Denon 3808 blecherner Klang!

+A -A
Autor
Beitrag
318isclassii
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2008, 11:07
Habe mir am Samstag beim Media Markt den Denon für 1270,- zugelegt.

Bin gleich heim und habe ihn aufgestellt. Zu meiner Verwunderung haben meine Banannenstecker gar nicht gepasst. Musste die dann abmachen und die Kabel direkt in die Anschlüsse stecken.

Dann habe ich erst mal probegehört und war noch nicht so begeistert. Aber ich dachte - erst einmal einmessen.

Gesagt getan - ich habe bis jetzt erst mal an einer position gemessen. Er erkannte für meine Lautsprecher (aktuelles Teufel System 5) einen Frequenzübergang von 40Hz. Den habe ich auf 80Hz umgestellt. Trotzdem steht unter der Automatischen Einmessung immer noch 40Hz, was wird nun genommen, der manuelle oder der aut. Wert?

Auf jedenfall bin ich vom Klang nicht begeistert. Mein Vorgänger, der Harman Kardon AVR 630 hat sich viel besser angehört - irgenwie kraftvoller. Der Denon hört sich irgendwie blechern und mit zu viel Höhen an. Was kann ich tun? Was habt ihr eingestellt?

Beim Harman gab es den Logic7 Modus den ich für Musik immer verwendet habe - der war einfach phänomenal!

Bitte helft mir!
dharkkum
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2008, 11:14

Zu meiner Verwunderung haben meine Banannenstecker gar nicht gepasst


Du musst die Nippel aus den Lutsprecheranschlüssen entfernen dann passen auch die Bananenstecker.
318isclassii
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Sep 2008, 11:28
Nee, das geht nicht. Der hat sowas nicht. Mein HK hatte es.

In der Anleitung steht das man Kabelschuhe verwenden müsste.
Wu
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2008, 12:09
Klar geht das. Man muss die Nippel raushebeln oder - ziehen, je nach Konstruktion. Du wärst der erste, bei dem es nicht ginge...
JokerofDarkness
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2008, 12:10
Klar geht das! Also Nippel mit ner Schraube raus und gut ist das. Falls es doch nicht geht hast Du ein Unikat

Für mögliche Klangprobleme solltest Du mal mitteilen, bei welcher Quelle/Einstellung und auch welche Boxen dran hängen. Denn mit Glaskugel haben es die Meisten hier nicht so

edit: Da war der Wu schneller


[Beitrag von JokerofDarkness am 21. Sep 2008, 12:11 bearbeitet]
318isclassii
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Sep 2008, 12:48

JokerofDarkness schrieb:
Klar geht das! Also Nippel mit ner Schraube raus und gut ist das. Falls es doch nicht geht hast Du ein Unikat

Für mögliche Klangprobleme solltest Du mal mitteilen, bei welcher Quelle/Einstellung und auch welche Boxen dran hängen. Denn mit Glaskugel haben es die Meisten hier nicht so

edit: Da war der Wu schneller :prost



Danke für den Tipp. Ist mir aber eigentlich auch nicht so wichtig, weil es ja jetzt angeschlossen ist.

Zu den Klangproblemen:
Also wie oben schon steht habe ich ein Teufel System 5 (das Aktuelle). Verkabelt mit 4mm2 Kupfekabel.

Die Probleme treten eigentlich bei jeder Quelle auf. Ich habe meinen MP3 Player über Cinch angeschlossen, da war der Klang schlecht, über USB ebenso.
Klang über DVD (Optisch) dasselbe.

Es fehlt die Tiefe und der Bass in jedem Lautsprecher, was ich beim Harman hatte.
JokerofDarkness
Inventar
#7 erstellt: 21. Sep 2008, 13:32
Ist ja alles gut und schön, aber bei welchen Soundoptionen? Stereo, Direct oder Pure Direct? Aufpolierer an? Wurde eingemessen? Ist Audessey oder eine andere Equalizeroption aktiviert? Bass und Höhen schon mal angeheoben etc.?

Nun lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen!


[Beitrag von JokerofDarkness am 21. Sep 2008, 13:33 bearbeitet]
Wu
Inventar
#8 erstellt: 21. Sep 2008, 13:43
Wenn nur an einer Position eingemessen wurde, wie es im Beitrag steht, sollten Audyssey und sonstige EQ-Möglichkeiten auf jeden Fall ausgestellt werden. Wenn man mit Audssey überhaupt vernünftige Ergebnisse erzielt, dann mit mindestens 3, besser 4 Messpositionen. Das Mikro muss dazu waagegerecht auf einem Stativ positioniert sein.


[Beitrag von Wu am 21. Sep 2008, 13:44 bearbeitet]
318isclassii
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Sep 2008, 15:01
OK, ich werde nachher nochmal neu einmessen mit allen 8 Positionen oder wieviel es gibt und melde mich dann nochmals.
318isclassii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Sep 2008, 11:14
@JockerofDarkness

Habe nun neu eingemessen mit 6 Positionen auf einem Stativ und der Klang ist schon besser geworden.
Aber leider immer noch nicht so gut wie bei meinem früheren Harman Kardon. Da war alles irgendwie mit viel mehr Tiefe.

Ich habe eigentlich mit allen Soundoptionen meine Schwierigkeiten. Egal ob Stereo oder Direct.

Ich höre Musik meistens auf Stereo 5CH da gehts noch einigermaßen. Und Audessey ist aktiviert.

Wie hebe ich Bass und Höhen an?! Kenn mich noch nicht so gut aus, da ich das Teil erst seit Samstag habe.
Wu
Inventar
#11 erstellt: 26. Sep 2008, 11:17
Und wie ist es ohne Audyssey?
taubeOhren
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2008, 11:24
Hi ...

tja, so ein AVR ist schon ein feines Gerät für´s Heimkino .... ich habe noch einen von den vielen Vorgängern (3805), aber Musik hör ich damit nicht ...

warum haste denn den HK ausgetauscht ... wegen der HDMI-Schnittstelle?


taubeOhren
Wu
Inventar
#13 erstellt: 26. Sep 2008, 11:52

taubeOhren schrieb:
Hi ...

tja, so ein AVR ist schon ein feines Gerät für´s Heimkino .... ich habe noch einen von den vielen Vorgängern (3805), aber Musik hör ich damit nicht ...


Solltest Du aber mal, ich habe nach seinem Kauf meinen AVM A2 in Rente geschickt, weil er keinen Vorteil brachte...
taubeOhren
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2008, 12:00
Hi ....




Solltest Du aber mal, ich habe nach seinem Kauf meinen AVM A2 in Rente geschickt, weil er keinen Vorteil brachte...



also da muss Denon aber beim 3808 mächtig zugelegt haben , als langjähriger Besitzer einer AVM V3/M3 Kombi kann ich das gar nicht glauben ...



taubeOhren
JokerofDarkness
Inventar
#15 erstellt: 26. Sep 2008, 12:35

Wu schrieb:
Und wie ist es ohne Audyssey?

Genau EQ mal durchschalten, da verändert sich das Klangbild je nach Einstellung wirklich massiv und.

Für Bass und Treble mal in der BDA nach "Tone Defeat" suchen, unter diesem Punkt kannst Du dann Bass und Höhen verändern.
Wu
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2008, 12:37

taubeOhren schrieb:
Hi ....




Solltest Du aber mal, ich habe nach seinem Kauf meinen AVM A2 in Rente geschickt, weil er keinen Vorteil brachte...



also da muss Denon aber beim 3808 mächtig zugelegt haben , als langjähriger Besitzer einer AVM V3/M3 Kombi kann ich das gar nicht glauben ...



taubeOhren


Ich spreche - wie Du - vom 3805.
318isclassii
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Sep 2008, 18:53
Also ich habe mir den Denon gekauft, weil mein "alter" Harman Kardon immer leise gebrummt hat. Was mir auf den Keks ging. Wenn ich abends den Ton leise gestellt hatte, hatte ich immer das Brummen im Ohr.

Und dann dachte ich gleich ich nehme was mit HDMI.

Ich habe das mit "Tone" ausprobiert und auch "EQ", es wurde besser aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass der HK gerade bei Stereo Musik mit Logic7 einfach besser geklungen hat.

Habe den Denon gerade eben zurückgebracht. Ging fast problemlos und habe meine Kohle wieder.

Nun muss ich weitersuchen. Der Verkäufer fragte mich nach meinem Boxensystem: Teufel System 5. Dann meinte er, er könne es verstehen, da Harman Kardon mit Teufel besser klingen würde.


[Beitrag von 318isclassii am 27. Sep 2008, 18:55 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#18 erstellt: 27. Sep 2008, 19:23
HK ist allgemein bei Stereo sehr stark. Scheinbar sogar an Teufel Wie man mit solchen Boxen überhaupt Stereo genießen kann frage ich mich immer wieder.
318isclassii
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 28. Sep 2008, 10:12

JokerofDarkness schrieb:
HK ist allgemein bei Stereo sehr stark. Scheinbar sogar an Teufel Wie man mit solchen Boxen überhaupt Stereo genießen kann frage ich mich immer wieder.



Ich mich nicht.

Denn mit dem HK hat es sich wirklich richtig gut angehört bei Stereo sowohl auch bei Mehrkanalton.

Beim Denon wars bei Stereo wesentlich schlechter, bei Mehrkanalton hingegen gut.
longi_56
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Okt 2008, 14:42
Hallo 318isclassii,

sorry wenn ich mich so spät einschalte, habe deinen Bericht aber erst eben gelesen. Aber vielleicht kann ich dir ja durch meine Erfahrungen mit dem 3808 und verschiedenen LS-Systemen ein Stück weiterhelfen.
Also, zunächst einmal zu Teufel: joker of darkness´s Einwand kann ich nur bestätigen. Mit Teufel gutes HiFi ist in den unteren Preisregionen nicht machbar. Ich hatte selber ein Teufel Motiv 6. Für Heimkino o.k., aber für HiFi eher ungeeignet. Zumindest, wenn man eine gewisse Erwartungshaltung hat, wie z.B. druckvolle, tiefe Bässe.
Am 3808 liegt es ganz sicher nicht, denn der hat, mit den richtigen LS betrieben, auch im Stereobetrieb ordentlich Bumms. Vor allem bei Bi-Amping. Zur Zeit laufen bei mir als Fronts-LS zwei ASW Cantius VI SE, damit kommt der 3808 sehr gut zurecht. Als Center betreibe ich den ASW Cantius III CS; der ist allerdings ein klein wenig "mager", geht gerade noch so. Meine Rears sind Cantius IV SE, die sind gut. Als Sub läuft bei mir ein MJ Acoustic 150, ist auch sehr gut.
Ein Kumpel von mir hat auch den Denon 3808, betreibt diesen mit Front-LS Wharfedale Diamond 9.6 und ist mit dieser Kombi im Stereobetrieb sehr zufrieden. Zusätzlich für Surround hat er 4 x Diamond 9.2, als Center und Sub ebenfalls Modelle von Wharfedale. Alles in allem hat er um die 1.800,- bezahlt, meine Kombi hat ca. 2.300,- Euro gekostet. Bei Teufel müsstest du nach meiner Meinung schon in die großen Theater Systeme (8,9,10) investieren, dann so ab 2.500,- Euro. Und ich bin mir fast sicher, dass du selbst dann nicht ein annähernd gutes Ergebnis erreichst wie mit den vorgenannten Kombis von ASW oder Wharfedale.
Warum du mit dem Denon nicht zufrieden warst, aber mit dem Harman Kardon, kann ich nicht sagen.
Was ich allerdings zugeben muss: Ich habe die ASW`s vorher mit einem alten Pioneer SA-9800 Stereoverstärker und nach dessen Ableben mit einer 10000er Technics Vor/Endstufen Kombi betrieben. Da kam in beiden Fällen schon mehr als mit dem Denon. Aber nochmal, auch der Denon bringt sowohl bei mir als auch bei meinem Kumpel richtig guten Stereosound und klingt überhaupt nicht blechern.
Was du übrigens mal ausprobieren könntest, einfach den SUB zuschalten und die Front-LS auf klein stellen. Dann wirkt der Bass druckvoller. Aber ich persönlich finde den Klang dann nicht mehr so "sauber".
Wie auch immer, ich wünsche dir bei der Suche nach dem passenden Receiver, falls noch nicht gefunden, viel Erfolg und berichte mal, wie es gelaufen ist.
Liebe Grüße,
Peter.
318isclassii
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 25. Okt 2008, 20:08

longi_56 schrieb:
Hallo 318isclassii,

sorry wenn ich mich so spät einschalte, habe deinen Bericht aber erst eben gelesen. Aber vielleicht kann ich dir ja durch meine Erfahrungen mit dem 3808 und verschiedenen LS-Systemen ein Stück weiterhelfen.
Also, zunächst einmal zu Teufel: joker of darkness´s Einwand kann ich nur bestätigen. Mit Teufel gutes HiFi ist in den unteren Preisregionen nicht machbar. Ich hatte selber ein Teufel Motiv 6. Für Heimkino o.k., aber für HiFi eher ungeeignet. Zumindest, wenn man eine gewisse Erwartungshaltung hat, wie z.B. druckvolle, tiefe Bässe.
Am 3808 liegt es ganz sicher nicht, denn der hat, mit den richtigen LS betrieben, auch im Stereobetrieb ordentlich Bumms. Vor allem bei Bi-Amping. Zur Zeit laufen bei mir als Fronts-LS zwei ASW Cantius VI SE, damit kommt der 3808 sehr gut zurecht. Als Center betreibe ich den ASW Cantius III CS; der ist allerdings ein klein wenig "mager", geht gerade noch so. Meine Rears sind Cantius IV SE, die sind gut. Als Sub läuft bei mir ein MJ Acoustic 150, ist auch sehr gut.
Ein Kumpel von mir hat auch den Denon 3808, betreibt diesen mit Front-LS Wharfedale Diamond 9.6 und ist mit dieser Kombi im Stereobetrieb sehr zufrieden. Zusätzlich für Surround hat er 4 x Diamond 9.2, als Center und Sub ebenfalls Modelle von Wharfedale. Alles in allem hat er um die 1.800,- bezahlt, meine Kombi hat ca. 2.300,- Euro gekostet. Bei Teufel müsstest du nach meiner Meinung schon in die großen Theater Systeme (8,9,10) investieren, dann so ab 2.500,- Euro. Und ich bin mir fast sicher, dass du selbst dann nicht ein annähernd gutes Ergebnis erreichst wie mit den vorgenannten Kombis von ASW oder Wharfedale.
Warum du mit dem Denon nicht zufrieden warst, aber mit dem Harman Kardon, kann ich nicht sagen.
Was ich allerdings zugeben muss: Ich habe die ASW`s vorher mit einem alten Pioneer SA-9800 Stereoverstärker und nach dessen Ableben mit einer 10000er Technics Vor/Endstufen Kombi betrieben. Da kam in beiden Fällen schon mehr als mit dem Denon. Aber nochmal, auch der Denon bringt sowohl bei mir als auch bei meinem Kumpel richtig guten Stereosound und klingt überhaupt nicht blechern.
Was du übrigens mal ausprobieren könntest, einfach den SUB zuschalten und die Front-LS auf klein stellen. Dann wirkt der Bass druckvoller. Aber ich persönlich finde den Klang dann nicht mehr so "sauber".
Wie auch immer, ich wünsche dir bei der Suche nach dem passenden Receiver, falls noch nicht gefunden, viel Erfolg und berichte mal, wie es gelaufen ist.
Liebe Grüße,
Peter.


Hey Peter,

danke für deine Antwort. Sicherlich ist das System 5 nicht für den absolut ultimativen Hörgenuss ausgelegt. Aber in Verbindung mit meinem Harman Kardon war ich sehr zufrieden. Im Stereomodus (Logic 7 welches der Denon nicht hat) war der Klang der Musik einfach klasse und sehr voluminös.

Und auch bei Film DVDs war ich sehr zufrieden. Vielleicht kommt ja trotzdem irgendwann mal was besseres!

Ich werde jetzt wohl warten - habe im Moment keinen AVR und muss mich mit den nervigen Fernsehboxen beschallen lassen.

Aber im Januar kommen von Harman die neuen Modelle AVR 655 und 755. Dann werde ich mir wohl den 655 zulegen.

Hatte zuvor vor der Entscheidung gestanden ob Denon 3808 oder Onkyo 905 und habe mich dann für den Denon entschieden. Jetzt will ich nicht nochmal ausprobieren und bleibe bei HK, denn ich weiß nicht ob ich bei Nichtgefallen nochmals so kulant mein Geld wieder bekomme.
nAiK
Stammgast
#22 erstellt: 26. Okt 2010, 10:02
sorry, dass ich diesen thread wieder ausgrabe. ich habe aber in problem was zum thread titel passt:
ich betreibe beenfalls einen denon (einen denon avr 3311) und habe dadran leistungsstarke Monitor Audio RX8 Front Lautsprecher sowie RX Center und RX1 Rear.

Gestern habe ichd ann die Grenzen meines 5.0 Systems erreicht (einen Subwoofer habe ich noch nicht):
Beim Scheun von Iron Man 2 gab es basslastige Szenen (Lautstärke lag bei -20db), die die Front Lautsprecher blechern liessen. Ich hatte das Gefühl, dass die Membran angefangen hat zu klappern, sodass es angefangen hat sich blechern anzuhören.

Meine Frage nun:
liegt es an dem fehlenden SUbwoofer um die Front zu entlasten?
liegt es an der AVR Leistung?
oder an die Tiefton Bass Leistung der Front LS?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 3808 nicht gleich Denon 3808?
Gladiator6 am 05.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.06.2010  –  5 Beiträge
Denon 3808 Maßlose Enttäuschung
Raumschiff-Voyager am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  154 Beiträge
Denon AVR 3808 Radio
V.I.D. am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  7 Beiträge
DENON AVR-3808
uridium69 am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.04.2010  –  4 Beiträge
Denon 3808: HDMI Bildaussetzer
sqeez3r am 05.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR 3808
berndthemann am 06.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecheranschluss DENON AVR 3808
PeterFrankenfeld am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Denon AVR 3808 + Itunes
Blackbird25 am 01.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  3 Beiträge
denon 3808 update
marco_008 am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2014  –  37 Beiträge
Denon 3808 oder 3808A?
Fruchtzwerg0250 am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedTikaniz
  • Gesamtzahl an Themen1.430.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.251

Hersteller in diesem Thread Widget schließen