Spotify wird eingestellt - Pioneer Geräte Baujahre 2012/2013/2014

+A -A
Autor
Beitrag
std67
Inventar
#51 erstellt: 03. Feb 2018, 16:31
der CC wird natürlich immer erkannt. Aber ob er den AVR dann auch entsprechend automatisch umschaltet weiß ich mangels eigener Erfahrung nicht

Wie gesagt unterstützt er CEC, so das es eigentlich gehen sollte. Andererseits ist er immer an und zeigt wenn nicht anderweitig genutzt ne Slideshow



man kann auch einen FireTV Stick nehmen, wenn man den TV anschalten möchte, geht zwar auch ohne TV, aber für die Bedienung ist der TV schon praktisch.
Mit dem FireTV kann man auch eine Art Spotify Connect ohne Premium nutzen.


auch da habe ich keine >Erfahrung. Muss man die SpotifyApp auf dem Stick immer erst starten, oder warum meinst du das man den TV braucht?
Zum Thema Schnelliglkeit. Bis der Stick überhaupt mal die Netflix-App gestartet hat spielt der SAtick schon 3mal den Stream. Zumal auch der Zwischenschritt mit der Auswahl des Users, so man denn mehrere angelegt hat, beim CC entfällt
KarstenL
Inventar
#52 erstellt: 03. Feb 2018, 16:32
ist natürlich etwas anderes ob du eine Anwendung startest die sich IN dem AVR befindet oder ein Extragerät...
der CC KÖNNTE den Eingang evtl umschalten (ich habe auch CEC ausgeschaltet) , der CCA auf keinen Fall.
Tobi1990
Stammgast
#53 erstellt: 03. Feb 2018, 18:32
Ich seh schon...ich hol mir nen neuen AVR und gut is
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#54 erstellt: 03. Feb 2018, 19:31

std67 (Beitrag #41) schrieb:
aber für das vom Hersteller verbaute Navi kriegst irgendwann kein Kartenupdate mehr


Aber das Navi funktioniert dann trotzdem noch....
std67
Inventar
#55 erstellt: 03. Feb 2018, 19:41
bis du in ne Einbahnstraße abbiegst oder im Fluß landest

Tatsache ist das es irgendwann keine Updates mehr gibt.
Bei Spotify bedeutet das halt (leider) auch das es nicht mehr funktioniert.
Da läßt sich halt nix dran ändern

Apple schließt auch regelmäßig alte iPhones von neuen/aktuellen Apps aus

Auf Panasonic und Sony TVs von vor 2013 läuft auch kein Y>outube und Netflix mehr. Das das irgendwann der Fall sein kann dessen sollte sich halt jeder beim Kauf bewußt sein
std67
Inventar
#56 erstellt: 03. Feb 2018, 19:49
wie Passat letztens in einem anderen Thread fragte:
was soll denn passieren wenn Spotify Pleite geht? Soll Pioneer den Dienst kaufen? Oder doch lieber Yamaha oder Denon?

Und gerade in diesem Fall sind doch die Unterschiede/Änderungen zwischen Spotify Direkt und Connect deutlich ersichtlich. Und die alte Möglichkeit wird halt prinzipiell nicht mehr weiter entwickelt da ALLE aktuellen Geräte Connect einsetzen
KarstenL
Inventar
#57 erstellt: 03. Feb 2018, 21:17

Muss man die SpotifyApp auf dem Stick immer erst starten, oder warum meinst du das man den TV braucht?


nein, muss man nicht, aber wenn mal etwas nicht fluppt, braucht man doch den TV, das ist bei dem CC oder CCA schon einfacher
und manche AVR/TV scheinen mir zu bocken wenn sie kein Bild bekommen und geben dann den Ton nicht wieder (evtl CEC?)


[Beitrag von KarstenL am 03. Feb 2018, 21:26 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#58 erstellt: 04. Feb 2018, 18:02
Hallo

Bei meinem 924iger funktioniert es nur an HDMI3, dass ich den Fernseher ausschalten kann. Die Spotify Anwendung läuft da reibungslos.
Alle anderen HDMI Inputs verlangen ein Bild.
Steuern tu ich dann mit dem Smartphone. Das hab ich aber auch schon gemacht, als Spotify auf den AVR noch lief.
KarstenL
Inventar
#59 erstellt: 04. Feb 2018, 18:15
leider macht der CC und CCA bei mir bei spotify kein gapless, der FireTV schon...
std67
Inventar
#60 erstellt: 04. Feb 2018, 18:31
hab ich noch gar nicht ausprobiert.
Die (für mich) relevanten Scheiben mit Gapless hab ich eh auf dem eigenen Server


[Beitrag von std67 am 04. Feb 2018, 18:31 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#61 erstellt: 04. Feb 2018, 18:37

std67 (Beitrag #60) schrieb:
hab ich noch gar nicht ausprobiert.
Die (für mich) relevanten Scheiben mit Gapless hab ich eh auf dem eigenen Server


LMS
std67
Inventar
#62 erstellt: 04. Feb 2018, 18:44

KarstenL (Beitrag #61) schrieb:

std67 (Beitrag #60) schrieb:
hab ich noch gar nicht ausprobiert.
Die (für mich) relevanten Scheiben mit Gapless hab ich eh auf dem eigenen Server


LMS :prost


richtig


[Beitrag von std67 am 04. Feb 2018, 18:44 bearbeitet]
maxi70
Neuling
#63 erstellt: 05. Feb 2018, 12:28
Seit 1.Feb spielt mein mein VSX-924 auch kein spotify mehr ab.
Ich wusste nichts davon, dass der Support eingestellt wird und hab mir erst mal herum gesucht um herauszufinden wo das Problem liegt.
Mir war aber schnell klar dass es am Receiver liegen muss da ich noch einen YAMAHA Receiver habe bei dem spotify weiterhin läuft.

Ich sehe hier ganz klar Pioneer in der Pflicht ein Softwareupdate zu liefern.
Das war jetzt sicher mein erstes und letztes Pioneergerät.
Zudem werde ich mir als Konsequenz keinen teuren Receeiver mehr kaufen mit integriertem spotify client.
Was soll man damit wenn man nach wenigen Jahren kein support mehr bekommt. Erst groß Werbung machen das spotify unterstützt wird und dann ätsch bätsch Pech gehabt.
Ist eine ziemliche Sauerei.
std67
Inventar
#64 erstellt: 05. Feb 2018, 12:37
Dasselbe wird dir bei anderen Herstellern auch passieren
Tron_224
Hat sich gelöscht
#65 erstellt: 05. Feb 2018, 12:43
Pioneer ist da seit Onkyo schon besonders.

Sie schaffen es nicht in zwei Jahren nach Erscheinen, die Geräte wirklich funktionsfähig zu bekommen, und nach drei Jahren werden die ersten Funktionen schon wieder eingestellt.
std67
Inventar
#66 erstellt: 05. Feb 2018, 12:45
Stimmt auch wieder. Die einzige Frage ist halt WANN es passiert

Bin da jetzt auch nicht quer durch alle Hersteller auf dem Laufenden. Bei Denon und Yamaha ist wohl die alte Spotify-Variante auch raus geflogen.
Bei dem einen oder anderen Modell wurde dann aber wohl auch auf SpotifyConnect umgestellt.

Wobei man jetzt nicht weiß auf welcher Grundlage die Entscheidung gegen das jeweilige Gerät getroffen wurde. Ob es finanzielle Gründe gab oder ob es die Hardware einfach nicht mehr her gab


[Beitrag von std67 am 05. Feb 2018, 12:51 bearbeitet]
Tron_224
Hat sich gelöscht
#67 erstellt: 05. Feb 2018, 12:59
Manchmal fehlt der Einigungswille in Bezug auf eine notwendige Softwareanpassung.

Solange man weiter mit dem Anbieter kooperiert und seine Stammkunden nicht verärgern möchte, machen die Hersteller das.

Pioneer wird jedoch gerade zu Tode gespart.
Kenny1980
Ist häufiger hier
#68 erstellt: 05. Feb 2018, 18:44
Ich finde das ganze Thema lachhaft.. in einem Thread liest man das es nur das direkte Abspielen betrifft und dann kommt von Spotify das man über Connect weiterhin abspielen kann...

Und der nächste sagt das es auch nicht mehr geht..


Meiner läuft bisher noch.. aber wenn es nicht mehr der Fall sein sollte, dann ziehe ich einfach meine eigenen Konsequenzen.


Hat ein Betroffener schon mal mit der Verbraucherschutzzentale Rücksprache gehalten ob die sich dem annehmen?
KarstenL
Inventar
#69 erstellt: 05. Feb 2018, 19:31
zB VSX-924:

Bildschirmfoto vom 2018-02-05 17-30-49
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#70 erstellt: 05. Feb 2018, 19:37

Kenny1980 (Beitrag #68) schrieb:
Ich finde das ganze Thema lachhaft.. in einem Thread liest man das es nur das direkte Abspielen betrifft und dann kommt von Spotify das man über Connect weiterhin abspielen kann...

Und der nächste sagt das es auch nicht mehr geht..


Meiner läuft bisher noch.. aber wenn es nicht mehr der Fall sein sollte, dann ziehe ich einfach meine eigenen Konsequenzen.


Hat ein Betroffener schon mal mit der Verbraucherschutzzentale Rücksprache gehalten ob die sich dem annehmen?


Nun ja. Ich habe beimSpotify nachgefragt ob es via Spotify Connect weiter funktioniert oder nicht. Dazu habe ich keine Antwort erhalten sondern nur Mails mit Textbausteinen. Leider.
Fakt ist, Spotify Connect auf dem VSX 923 funktioniert nicht mehr. Und der Support ist nicht in der Lage dieses zu bestätigen, Traurig.

Gruß Andre
herrdadajew
Stammgast
#71 erstellt: 06. Feb 2018, 11:21
Hallo

Habe für mich eine brauchbare Alernative gefunden. ( VSX 924).
Amozon Stick an HDMI 3. ( T V bleibt aus)
Auf den Smartfone Spotify öffnen , Stick wird angezeigt.
Auf Spotify App wird automatisch zugrgriffen, unabhängig davon was vorher lief.
Steuern und Titelwahl mit dem HANDY:
Nachteil: Keine titelanzeige auf dem VSX, Lautstärke mit Fernbedienung regeln.
Für mich ausreichend.
Sound sehr gut, würde sogar besser, als vorher. Keine Aussetzer o.ä. Teste schon tagelang. ( außer wenn ich arbeiten gehe )


[Beitrag von herrdadajew am 06. Feb 2018, 11:24 bearbeitet]
felixknopf
Neuling
#72 erstellt: 06. Feb 2018, 13:53
moin,

genau so mache ich es auch, also mit dem amazon tv-stick,
was noch ein nachteil ist, man kann spotify so nicht auf zone 2 abspielen oder?

grüße
Passat
Moderator
#73 erstellt: 07. Feb 2018, 18:08
Hallo,

die Abschaltung betrifft nicht nur Pioneer, sondern viele Hersteller:
Für Geräte von Denon, Marantz und Yamaha wird es ein FW-Update geben, danach wird es wieder funktionieren.
Bei allen anderen Herstellern wird es das nach derzeitigem Stand nicht geben.

Eine Liste aller betroffenen Geräte und ob es dafür evtl. ein FW-Update gibt, gibts bei Spotify:
https://support.spot...y-app-on-my-speaker/

Grüße
Roman
Tobi1990
Stammgast
#74 erstellt: 08. Feb 2018, 00:47
Schön, dass es woanders mit nem Update doch klappt nur Pioneer lässt sich hier ordentlich am A**** lecken hab ich das gefühlt.
Nach langer Treue der Marke, werde ich wohl in das Marantz Lager wechseln
MK_LEON
Stammgast
#75 erstellt: 08. Feb 2018, 20:35

Tobi1990 (Beitrag #74) schrieb:
Schön, dass es woanders mit nem Update doch klappt nur Pioneer lässt sich hier ordentlich am A**** lecken hab ich das gefühlt.
Nach langer Treue der Marke, werde ich wohl in das Marantz Lager wechseln :{


man munkelt zum teil das es onkyo aus folgenden gründen unterbindet: die neuen produkte müssen ja verkauft werden.
Tigerfox
Stammgast
#76 erstellt: 08. Feb 2018, 21:00
Das ist ja eine völlig abwegige Theorie, wie kannst du einer gewinnorientierten Firma wie Onkyo nur sowas unterstellen?
MK_LEON
Stammgast
#77 erstellt: 08. Feb 2018, 21:04

Tigerfox (Beitrag #76) schrieb:
Das ist ja eine völlig abwegige Theorie, wie kannst du einer gewinnorientierten Firma wie Onkyo nur sowas unterstellen? :D


Also doch eher "fakenews"?
Passat
Moderator
#78 erstellt: 08. Feb 2018, 21:22
Das Problem dürfte sein, das die Geräte eben kein Spotify Connect haben, sondern "Spotify Custom integration".
Und das stellt Spotify wohl bei nahezu allen Herstellern ein, wie man der Liste entnehmen kann.

D&M und Yamaha hatten das nie, sondern haben immer schon "nur" Spotify Connect gehabt.
Und das lässt sich per FW-Update an die neue API anpassen.

Bei den anderen Geräten müssten die Hersteller Spotify Connect integrieren, was in etwa der gleiche Aufwand wäre wie einen gänzlich neuen Streaminganbieter zu integrieren.
Deshalb macht man sich da wohl die Arbeit nicht.

Grüße
Roman
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#79 erstellt: 08. Feb 2018, 22:48

Passat (Beitrag #78) schrieb:
Das Problem dürfte sein, das die Geräte eben kein Spotify Connect haben, sondern "Spotify Custom integration".
Und das stellt Spotify wohl bei nahezu allen Herstellern ein, wie man der Liste entnehmen kann.

Grüße
Roman


Moin,

nö. Der VSX 923 hat eine echte Spotify Connect Funktion. Kein eigennintegrierte Playapp oder sonstwas. Wir auch noch in der Spotify App als Ziel angezeigt aber verbindet sich nicht mehr.

Ich vermute eher das liegt an Lizenzstreiterei.

Gruß Andre
Kenny1980
Ist häufiger hier
#80 erstellt: 09. Feb 2018, 13:28
Sehe ich auch so..

Der SC-LX 87 wurde gestern während dem abspielen auch abgewürgt.

Kein Verbinden mehr möglich.

Und auf dieser Seite ist zu entnehmen das es "Connect" sein sollte.

Link

Vor allem wenn man liest bei Golem und Co, das es nur die SCI treffen sollte... Irgendwas passt das nicht....
eugenkappes
Neuling
#81 erstellt: 10. Feb 2018, 02:22
Hallo. Dank diesem Forum konnte ich nun auch mit der Fehlersuche aufhören. Natürlich habe ich auch alles resettet, den pio sc-2024, den Router, den wlan Empfänger vom pio, die Einstellungen mehrfach verdreht. Alles für die Katz. Und nun, den pio verschrotten? Ich habe mir gerade die App AirSpot runtergeladen. Funktioniert tadellos. Bietet sowohl Airplay als auch DLNA an. Bei Airplay funktioniert dann auch die Pausentaste und das freie Springen im Lied in der spotify app. Ist vermutlich der geringste Aufwand, bevor man weitere Hardware wie CC oder Wlanempfänger installiert. Die app gibt es im playstore und kostet keine 3€. Das ist es mir wert.
eugenkappes
Neuling
#82 erstellt: 10. Feb 2018, 03:35
Ergänzung: mit WLAN Empfänger meine ich natürlich einen mit Spotify, Connect. So einen habe ich in der Küche (Silvercrest). Und siehe da, er wird in Spotify angezeigt, aber, richtig, er wird auch nicht mehr verbunden. Habe jetzt auf Spotify Mal die Meldung zu dieser Aktion gelesen. Das ist ja der Hammer, da sind ja zig Fabrikate und Geräte betroffen. Hat Spotify da gar keine Bedenken wegen möglicher Schadensersatzforderungen? Eigentlich sollte man sofort kündigen, aber mir fehlt die Alternative. Noch kurz zur AirSpot App. Ich habe ein Android Handy und dennoch macht sie AirPlay möglich. Dachte bisher AirPlay gäbe es nur für Apple. Egal, Hauptsache es funktioniert.
Fuchs#14
Inventar
#83 erstellt: 10. Feb 2018, 10:54
Für die App brauchst du aber ein gerootetes Handy, oder?
eugenkappes
Neuling
#84 erstellt: 10. Feb 2018, 11:28
Nein, funktioniert ohne root. Ich sage ja, ist wohl der geringste Aufwand.
herrdadajew
Stammgast
#85 erstellt: 11. Feb 2018, 12:41
Hallo!

Um dies meinerseits abzuschließen, bin ich zum Schluß gekommen, das Pioneer kulanterweise ein Softwareupdate hätte zur Verfügung stellen können.
Ich beispielsweise besitze das Gerät etwas mehr als drei Jahre. Keine lange Zeit. Statt Spotify zu geiseln, ziehe ich es lieber vor zukünftig zu einem
Gerätehersteller zu wechseln, der da flexibler ist.


[Beitrag von herrdadajew am 11. Feb 2018, 12:47 bearbeitet]
eugenkappes
Neuling
#86 erstellt: 13. Feb 2018, 01:09
Hier die Antwort von Pioneer: Die beste Lösung für das Problem dürfte ein "Empfang" von Spotify per Mobilgerät sein.
Hier sind sie maximal flexibel, was Änderung der Apps angeht - einfach herunterladen - fertig.
Das ist ja auch vermutlich die Intention von Spotify.
Die Audiosignale senden Sie dann einfach per Blutooth an den Receiver - eventuell muss man noch einen externen Blutooth Empfänger anschließen.
Natürlich könnte man auch den analogen Kopfhörerausgang an den Line-In anschließen.
Das ist der Hammer. Laut Datenblatt hat der Verstärker Spotify Connect. Diese zugesichert Produkteigenschaft wird nun einfach entfernt. Klarer Vertragsbruch. Fazit: Nie wieder Pioneer, nie wieder Onkyo.
Passat
Moderator
#87 erstellt: 13. Feb 2018, 01:13
Denon hatte in seinen Geräten Spotify Custom Intergration.
Da das wohl von seitens Spotify nicht mehr unterstützt wird, bekommen die betroffenen Geräte ein FW-Update, das Spotify Custom Integration entfernt und statt dessen Spotify Connect integriert.

Grüße
Roman
Kenny1980
Ist häufiger hier
#88 erstellt: 13. Feb 2018, 17:15
Irgend eine Stelle verbreitet hier Mist....

Spotify meint, das es nur die Custom Integration betrifft.

Pioneer zeigt heute noch auf der Webseite an, das die meisten Receiver Spotify Connect haben.

Wenn das nicht der Fall ist, dann ist das doch eine Eigenschaft die der Receiver gar nicht hat.
eugenkappes
Neuling
#89 erstellt: 13. Feb 2018, 17:30
Ja, genau das ist der Fall. Aber es sind ja nur ältere Modelle betroffen. Diese im Markt befindlichen Geräte werden wohl zu 99,5Prozent älter als zwei Jahre sein. Somit sind sie aus der Gewährleistung raus. Rein rechtlich hast du also keine Handhabe, es sei denn das Kaufdatum liegt weniger als zwei Jahre zurück.
Passat
Moderator
#90 erstellt: 13. Feb 2018, 18:27
Die Verjährungsfrist wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften hat nichts mit der Garantie oder Gewährleistung zu tun.
Die Verjährungsfrist wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften beträgt 6 Monate ab Übergabe.
Und afaik muß die Eigenschaft schon bei Übergabe gefehlt haben.

Eine rechtliche Regelung darüber, wenn eine zugesicherte Eigenschaft nachträglich entfernt wird, gibt es afaik nicht.

Und selbst wenn:
Da hat Pioneer diverse Klauseln in der Anleitung drin.
Beispiel aus der Anleitung des VSX-924:

Die Spotify-Funktionen können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden


und

Dienste von Drittanbietern können ohne Inkenntnissetzung verändert, ausgesetzt, gestört oder beendet werden.
Pioneer schließt jede Haftung in Verbindung mit solchen Ereignissen aus.
Pioneer gibt keine Garantie auf die Dauer der Aufrechterhaltung der Dienstleistungen von Drittanbietern und weist jede Art von Garantie hierauf von sich.


Rechtlich ist damit Pioneer erst einmal aus dem Schneider.
Man müsste gegen diese Klauseln klagen.
Ich sehe da aber keine große Erfolgschance.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 13. Feb 2018, 18:28 bearbeitet]
Tigerfox
Stammgast
#91 erstellt: 13. Feb 2018, 19:23

Passat (Beitrag #90) schrieb:
Die Verjährungsfrist wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften hat nichts mit der Garantie oder Gewährleistung zu tun.
Die Verjährungsfrist wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften beträgt 6 Monate ab Übergabe.
Und afaik muß die Eigenschaft schon bei Übergabe gefehlt haben.

Eine rechtliche Regelung darüber, wenn eine zugesicherte Eigenschaft nachträglich entfernt wird, gibt es afaik nicht.


Der letzte Satz ist der wichtige: Ich wüsste auch nicht, dass so ein Fall zwingend im Rahmen von Garantiw und Gewährleistung behandelt werden muss. Beim Kauf zugesicherte Features werden ja schließlich nicht nur für zwei Jahre zugesichert.


Passat (Beitrag #90) schrieb:
Und selbst wenn:
Da hat Pioneer diverse Klauseln in der Anleitung drin.
[...]

Rechtlich ist damit Pioneer erst einmal aus dem Schneider.
Man müsste gegen diese Klauseln klagen.
Ich sehe da aber keine große Erfolgschance.


Es wurde schon oft genug anders geurteilt und Fratzenbuch hat uns gerade wieder gelehrt: Internationale Konzerne können in ihre Dokumente und Lizenzvereinbarungen sonstwas reinschreiben, was in der EU oder in DE nicht rechtskonform ist, ist unwirksam.

Recht haben und Recht bekommen sind natürlich zwei unterschiedliche Sachen und in diesem Fall müsste ersteinmal irgendwer vor Gericht ziehen. Ich glaube auch nicht, dass da in diesem Fall eine Chance besteht, da Pioneer-Onkyo genug technische Gründe vorschieben kann und es unzählige weitere Fälle gibt, in denen man sich halt damit abfinden musste, dass irgendein Feature später nicht mehr funktionierte. Nur so einfach alles über sich ergehen lassen sollte man auch nicht.
Es gab auch genug Beispiele aus dem PC-Bereich (bespw. bei Nvidia mit irgendeiner GeForce-Reihe oder bei Creative mit der ersten Audigy), wo Entschädigung für nicht den Werbeaussagenden entsprechenden Features erstritten wurden (ja, das ist hier was anderes).
In jedem Fall ein weiterer Grund für mich, mich von Pioneer-Onkyo fernzuhalten.
Passat
Moderator
#92 erstellt: 13. Feb 2018, 19:50
Diese Dienste liegen aber nicht im Einflußbereich der Gerätehersteller.
Was wolltest du machen, wenn z.B. Spotify pleite geht und den Betrieb einstellt?

Pioneer verklagen, das sie die pleite gegangene Firma aufkaufen und den Betrieb wieder aufnehmen?

Was passiert, wenn Spotify die Zugangsparameter so weit ändert, das der Zugang mit der in den Geräten verbauten Hardware technisch unmöglich wird?

Für so etwas geht kein Hersteller ein Risiko ein.
Die haben allesamt ähnliche Klauseln wie Pioneer in den Anleitungen drin stehen.

Grüße
Roman
Fuchs#14
Inventar
#93 erstellt: 13. Feb 2018, 20:00
und andere Hersteller machen das ganz genau so wie Pionner, siehe weiter oben.
pragmatiker
Administrator
#94 erstellt: 13. Feb 2018, 21:30
Servus zusammen,

mpflyer (Beitrag #38) schrieb:
Es kommt ja auch niemand und schweißt von meinem alten Auto das Zündschloss zu.

Das Schlüsselwort hierbeit ist "alt". Bei einem alten Auto wird das sicherlich niemand machen - bei Autos der neuesten Generation sieht das anders aus: Da sind dem Hörensagen nach bereits einige per Funk jederzeit remote lahmzulegen (z.B. wenn die Rate nicht pünktlich bezahlt wurde oder wenn die Karre geklaut wurde).

Das ist eine Entscheidung, die jeder höchstpersönlich treffen muß: Will ich höchstmöglichen Komfort und will ich mich um überhaupt nichts mehr kümmern, dann sind irgendwelche Streaming-Lösungen sicher das Mittel der Wahl - immer mit dem Risiko, daß Dritte, auf die ich persönlich keinerlei Einfluß habe, jederzeit den ganz großen "OFF"-Schalter betätigen können (und dies auch tun). Will ich das nicht und will ich Herr meiner Entscheidungen über Jahre sein und bleiben, dann bleibt nur der klassische Weg: Eine Musikwiedergabeanlage, bei der es KEINERLEI Notwendigkeit gibt, mit dem Internet verbunden zu sein - und das lokale (d.h. im eigenen Zuhause) Vorhalten aller Musikdaten (egal ob LP, Band, Kassette, CD, DVD oder die heimische NAS (die natürlich auch keinerlei Internetverbindung zum Betrieb brauchen darf)). Dazu noch so viele analoge Eingänge wie möglich - dann können sich die Digitalformate ändern, wie sie wollen - das analoge Signal, was bei praktisch JEDEM Zuspieler irgendwo rauskommt, ändert sich nicht (weil es sich nicht ändern läßt).

Grüße

Herbert


[Beitrag von pragmatiker am 13. Feb 2018, 21:38 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#95 erstellt: 13. Feb 2018, 22:36
Naja, das analoge Tv wurde auch einfach abgeschaltet, da war das Geschrei auch erst gross, heute kümmert es keinen mehr.
pragmatiker
Administrator
#96 erstellt: 14. Feb 2018, 10:47
Das war aber eine politisch gewollte und lange öffentlich angekündigte Systementscheidung und keine Aktion eines einzelnen Herstellers.

Grüße

Herbert
Fuchs#14
Inventar
#97 erstellt: 14. Feb 2018, 10:57
Das mag sein, mich als Anwender betrifft aber das eine wie das andere gleichermaßen, ich muss meine Hardware ändern oder auf den Dienst verzichten.
pragmatiker
Administrator
#98 erstellt: 14. Feb 2018, 11:02
Da hast Du natürlich recht - aus Anwendersicht ist das Jacke wie Hose.

Grüße

Herbert
qrumba
Stammgast
#99 erstellt: 15. Feb 2018, 15:36
Irgendwie verstehe ich das Ganze nicht. Ich habe die AirSpot APP ausprobiert und wenn diese am Smartphone gestartet ist, funktioniert Spotify am VSX924 ohne Probleme und zwar auch dann, wenn ich Spotify auf meinem Win10 PC starte und dort als Gerät den VSX924 auswähle. Das sieht dann für mich so aus, als würde Spotify "wissen", dass es den VSX924 nicht beliefern dürfen und die App täuscht vor, dass mein VSX924 irgend ein anderes Gerät wäre. Spotify funktioniert auf meinem N50A nach wie vor (ohne AirSpot App) und der N50A ist glaube ich älter als der VSX924 (?).
Das sieht also so aus, als wäre alles rein willkürlich von Spotify gesteuert oder kann mich da jemand aufklären?
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#100 erstellt: 18. Feb 2018, 17:39
Moin,

wie gesagt, von Pioneer habe ich keinerlei Aussage auf 3 Supportanfragen bekommen. Bei Spotify lautet die Standardantwort vom Support: wir verbessern unser Spotify Erlebniss für Dich ständig weiter. Es tut uns Leid, dass Du mit dem neuesten Update nicht zufrieden bist. Hahahahhahahah.

Auf mei konkrete Frage ob und wenn nein warum es beimVSX 923 nicht mehr via Connect geht gibt es keine Antwort.

Ich denke technisch ist es nach wie vor möglich. Hat sich ja offenkundig nichts an Connect geändert. Und der VSX taucht als Ziel auch noch in der App auf. Vermutlich wird an irgendeiner ID das Gerät identifiziert und dann der Betrieb verweigert, da Pioneer und Spotify sich nicht über Lizenzen einigen können.

Mir kommt kein Pioneer mehr ins Haus. Und für Spotify suche ich eine Alternative.

Gruß Andre
herrdadajew
Stammgast
#101 erstellt: 18. Feb 2018, 17:49
.... mit diesen Unternehmen kann man halt nicht wie ein normaler Mensch kommunizieren...


[Beitrag von herrdadajew am 18. Feb 2018, 17:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer Line up 2012
vernado am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  2 Beiträge
EQ-Einstellungen Pioneer 1014/2014
boa0815 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  26 Beiträge
Neuheiten 2012
esprit70 am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  18 Beiträge
Pioneer Einsteigerklasse 2013: VSX -23 Serie
tainacher am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  7 Beiträge
Pioneer VSX-921-K + Spotify
pedralva am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  2 Beiträge
Sinn RS 232 am Pioneer VSX 2014
SUBMONSTER am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  3 Beiträge
Spotify ohne Handy oder Tablet
semmelino am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  3 Beiträge
Vsx 1130 spotify Bass
Daniel2794 am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
SC-1224 Spotify ohne Funktion
#bequiet# am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  6 Beiträge
Spotify oder Napster auf Pioneer AV-Receiver
Klemmh am 08.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitglied-Basti2709-
  • Gesamtzahl an Themen1.409.108
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.838.124

Hersteller in diesem Thread Widget schließen