Sherwood P965 & A965 noch zeitgemäß?

+A -A
Autor
Beitrag
Sniper
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jan 2014, 23:26
Hallo,

ich besitze die Sherwood Newcastle P965 & A965 Kombi. Sie macht Ihre Sache immer noch ganz Gut.

Was ich mich jedoch Frage ob das ganze noch zeitgemäß ist oder man mit der neuen Technik mehr raus holen kann. z.B. wenn man direkt auf einen AVR wie der Denon X4000 umsteigt??

Wie sind den die Erfahrungen von der "alten" gegen die "neue" Technik???
BolleY2K
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2014, 07:31
Ich würde mir höchstens eine neue Vorstufe bzw. einen neuen Receiver als Vorstufe holen. Die Endstufe ist doch nach wie vor klasse.
Sniper
Stammgast
#3 erstellt: 03. Feb 2014, 17:06
Die ganze Kombi ist an sich Klasse. Die Frage ist halt ob man mit den neuen Vorstufen mehr aus der ganzen Kette raus holen kann. Mir geht es da Hauptsächlich um das ganze wie das Einmesssystem X32 z.B. Dieses neumodische Zeugs wie app Steuerung usw benötige ich nicht. Dafür gibt es ja eine Fb

Rein die Qualität des zu hörenden geht es mir zu verbessern.

Zur Zeit weiss ich ja nicht ob ich das optimale raus hole. Die Vorstufe hat zwar ein Einmessystem, jedoch ist das ja schon eher was grobes. Sie zeigt die Entfernung und senkt/erhöht die Pegel der einzelnen LS. Ich habe aber keine echte Referenz an der ich erkenne ob alles ordentlich steht. Die neuen Meßsysteme haben ja Meßkurfen. Mit Hilfe derer kann man doch schon erkenne ob man an der LS Patzierung was ändern sollte oder nicht. Oder bin ich da nun total auf dem Holzweg???
BolleY2K
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2014, 17:43
Halb auf dem Holzweg... Messkurven werden da nicht wirklich angezeigt, sondern gemessen, EQ eingesetzt und korrigiert. Ob es dann besser klingt?

Also entweder auf die Automatismen vertrauen oder selbst messen, Wissen aneignen und dann zB. einen DSP einschleifen.
Sniper
Stammgast
#5 erstellt: 03. Feb 2014, 20:29
Danke für Deine Antworten

Gibt es hier eigentlich noch Leute die eine P965 im einsatz haben??? Die Anleitung ist nicht gerade bessonders toll geschrieben. Ein Erfahrungsaustausch würde mir eventuell weiter helfen
nickchang
Stammgast
#6 erstellt: 19. Mrz 2014, 21:04
Würdet ihr heute noch diese endstufe kaufen oder lieber was von emotiva, rotel und co.?
Sniper
Stammgast
#7 erstellt: 19. Mrz 2014, 21:07
würde Sie immer noch kaufen!!!!!
CHICKENMILK
Inventar
#8 erstellt: 19. Mrz 2014, 21:09

Flo2984 (Beitrag #6) schrieb:
Würdet ihr heute noch diese endstufe kaufen oder lieber was von emotiva, rotel und co.?

Ein klares JA. Die Endstufe ist top.
Selbst wenn ein neuer Preamp angeschafft wird, würde ich keinen Grund sehen, diese Endstufe zu tauschen.
Sieh dir mal den Aufbau an.
Sauber, absolut wertig , gut dimensionierte Teile und super Servicefreundlich.
Jede Endstufe ist einzeln. Ein Tausch oder eine Reparatur einer Endstufe rasch möglich.

BolleY2K
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2014, 17:17
Nach wie vor eine gute Endstufe. Von Emotiva muss man da schon zur XPR-Serie greifen zB. um zumindest leistungsmäßig etwas draufzulegen...
nickchang
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2014, 18:08
OK, das klingt ja schon gut, wie würdet ihr die Endstufe klanglich im Vergleich zu einem echten Stereoverstärker wie meiner Jadis Rühre einordnen?
Bisher habe ich noch kein AVR gefunden, der dieser das Wasser reichen könnte...versuche aber meinen Gerätepark zu reduzieren :-)

mfg
Flo
CHICKENMILK
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2014, 18:46

Flo2984 (Beitrag #10) schrieb:
OK, das klingt ja schon gut, wie würdet ihr die Endstufe klanglich im Vergleich zu einem echten Stereoverstärker wie meiner Jadis Rühre einordnen?
Bisher habe ich noch kein AVR gefunden, der dieser das Wasser reichen könnte...versuche aber meinen Gerätepark zu reduzieren :-)

mfg
Flo


Das ist ja gerade das ausschlaggebende an der Sherwood-Endstufe.
Es ist eine vollwertige Endstufe, dessen Stromversorgung (und Elko-Pufferung ) nur die Endstufe versorgen muß.
Es sind keine weiteren Störfaktoren an Board.
Alleine die Kapazität der Elkos betrachtet:
Ein hochwertiger Surround-Receiver hat 7 Kanäle und es stehen ihm im besten Fall insgesamt 44.000µF für 7 Kanäle zur Verfügung = 6285,71 µF pro Kanal

Bei meiner Sherwood A-9080 ( = die 5-Kanal Version der A965 ) beispielsweise sind pro Kanal 13.800µF zur Verfügung
Diese Endstufe besitzt überdies hinaus 3-Trafos.

Ich sehe die Sherwood als sehr hochwertig an und grundsätzlich bis auf die 5-Kanäle ist sie nicht anders konstruiert, als Stereo-Endstufen.


[Beitrag von CHICKENMILK am 23. Mrz 2014, 21:37 bearbeitet]
nickchang
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mrz 2014, 22:10
Brummen die Endstufen?
Haben diese Lüfter?
Kann man sie brücken?
Auto on mit signal sense hat sie wohl nicht?
Erdanschluss zum Glück auch nicht, korrekt?

Vielleicht teste ich wirklich bald eine
BolleY2K
Inventar
#13 erstellt: 23. Mrz 2014, 03:45
Das kann man alles mit 5 Minuten googeln selbst herausfinden...
Sniper
Stammgast
#14 erstellt: 23. Mrz 2014, 19:44
Brummen die Endstufen?
Nein! Zumindest bei meiner brummt nichts!

Haben diese Lüfter?
Nein!

Kann man sie brücken?
Gute Frage. Zumindest ist nichts direkt dafür vorgesehen. Falls ich mich irre bitte berichtigen.



Auto on mit signal sense hat sie wohl nicht?
Falls Du damit meinst das Sie mit angeht wenn die Vorstufe eingeschaltet wird, dann hat sie das!

Erdanschluss zum Glück auch nicht, korrekt?
Keine Erde!


[Beitrag von Sniper am 23. Mrz 2014, 19:45 bearbeitet]
nickchang
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2014, 19:33
Super, dann spricht nichts mehr dagegen, sie gegen meine Röhre antreten zu lassen :-)
Wenn das nichts wird, dann weiß ich wenigstens, dass keine bezahlbare Endstufe mich weiterbringt (anstatt nun eine rotel 1066 o.ä. zu testen)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Surroundeinstellungen Sherwood P965
zuendler am 12.03.2017  –  Letzte Antwort am 14.03.2017  –  4 Beiträge
Sherwood AVP 9080 + AM9080
fast5 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
sherwood r904
justsymo am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Sherwood R-963 Erfahrungen?
dublin am 04.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  3 Beiträge
Sherwood RVD-6090RDS Problem
Mateos am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  2 Beiträge
Sherwood R 925 RDS
semit am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  6 Beiträge
Frage zu Sherwood Receiver
chickenhead am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  3 Beiträge
Sherwood R-872 Erfahrungsthread
outofsightdd am 15.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  59 Beiträge
problem mit sherwood 956r
tomi am 08.04.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2003  –  4 Beiträge
Sherwood Neue Modelle
Samius am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 25.04.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.716 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedmilendez
  • Gesamtzahl an Themen1.513.626
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.793.450