Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Anthem MRX520 Anthem MRX720 Anthem MRX1120

+A -A
Autor
Beitrag
linni4ever
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2016, 00:34
Hi Leute,

hat jemand von euch Erfahrung mit den neuen AV Receivern von Anthem ? Sind auf der CES in Amerika vorgestellt worden. Sollen wesentlich professioneller und klanglich überlegen sein gegenüber den klassischen Japanern a´la Denon, Marantz und co.
anthem mrx 1120

Grüße linni4ever
DaMusikMan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jan 2016, 14:14
Servus :-)

japp,bei bedarf per PN melden :-)

Habe den MRX 510 im Einsatz und was soll ich sagen.........Bääääähm,da steckt drin was drauf steht :-)

Flo
*Hwoarang*
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2016, 18:40
Ich habe den MRX510 letztes Jahr im HiFi-Studio gehört und dort klang er im Stereobetrieb sehr gut.
Er hat weniger Schnickschnack als die Japaner und konzentriert sich eben auf das wesentliche: Verstärken.

Ich bin dann allerdings doch beim Arcam AVR550 gelandet.
linni4ever
Neuling
#4 erstellt: 13. Jan 2016, 20:44
Bin mal gespannt drauf. Da wirbt jemand bereits im Netz. visions&more. Hat auch Stewart Screens und so. Werde dort mal hingegehen wenn Sie die Neuen rein bekommen.
linni4ever
Neuling
#5 erstellt: 14. Jan 2016, 09:18
Wie ist eigentlich der Arcam mit der DIRAC Einmessung, klappt das gut über PC ?
*Hwoarang*
Stammgast
#6 erstellt: 14. Jan 2016, 09:51
Leider warte ich noch auf die Auslieferung.
Würde gerne einen direkten Vergleich zwischen dem Anthem und Arcam machen.
Dirac Live soll allen anderen OEM Systemen überlegen sein, muss aber etwas umständlich am PC durchgeführt werden.

Ich kann auf zwei Threads verweisen:
Dirac
Arcam AVR


[Beitrag von *Hwoarang* am 14. Jan 2016, 10:02 bearbeitet]
linni4ever
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2016, 11:53
Ich warte mal ab. Mein Händler im Raum Stuttgart hat den Arcam AVR850 bereits da und die neuen Anthems bekommt er auch rein. Bin mal gespannt wie meine Arconas von Gauder Akustik an den unterschiedlichen AVR´s klingen
HDFan
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2016, 12:35

linni4ever (Beitrag #7) schrieb:
Ich warte mal ab. Mein Händler im Raum Stuttgart hat den Arcam AVR850 bereits da und die neuen Anthems bekommt er auch rein. Bin mal gespannt wie meine Arconas von Gauder Akustik an den unterschiedlichen AVR´s klingen :)


Wie heisst denn der Händler?

Zumindest hatten die MRX710 wohl einige Probleme mit Abschaltungen im Betrieb und das bei nicht allzu großen Pegeln. Kann man auf avsforum nachlesen.
Konnte mich aber auch nicht richtig mit der Kühlung (Tunnelkasten mit Lüfter) anfreunden, schon rein optisch nicht. Auf den neueren Bildern ist da wieder ein massiver Kühler mit Rippen erkennbar.
Schade das die Receiver schon verkauft werden und selbst die Website des Herstellers hier noch die alten Modelle führt.
Joker0007
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2016, 12:41

linni4ever (Beitrag #7) schrieb:
Ich warte mal ab. Mein Händler im Raum Stuttgart hat den Arcam AVR850 bereits da und die neuen Anthems bekommt er auch rein. Bin mal gespannt wie meine Arconas von Gauder Akustik an den unterschiedlichen AVR´s klingen :)


Der Vergleich zwischen den neuen Anthems und den Arcams würde mich auch interessieren. Software-Schwierigkeiten bei Arcam (z.B. fehlerhaftes ARC) und die pauschale Trennfrequenz schrecken mich ein bißchen ab. Und bei den Anthems sollen das hauseigene ARC sowie der Klang im allgemeinen auch sehr gut sein.
linni4ever
Neuling
#10 erstellt: 14. Jan 2016, 13:28
Der heißt visions&more Jörg Gansloser. Er beschäftigt sich nur mit den besten Produkten auf dem Markt. Von Anthem, Arcam bis zu Mcintosh. Habe dort mal vor einem Jahr bereits ein großes Martin Logan Heimkino und Anthem gehört.Klang brutal gut. Er hat es ziemlich drauf. Wegen der LS Aufstellung habe ich dann zu Gauder Akustik gegriffen.
*Hwoarang*
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jan 2016, 13:39

linni4ever (Beitrag #7) schrieb:
Ich warte mal ab. Mein Händler im Raum Stuttgart hat den Arcam AVR850 bereits da und die neuen Anthems bekommt er auch rein. Bin mal gespannt wie meine Arconas von Gauder Akustik an den unterschiedlichen AVR´s klingen :)



Auf den Vergleich bin ich auch gespannt, denn die waren meine Favoriten für das Finale.
Schniepel
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jan 2016, 16:43
@linni4ever

Kann es sein, das Du ein bißchen viel Werbung - visions & more - machst? In Deinen wenigen Posts - und auch erst seit Dezember angemeldet - kommt diese Firma immer wieder in Deinen Beiträgen vor

Gruß
Schniepel
DaMusikMan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jan 2016, 17:43
Wer verkauft denn die neuen MRX´s schon?
Und zu welchen Preisen?

Flo
hardyew
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2016, 00:19
Hier muss ich mal interessiert mitlesen, sagen mir sehr zu die Anthem Geräte.
DaMusikMan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2016, 14:16
Ich habe meinen 510er nun auch im Stereo eingemessen, Kino seitig hat er mich ja schon umgehauen und im Stereo Bereich muss er sich echt nicht verstecken.

Die X10er Reihe wird ja dieses Jahr abgelöst, ich bin gespannt auf die HighEnd.
Injexxdj
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Jan 2017, 20:15
Hallo zusammen.

Auch ich bin auf der Suche nach einem neuen AVR und überlege von dem üblichen Mainstream (Yamaha,Denon...) zu anderen Produkten zu wechsel, die ja klanglos "anders" um nicht zu sagen "besser" klingen sollen,gerade im Stereo Modus. Bin nun durch das Form auf Anthem aufmerksam geworden. Arcam ist mir nun auch schon ein Begriff. Habe selbst LS von Bowers & Wilkins und dachte daran eventuell einen Engländer (Cambridge oder Rotel) zu kaufen, soll ja gut zusammen passen, allerdings stört mich daran sehr das die keine oder nur marginale Einmesssysteme haben.

Kennt jemand einen Händler in oder um Köln der diese Geräte führt, oder wo man die auch mal sehen und hören kann.

Beste Grüße, Dirk
computerfouler
Inventar
#17 erstellt: 12. Jan 2017, 20:21

Der heißt visions&more Jörg Gansloser. Er beschäftigt sich nur mit den besten Produkten auf dem Markt. Von Anthem, Arcam bis zu Mcintosh.


Das sind dann wohl auch eher die Produkte, die am meisten abwerfen.
*Hwoarang*
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2017, 00:04
Anthem führt in Köln HifiEins.
Meinem Arcam AVR habe ich bei Bernd Müller gekauft. Er macht sich sogar die Mühe und kommt mit dem Gerät zu einer Probesession unverbindlich zu dir nach Hause.
Injexxdj
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 13. Jan 2017, 00:36
Super, danke für die Info. Weiß einer welchen Marktpreise die Geräte Arcam 550 und Anthem MRX 720 z.Z. in etwa haben? Im Netz werden beide mit jeweils über 3000 Euro angeboten.
Injexxdj
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 22. Jan 2017, 19:16
So, habe mir den MRX 520 mal zum Probehören beim Händler ausgeliehen um ihn zu hause mal auf Herz und Nieren tu testen. Grundsätzlich bin ich sehr begeistert von dem Gerät, klanglich finde ich ihn an meinen B&Ws und nach dem Einmessen war ich ziemlich begeistert. Leider hat das mit dem Audi Return Channel zwischen dem MRX und meinem Sony Bravia garnicht funktioniert (selbst nach stundenlangen Menüfummeln). Was mir auch auffiel war dass er bei der BluRay Wiedergabe von der PS4 obwohl ich im Menü dts HD oder Dolly True HD angewählt habe im Display Multi PCM als ausgegebene Format angab. Ist das normal? Da ich grundsätzlich auch Musik streaming Dienste nutze und das erst ab dem nächst größeren Gerät (MRX 720) über dts Play-fy möglich ist frage ich mich allerdings noch was den Aufpreis von über 1300,- € den ich beim Händler zahlen müsste gerechtfertigt. So viel mehr hat der 720er gegenüber dem 520er meiner Meinung nach jetzt nicht zu bieten,oder???
std67
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2017, 19:47
Hi

das von der PS3 PCM kommt zeigt das du bei dieser die Audioausgabe falsch eingestellt hast. Der AVR kann da nix für, der kann nur wiedergeben was er angeliefert bekommt

ARC ist öfter mal ein Glückspiel, aber ich vermute auch hier einen Einstellungsfehler beim TV. Notfalls halt ein optisches Kabel vom TV zum AVR legen
heino69
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Jan 2017, 16:23
Also ich habe nun seit 2 Wochen einen MRX-710 im Einsatz und bin restlos begeistert

Die Verarbeitung ist 1A (fast schon ein Panzer), der Klang ist top (habe ihn nur für Kino im Einsatz), und ARC finde ich absolut genial.
Ich hatte noch nie einen so sauberen und gut eingepassten Bass.

Da ich Atmos und Co. nur ab 9.1 betreiben würde, hätte der MRX-720 nicht gereicht und der MRX-1120 wäre mir schon eindeutig zu teuer gewesen, somit blieb ich bei 7.1 und habe mir daher den Vorgänger als Gebrauchtgerät zu sehr gutem Preis gekauft.

Ich hatte davor Marantz (Audyssey) und Pioneer (MCACC Pro) und beide können aus meiner Sicht dem Anthem mit ARC nicht das Wasser reichen.
computerfouler
Inventar
#23 erstellt: 24. Jan 2017, 17:31

Ich hatte davor Marantz (Audyssey) und Pioneer (MCACC Pro) und beide können aus meiner Sicht dem Anthem mit ARC nicht das Wasser reichen.


Bleibt die Frage woran das liegen könnte!? Letztlich kann auch Anthem nur Signale verstärken, entweder ist die Einmessung besser, extrem gesoundet, alles Einbildung?
heino69
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Jan 2017, 17:53
Sorry, habe ehrlich gesagt keine Ahnung was du mir damit sagen willst
Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass ARC (neben Dirac) einfach besser als Audyssey und MCACC funktioniert (und mehr Anpassungsmöglichkeiten bieten).

Eindrücke von "besser" oder "schlechter" werden in diesem Bereich wohl immer zu einem gewissen Grad subjektiv sein, was aber nicht Zwangsweise mit Einbildung zu tun hat...

PS: Was soll übrigens "extrem gesoundet" bedeuten?
computerfouler
Inventar
#25 erstellt: 24. Jan 2017, 18:35
Das war überhaupt nicht böse gemeint, waren auch mehr Fragen als Aussagen.
Gesoundet, Forendenglish für - Klangmanipuliert um einen, wie auch immer gearteten, besseren (anderen) Klangeindruck zu erzeugen.
*Hwoarang*
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jan 2017, 22:16
Heißt das Einmesssytem bei Anthem wirklich ARC?
Das hat mein Arcam auch.
😉
heino69
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 25. Jan 2017, 15:30
Im Zusammenhang mit Raumeinmessung ja: ARC = Anthem Room Correction
Es gibt aber ARC auch noch im Zusammenhang mit HDMI Funktionen, dort steht es für "Audio Return Channel" und das bieten fast alle AVRs...
Dein Arcam (sofern aus der letzten Baureihe) bietet Dirac für die Raumeinmessung, das wirst du aber ja sicher selbst wissen da dies ja für viele mit ein Grund für den Kauf eines Arcam oder Emotiva ist...


[Beitrag von heino69 am 25. Jan 2017, 15:33 bearbeitet]
*Hwoarang*
Stammgast
#28 erstellt: 25. Jan 2017, 19:04

heino69 (Beitrag #27) schrieb:
Im Zusammenhang mit Raumeinmessung ja: ARC = Anthem Room Correction

Das wusste ich nicht, kannte ARC nur als Abkürzung für den Audio Return Channel.
DaMusikMan
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 27. Jan 2017, 19:28
Hallo Anthem Gemeinde :-)

vielleicht habt Ihr es schon mitbekommen, es kommt zum 1.2.2017 zu einer Preiserhöhung von 5-7 % auf das Anthem Sortiment.

Wer also mit dem Gedanken spielt einen solchen High-Ender zu Hause zu platzieren könnte noch n paar Euros sparen.

Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende

Flo
Tomze
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 30. Jan 2017, 16:18
Hallo zusammen!
Bin neu hier, verfolge aber das Thema "ANTHEM" schon seit geraumer Zeit hier.

Seit vielen Jahren (Beginn in 1989) befasse ich mich mit dem Thema Heimkino (im privaten Wohnzimmer) und habe seit dem schon sehr viele Geräte (AVRs`s) und Speaker ausprobiert.

Zu 90% nutze ich meine Anlage eigentlich nur zum Fernsehen. Der Rest ist Blu-Ray (1-2 mal im Jahr) oder Musik höhren beim WE Frühstück...

Da ich aufgrund ziemlich schlechter Sprachverständlichkeit der FS Sender (jeder Sender hat eine andere Dialog Qualität) immer auf der Suche nach klaren, verständlichen Dialogen war, hatten mich die letzten Jahre eigentlich immer Yamaha AVR`s begleitet. Angefangen vom RX-V3067 bis zu letzt RX-A3050.
Das Yamaha eignene Einmesssystem hat mich bei keinem Modell richtig übrzeugen können. Immer falsche Werte und alles nur verschlimmbessert.
Aber duch den manuell einstellbaren semiparametrischen EQ habe ich es irgendwie einigermaßen erträglich hinbekommen.
Ende letzten Jahres hat mich dann der Rappel gepackt und ich habe zum Rettungsanker gegriffen und mir einen neuen ARCAM AVR550 zugelegt.
Oh Gott, dieser Preis!
Und oh Gott, was für eine Katastrophe im Klang! Keinen Deut besser als die vorherigen Yammis!
Im Gegenteil! Durch die neuen Surrounddecoder (Atmos etc.) waren besonders Zweikanalquellen nur noch künstlich aufgebläht und überdynamisch. Für mein Heimkino (90% Fernsehen!) absolut untragbar.
Nach zig Eingriffen in die DIRAC Einmessung hatte ich dann zumindest einen Klang, der in etwa an das Yamaha Niveau reichte. Aber wirklich nur in etwa.

Und dafür sollte ich so viel Kohle hinlegen? Keinesfalls!

Leider war die Zeit für eine Rückgabe schon vorbei, so dass ich das Gerät mit ziemlichen Verlust über EKA (Ebay Kleinanzeigen) wieder losgeworden bin.

Auf die ANTHEM AVR´s bin ich hier im Forum aufmerksam geworden und über die Jahreswende habe ich dann sehr günstig einen neuen MRX510 in der Bucht geschossen.

Was soll ich sagen. Optik, na ja. Sound, einfach hervorragend. Der 510 ist ja schon in der "on the fly" Einstellung ein topp klingender AVR.
Das ARC habe ich durchlaufen lassen, das Ergebnis hat mich aber nicht umgehauen. Aber schon sehr gut.
Wünschenswert wäre beim ARC, dass man die EQ Kurven im Nachgang manuell bearbeiten und auf seine persönlichen Bedürfnissse anpassen kann.
Das ist meiner Meinung nach der einzige Vorteil vom ARCAM Dirac.

Trotzdem habe ich jetzt im Fernsehbereich sehr klare und natürliche Dialoge. Kommt aber auch auf das Quallmaterial an. Bei DD 5.1 Sound (sky) relativiert sich das wieder etwas.

Momentan betreibe ich den 510 an einem 5.1 System mit 2x Canton Reference 9.2 als Front, 2x Quadral Chromium Style 20 als Rear, 1x Subwoofer Boston Acoustics ASW650 und dem genialen und unsagbar teuren Center von PARADIGM, dem Prestige 55C. (ANTHEM gehört ja zu Paradigm)

Und die Leistung des 510 ist wirklich mehr als ausreichend!

Ich kann aus eigener Erfahrung nur jedem den Ratschlag geben, wer einen AVR für klassisches 5.1 Heimkino mit FS + Bluray sucht, ist bei der alten x10 Serie besser aufgehoben, als bei den AVR`s mit den neuen Surrounddecodern.
Musik hören ist beim 510 so wie so über alle Zweifel erhaben. Stereo ist einfach eine Wucht!
Mit einem WTX-1000 streame ich sogar jegliche Musik Dateien und Internetradiosender von meinem Tablet in Highend Qualität zum 510 über den Digitaleingang. Da kommt mal richtig Freude auf.

Momentan überlege ich, ob ich mir vielleich sogar den MRX710 zulege. Nicht aus Leistungsgründen, sondern eher aus Klangqualitätsgründen. Denn meiner Auffassung nach sollte da doch schon ein Klangunterschied sein, da ja andere und etwas stärkere Endstufen verbaut sind. Oder macht den Ton nur die reine Vorstufensektion? Die ist ja identisch zum 510.
Was meint ihr?

War das für den Anfang zu viel von mir?

Gruß
Tomze


[Beitrag von Tomze am 30. Jan 2017, 16:24 bearbeitet]
computerfouler
Inventar
#31 erstellt: 30. Jan 2017, 16:35
Nee nicht zu viel, gerade richtig. Was den Klang betrifft habe ich meine Zweifel das die Endstufen etwas am Klang ändern. Wenn die Vorstufe gleich ist, sollte das Ergebnis im Klang nicht sehr Unterschiedlich sein.
Klaas01
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 31. Jan 2017, 12:48
Leider hat das mit dem Audi Return Channel zwischen dem MRX und meinem Sony Bravia garnicht funktioniert (selbst nach stundenlangen Menüfummeln).

Es muß CEC , Arc etc aktiviert sein sonst geht es nicht. Mein Anthem 720 und mein Sony 9405 funktionieren hervorragend zusammen.

Und ich liebe den Anthem, gerade Filmton, in meinen Augen das beste was ich bisher gehört habe. Hatte vorher Japaner und Arcam 750.
Es war als wäre ein Vorhang aufgegangen...

Kann ich nur empfehlen
Klaas01
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 31. Jan 2017, 12:54
Ich kann Deine Eindrücke nur bestätigen, hatte den Arcam 750, und jetzt den Anthem 720, hat mich umgehauen! Ein echtes Erlebnis...


[Beitrag von Klaas01 am 31. Jan 2017, 12:55 bearbeitet]
*Hwoarang*
Stammgast
#34 erstellt: 01. Feb 2017, 03:59
Hier sind ja viele von Arcam auf Anthem umgestiegen.
Das finde ich sehr interessant!
Genau diese beiden standen bei mir im großen Finale.
Habe mich letztlich für Dirac entschieden, wobei der Anthem auch sehr gut war.
Filou6901
Inventar
#35 erstellt: 12. Feb 2017, 18:59
Wie seid ihr denn mit der Subwoofer-Korrektur zufrieden?
Wie würdet ihr hier das Einmess-System ARC bewerten?
Hat ev. jemand Messungen von der Korrektur gemacht, mit Carma oder REW,könnte diese mal posten ?
darkraver
Inventar
#36 erstellt: 15. Feb 2017, 00:05
mMn funktioniert ARC2 deutlich besser als XT32, YPAO, MCAC usw.
Wenn es ne Moeglichkeit gibt nun dann absolut ARC mal "testen".
Filou6901
Inventar
#37 erstellt: 15. Feb 2017, 10:00
Gibt es hier denn jemanden,der sich perfekt mit dieser Software auskennt , den man fragen kann,wie man am besten vorgeht?
Ist ja leider alles in Englisch.....
darkraver
Inventar
#38 erstellt: 15. Feb 2017, 17:14
welche Fragen hast du denn ?
Hast du schon ein Anthem Dings zuhause ?
heino69
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 15. Feb 2017, 17:22
Eigentlich ist die ARC Software wirklich einfach in der Handhabung, aber sehr effektiv.
Die Möglichkeiten zum manuellen eingreifen sind beschränkt (hier liegt mMn einer der Hauptunterschiede zu dirac).
Also recht viel mehr als room gain and crossover kannst du nicht setzen.
Tomze
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 15. Feb 2017, 17:25
welche Veränderungen am room gain kann man denn eigentlich vornehmen, und was bewirken die?

Gruß
Tomze
darkraver
Inventar
#41 erstellt: 15. Feb 2017, 17:47
HP Filter, Subwoofer, kann man auch noch einstellen.
Filou6901
Inventar
#42 erstellt: 15. Feb 2017, 20:41
Läuft die Verbindung ARC Software zum Anthem AVR eigentlich nur über das Netzwerk, also so wie bei Arcam&Dirac ?
darkraver
Inventar
#43 erstellt: 15. Feb 2017, 22:21
Ja via WLAN oder LAN / Netzwerkkabel.

Mein Router steht 3 Etagen hoeher, AVM60 steht bei mir im Keller.
Bei mir (WLAN) funktioniert es sehr gut ohne aussetzer oder was auch immer.


[Beitrag von darkraver am 15. Feb 2017, 22:22 bearbeitet]
heino69
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 16. Feb 2017, 12:21

Tomze (Beitrag #40) schrieb:
welche Veränderungen am room gain kann man denn eigentlich vornehmen, und was bewirken die?


eine gute Beschreibung kannst du z.B. hier finden

http://hometheaterhi...n-arc-system-part-1/

und als Fortsetzung (nicht speziell für room gain)

http://hometheaterhi...cluding-a-subwoofer/


[Beitrag von heino69 am 16. Feb 2017, 12:24 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#45 erstellt: 16. Feb 2017, 14:24
Heutzutage implementiert Anthem ja bereits ARC2 statt ARC1 wie im Test.

Aber sehr gut geschrieben da alles !
heino69
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 17. Feb 2017, 15:02
schon klar, aber die Funktionsweise bleibt eigentlich so gut wie gleich.
ARC2 hat vor allem das handling auf die Höhe der Zeit gebracht (ARC gibt es ja schon seit 2007), also z.b. die Anbindung via RS-232 wurde auf Netzwerk umgestellt, die grafische Aufbereitung wurde verbessert, etc...

siehe
http://hometheaterreview.com/anthem-mrx-710-av-receiver/


[Beitrag von heino69 am 17. Feb 2017, 15:04 bearbeitet]
Filou6901
Inventar
#47 erstellt: 21. Feb 2017, 16:40
Wie führt ihr denn eure Messungen durch , wieviele Positionen ?
Wie sind hier eure Erfahrungen, gibt es Tips und Trix , verschiedene Abstände oder auch Höhenunterschiede !
Empfehlung lautet ja mindestens 60-70cm Punkt zu Punkt auseinander, ist das nicht etwas viel ?
elchupacabre
Inventar
#48 erstellt: 21. Feb 2017, 16:48
Ich würde mit 50 starten, immer gleiche Höhe (Stativ auf HT Höhe in etwa)
Filou6901
Inventar
#49 erstellt: 21. Feb 2017, 17:02
Und wieviele Messungen ?
Habt ihr hier ein bestimmtes Schema , oder alle Positionen auf einer Achse ?
elchupacabre
Inventar
#50 erstellt: 21. Feb 2017, 17:08
Ich mache bei Allein meinen Geräten immer die Maximalmessungsanzahl...Sind am meisten Rauminformationen
Filou6901
Inventar
#51 erstellt: 21. Feb 2017, 17:16
Interessant........lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehen, schreib mal was dazu .... !
Das in 2 Reihen ausgerichtet, alle Punkte Abstand 50cm ? :

: : : : : ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anthem AVM60
darkraver am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  52 Beiträge
Anthem MRX Reihe
Star_Soldier am 05.09.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2017  –  295 Beiträge
Anthem MRX 310,510,710
*AbsolutBlue* am 20.08.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  115 Beiträge
Anthem Statement D2
ParkerLewis am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  9 Beiträge
Arcam ARV 400 oder Anthem MRX 500
Happajoe am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  3 Beiträge
Anthem MRX 510 / 710 oder doch Yamaha 3040?
Möwe1977 am 21.03.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Anthem
  • Yamaha
  • Arcam
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedtobiw83
  • Gesamtzahl an Themen1.365.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.240