Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Spotify wird eingestellt - Pioneer Geräte Baujahre 2012/2013/2014

+A -A
Autor
Beitrag
Vercettide
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Nov 2017, 17:17
Meldung auf der Pioneer Seite:


Ab dem 31.12.2017 wird der Streaming Dienst Spotify von bestimmten Pioneer Geräten der Baujahre 2012/2013/2014, wie z.B. Netzwerk AV-Receiver, Audio Komponenten und Mini- / Micro-Systeme sowie Wireless-Lautsprecher, nicht mehr unterstützt. Spotify hat registrierte Benutzer über diese Änderung informiert.

Betroffene Modelle:

AV-Receiver: SC-1223, SC-1224, SC-2023, SC-2024, SC-LX57, SC-LX58, SC-LX77, SC-LX78, SC-LX88, VSX-1123, VSX-430, VSX -510, VSX-528, VSX-528, VSX-828, VSX-828, VSX-928, VSX-928
Stereo System: X-SMC55
Wireless-Lautsprecher: XW-SMA1, XW-SMA3, XW-SMA4




Frag mich gerade was das soll?
Kann ich davon ausgehen das in Zukunft 2-3 Jahre alte Geräte nicht mehr offiziell unterstützt werden?
Klar würde es noch mit AirPlay gehen, is aber nicht so komfortabel. Gerade wenn man Anrufe entgegen nimmt.
Ich finde es echt ne schwache Leistung. Denke mal das Pioneer keine Lizenzen mehr für die älteren Geräte bezahlen will.


Original Meldung


[Beitrag von Vercettide am 06. Nov 2017, 17:30 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2017, 17:35
einen Google Chromecast dran, und gut
bevor man(n) auf die Idee kommt, sich etwas neues zu kaufen.


[Beitrag von KarstenL am 06. Nov 2017, 17:37 bearbeitet]
Vercettide
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Nov 2017, 18:16
Wäre auf jeden Fall ne Alternative. Es is trotzdem aber ne Sauerei seitens Pioneer. Wie ist die Qualität von Chromcast, gibt es da klangliche Abstriche?
KarstenL
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2017, 19:35
Nein und wenn man Bedenken hat, kann man den optisch anschließen.
Tigerfox
Stammgast
#5 erstellt: 13. Nov 2017, 18:47
Ich bin zwar nicht betroffen, hab das aber auch eben gelesen und finde es eine maßlose Schweinerei. Ich meine, Spotify ist ja für viele auf so einem Gerät keine Nebensache.

Kann es da außer lizenzrechtlichen Gründen auch technische geben? KAnn mir z.B. vorstellen, dass Spotify aus Sicherheitsgründen ständig Updates braucht, die ältere Geräte aber irgendwann nicht mehr unterstützen, und es sehr gefährlich für die Plattform ist, wenn so viele mit alter Software unterwegs sind.

Dennoch, Riesensauerei, das fordert massiven Protest und Boykott, evtl. Verbraucherschutzklagen.
Insgesamt finde ich, dass die Marke Pioneer seit dem Kauf durch Onkyo auf dem absteigenden Ast ist.
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 13. Nov 2017, 19:05
Sony hat schon mal bei allen Geräten das Internetradio abgeschaltet, Harmony schaltet den Link Server ab, viele Spieleserver werden abgeschaltet... da ist Pioneer in guter Gesellschaft.
qrumba
Stammgast
#7 erstellt: 13. Nov 2017, 19:06
Weiß jemand ob auch die N-50A / AE usw. betroffen sind? Ich hab mir so ein Gerät gekauft, um neben Internetradio auch Spotify auf meiner Stereoanlge hören zu können. Wenn Spotify nicht mehr geht, kann ich das Pioneergerät ausmustern und stattdessen einen Rapsberry Pi hinstellen, der nur ein Viertel kostet und mehr kann als der Pioneer, der seinerzeit mit seinen Spotifyfähigkeiten fleißig beworben wurde! Ähnliches ist mir schon mit meinem Toshiba "Smart" TV und Youtube passiert. Das ging dann plötzlich auch nicht mehr.
Fuchs#14
Inventar
#8 erstellt: 13. Nov 2017, 19:16
Passat
Moderator
#9 erstellt: 13. Nov 2017, 19:17
Naja, das geht doch von Spotify aus und nicht von Pioneer.
Hat Pioneer denn Spotify direkt unterstützt?
Wenn ja, dann könnte es sein, das Spotify diese Zugangsmöglichkeit abschaltet.
Andere Hersteller machen den Zugang zu Spotify ja über Spotify Connect.

Im übrigen hat Pioneer wie alle Hersteller einen Disclaimer bzgl. der Streamingdienste in der Anleitung drin.
Der sieht ungefähr so aus: "Der Dienst xy kann ohne Vorankündigung eingestellt werden" o.Ä.

Die Gerätehersteller können nämlich nicht für fremde Dienste garantieren.
Was ist z.B., wenn jetzt Spotify pleite machen würde?

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 13. Nov 2017, 19:46 bearbeitet]
Tigerfox
Stammgast
#10 erstellt: 13. Nov 2017, 20:07
Was ist denn der Unterschied zwischen Spotify direkt und Connect?

Etwas anderes als eine spezielle Umsetzung könnte ich mir nicht als Grund vorstellen, warum das von Spotify ausgehen sollte. Sonst müssten die ja bei allen Herstellern bei technisch ähnlichen Geräten abschalten.

Ich denke eher, es wird eine Lizenzgeschichte sein.

Auf jeden Fall ein Grund mehr, Pioneer in Zukunft zu meiden. Wobei Pioneer/Onkyo ansonsten gerade in Sachen Streaming bei neueren Geräten vorbildlich sind, Denon/Marantz dümpeln oft noch auf einem Niveau rum, das Pioneer/Onkyo schon seit zwei Generationen (deren erste aber eben jetzt von der Abschaltung betroffen sein könnten, namentlich N-70A/50A, N-P01 und XC-HM82/72), hinter sich gelassen hat, nur Yamaha kann konkurrieren, geizt aber abseits der AVR und Stereo-Receiver mit ordentlichen Geräten.

Das die nicht für fremde Dienste garantieren können ok, aber ohne Not sollte das auch nicht abgeschaltet werden. Wenn das irgendwie so in die Richtung geht, dass man keine Lizenzgebühren für Geräte zahlen möchte, mit denen man kein Geld mehr verdienen kann, dann sind Pioneer und Onkyo für mich endgültig tot.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 14. Nov 2017, 01:26

Tigerfox (Beitrag #10) schrieb:
Was ist denn der Unterschied zwischen Spotify direkt und Connect?


Bei Spotify direct wählt man die Musik direkt am Gerät, z.B. über dessen Fernbedienung.
Bei Spotify Connect braucht man ein Smartphone, Tablet o.Ä., und die entsprechende Spotify-App darauf, um die Musik zu wählen.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 14. Nov 2017, 01:47 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#12 erstellt: 14. Nov 2017, 01:33

Bei Spotify Direct braucht man ein Smartphone, Tablet o.Ä., und die entsprechende Spotify-App darauf, um die Musik zu wählen.


Du meinst Connect

und man braucht einen Premium Account
KarstenL
Inventar
#13 erstellt: 14. Nov 2017, 01:43
Mit dem firetv und der Spotify APP von amazon kann man sich auch ohne premium mit einem Handy/tablet verbinden.....
Passat
Moderator
#14 erstellt: 14. Nov 2017, 01:46

Fuchs#14 (Beitrag #12) schrieb:

Bei Spotify Direct braucht man ein Smartphone, Tablet o.Ä., und die entsprechende Spotify-App darauf, um die Musik zu wählen.


Du meinst Connect

und man braucht einen Premium Account


Stimmt, mein Irrtum.
Habe den Beitrag korrigiert.

Grüße
Roman
bausommer01
Neuling
#15 erstellt: 29. Dez 2017, 16:10
Ich habe einen VSX 923 und streame vom PC mit dem free Programm Stream what you hear erhältlich http://www.streamwhatyouhear.com/ vom PC oder Laptop Sportify zum Receiver.

Das klappt einwandfrei und ist eine kostenlose Sache.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 29. Dez 2017, 16:15
Die Ursache wird wohl eine Änderung der APIs von Spotify sein.
Yamaha hat deswegen bei diversen Geräten ein FW-Update herausgebracht, das die neuen APIs unterstützt.

Grüße
Roman
Kenny1980
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 04. Jan 2018, 00:22
Wieso ist der LX87 nicht dabei?
qrumba
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jan 2018, 17:01
Also ich habe am 7.7.2017 von Spotify, bei dem ich einen Premium Account habe, folgende etwas merkwürdige Nachricht erhalten:

Zitat:
Hallo,

wir möchten dich darüber informieren, dass Spotify auf deinem Lautsprecher von Pioneer bald nicht mehr zur Verfügung steht.

Wir möchten, dass du Spotify auf Lautsprechern und anderen Geräten besser und einfacher nutzen kannst. Deshalb müssen wir manchmal leider die Integration von Spotify auf bestimmten Geräten einstellen.

Damit du deine Musik auf deinem Lautsprecher von Pioneer weiterhin hören kannst, empfehlen wir dir ein drahtloses Streaming-Gerät . Damit kannst du Musik über die Spotify App auf deinem Smartphone, Tablet oder Laptop auf deine Lautsprecher streamen.

Über den Link unten findest du eine Liste mit anderen Musik-Streaming-Geräten, die Spotify unterstützen und mit denen du weiterhin Musik auf deinen Lautsprechern hören kannst.

Viele Grüße
Dein Spotify Team

Ende Zitat.
Trotzdem funktioniert Spotify noch immer auf meinen beiden Pioneer Geräten VSX-924 und N-50A, wobei beim N-50A hin und wieder Probleme bei der Wiedergabe auftreten (startet nicht oder bricht nach 1-2 Sekunden wieder ab).
Die Meldung im Web von Pioneer, welche Geräte betroffen sind, ist auch merkwürdig, da einige Modelle doppelt aufscheinen (VSX-528, VSX-928).


[Beitrag von qrumba am 20. Jan 2018, 17:02 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2018, 17:11
924 steht ja auch nicht auf der Liste...
qrumba
Stammgast
#20 erstellt: 20. Jan 2018, 18:50
War mir klar, aber N-50A steht auch nicht auf der Liste und ich hab trotzdem die Nachricht von Spotify bekommen. Dachte, vielleicht gibts da Druckfehler wegen der Doppelnennung von 528 / 928.
Gibts dazu eine englische Seite bei Spotify oder Pioneer - hab nichts gefunden?!
Kenny1980
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jan 2018, 11:07
Ehrlich gesagt finde ich es mega dreist.... hier sollte der Hersteller in der Pflicht sein die Kompatibilität sicher zu stellen.

Wenn ich an meinen AVR denke... da blättert man über 2k hin und dann nach paar Jahren bekommt man gesagt das man ausgeschlossen wird.

Ist genau das selbe wie bei Samsung TV Geräten.. Ich weiss nicht wie oft oben ein Banner zu sehen war... dieser und dieser Dienst wird eingestellt..

Man stelle sich vor, das zb Skype war ein Hauptgrund für den Erwerb des Gerätes.... unglaublich sowas..
Fuchs#14
Inventar
#22 erstellt: 22. Jan 2018, 11:12

hier sollte der Hersteller in der Pflicht sein die Kompatibilität sicher zu stellen

Wer sagt denn das es am Hersteller liegt
Passat
Moderator
#23 erstellt: 22. Jan 2018, 12:03
Wenn die Hersteller für fremde Dienste in die Pflicht genommen würden, würden die diese Dienste schlicht nicht in die Geräte einbauen.
Was kann Pioneer dafür, wenn Spotify seine API ändert?

Bei Napster gabs das übrigens schon mindestens 3 mal.
Mein Yamaha hat zwar jedes Mal ein entsprechendes FW-Update bekommen, eines davon allerdings erst nach 3-4 Monaten.
In dieser Zeit war kein Zugriff auf Napster möglich.

Die Hersteller haben übigens immer einen Disclaimer in der Anleitung, die sagt, das die nicht für fremde Dienste verantwortlich sind und diese Dienste auch eingestellt werden können.

Was sollte deiner Meinung nach denn passieren, wenn es so eine Pflicht gäbe und Spotify schlicht pleite macht?
Soll Pioneer die pleite gegangene Firma kaufen um den Betrieb aufrecht zu erhalten?

Grüße
Roman
Kenny1980
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Jan 2018, 13:48
Nein eine Insolvenz ist natürlich in einem solchen Fall etwas anderes.. Nur groß damit werben und dann nach (in meinen Augen wenigen Jahren) dieses Feature zu beenden ist nicht korrekt.

Selbst mit einem zeitlich versetztem Update könnte man leben. Bei dem LX87 gab es bis heute nicht ein einziges Firmware Update !!

Und technisch sollte es kein Hexenwerk sein eine API anzupassen, aber warum sollte man auch wenn der Kunde bereits gezahlt hat.. das Geld ist ja schon da.

Im Automobil Sektor wäre es bestimmt auch okay wenn ich plötzlich die Abstandskontrolle nicht mehr nutzen kann weil das Fahrzeug nach einem Software Update irgendwas nicht mehr unterstützt. Man könnte die Liste ewig weiterführen....

Für mich sollte es in der Verantwortlichkeit des Herstellers liegen (der kann es ja mit dem Zusatzdienst schließlich Vertraglich festhalten) das eine Mindestlaufzeit von zb. 7 Jahren gewährleistet wird.

Aber nein lieber regelt man die maximale Krümmung einer Banane !
Fuchs#14
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2018, 13:54
Du müsstest dich bei Spotify beschweren, hier ist der falsche Ort dafür
Passat
Moderator
#26 erstellt: 26. Jan 2018, 13:18
Pioneer ist da nicht alleine.

Die frühen Onkyo-Geräte mit NET-TUNE (z.B. NC-500XE, TX-NR900, TX-NR801) hatten als Internetradioprovider iMerge.
Dieser Dienst hat seinen Betrieb 2008 eingestellt.
Damit ist auf den alten Geräten kein Internetradio mehr verfügbar.
Und hinzu kommt, das diese Geräte auch kein DLNA können, sondern auf dem PC eine Onkyo-Software brauchen.
Diese Software läuft aber nur auf Windows XP. Auf neuere Windows-Versionen lässt die sich nicht installieren.

Damit ist die Netzwerkfunktionalität bei diesen Geräten heute nicht mehr nutzbar.

Grüße
Roman
Fuchs#14
Inventar
#27 erstellt: 26. Jan 2018, 13:21
Passat
Moderator
#28 erstellt: 26. Jan 2018, 13:34
Das traurige bei Sony ist allerdings, das vTuner keineswegs seinen Dienst eingestellt hat.
Es wurden nur diverse Sony-Geräte abgeklemmt, weil Sony zu geizig war/ist.

Und dann die Beschränkung auf nur 4000 Sender. Das ist ebenfalls eine Frechheit seitens Sony.
Bei meinem Yamaha habe ich Zugriff auf alle Sender (derzeit über 51.000), die bei vTuner in der Datenbank sind.

Grüße
Roman
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 01. Feb 2018, 10:54
Hallo Leute,

seit gestern verweigert mein Pioneer VSX 923 Spotify Connect. Der VSX ist noch in der IOS App zu sehen und auswählbar. Es passiert nur nichts. Schon 1000 Sachen probiert. Airplay und Webradio funktioniert. Und ich kann vom ISO Device Connect zum Echo Dot machen.

Kann bitte mal jemand probieren ob Spotify Conenct beim VSX 923 noch funktioniert?

Danke und Gruß Andre


[Beitrag von mpflyer am 01. Feb 2018, 11:01 bearbeitet]
qrumba
Stammgast
#30 erstellt: 01. Feb 2018, 13:39
Bei meinem VSX924 gehts auch nicht mehr. Er wird in der Spotify Android App und auch am Windows PC angezeigt, aber die Auswahl funktioniert dann nicht. Es wird nur kurz "verbinden" angezeigt, dann geht es zurück auf die letzte Verbindungseinstellung. Am N-50A (Netzwerkplayer) gehts noch und auch auf meinem Raspberry Pi3 mit Volulmio funktioniert Spotify (Connect und nativ) weiterhin. Auch auf den PC's und am Handy funktionierts (man kann die Wiedergabe dort hin verbinden,.wenn Spotify aktiv ist).
Passat
Moderator
#31 erstellt: 01. Feb 2018, 14:33
Seit froh, das ihr 1 Monat Verlängerung hattet.
Offiziell sollte das schon zum 31.12.2017 eingestellt werden.

Grüße
Roman
Tobi1990
Stammgast
#32 erstellt: 02. Feb 2018, 19:52
Meine 924 ist ebenfalls seit gestern betroffen und finde es eine maßlose Sauerrei seitens von Spotify den Dienst einzustellen und wie manche Vorrednet schon geschrieben haben, auch vom Hersteller! Ich meine vll. hat sich ja erst Ende letzten Jahres einer ein betroffenes Gerät besorgt wegen dieser Funktion und nun? Alles für die Katz!
Bin wirklich mehr wie sauer und weiß auch nicht ob ich einen Chromecast Audio dranhängen soll oder gleich auf einen neuen AVR umsteigen soll was natürlich wieder mit erheblichen Kosten verbunden ist.

Ich meine mit welcher Begründung(Die nachvollziehbar ist!) macht man denn sowas?
Weltweit sind davon bestimmt vll. sogar ein paar Millionen Nutzer betroffen und außerdem, wer sagt denn das die bisherigen Geräte die letzten sind?
Morgen können ja wieder neue dazu kommen
Ich weiß jedenfalls nicht, was ich jetzt ohne Mehrkosten machen soll denn ohne Spotify ist mein AVR nahezu nutzlos...
herrdadajew
Stammgast
#33 erstellt: 03. Feb 2018, 08:22
Hallo
Gut das ich diesen Thread gefunden hab. Mein VSX 924 hat sich nun auch von Spotify verabschiedet. Hätte ich mir auch das Zurücksetzen sparen können. Werde noch heute mein Abo bei diesem Laden kündigen.
MK_LEON
Stammgast
#34 erstellt: 03. Feb 2018, 11:48
Bin nun leider auch betroffen mit dem VSX 923'er.

Lief noch bis Ende Januar 2018. Ab Februar lief dann nichts mehr - und meinte auch damals was drüber gelesen zu haben, aber hatte es nicht mehr so ganz auf dem Schirm.

Zum Glück war es ein Testabo für drei monate. Sehr Schade das ganze, habe sehr großen gefallen dran gefunden.

PS: Bin schon fast der Meinung das es mit irgendwelchen alten Pioneer "Lizenzen" zu tun hat, und Onkyo einfach nur auf irgendwelche dummen ideen gekommen ist um somit ihre neuen AV-Rs von Onkyo und Pioneer an den Mann zu bringen?!


[Beitrag von MK_LEON am 03. Feb 2018, 12:01 bearbeitet]
std67
Inventar
#35 erstellt: 03. Feb 2018, 12:05
nee

irgendwann muss ein Hersteller halt den Firmwaresupport einstellen, da es sich nicht mehr rechnet. Und wenn ein Streaminganbieter dann an den APIs rumbastelt funktioniert das Gerät ohne neue FW halt nicht mehr. Und manchmal gibt die alte Hardware es einfach auch nicht mehr her.
Ist ein ganz normaler, wenn auch ärgerlicher Vorgang
Da sich das Problem aber einfach und für wenig Geld lösen läßt verstehe ich die Aufregung nicht


[Beitrag von std67 am 03. Feb 2018, 12:07 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#36 erstellt: 03. Feb 2018, 12:15
hallo

Was bräuchte ich dazu beispielsweise, damit das stabil funktioniert. DLNA mal außen vor gelassen, das ja damit jeden Pieps den das Handy macht über die Lautsprecher hören kann. Das nervt
std67
Inventar
#37 erstellt: 03. Feb 2018, 12:20
einfach nen Chromecast(-Audio)
Bei den derzeit geringen Preisen für den Chromecast (mit HDMI) würde ich aber auf jeden Fall den nehmen. Kann man dann auch gelich Netflix und andere Dinge drüber streamen
Und in Verbindung mit nem GoogleHome kann man das Ganze auch noch per Sprache steuern

Ansonsten halt über die jeweilige App am Handy


[Beitrag von std67 am 03. Feb 2018, 12:21 bearbeitet]
mpflyer
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 03. Feb 2018, 14:41
[quote="std67 (Beitrag #35)"]nee

irgendwann muss ein Hersteller halt den Firmwaresupport einstellen, da es sich nicht mehr rechnet. ...
Da sich das Problem aber einfach und für wenig Geld lösen läßt verstehe ich die Aufregung nicht[/

Moin,

so einfach sehe ich das nicht. Es hat funktioniert. Bis zur Abschaltung. Also warum soll es nicht weiter funktionieren?
Weder von Spotify noch von Pioneer eine vernünftige Aussage.
Egal,auch, das ich denen ca.1500EURO an Streamingebühren bisher gezahlt habe. Nicht mal ein kleine Entschädigung. Da kann ich in Zukunft auch wieder LP und CD für kaufen.

Und eine andere Lösung gibt es für mich nicht. Der 923 hat am Display die Titel angezeigt, autark gespielt und die Fernbedienung konnte für Spotify in vollem Umfang genutzt werden.

All das ist weder mit AirPlay, Chromecast, Raspy oder sonst was möglich.
Für mich geht hier ein entscheidender Komfortfaktor verloren.

Alle Versuche mit dem Spotify Support wie ein normaler Mensch zu Mailen, schlugen grandios Fehl. Die senden in keiner einzigen Mailantwort auch nur annähernd etwas zurück was auf das Problem passt. Fertige Textbausteine und fertig. Wenn ich das hier veröffentliche lacht Ihr Euch tot. Traurig aber war.
Es läuft daraus hinaus, das das Spotify Erlebniss ständig verbessert wird und es Ihnen leid tut das ich mit dem neuesten Update unzufrieden bin. Hahahahahhaaaa.

Von Pioneer gleich überhaupt keine Rückmeldung auf meine Supportanfrage.

Ich denke an all die Leute die denken Ihr Router oder so ist im Sack und alles resetten etc. um Spotify wieder auf dem VSX zu Kriegen. Taucht ja auch noch in der Spotify App als Connect Ziel auf.... . Mahlzeit.

Also ich habe einen Riesen dicken Hals. Und der VSX 923 war damals kein Billigheimer.
Das gleiche übrigens mit meiner tragbaren und teuren Sony Box. Von heute auf morgen kein Webradio mehr.

Ich möchte von den Firmen wissen warum das so ist. Und zwar genau. Es kommt ja auch niemand und schweißt von meinem alten Auto das Zündschloss zu.

Also was gibt es für Lösungen?
-AirPlay. Doof. Muss IPad ständig an sein
-Bluetooth doof. Schlechter Sound
-Neuer Reciever? Never ever !
-Chromecast oder Amazon Gedönse. Doof. Geht dann die Fernbedienung nicht
-Raspi. Gefrickel.

Den Raspi habe ich aber eh am Laufen per HDMI am VSX 923.
Mit Raspotify kann ich nun zumindest wieder Musik spielen lassen ohne das IPad anhaben zu müssen. Der Komfort der Fernbedienung ist aber weg und das Display am AV zeigt nichts mehr an.

Ich hätte grössste Lust hier eine richtig schöne und freundliche Beschwerdekampagne an Spotify und Pioneer ins Leben zu rufen und zu fahren. Müsste man nur genügend Leute zusammmen bekommen und das publik machen.

Gruß Andre
std67
Inventar
#39 erstellt: 03. Feb 2018, 15:48
wie gesagt gibts das immer wieder.

Ärgerlich ist es one Frage. Aber Geräte die eine eigene Spotify-Oberfläche haben gibt es inzwischen ja gar nicht mehr. Aktuelle Geräte werden alle per SpotifyConnect gesteuert.
Da ist die alte Variante jetzt halt hinten rüber gefallen. Das die Firmen da nicht mehr Arbeitszeit in Geräte investieren wollen, und können, die sie vor Jahren verkauft haben ist auch klar

Das der Pioner Titel im Display angezeigt hat ist zwar nett, und das man mit der FB auch mal zum nächsten Titel in der Playlist springen kann auch Klasse. Wünsche ich mir auch manchmal, wenn ich dann extra das Handy zücken muss.
Aber das geht inzwischen ja zum Glück auch einfach indem ich sage "nächster Titel"
Und in so nem kleinen AVR-Displáy erstmal die gewünschte Playlist zu suchen war doch bestimmt kein Spaß, oder?
Auch das sage ich heute einfach an. Egal ob Playlist, Interpret, Album, oder Genre.
Bis auf sporadisch auftretende Verständnisprobleme funktioniert das zuverlässig.
Und das System lernt auch die Vorlieben des Nutzers. Goole weiß inzwischen das ich mit "Spiele Enterprise" die Star Trek Serie mit "Captain Archer" meine, und nicht irgendeine andere
herrdadajew
Stammgast
#40 erstellt: 03. Feb 2018, 15:48

Es kommt ja auch niemand und schweißt von meinem alten Auto das Zündschloss zu.


std67
Inventar
#41 erstellt: 03. Feb 2018, 15:51
aber für das vom Hersteller verbaute Navi kriegst irgendwann kein Kartenupdate mehr


[Beitrag von std67 am 03. Feb 2018, 15:52 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#42 erstellt: 03. Feb 2018, 15:56
Hallo!

Du hast ja recht. Aber man hätte den Leuten eine kleine Mitteilung zukommen lassen können, zumal das Gerät noch unter " verfügbare Geräte" erscheint.
Auch ich habe den halben Nachmittag resetet, und gesucht.
Tobi1990
Stammgast
#43 erstellt: 03. Feb 2018, 16:06
Da evtl. die Neuanschaffung des Google Chromecast Audio ansteht, durch diese Sauerei wollte ich mal fragen wie die Qualität über das kleine Teil ist statt direkt über den VSX-924?
std67
Inventar
#44 erstellt: 03. Feb 2018, 16:13
die Qualität des Audio soll sehr gut sein. Warum auch nicht? Das Ding wird digital angeschlossen und gut iss

Ich selber habe aber die Version mit HDMI. Da durch Einführung des Chromecast 2 die erste Version genau so teuer ist wie der Audio wüßte ich auch nicht warum man auf den Videopart verzichten sollte, selbst wenn man meint das derzeit nicht zu brauchen

Aber vielleicht läuft ja demnächst Netflix, oder Youtube, nicht mehr auf dem TV/BD-Player
herrdadajew
Stammgast
#45 erstellt: 03. Feb 2018, 16:16
Hallo

Kann man alernativ auch den Amazon Fire TV- Stick mit Sprach bedienung nehmen?
std67
Inventar
#46 erstellt: 03. Feb 2018, 16:19
der FireTV geht nur über die mitgelieferte FB per Sprache zu bedienen, nicht über Alexa, und dann auch nur für Amazon selber.
Über GoogleHome/Chromecst kann man Netflix, Spotify und Youtube per Sprache steuern.
Tobi1990
Stammgast
#47 erstellt: 03. Feb 2018, 16:19
@std67: Da hast du allerdings recht.
Wird der AVR dann sofort in der Spotify-App erkannt oder muss ich jedes mal erst den entsprechenden HDMI-Port auswählen?
std67
Inventar
#48 erstellt: 03. Feb 2018, 16:23
der Chromacast unterstützt CEC. Hab aber auch schon gelesen das das lästig sein kann, da der Chromecast eben auch immer an ist.
Selber habe ich da keine Erfahrung. Ich nutze kein CEC sondern ne Harmony
KarstenL
Inventar
#49 erstellt: 03. Feb 2018, 16:25
man kann auch einen FireTV Stick nehmen, wenn man den TV anschalten möchte, geht zwar auch ohne TV, aber für die Bedienung ist der TV schon praktisch.
Mit dem FireTV kann man auch eine Art Spotify Connect ohne Premium nutzen.
Der Chromecast Audio (CCA) kann analog 3,5 > Cinch und digital 3,5 > optisch (bis 96khz) angeschlossen werden.
Spotify läuft aber nicht gapless.
Der CCA kann für Multiroom gruppiert werden, was der CC nur über den Umweg eines LMS (logitech Media Serrvers) kann.
Für Youtube gibt es nix schnelleres als den CC
auch Sky Ticket etc läuft gut.
Tobi1990
Stammgast
#50 erstellt: 03. Feb 2018, 16:25
Naja das hat ja mit CEC nicht wirklich was zu tun.
Vorher erkannte Spotify den VSX924 auch ganz egal was für ein Eingang gewählt war.
Während dem Radiohöhren konnte ich einfach auf dem Smartphone den AVR als Gerät auswählen und es wurde abgespielt, das soll natürlich
auch so bleiben, daher die Frage.
std67
Inventar
#51 erstellt: 03. Feb 2018, 16:31
der CC wird natürlich immer erkannt. Aber ob er den AVR dann auch entsprechend automatisch umschaltet weiß ich mangels eigener Erfahrung nicht

Wie gesagt unterstützt er CEC, so das es eigentlich gehen sollte. Andererseits ist er immer an und zeigt wenn nicht anderweitig genutzt ne Slideshow



man kann auch einen FireTV Stick nehmen, wenn man den TV anschalten möchte, geht zwar auch ohne TV, aber für die Bedienung ist der TV schon praktisch.
Mit dem FireTV kann man auch eine Art Spotify Connect ohne Premium nutzen.


auch da habe ich keine >Erfahrung. Muss man die SpotifyApp auf dem Stick immer erst starten, oder warum meinst du das man den TV braucht?
Zum Thema Schnelliglkeit. Bis der Stick überhaupt mal die Netflix-App gestartet hat spielt der SAtick schon 3mal den Stream. Zumal auch der Zwischenschritt mit der Auswahl des Users, so man denn mehrere angelegt hat, beim CC entfällt
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer Line up 2012
vernado am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  2 Beiträge
EQ-Einstellungen Pioneer 1014/2014
boa0815 am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  26 Beiträge
Neuheiten 2012
esprit70 am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  18 Beiträge
Pioneer Einsteigerklasse 2013: VSX -23 Serie
tainacher am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  7 Beiträge
Sinn RS 232 am Pioneer VSX 2014
SUBMONSTER am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 24.12.2012  –  3 Beiträge
Pioneer VSX-921-K + Spotify
pedralva am 07.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  2 Beiträge
Spotify ohne Handy oder Tablet
semmelino am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  3 Beiträge
Vsx 1130 spotify Bass
Daniel2794 am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  2 Beiträge
SC-1224 Spotify ohne Funktion
#bequiet# am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  6 Beiträge
Pioneer 2014 Einsteiger/Mittelklasse VSX-329 | VSX-424 | VSX-529 | VSX-824 | VSX-924
babydoll32 am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  87 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedCurrywurst888
  • Gesamtzahl an Themen1.441.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.427.735

Hersteller in diesem Thread Widget schließen