CAMBRIDGE azur 540R

+A -A
Autor
Beitrag
check
Stammgast
#1 erstellt: 28. Feb 2005, 11:10
Hallo Zusammen !!

Ich habe mir am WOE den CAMBRDIGE azur 540R (nach erfolgreichem Probehören bei meinem Händler)
zugelegt und auch gleich installiert.

Leider musste ich dann feststellen, dass die Digitalein-/ausgänge nicht so funktionieren
wie ich mir das gedacht habe bzw. wie es sein sollte.

PCM-Eingang:
Der Anschluß geht nach schon sehr kurzer Zeit ohne Signal (z.B. bei Trackwechsel) auf UNLOCK
und der Ton bleibt dann kurz aus.
Zudem wird dies durch eine unangenehmes, deutlich hörbares Knaxen an den LS begleitet
(Hoch-Mittel-Tonbereich) - was sehr stören wirkt.

Der CD-Eingang funktioniert da noch schlechter. Da bleibt der Ton sogar 5-15 sek weg ...
oder er kommt erst gar nicht!!

PCM-Ausgang:
Die Durchschleifung des Singnals funktioniert nur dann, wenn ich den CA als letztes
Glied in der Kette einaschalte ... und dann auch nicht immer?!


Frage

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen mit den PCM Ein-/Ausgängen am CA 540R gemacht?

Ist es vielleicht bei den OPTO Anschlüssen anders?


Ich kann mich an einen Thread erinnern, in dem jemand von so was berichtet hatte. Finde ihn aber
trotz Suchfunktion nicht mehr!

Sollte ich die Sache nicht in Griff bekommen werde ich mich vom CA wieder trennen (müssen)!?

Bitte um Eure Hilfe.

LG
Daniel
check
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2005, 13:57


Na kommt schon Leute!!!

Kann doch nicht sein, dass ich der "Einzige" bin der einen CAMBRDIGE azur 540R
zu Hause hatt ... oder?!

Lg
Daniel
Giraffenjacke
Stammgast
#3 erstellt: 28. Feb 2005, 14:05
Hallo,

bei den Digitaleingängen ist das Problem leider "Serienmäßig" und bekannt. Sowohl die Verzögerung als auch das knacksen. (Bei einigen CD-Playern soll es aber nicht vorkommen)

Beim Analogen CD-Eingang kann ich allerdings kein Problem feststellen.

Gruß
GJ
check
Stammgast
#4 erstellt: 28. Feb 2005, 14:28
Hallo GJ!

Na, also ... klappt doch!

Du hast demnach auch einen CA-540R?!
Serienmäßig soll also heißen, dass das so gehört und man ich damit abfinden muss oder wie?

Ist Dir bekannt, dass das Problem beim "hauseigenen" CD/DVD-Player nicht besteht oder besser noch:
weißt Du welche CD/DVD-Player ohne Unterbrechung funktionieren (PCM)?

Besteht die Möglichkeit, dass der optische Eingang besser geeignet wäre?

Bei den analogen Eingängen geht´s ja auch ... wie Du bereits bemerkt hast.

Bei einem AV der ca. 700,- Eier kostet kann man sich doch wenigstens das erwarten oder ...

@ all:
Hat hier sonst noch jemand eine Idee?

Lg
Daniel
Schabbab
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Feb 2005, 15:40
Das Problem besteht definitiv beim digitalen Eingang, kann ich nur bestätigen! Das Problem besteht auch beim DVD-Player von Cambridge aus der selben Serie! Man kann meines Wissens das Problem nur umgehen wenn man den DVD analog anschliesst, dann tritt es nicht auf.
Das aber war genau der Grund warum ich dann doch von dem Gerät wieder Abstand genommen habe, wenn es mir sonst insgesamt sehr gut gefallen hat.
kayano
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Feb 2005, 20:34
DVD analog anzuschließen widerspricht doch irgendwie dem Sinn des Ganzen, oder?
Ich habe folgende Beobachtung zum azur 640 CD: koaxialer Digitalausgang funktioniert nur mit gelegentlichen Aussetzern. Der optische macht es da besser, hier hatte ich keine Probleme.
Sehr schade, da ich den Klang und die Optik des Player super finde.
Probiere also das Ganze mal mit dem optischen Anschluss! Vielleicht geht's...
check
Stammgast
#7 erstellt: 28. Feb 2005, 22:32
Super, vielen Dank für die Beiträge!

@ Schabbab:
Schön und Gut ... aber Sinn macht das wohl echt keinen. Da muss ich wohl kayano beipflichten.
Denn DD/DTS läuft eben nur über den digitalen Kanal - so weit ich informiert bin.

D.h. dass bei einem gewöhnlichem Scenenwechsel im Film ... schwupps .. einfach so mal der Ton aussetzt.
Wenn ich mir eine tolle CD anhöhren will, dann muss ich eben auf ein paar Sekunden bei
der Einleitung verzichten? Nein Danke CA, das können andere Besser!

Hast Du denn dann einen CA 540R gekauft oder was hast Du als Alternative gewählt.
Eine vernünftige Alternative in der selben Preisklasse ist eben sehr schwer zu finden - denke ich.


@kayana:
CA 640C habe ich mir auch schon angeschaut - Deiner Meinung nach sollte man da eher die Finger
von lassen oder wie? Hast Du den 640C am 540R angesteckt gehabt? Oder hat der das Problem auch
serienmäßig von CA "implantiert" bekommen?!

Das mit dem optischen Eingang werd ich mal versuchen,
wobei mir dann sicherlich etwas Bass abhanden kommt!?!

Derweilen werd ich meinen Händler - der mir das "bekannte" Problem nicht erläutert hat -
mal zur Rede stellen. Mal sehen was er dazu meint!

Lg
Daniel
kayano
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Mrz 2005, 20:16

check schrieb:

Deiner Meinung nach sollte man da eher die Finger
von lassen oder wie? Hast Du den 640C am 540R angesteckt gehabt? Oder hat der das Problem auch
serienmäßig von CA "implantiert" bekommen?!

Hi Daniel,
ich habe den 640 CDP an einen Marantz AVR angeschlossen und hatte hier das beschriebene Problem. Liegt also schon am CDP - ein NAD 521 bee lief tadellos!. Ich konnte das nur beim Betrieb mit CA 640 am koaxialen Ausgang beobachten.
Ich kann nicht sagen, dass ich vom CA abrate. Nur finde ich es schon komisch, wenn man dann eine solche Störung an einem jungen Gerät hat. Den Player gibt's immerhin nicht bei Aldi für 14,99€, sondern der stellt ja schon eine Preisklasse dar, die man dem "Normalmenschen" schlecht begreiflich machen kann. Aber Klang und Optik finde ich wirklich toll. Im Vergleich fand ich z.B. die Optik und Anfassqualität nahezu erhaben gegenüber NAD (Plastik). Der Klang ist für mich "akzentuierter" gewesen, etwas präziser.
Contra CA 640 finde ich: sehr helles und nicht dimmbares Display, relativ lautes Laufwerk und natürlich das beschriebene Problem.
Hat zwar nix mit dem 540 AVR zu tun, aber da wir gerade beim Thema waren...
Gruß, Tim
check
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mrz 2005, 17:17
Hy kayano!

Ach so war das gemeint!

Für welchen Player hast Du Dich dann schluss endlich entschieden ... oder steht
die Entscheidung noch aus?

Wenn Du schreibst, dass Du den 640 am MARANTZ AVR angeschlossen hast ... welcher AVR ist da gemeint?
Ich habe mir ebenfalls mal überlegt einen MARANTZ anzuschaffen - als Alternative zum CA 540R.
Habe mich dann aber doch für den CA entschieden ... wobei ich mir heute meiner Entscheidung
nicht mehr so sicher bin. Kann auch sein, dass ich den CA wieder zurück gebe, weil mich das Problem
mit den digitalen Eingängen doch sehr stöhrt!

Zudem war auch der T-763 von NAD im Rennen, der aber auf Grund der doch sehr hohen Preisdifferenz
dann für mich nicht in Frage kam. Könnte sein, dass ich aber wieder auf den NAD zurückkomme
und doch noch ein paar TEUROS mehr ausgeben werde, damit ich dann das habe was ich will!!

Klanglich wäre der NAD auch ein ebenbürdiger Partner zum CA sofern ich das für mich beurteilen kann.
Aber das ist ja immer sehr subjektiv ... Klang

Na ja, mal sehen was sich in dieser Woche noch so ergibt.
Will mit meinem Händler noch ein eingehendes Gaspräch führen.

LG
Daniel
kayano
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Mrz 2005, 21:22
AVR: Marantz SR 5400 OSE.
Entscheidung: bin noch nicht schlüssig, der Klang spricht für den cambridge, aber die Aussetzer bei koaxialen Digitalanschluß geben schon zu denken...
check
Stammgast
#11 erstellt: 04. Mrz 2005, 13:53
Also da würde ich dann wie du entscheiden ... im Klang punktet der CA eindeutig.

Was die andern Macken betrifft:
Ich werd heute die ganze Sache mal optisch Verkabeln. Mal sehen, was dabei rauskommt.

Ich gebe dann am SA das Ergebnis bekannt!

LG
Daniel
frale
Inventar
#12 erstellt: 04. Mrz 2005, 16:39
hallo
ich hatte beide: azur540r und den dvd540. habe beide wieder verkauft. übelste technik (aussetzer(bei azur540d noch schlimmer, da der 540r ne weile braucht zum enloggen und der 540d auch, addiert sich so), schlechte einstellungsmöglichkeiten(delay in ms, 3stufig, pah) usw.), grauenhafte bedienung(2 geräte von 1 hersteller, trotzdem muss man beide fb nutzen, noch nichtmal mini-bedienung möglich). nur damit mich keiner falsch versteht: geräte sind an sich gut oder o.k., nur viel zu teuer (rec. wohl max. 500 wert, dvd 250). werden ja auch überall weit unter preis verschachert. veraltete technik (decoderchip im rec. ist erste oder zweite generation). hatte für die kombi neu(!!) beim fachhändler (nix palette, nix internet) 850euro bezahlt. noch fragen? bin heute bei yam1500 ud hk22 gelandet. liest sich nicht so audiophil, klingt aber auf seine art genauso gut bzw. besser und, das wichtigste, es funktioniert. und surround ist ne ganz andere liga als mit cambridge (raum, ortbarkeit, druck, dynamik).
nochwas zum optischen anschluß: wäre schade, denn optisch klingt schlechter als koaxial, un du hast ja den 540r nicht gekauft, weil du schlechter als möglich hören willst, oder? bei dem geld so ein kompromiß??? tausch ihn um.
gruß
check
Stammgast
#13 erstellt: 07. Mrz 2005, 14:52
hallo zusammen,

hat mal wieder länger gedauer bis ich alles beisammen hatte - kable, etc. ...

so, also das wäre geklärt:
das probelm besteht auch bei optischem anschluß ... sch....

@frale:
du hattest also auch ca - die kombi R/D sogar? gut dass du über die addierung der fehler schreibst
dachte zuerst es liegt an meinen dvd! zum glück nicht ... was aber das problem nicht löst.

was den klang angeht, da bin ich sehr zufrieden sowohl stereo als auch surround.
sehr wohl gut ortbar, und mit den triangle auch sehr dynamisch - auch ohne sub voll im klang!

nur das ständige "knaxsen" beim programmwechsel geht mir auf die nerven ... und wahrscheinlich tut
es den ls auch nicht besonders gut (vorallem bei lautem hören?!)

also ich weiß nicht mehr weiter. ich denke ich werd es doch noch mit was anderem versuchen
NAD war ja auch mal im rennen bei mir - leider ist der T-763 empfindlich teurer ...
und wenn man diesem forum glaubt, auch nich gerade eine viiiieeel bessere wahl?

hat hier jemand auch schon erfahrungen mit NAD - speziell T763 oder T753) gemacht?!
bin dankbar für jede meldung

lg
daniel
paulianlage
Neuling
#14 erstellt: 14. Mrz 2005, 20:44
Hi.
Gibts was neues von deinem 540er Problem. War gerade bei einem Händler und hab deine Probleme angesprochen, der kennt nix dergleichen und verkauft viel von den Dingern und meint das es sich nur um ein Garantieproblem handeln kann.
Ich möchte mir auch einen 540er zulegen aber wenn solche Sachen wie man lesen kann öfter sind dann such ich lieber weiter, würde aber ein relativ kleines Gerät max 35cm Einbautiefe brauchen.
frale
Inventar
#15 erstellt: 14. Mrz 2005, 20:50
hallo
wie ich schon schrieb: ist kein gerätedefekt, ist so (mit dem späten verzögerten einloggen). war bei mir auch nach einem versand zum vertrieb und kontrolle nicht weg. gute dinge brauchen ne weile, schlechte etwas länger.
der händler kennt die fehler nicht, weil er will es ja verkaufen, oder? da es kein defekt ist: kein umtausch, nix (streng rechtlich gesehen).
audiohobbit
Inventar
#16 erstellt: 15. Mrz 2005, 16:56
hatte am we auch einen 540r zum testen: das unlock-problem besteht schon und ist kein garantiefall, nur es trat zumindest bei mir nicht bei jedem titelwechsel oder sprung einer cd auf, sondern nur ab und zu.
während eines dvd-films gar nicht, sondern nur wenn der soundtrack wechselt, also bspw. im menü oder am anfang des films. da die meisten filme am anfang aber erstmal paar sekunden stumm sind, fällt es nicht auf.

bei analoger zuspielung ist das natürlich weg.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CAMBRIDGE AZUR 540R
XinoX am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  2 Beiträge
Cambridge AZUR 540R
HiFiMan am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  93 Beiträge
Cambridge Audio AZUR 540R aus England?
addi78 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  40 Beiträge
Cambridge Audio azur 540R - Dringend
mcrob am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  53 Beiträge
Cambridge Audio Azur 540R ...habt mich verunsichert...
LA.holli am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  16 Beiträge
CA Azur 540R v3 - Fernbedienung
anamnesis am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.05.2015  –  6 Beiträge
Cambridge Audio 540R PROBLEM??
Goonie am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  61 Beiträge
Probleme mit Cambridge Audio 540R
hifihörer am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  10 Beiträge
Tunerteil Cambridge Audio 540R
hifihörer am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  8 Beiträge
Delay Einstellungen (Cambridge 540R)
Maddmax am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.853 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedKronosMagna
  • Gesamtzahl an Themen1.513.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.797.727

Hersteller in diesem Thread Widget schließen