Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Anthem MRX 310,510,710

+A -A
Autor
Beitrag
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 20. Aug 2013, 22:45
Neue Anthem Av Receiver Infos.
Preise leider keine.
Am 12 September wird der MRX 710 in Uk vorgestellt.
https://mrx710.eventbrite.co.uk/


image



MRX510 and 710 this fall, MRX310 January 2014. come early ...


# More HDMI Connections! 7 HDMI inputs 2 HDMI outputs. MRX 710 and 510 offer an additional HDMI input on the front panel.
# 4K Upscaling and Pass Through.
# HDMI Audio Return Channel.
# Faster HDMI Switching.
# Software updateable via USB drive.
# IP and Serial control for full compatibility with automation systems.
# Home Automation Drivers for all major control systems make integration for home automation a snap for installers.
# iOS (Apple) Compatibility – control the MRX with an iPhone,iPod Touch or iPad.
# Android Compatibility – control the MRX with an Android,Smart Phone or tablet.
# Improved Larger, Easier-to-Read On-Screen Menus.
# Improved 2-Line On-Screen Display.
# Dual setting profiles for both music and movies.
# Speaker crossover now adjustable by 10-Hz steps.
# Optical and Coaxial now available to send to Zone 2.
# Sleeker Aesthetics! Clean, minimalist front-panel styling.

WHAT’S NEW IN ANTHEM ROOM CORRECTION?

- Three more reasons why ARC continues to be the best room correction system on the market!

# A Higher Level of Digital Signal Processing
allows for even greater precision in ARC’s correction curves.
# Print A Report
showing in-room response before and after ARC performs its room correcting magic!
# ARC now connects via Ethernet.
No serial connection or adaptor required. -
See more at: http://www.hembiocon...sthash.bDZVTT2E.dpuf
*AbsolutBlue*
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Sep 2013, 05:51
Star_Soldier
Inventar
#3 erstellt: 28. Sep 2013, 13:47
Oha, es gibt was neues.

Schade, das sie auch auf den Clean look aufgesprungen sind, ich mochte die Knöpfe.

4k, naja muss wohl sein als Werbeargument.

# Software updateable via USB drive
# Optical and Coaxial now available to send to Zone 2.
# ARC now connects via Ethernet.


Das sind doch nette Lösungen. Im Großen und Ganzen sieht es aber eher nach Facelift und kleineren Verbesserungen aus.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Okt 2013, 00:17
Moin

Mir gefällt das neue Design sehr gut, auch innen wirkt alles aufgeräumter und es sieht sehr ordentlich aus.

anthem-mrx-510-av-receiver-top-shot

anthem-mrx-510-av-receiver-front

Ob die abgerundeten Seitenteile (Kanten) aus Metall oder wie bei Marantz aus Plastik sind?

Alleine die Neuerungen beim ARC, das veränderte Innendesign und einige wichtigen Features die
es vorher nicht gab, sind für mich mehr als nur ein Facelift, da einige dieser Dinge früher nicht verfügbar
waren, habe ich mich seiner Zeit gegen Anthem entschieden, obwohl ich das ARC sehr geschätzt habe.

Mit den neuen Modellen, auch was die augenscheinliche Haptik betrifft, macht die Marke mMn einen
großen Schritt nach vorne und wird dadurch vielleicht das Schattendasein ablegen können, ich freue
mich jedenfalls darauf die neuen Modelle näher unter die Lupe nehmen zu können!

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#5 erstellt: 25. Okt 2013, 04:16
Ich weiß nicht, für mich sehen die nun aus wie alle anderen AVR (Denon,Yamaha etc.)

Gibts schon Infos für die Preise ?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Okt 2013, 08:13

Star_Soldier (Beitrag #5) schrieb:

Ich weiß nicht, für mich sehen die nun aus wie alle anderen AVR (Denon,Yamaha etc.)


Finde ich jetzt nicht....

Der MRX 500 kostete in den USA UVP 1.999 $ in Deutschland 1.998€, wenn die Umrechnung
bei den neuen Modellen ebenfalls 1:1 erfolgen sollte, dann kostet der Nachfolger jetzt 1.598 €,
was die Modelle im Vergleich zur Konkurrenz etwas attraktiver machen würde, aber damals war
ATR noch der Vertrieb, jetzt ist es der Apotheken Verein von Audio Components, man muss also
abwarten auf deren Seite findet man im Moment noch die alten Modelle, daher ist das alles nur
eine Vermutung meinerseits.

http://www.paradigm-...at/surroundreceiver/

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#7 erstellt: 25. Okt 2013, 19:17
Besser und günstiger geworden ? Fast ein Märchen aber wer weiß.
lgassner
Stammgast
#8 erstellt: 27. Okt 2013, 22:36
Hab meinen MRX 500 damals für 1500 € bekommen, aber noch zu Zeiten als ATR der Importeur war.

Als der Importeur wechselte wurden die Dinger (in Deutschland) deutlich teurer und waren gleichzeitig praktisch nicht mehr verfügbar. Mein Händler hat Anthem prompt aus dem Sortiment genommen obwohl er von den Geräten total überzeugt ist, aber den neuen Importeur wollte er sich nicht antun. Wer auch immer diesen Importeur-Wechsel veranlasst hat, es war eine krasse Fehlentscheidung. Der Support für Anthem-Geräte bei ATR war jedenfalls hervorragend.

Dass die neuen Geräte jetzt zugleich günstiger und besser werden halte ich für absolut machbar. Immerhin sorgt der technische Fortschritt dafür dass insbesondere die DSP-Elektronik für ARC leistungsfähiger und zugleich billiger wird.
Star_Soldier
Inventar
#9 erstellt: 28. Okt 2013, 15:05
Oder die Preise waren von Anfang an etwas zu hoch angesetzt.


Wie auch immer es kommt uns ja zugute, das es günstiger wird, wenn die Qualität dabei noch besser wird umso besser.
Wer ist den gerade der Generallimporteur ? Ich finde über die Anthem HP nix.


[Beitrag von Star_Soldier am 28. Okt 2013, 15:06 bearbeitet]
lotron
Stammgast
#10 erstellt: 28. Okt 2013, 19:11
Hallo
Der General http://www.paradigm-audio.de/

Gruß
Thomas


[Beitrag von lotron am 28. Okt 2013, 19:13 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jan 2014, 17:10
Habe gestern die Preise der neuen Anthem AVR bekommen:

MRX 310: 1.398€ (1.199$)
MRX 510: 1.898€ (1.599$)
MRX 710: 2.298€ (1.999$)

Somit ist leider keine 1:1 Umrechnung erfolgt, wie ich schon zuvor vermutet hatte!

Da die Anthem AVR aber nicht dem Preisverfall unterlegen sind wie die Mainstream
Hersteller und auch nicht jedes Jahr ein neues Modell das Licht der Welt erblickt, ist
das für den ein oder anderen der es etwas exklusiver mag sicherlich zu verschmerzen.

Ansonsten bleibt nur der Eigenimport mit den damit verbundenen Risiken.

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2014, 16:36
Mit Zoll und Transport dürfte die Ersparnis beim 710 knapp 400 Euro betragen. Das ist schon ein Wort.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Jan 2014, 16:41
Man darf nicht vergessen, das die Preise in den USA meist netto sind und somit kämen noch die 19% MwSt. dazu!

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2014, 16:48
Meinst du jetzt unsere Steuer oder in den USA. Bei meinen US Oppo kam nix mehr drauf.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Jan 2014, 17:10
Die deutsche MwSt. meine ich natürlich, bei einem Import von Emotiva Elektronik wird diese ja auch fällig.
Wenn im US Preis schon eine solche Steuer enthalten ist, wird diese aber meines Wissens vorher abgezogen.

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2014, 17:14
Gut, das meinte ich mit Zoll.
satmark
Inventar
#17 erstellt: 03. Feb 2014, 11:23
Was ist mit dem Netzteil bei Eigenimport? Ist das auf 220V umschaltbar oder braucht man da noch zus. Equipment?

satmark
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Feb 2014, 11:59
Nach den Bildern auf der US Webseite zu urteilen gibt es keinen Umschalter für 120 bzw. 230V.

Demnach müsste man sich beim Netzteil noch etwas einfallen lassen, was den Import natürlich
etwas verkompliziert und das Ganze entsprechend teurer macht, mit der Garantie ist das dann
auch so eine Sache, die EU-Garantie und das Rückgaberecht entfällt bei einem Import sowieso.

Daher sollte man sich genau überlegen ob sich so eine Aktion überhaupt lohnt....

Saludos
Glenn
Star_Soldier
Inventar
#19 erstellt: 03. Feb 2014, 19:54
Naja, ein brauchbarer Transformator kostet nicht die Welt. Man muss nur die Max.Verbrauch im Auge behalten. Ich benutze einen für meine US Oppo aber der zieht natürlich wesentlich weniger Strom.
lgassner
Stammgast
#20 erstellt: 03. Feb 2014, 20:18
Möglicherweise kann man beim Hersteller auch direkt eine 230V Version des AV-Receivers bestellen. Wer so einen Import ernsthaft erwägt kann ja mal nachfragen.

Das mit dem Trafo ist zwar eine Lösung, aber für die benötigte Leistung dürfte da ein dreistelliger Euro-Betrag fällig sein, so dass der Kostenvorteil immer weiter schrumpft (während die Nachteile immer zahlreicher werden).

Mal ein ganz anderer Ansatz:
Wäre es denkbar dass Anthem-Geräte in anderen EU-Ländern günstiger zu haben sind als in Deutschland? Ein EU-interner "Import" wäre deutlich unkomplizierter. Kein Zoll fällig, 230V Version, Gewährleistung etc. alles kein Problem.
Star_Soldier
Inventar
#21 erstellt: 03. Feb 2014, 21:09
Stoneaudio in UK MRX 710 im Shop für 2600 Euro. rechnet sich schon mal nicht und der Stecker muss ja noch getauscht werden.

UK Powa


Für Frankreich und andere fehlt mir die Sprachkenntnis.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Feb 2014, 21:40
So gesehen ist der Preis des MRX710 mit 2.298€ in Deutschland ja gerade zu ein Sonderangebot.

In Spanien habe ich keine direkten Angebote gefunden, der Vertrieb hat noch die alten Modelle auf der Webseite,
das was ich gefunden habe ist recht widersprüchlich, mal wird der MRX710 mit 1.998€ UVP angegeben, auf einer
anderen Seite sind es dann aber 2.699€, ich werde mal den Vertrieb anschreiben, nur Erfahrungsgemäß sind die
Preise in ESP höher, auch durch die höhere MwSt. von 21%, daher kaufe ich auch vorwiegend in Deutschland ein.

http://www.pro-tech.es/marcas/anthem.html

Glenn
astrolog
Inventar
#23 erstellt: 13. Feb 2014, 19:39
Ich hatte mal vor zig Wochen nach den Preisen v. 510/710 gefragt. Hab die Anfrage schon längst vergessen gehabt, aber heute kam die Antwort (da nutzt wohl der Händler das dünne Vertriebsnetz aus):

vielen Dank für Ihre Geduld und Ihr Interesse an Anthem.
Der MRX 510 und der MRX 710 sind ab sofort in Deutschland lieferbar.
Die Preise sind folgende:

MRX 510 -1920,00 Euro / Stück
MRX 710-2330,00 Euro / Stück

Für weitere Informationen steht Ihnen das AC Team gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,
jo's_wumme
Inventar
#24 erstellt: 04. Mrz 2014, 13:48
Also entweder ich bin zu doof, oder die Infos über die technischen Daten der neuen Anthem MRX sind sehr spärlich auf der HP aufgelistet.

Sehe ich das richtig, dass sich der MRX 510 und 710 nur in der Leistung unterscheiden und ansonsten ident sind?

Wenn ja, dürfte sich ja dieses bißchen mehr an Leistung kaum hörbar auswirken, oder liege ich da falsch?
lgassner
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mrz 2014, 15:52
Ich habe auch gerade die technischen Daten verglichen:

http://www.anthemav....rx-310/page=overview

http://www.anthemav....rx-510/page=overview

http://www.anthemav....rx-710/page=overview

Da scheint wirklich nur die Leistung unterschiedlich zu sein.

Hörbare Unterschiede wirst du da wohl nicht feststellen, außer du hast einen übergroßen Raum und brauchst deswegen die Extra-Leistung unbedingt (oder falls deine Lautsprecher einen geringen Wirkungsgrad haben).
Titanist
Stammgast
#26 erstellt: 04. Mrz 2014, 17:34
Na, ein bisschen mehr Unterschied ist da schon noch außer der Leistung:

MRX 710 u. 510 sind 7.1, MRX 310 nur 5.1

Ich interessiere mich auch für die neue MRX-Serie und überlege hin und her zwischen dem 310 u. 510. Leistung ist mir egal, da ich für die Fronts sowieso über eine separate, potente Stereo-Endstufe gehe und für meine kleinen Rears reicht die Leistung des 310.
Allerdings, wenn doch mal eine Erweiterung ansteht, wäre ich mit dem 510 flexibler.

Schwierig.

VG
Günter
Titanist
Stammgast
#27 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:20
Hallo nochmal,

den neuen Vertrieb kann man anscheinend wirklich vergessen.
Ich habe vor ein paar Tagen nach einer Liste von Händlern in D, speziell Großraum Nürnberg, angefragt.
Bisher keine Reaktion von deren Seite.
Da ich noch Kontakte zum vorherigen Vertrieb habe, versuche ich jetzt darüber ranzukommen.

VG
Günter
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:38
Warum sind die Deutschen immer so ungeduldig, es könnte doch sein, das es dafür einen Grund gibt?

Es könnte doch zum Beispiel sein, das die Händlerliste noch gar nicht steht......

Loftsound hatte/hat Anthem im Angebot, zumindest sagt das auch die Webseite:

http://www.loftsound...03ed3beb1e1399893544

Die sind aber nicht in der Nähe von Nürnberg, aber etwas Eigeninitiative hat noch nie geschadet....

Glenn
elchupacabre
Inventar
#29 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:40
Ich habe schon ein paar Mal bei einigen deutschen Händlern angefragt, leider kannst du das wirklich vergessen.

DIe einen wissen noch gar nix, die anderen meinen, es gibt keine Richtpreise, die nächsten meinen, sie melden sich....im Jahr 2016 vermutlich.

Ich bin nicht ungeduldig, aber wenn sie schon eine neue Serie rausbringen, warum stecken sie nicht etwas Geld in den Vertrieb?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:51
Ich will den Vertrieb nicht in Schutz nehmen, aber oft gibt es Gründe dafür warum etwas so ist.

Audio Components vertreibt ja einige Exoten in Deutschland, als ganz unerfahren dürften sie
nicht sein und ein Neuaufbau mit Händler und Vertriebsnetz geht nicht von heute auf morgen.
Trotzdem hat mein damaliger Händler kein gutes Haar an dem Vertrieb gelassen, aber das
ist jetzt auch schon ein paar Jahre her, es könnte also sein, das sich etwas positiv verändert
hat, meine Anfragen wurden relativ zügig beantwortet, wenn ich bedenke das andere erst gar
nicht antworten, ist das für mich jedenfalls akzeptabel gewesen.

Glenn
elchupacabre
Inventar
#31 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:57
Klar, ich bin ein einfacher Kunde, der vielleicht gar nicht's kauft, schon klar, dass ich mich vielleicht wichtiger nehme, als ich bin, aber ich denk halt auch, wenn schon jemand anfragt und vielleicht kaufen möchte, bemühe ich mich zumindest Informationen zu geben, das kann ich von den 2 Händlern, von denen einer als expliziter Anthem Vertrieb ausgewiesen ist, nicht behaupten, das finde ich schade, denn die Produkte sind mMn wirklich klasse und ich würde mich über ein stärkeres Vertriebsnetz freuen, vllt wären die Preise dann auch etwas...angepasster.

Titanist
Stammgast
#32 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:58

GlennFresh (Beitrag #28) schrieb:

....aber etwas Eigeninitiative hat noch nie geschadet....

Glenn


Weil Du ja genau weisst, was ich bisher unternommen habe?
Ich habe aus meiner früheren beruflichen Tätigkeit in der UE-Branche immer noch Kontakte zu einer Handvoll Händlern in Nürnberg und Umgebung und keiner konnte mir zu Anthem was sagen.
Gegoogelt nach Händler-Anthem->nichts, bzw. nur jeweils einen in Ch und A.
Ich habe den derzeitigen offiziellen Vertrieb angeschrieben-keine Reaktion.
Letztendlich habe ich meine Kontakte zum "alten" Vertrieb reaktiviert.
Was willst Du denn noch mehr an Eigenintiative?
Eigentlich müssten ja Anthem und der derzeitige Vertrieb die Initiative übernehmen, die wollen doch verkaufen.

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 05. Mrz 2014, 11:03 bearbeitet]
astrolog
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2014, 10:59
Also meine Preisanfrage wurde auch erst nach zig Wochen beantwortet. Wenn ich mir vorstelle, dass die im Servicefall genauso schnell (bzw. lanmgsam sind), lasse ich lieber die finger von der Marke.
Klar, die Firma ist in D. eher ein Exot. Aber gerade da würde ich erwarten, dass man zumindest mit einem schnellen zuvorkommenden Service punktet. Denn wo ist denn sonst der Mehrwert eines nicht gerade preiswerten (ggü. den Mitbewerbern) Produktes?
elchupacabre
Inventar
#34 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:00
VIelleicht möchten sie den Vertrieb aber nicht so aufziehen, wie viele andere Firmen, wenn ich als Händler von 200 Hifi Forum "Newbies" angeschrieben werden, ob ich nicht einen guten Preis für den Denon X-4000 machen kann und wann ich ihn bekomme usw. kann ich schon mal verzweifeln.

Wenn sie etwas "elitärer" auftreten möchten und einem "ausgewählten" Kundenkreis bedienen, passt ihr Verhalten ja.
Titanist
Stammgast
#35 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:08

elchupacabre (Beitrag #34) schrieb:

Wenn sie etwas "elitärer" auftreten möchten und einem "ausgewählten" Kundenkreis bedienen, passt ihr Verhalten ja.


Also hör mal zu:

Ich gebe durchaus, ohne mit der Wimper zu zucken auch mal 10.000 Euro für eine HiFi-Komponente aus, wenn es sein muss. Ich habe noch kein einziges mal an einem Preis "rumgelutscht", weil mir das als Händler auch immer zuwieder war, wenn die Kunden das versucht haben.
Und nein, dieses Verhalten passt überhaupt nicht, wenn ein potentieller Kunde gutes Geld ausgeben will!
Das ist aber ein Phänomen, das ich in den letzten Jahren immer häufiger beobachte: viele Firmen machen den Eindruck, als ob sie mein Geld gar nicht wollten.

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 05. Mrz 2014, 11:18 bearbeitet]
nuernberger
Inventar
#36 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:25
ist leider nicht nur im HiFi Bereich so:
Habe mir gerade eine neue und nicht gerade günstige Badewanne eingebildet und warte seit 3 Wochen auf Rückinfo vom Hersteller. Ich werde nun den Hersteller wechseln, ich muss mein Geld nicht an so eine Firma verschwenden.

Sorry, aber so eine lange Wartezeit auf eine einfache Frage ist inakzeptabel!
Auch wenn es noch keine Anthem HändlerLISTE gibt, so kann man doch einfach den nächstgelegenen Händler per eMail benennen? Das kann nicht so lange dauern!


[Beitrag von nuernberger am 05. Mrz 2014, 11:26 bearbeitet]
Titanist
Stammgast
#37 erstellt: 05. Mrz 2014, 11:29

nuernberger (Beitrag #36) schrieb:
Auch wenn es noch keine Anthem HändlerLISTE gibt, so kann man doch einfach den nächstgelegenen Händler per eMail benennen? Das kann nicht so lange dauern!


Genau so sehe ich das auch.
Bin schon am eruieren einer Alternative. Primare evtl.?

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 05. Mrz 2014, 11:32 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 05. Mrz 2014, 12:10
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber es ist üblich das den meisten Käufern die "Geiz ist Geil" Mentalität wichtiger ist als das
Produkt selbst, für mich sind die Purzelpreise der Konkurrenz jedenfalls nicht erstrebenswert, das ist genauso wenig seriös und
Service orientiert, ich fühle mich da jedenfalls immer etwas verarscht, daher kann man so ein Produkt auch erst kaufen, wenn die
neue Serie an steht, oder man nimmt in Kauf das man zu viel bezahlt hat, wirklich prickelnd ist das mMn auch nicht.

Ich möchte das Verhalten des Vertriebs nicht entschuldigen, aber nur wenn man die Gründe nicht hinreichend kennt, sollte man
nicht vor schnell urteilen, letztendlich muss aber jeder für sich entscheiden ob das Geschäftsgebahren akzeptabel ist oder nicht.

Vermutlich habe ich aber dies bzgl. auch eine etwas andere Einstellung, wenn man über 15 Jahren in Süd Europa lebt, muss man
ein dickes Fell haben, ansonsten würde man wahrscheinlich innerhalb kurzer Zeit verzweifeln und sich nur selbst das Leben schwer
machen, es kommt halt immer darauf an von welcher Seite man die Angelegenheit betrachtet.


@Titanist

Primare oder ein anderer sogenannter High-End Hersteller ist da leider keine wirkliche Option, wenn man auf grundlegende Dinge
bei einem AVR wert legt, wenn es aber darum geht ein möglichst teures Gerät zu erwerben, das bei Erscheinung nicht mal die
wesentlichen Features bietet sowie schon veraltet ist und nur von guten Tests der Presse und High-End Geschwurbel lebt, dann
kann man eine solche Investition natürlich in Betracht ziehen, hier geht der mehrwert allerdings gegen null und in kurzer Zeit ist das
Gerät nur noch ein Bruchteil des bezahlten Preises wert, ob sich das bei einem AVR lohnt, muss aber jeder selbst beurteilen.


@astrolog

Wo ist denn z.B. bei Emotiva der Mehrwert des Produktes (Import), der Service und Support kann es ja nicht sein?

Bei Anthem bekommt man z.B. eine sehr leistungsstarke Endstufen Abteilung, die auch von den Bauteilen eine hohe Qualität bietet.
Außerdem ist eines der besten Einmess Systeme implementiert, was sich ohne zusätzliche Ausgaben für Zusatzgeräte, Software und
Lizensgebühren (Audyssey Pro Kit) verändern lässt, so gesehen kostet zum Beispiel der Anthem MRX 510 auch nicht wirklich mehr wie
ein "vergleichbarer" Denon, Onkyo oder Marantz und YPAO von Yamaha ist mMn dagegen nur ein Spielzeug.

Daher muss man halt abwägen, welches Produkt und welcher Service am besten passt und was man gewillt ist dafür in Kauf zu nehmen,
es gibt nämlich nach meinen Erfahrungen kein Hersteller (Vertrieb) der alle gehegten Wünsche des Kunden uneingeschränkt erfüllt.

Glenn
Star_Soldier
Inventar
#39 erstellt: 05. Mrz 2014, 12:13
Zum Unterschied MRX 510/710. Die beiden haben tatsächlich nur Leistungsunterschiede. Das war schon beim 500/700 so.
Die 300er sind eher die abgespeckten Sparmodelle. Wenn man keinen übergroßen Raum hat ist der 510 eigentlich immer die richtige Wahl.

Was mich nicht daran hinderte einen 700er zu kaufen
Zum Glück als Aussteller, da kam ich auf den Preis eines 500er.
jo's_wumme
Inventar
#40 erstellt: 05. Mrz 2014, 12:59
@Star Soldier... danke für die Info.

Streamst du Musik vielleicht auch von deinem PC, Handy oder einem NAS?

Wenn ja, funktioniert dies stabil und zuverlässig?

Letzte Frage zur Leistung: ist die Mehrleistung zwischen 5er und 7er überhaupt spürbar (doppelte Leistung für +3db, wenn ich da nichts falsch verstanden habe)?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 05. Mrz 2014, 13:10
Ich bin zwar nicht Star Soldier, aber bzgl. Mehrleistung kann ich Dir trotzdem folgenden Tipp geben:

Der 710 hat zwar ein größeres Netzteil integriert, was etwas mehr Stabilität bietet, das macht sich aber
allenfalls bei kritischen Lsp. bemerkbar, dennoch würde ich immer den 510 empfehlen und wenn es
wirklich notwendig ist, bekommt man für den Aufpreis zum 710er schon Endstufen die mit Sicherheit
mehr Leistung bieten, das wäre für mich jedenfalls der sinnvollere Weg wenn es um mehr Power geht.

Zum Netzwerk Betrieb kann der kollege sicherlich mehr sagen, da er im Gegensatz zu mir dies bzgl. mit
einer längeren Erfahrung aufwarten kann, wenn er aber den 700er hat, weis ich aber nicht ob man die
Erfahrungen 1:1 auf die neuen Modelle übertragen kann, da sich auch hier technisch etwas geändert hat.

Glenn
astrolog
Inventar
#42 erstellt: 05. Mrz 2014, 13:27
GlennFresh schrieb:

Wo ist denn z.B. bei Emotiva der Mehrwert des Produktes (Import), der Service und Support kann es ja nicht sein?

Emotiva? Da verwechselst Du mich wohl mit irged jemand anderem...

Bei Anthem bekommt man z.B. eine sehr leistungsstarke Endstufen Abteilung, die auch von den Bauteilen eine hohe Qualität bietet.

Wenn es um die Endstufenleistung geht, gibt es auch andere Alternativen. Pioneer z.B. verbaut fast nur noch Class-D-Endstufen mit Leistung satt.
Da kommt Leistungmäßig kein Anthem nur annähernd mit.
Aber die Endstufenleistung wäre mein Thema nicht, da ich rel. wirkungsstarke LS habe und ich selbst schwachbrüstige AVR´s bisher nicht an ihre Leistungsgrenze gebracht habe.

Außerdem ist eines der besten Einmess Systeme implementiert, was sich ohne zusätzliche Ausgaben für Zusatzgeräte, Software und
Lizensgebühren (Audyssey Pro Kit) verändern lässt, so gesehen kostet zum Beispiel der Anthem MRX 510 auch nicht wirklich mehr wie
ein "vergleichbarer" Denon, Onkyo oder Marantz und YPAO von Yamaha ist mMn dagegen nur ein Spielzeug

Auch mit der Aussage kann ich mich nicht 100%ig anfreunden.
Ich halte das XT32 für das derzeit beste Consumer-Einmesssystem am Markt. Es hat ein paar Postprozesseinschränkungen, die mich allerdings nicht wirklich stören (so lange das Einmessergebnis passt).
Einen Denon X4000 z.B. bekomme ich derzeit für ca. 700EUR. Da könnte ich mir sogar noch das Pro-Kit zulegen und wäre immer noch "erheblich" unter dem MRX510, der nicht einmal die Ausstattung des Denon hat.
Insofern sehe ich das genau andersherum. Anthem verlangt schon recht hohe Preise, die (fast) außer Konkurenz sind (zumindst ggü. den gängigen Marken).
Bietet dafür aber anscheinend weder den dazu passenden Service (ich kann dies allerdings nicht wirklich beurteilen), noch die Ausstattung der gängigen Marken.
Das reicht (zumindest mir) nicht, um es mit der Marke zu probieren.
Aber ich werde sie weiterhin im Auge behalten...
elchupacabre
Inventar
#43 erstellt: 05. Mrz 2014, 13:41
Die Preise sind ambitioniert, aber wie man sieht, viele erreichen selbst mit XT32 keine zufriedenstellende Ergebnisse, bevor ich mir ein Gerätgebundenes Pro Kit bestellten würde, würde ich gleich auf ein "besseres" Einmesssystem, wie es die neuen Anthem bieten umstellen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 05. Mrz 2014, 13:47

astrolog (Beitrag #42) schrieb:

Emotiva? Da verwechselst Du mich wohl mit irged jemand anderem...


Nö, war nur ein Beispiel, weil hier im HF oft die Rede davon ist!


astrolog (Beitrag #42) schrieb:

Wenn es um die Endstufenleistung geht, gibt es auch andere Alternativen. Pioneer z.B. verbaut fast nur noch Class-D-Endstufen mit Leistung satt.
Da kommt Leistungmäßig kein Anthem nur annähernd mit.
Aber die Endstufenleistung wäre mein Thema nicht, da ich rel. wirkungsstarke LS habe und ich selbst schwachbrüstige AVR´s bisher nicht an ihre Leistungsgrenze gebracht habe.


Das ist richtig, aber Pioneer bietet leider andere (für mich) gravierende Mängel und ist daher keine Alternative!

Im übrigen habe ich in meiner letzten Post dargelegt wie ich es machen würde wenn ich eine hohe Leistung wünsche/brauche.


astrolog (Beitrag #42) schrieb:

Auch mit der Aussage kann ich mich nicht 100%ig anfreunden.


Wenn dem so ist, wie kommst Du eigentlich auf Primare?

Nun, das kannst Du gerne so sehen, aber im Bezug auf das Einmess Sytem fehlt Dir mit Sicherheit der direkte Vergleich und man sollte daher nicht
Äpfel mit Birnen vergleichen, ich selbst nutze zur Zeit noch einen Onkyo 5009, den ich hier eher als Vergleichspartner zum Anthem MRX 510 sehe....

Ein weiterer Punkt, jeder setzt andere Prioritäten, daher kann man so eine Aussage nicht verallgemeinern, mir ging es bei meinem Einwand um
etwas anderes und gerade den Denon X4000 würde ich nicht als Vergleichspartner sehen, selbst beim 4520 bricht die Mehrkanal Leistung extrem
ein und nicht jeder hat Wirkungsgrad starke Lsp. oder hört mit "Zimmerlautstärke", aber für die meisten Anwender wird es sicherlich ausreichen.

Zu dem stellt sich auch die Frage ob Otto Normalverbraucher mit den Möglichkeiten des ARC etwas anfangen kann, viele sind ja schon überfordert
wenn es um die Grundeinstellungen etc. des AVR geht, daher wage ich zu bezweifeln ob Anthem das richtige für den normalen AVR Anwender ist.

Deshalb wird Anthem sicherlich auch in der Zukunft ein Nischenhersteller für ein entsprechendes Publikum bleiben und nie auf einer Stufe mit den
Mainstream Herstellern stehen, aber die Frage ist auch, will das der Hersteller überhaupt, ich kann die Frage für mich jedenfalls klar beantworten.

Glenn
lgassner
Stammgast
#45 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:07

nuernberger (Beitrag #36) schrieb:
Sorry, aber so eine lange Wartezeit auf eine einfache Frage ist inakzeptabel!
Auch wenn es noch keine Anthem HändlerLISTE gibt, so kann man doch einfach den nächstgelegenen Händler per eMail benennen? Das kann nicht so lange dauern!

Dass es noch nichtmal eine Anthem Händlerliste gibt schon ein längerfristiges Problem, nicht nur ein Problem der letzten paar Wochen seit die neuen MRX 310,510,710 rausgekommen sind. Ich glaube es ist inzwischen zweieinhalb Jahre her dass der deutsche Vertrieb (Anfang September 2011) gewechselt hat. Mein Händler hat sich damals sofort an den neuen Importeur gewendet, weil er Anthem weiterhin im Sortiment haben wollte. Reaktionen auf E-Mails oder Anschreiben per Post waren gleich Null, das Telefon wurde zumindest abgehoben aber Auskünfte konnte man ihm keine geben. Naja, das war meinem Händler dann zu blöd, also hat er kein Anthem mehr im Sortiment.

Anderen Händlern erging es vermutlich ähnlich, was vielleicht auch die Frage erklärt warum es heute, zweieinhalb Jahre später, noch immer keine Anthem Händlerliste für Deutschland gibt.

Das ist einfach nur unterirdisch schlechter Vertrieb.

(Ich wünsche mir ATR/audiotra zurück, da gabs einfach super Support. E-Mail hinschreiben und die Antwort kam noch am gleichen Tag zurück, meist sogar innerhalb einer Stunde, auch bei komplizierten Sachverhalten. ATR wollte meines Wissens auch weiterhin Anthem-Importeur bleiben, aber Anthem war dagegen ... )


Titanist (Beitrag #37) schrieb:
Bin schon am eruieren einer Alternative. Primare evtl.?

Der Grund warum man zu einem Anthem AVR greift ist die überragende ARC-Raumkorrektur. Das ist Anthems Alleinstellungsmerkmal. Etwas Vergleichbares hat Primare nichtmal ansatzweise zu bieten.

Es ist erfreulich dass Anthem dazu noch sehr solide Endstufen einbaut, aber da gäbe es reichlich andere Hersteller die ebenfalls gute Endstufen bauen. Wenns nur um die Endstufen geht: Sowas bekommt man bei den Mainstream-Herstellern für weniger Geld als bei Primare, und auch deutlich billiger als bei Anthem. Oder man kauft sich eine separate Mehrkanal-Endstufe aus dem PA-Bereich mit massig Leistung für wenig Geld.

Aber natürlich ohne ARC. Das gibts nur bei Anthem.


jo's_wumme (Beitrag #40) schrieb:
Streamst du Musik vielleicht auch von deinem PC, Handy oder einem NAS?

Star Soldier hat den alten MRX 700, ich hab den MRX 500. Da ist gar nix mit Streaming, das konnte die alte MRX-Serie schlichtweg nicht.

Es spricht übrigens nichts dagegen einen externen Streaming-Client zu benutzen. Es darf ruhig ein billiges Teil sein, z.B. ein "WD TV Live" für 80 Euro. Kann alles was man braucht, und lasst euch nicht weismachen so ein Billig-Dings würde schlecht klingen. Wer sowas erzählt hat nicht begriffen wie Digitaltechnik funktioniert.
Titanist
Stammgast
#46 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:16

lgassner (Beitrag #45) schrieb:
(Ich wünsche mir ATR/audiotra zurück, da gabs einfach super Support. E-Mail hinschreiben und die Antwort kam noch am gleichen Tag zurück, meist sogar innerhalb einer Stunde, auch bei komplizierten Sachverhalten. ATR wollte meines Wissens auch weiterhin Anthem-Importeur bleiben, aber Anthem war dagegen ... )



Laut meinem Kontakt hat Anthem inzwischen eingesehen, dass der Vertriebswechsel keine gute Entscheidung war, ist aber leider so schnell nicht mehr zu ändern.
Mein Kontakt aus früheren Zeiten ist ein ***-Vertriebler und der ist zuversichtlich, mir auch weiterhin über *** einen Anthem besorgen zu können.
Ich warte täglich auf entsprechende Nachricht.

VG
Günter

Edit wg. zu vielen Internas im Post


[Beitrag von Titanist am 05. Mrz 2014, 14:19 bearbeitet]
lgassner
Stammgast
#47 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:22

astrolog (Beitrag #42) schrieb:

Einen Denon X4000 z.B. bekomme ich derzeit für ca. 700EUR. Da könnte ich mir sogar noch das Pro-Kit zulegen und wäre immer noch "erheblich" unter dem MRX510, der nicht einmal die Ausstattung des Denon hat.
Insofern sehe ich das genau andersherum. Anthem verlangt schon recht hohe Preise, die (fast) außer Konkurenz sind (zumindst ggü. den gängigen Marken).

Tja, richtig seltsam wird diese Preis-Diskussion wenn man sich die Preise im US-Markt anschaut. Dort werden für den Denon X4000 satte 1299$ verlangt, das ist 100$ mehr als für einen MRX 310, und der MRX 510 kostet 1.599$.

Denon bietet auf dem deutschen Markt offenbar besonders günstige Konditionen an, während Anthem hier mit drastisch ungünstigeren Konditionen (bis hin zur faktischen Nicht-Verfügbarkeit) dasteht.

Aber das nur nebenbei bemerkt.
lgassner
Stammgast
#48 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:31
@Titanist:

Schön zu hören dass der Anthem-Vertrieb den eigenen Fehler inzwischen eingesehen hat. Lies sich wohl nicht mehr schönreden, nachdem sich die Deutschland-Verkaufszahlen bei exakt Null eingependelt haben dürften ...
jo's_wumme
Inventar
#49 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:38
Danke für die Infos!

Mein neuer AVR (der dann auch an anderen LS spielt), sollte schon mal ne kleine Party vertragen können und ein ordentliches Einmeßsystem mitbringen. Wäre Marantz 7008 oder Onkyo 1010 eine Alternative zu Anthem 510 (nachdem die ja noch nicht verfügbar sind), rein von den Endstufen her gesehen?

Oder empfiehlt sich eher ein Kombi mit separaten Endstufen?
Titanist
Stammgast
#50 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:43
Ich würde sagen, das kommt auf Raumgröße und Lautsprecher an.
So sind die Informationen etwas dürftig.

VG
Günter
lgassner
Stammgast
#51 erstellt: 05. Mrz 2014, 14:44
Für Party-Beschallung ist ein Einmeßsystem übrigens belanglos, da sich die Leute überall im Raum (bzw. Wohnung) verteilen und nicht nur in dem ausgemessenen, digital korrigierten Bereich (Couch, Hörposition).

In Sachen (Party-)Lautstärke wird wohl jeder der von dir aufgezählten AVRs ausreichen, außer du willst explizit einen großen Veranstaltungsraum damit beschallen. In letzterem Fall --> separate PA-Endstufe.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anthem MRX 510 / 710 oder doch Yamaha 3040?
Möwe1977 am 21.03.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2020  –  10 Beiträge
Anthem MRX Reihe
Star_Soldier am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 13.08.2019  –  392 Beiträge
Anthem MRX 540 Fehlerbehebung
staier am 10.08.2022  –  Letzte Antwort am 12.08.2022  –  3 Beiträge
Arcam ARV 400 oder Anthem MRX 500
Happajoe am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  3 Beiträge
Erste Erfahrungen mit Anthem MRX 740
dopefield am 04.08.2021  –  Letzte Antwort am 05.08.2021  –  2 Beiträge
Anthem AVR MRX 540/ 740/ 1140 & AVM 70/ 90
Filou6901 am 29.07.2020  –  Letzte Antwort am 24.09.2022  –  1052 Beiträge
ANTHEM MRX 500 deutsches Manual + CD für ARC gesucht
tvc_de am 20.02.2019  –  Letzte Antwort am 27.02.2019  –  2 Beiträge
Anthem MRX520 Anthem MRX720 Anthem MRX1120
linni4ever am 11.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.08.2022  –  552 Beiträge
Technics SA-AX 710
LouisCyphre123 am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
CES: Sherwood Newcastle R-972 HDMI 1.3 Receiver
groov am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.809 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedBreitlexAHL
  • Gesamtzahl an Themen1.528.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.090.166

Hersteller in diesem Thread Widget schließen