Unterschied Azur 751R und 751R V2

+A -A
Autor
Beitrag
Darkphonix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2014, 16:28
Hallo!


Kann mir bitte irgendwer die Unterschiede zwischen den 2 modelen aufzählen?


Gruß
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 03. Aug 2014, 08:35
einfach selber nachlesen:
571R V2
571R
Darkphonix
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Aug 2014, 10:05
Wenn ich mich jetzt nicht verlesen habe bei den Artikeln die du mir geschickt hast

dann ist der einzige unterschied die 4k und das man den v2 mit mehreren Fernbedinungen bedienen kann
(also mit mehreren kompatibel)

und das Cirrus Logic CS52526 24-bit 192kHz capable CODEC for surround channels + 24-bit 2 channel was ich aber nicht verstehe.


Ansonsten die komplett gleichen Geräte ?
Also wenn ich kein 4k habe dann ist es doch eigendlich eh egal ob ich den normalen oder den v2 nehme
hab ich das richtig verstanden?
Linefader
Stammgast
#4 erstellt: 20. Aug 2014, 15:50
der 751R V2 kommt mit der (nahezu) gleichen Optik aber überarbeiteter Elektronik. An neuen Funktionen wird das nicht so viel bringen, aber ein paar Änderungen gibt es schon, u.a. einen HDMI-Preview Modus und die Möglichkeit Firmware Updates selber einzuspielen (vermutlich per Download/USB-Stick). Weiterhin bleibt zu hoffen, dass HDMI-Probleme (die bei früheren Modellen gelegentlich auftraten) bei den V2-Geräten gänzlich behoben wurden.
Das Problem beim V2 ist, dass dieser nach wie vor nicht lieferbar ist. Die letzte Aussage vom deutschen Importeur Taurus war, dass die Geräte "nicht vor September" in Deutschland erhältlich sind. Wenn Dich das nicht schockt, können wir ja zusammen warten
Darkphonix
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Aug 2014, 19:59
aso danke

ja habe jetzt eine V2 bestellt bekomme ich ende des Monats ^^


bin ja gespannt was der dann kann
Linefader
Stammgast
#6 erstellt: 21. Aug 2014, 09:16

Darkphonix (Beitrag #5) schrieb:
bekomme ich ende des Monats

das haben die mir im Mai auch erzählt ..
Linefader
Stammgast
#7 erstellt: 29. Okt 2014, 15:25
und, Gerät schon bekommen? Meiner ist jetzt beim deutschen Vertrieb (Taurus High-End) eingetroffen und wird mir voraussichtlich am Freitag geliefert.
Darkphonix
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Okt 2014, 23:15
Ja hab ihn schon bekommen schon seit 1nem monat und auch schon wieder in Reperatur geschickt )-:
wergel
Stammgast
#9 erstellt: 31. Okt 2014, 01:04
Was war denn defekt ?
Linefader
Stammgast
#10 erstellt: 31. Okt 2014, 11:14
mach mir keine Angst, ich hatte gehofft, dass das für lange Zeit die letzte Session des stundenlangen Kabel-Umsteckens ist (nach 4 anderen AVRs in 18 Monaten). Was hat nicht gestimmt? Das prüfe ich bei mir dann auch gleich mal.
Darkphonix
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Okt 2014, 16:39
Was defekt war weiß ich leider noch nicht vl sagen sie es mir dann

Die Led (Standby) hat beim eingeschalteten Gerät wie wild geflackert

Normal sollte sie nur leuchten.
Linefader
Stammgast
#12 erstellt: 03. Nov 2014, 12:19
das ist ärgerlich, also mein Gerät wurde planmäßig geliefert, ist jetzt auch (endlich) komplett verkabelt und bislang flackert (zum Glück) nichts. Verwendest Du vielleicht ein "Referenz"-Netzkabel (so wie es der HiFi Regler mit dem Gerät liefert). Vielleicht ist der "Englische" Anschluß (mit nur zwei Kontakten) bei manchen Netzkabeln problematisch. In jedem Fall würde ich auch mal das Originalkabel testen. Ich verwende allerdings auch ein Zubehörnetzkabel (Audioquest NRG-X3) und an meinem 751rV2 flackert nichts.

Ich würde vorschlagen, weiter geht's im Thread nebenan, denn mit den Unterschieden zur Vorgängerversion haben die ersten Erfahrungen mit dem neuen 751rV2 ja eigentlich nichts mehr zu tun.


[Beitrag von Linefader am 03. Nov 2014, 12:20 bearbeitet]
Jakob_Kreuzfeld
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Mai 2015, 13:58
Hallo,

ich hatte zuerst den 751r V1 vor 2 Jahren gekauft. Dieser lief jedoch mehr schlecht als Recht. Da war die fehlende Bi-Amping-Unterstützung bei Stereo-Audio-Direct, der HDMI-LAG, dann der Audio-LAG bei digitaler Audioverbindung, lauter Ringkerntrafo, kreischender Lüfter, fehlerhafte Subwooferunterstützung und und und. Einfach nur nervig.

Man versprach mir eine V2 des Gerätes. Darauf sollte ich jedoch noch lange warten. Nachdem man mich bat, das Gerät an Taurus zurückzuschicken erhielt ich 5 Monate!!! später ein Gerät V2. Dieses lief dann etwas besser, insgesamt 2 Monate, bis es dann beim Einschalten immer heftig knackte und ich einen Hochtoner meiner KEF-Lautsprecher wechseln musste, da der Receiver einen zerstört hatte. Glücklicherweise ging die Reparatur über KEF auf Kulanz. Ich erhielt dann ein Update für das Motherboard. Nachdem ich dies aufspielte funktionierte der Receiver weitere 2 Monate, wobei ich das Gerät maximal 3-4 mal im Monat betreibe, meist weniger. Nun flackert wie oben bereits erwähnt, auch bei mir die Power-LED ständig nachdem man das Gerät einschaltet.

Es ist äußerst ärgerlich und aus heutiger Sicht nicht nachvollziehbar, dass ein solches Gerät so massiv Probleme bereitet zumal ich für Receiver + Bluray-Player 3500€ gezahlt habe. Mein erster Receiver von Onkyo (828 THX + ED 901) sowie mein Receiver von Yamaha (RX-V2600) machten keine Probleme und liefen ständig und regelmäßig.

Ich würde mich freuen, wenn jemand zu eigenen Erfahrungen mit cambridge audio berichten würde/könnte. Vielleicht kann mir jemand etwas zur blinkenden Power-LED sagen. Ich habe die Phase durch drehen des Netzsteckers gedreht, das Gerät über 24 Std. vom Netz genommen, alle Lautsprecher, alle Kabel zu anderen Geräten entfernt (wirklich nur noch Netzkabel eingesteckt), aber die LED flackert munter weiter.

Ich habe kein Vertrauen mehr in cambridge audio. So viel Ärger mit einem Gerät hatte ich bisher noch nicht. Äußerst nervaufreibend!!!

Grüße

Jakob
Darkphonix
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 16. Mai 2015, 15:43
HI!

Kurz und bündigt das Flakern der Led muss Repariert werden also zurückschicken und warten.


Hatte ich bei meinem V2 auch


Aber seit dem funktioniert er einwandfrei und ohne probleme.

Habe ihn in fast 24h dauerbetrieb ^^
Jakob_Kreuzfeld
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Mai 2015, 16:53
Hallo,

danke für die Rückmeldung. Was es damit auf sich hat, weißt Du aber auch nicht, oder? Mein Receiver war mind. 2 Wochen nicht in Betrieb, dann schalt ich ein und es flackert wie wild. Mein Gerät ist kaum in Betrieb. Daraus resultiert, dass meine cambridge audio Geräte mehr kaputt sind als dass sie funktionieren. Ich kann aus meinen bisherigen Erfahrungen nur jedem von cambridge audio abraten. Es mag ja wohl sein, dass es manche gibt, die sich damit abfinden wollen. Ich kann mich mit solch einer Philosophie nicht anfreunden. In 26 Monaten war mein Receiver 18 Monate Defekt bzw. hatte ich kein Gerät zuhaus. Zum Glück bin ich rechtschutzversichert.

Sofern es wirklich ein größerer Defekt ist, werde ich es reparieren lassen und mich danach von allen cambridge audio Geräten trennen. Hab auch noch Lautsprecher und einen Minx (Mini) Subwoofer. Das werd ich auch gleich alles bei ebay anbieten. Raus damit! Für mich ist das Thema cambridge audio durch.

Bisher hatte ich mit keinem Hersteller so viel Ärger wie mit cambridge audio. Händler hatten mich vorab vor cambridge audio gewarnt. Ich wollte ja nicht hören. Also selber Schuld.

Danke dennoch für die Info. Vielleicht kann mir ja doch noch jemand was zur Ursache sagen, bzw mitteilen welche Software-Versionen auf dem Mother-, Video- und Audioboard bei Euren Geräten aufgespielt sind.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es nur ein Softwareproblem ist, da sonst alles funktioniert, bzw. so funktioniert wie vorher auch.

Die Reparatur wird vermutlich etwas dauern, da bei Taurus derzeit aufgrund der High-End Messe in München niemand zu erreichen ist.

Euer Jakob


[Beitrag von Jakob_Kreuzfeld am 16. Mai 2015, 16:57 bearbeitet]
Jakob_Kreuzfeld
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Mai 2015, 00:12
Heute erhielt ich die Rückmeldung von Taurus nachdem ich ein Youtube Video vom Flackern meines Receivers hochgeladen habe.
>> Vermutlich sei lediglich die LED defekt.
Linefader
Stammgast
#17 erstellt: 21. Mai 2015, 09:56

Jakob_Kreuzfeld (Beitrag #16) schrieb:
Vermutlich sei lediglich die LED defekt.

die kann Taurus dann hoffentlich selbst tauschen (oder sogar Dein Händler) - ohne dass das Gerät nach England geschickt werden muss.

Ich bin von meinem 751Rv2 eigentlich begeistert - und zwar hinsichtlich Sound und Zuverlässigkeit. Das einzig nervige war die lange Lieferzeit. Ich habe gerade hier noch einen Post zum Erfahrungsaustausch gesendet.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cambridge Audio Azur 751R v2
Darkphonix am 01.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  3 Beiträge
Cambridge Azur 640R "V2"
einie am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  11 Beiträge
AZUR 551R V2 / 4K?
Fuellemann am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.09.2014  –  3 Beiträge
Cambridge Audio AZUR 540R aus England?
addi78 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  40 Beiträge
Cambridge Audio Azur 650R
h0tzen am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  23 Beiträge
Cambridge Azur 640R
Krotti am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  4 Beiträge
Cambridge Audio Azur 651R
WalterD am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  102 Beiträge
CAMBRIDGE azur 540R
check am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  16 Beiträge
CAMBRIDGE AZUR 540R
XinoX am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  2 Beiträge
Cambridge Azur 640R
Dogopit am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDrSherota
  • Gesamtzahl an Themen1.382.385
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.847

Hersteller in diesem Thread Widget schließen