leben lassen!"
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 06. Okt 2004, 15:34

Zyx schrieb:
deine meinung ist ja auch nicht objektiv sondern subjektiv. also: "leben und leben lassen!"


Hallo,

das sollte man doppelt unterstreichen!

Markus
Denonfreaker
Inventar
#45 erstellt: 06. Okt 2004, 17:43
Ps cinema04

Ich habe mal das netzteil con cambridge angesehen und es gefallt mir. (mein denon hat auch einen ringkerntrafo)

das denon in letzter zeit (bei receivers) keinen ringkernrafo's ein setzt verstehe ich nur bedingt
DF
Dryfuss
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 12. Okt 2004, 18:28
ja wie hat sich jetzt denn eigentlich daztro entschieden? würde mich selber interessieren! So sprich!

daztro
Stammgast
#47 erstellt: 12. Okt 2004, 21:10
öhm...

ich versuch mir nen cambridge 540r über meinen vater von england anch deutschland schippern zu lassen... kann aber leider noch bissl dauern :/


aber habe mich jetzt mal für den CA entschieden...



de daz
Dryfuss
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 12. Okt 2004, 21:59
cool! Hab mich auch nach langem hin und her für den Cambridge entschieden. Was will man mit einem 7-Kanal-Multiroom-Denon-Receiver mit Millionen von Anschlussmöglichkeiten, wenn es einem nur auf guten 6-Kanal Ton ankommt? Da mein Vater leider nicht in England rumspringt, werd ich noch bis zur nächsten Gehaltsabrechnung warten müssen. Kannst ja mal weiter berichten wenn er da ist.
Danke und ciao derweil!
daztro
Stammgast
#49 erstellt: 12. Okt 2004, 22:11
joa, werd ich tun, du aber bitte auch


de daz
Dryfuss
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 18. Okt 2004, 13:01
so denn - nach langem hin und her hab ich mir jetzt doch einen Denon 2803 bei Hirsch&Ille geholt. Für sagenhafte 495.- Euronen. Da kann man meiner Meinung nach nichts falsch machen. Ich hätte zwar sehr gerne den Cambridge genommen, aber ich sehe halt überhaupt nicht ein, warum ich für einen 360.- Euro Verstärker das Doppelte zahlen soll, nur weil ich in Deutschland wohne. Deswegen wird der Verstärker auch nicht exklusiver. Hab letzte Woche auch beim deutschen Vertrieb von Cambridge Audio angerufen, um mir die enorme Preisdifferenz zwischen England und Deutschland erklären zu lassen. Das Problem sei bereits bekannt und die große Differenz nur beim 540R. Angeblich soll bis Ende des Jahres bzw. Anfang nächsten Jahres an der Preisschraube gedreht werden. Da kann man mal gespannt sein. Ich finds jedenfalls eine Frechheit. Für gute Beratung im Fachgeschäft und 3 Jahre Garantie bin ich gerne bereit 500.- bis 550.- Euro zu zahlen - aber doch keine 750.- !!!!!!! Ich bin doch nicht blöd
In diesem Sinne...
daztro
Stammgast
#51 erstellt: 18. Okt 2004, 13:06
oh, ok. bei mir ist alles noch am laufen... aber werde es hier berichten, wenn ich mal nen neuen receiver haben sollte. ^^

ich wünsche dir aber viel spass mit deiner neuerwerbung...



de daz
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 2803 Zone2 als Subamp
-Hoschi- am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  4 Beiträge
Problem mit Denon AVR-2803
HM24 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  28 Beiträge
Denon 2105 basslastig?
freshnight am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2005  –  37 Beiträge
denon avr 2105 problem
focalio am 22.07.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2013  –  7 Beiträge
probleme mit denon avr 2105
mono-freak am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2005  –  52 Beiträge
Denon 2105 Receiver - kein Bass
teeny am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  26 Beiträge
AVR 2105 ablösen?
wynton am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  4 Beiträge
Denon AVR 2105: zu wenig Bässe
heegy am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  53 Beiträge
Denon AVR 2105 - zu wenig Bass!
ChiefThunder am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  47 Beiträge
Tonprobleme mit Denon AVR 2105; Brauche Hilfe
heimkino_1969 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder857.943 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsmoovi
  • Gesamtzahl an Themen1.430.017
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.210.674

Hersteller in diesem Thread Widget schließen