Cambridge Audio AZUR 540R aus England?

+A -A
Autor
Beitrag
addi78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Apr 2006, 15:22
Habe da mal eine Frage kennt jemand von euch einen Händler aus
England, der den Receiver auch nach Deutschland liefert?
Der Preisunterschied ist ja eine Sauerei, drüben ist er fast 400 € günstiger zu haben als hierzulande.
Das Garantieproblem nehme ich bei 400€ in kauf.

Gibt es eigentlich einen hörbaren unterschied zwischen der ersten und der neuen 2ten (V2) Version?
Ausser 100 statt 80 Watt,Menüsteuerung und einen ausgang oder eingang mehr hab ich leider keine unterschide rausfinden können.

Danke im Vorraus für eure Antworten
perfectworld
Stammgast
#2 erstellt: 22. Apr 2006, 15:24
hi,
würd mich auch interessieren, ausserdem wär's mal interessant zu wissen, wieso es hier ein garantieproblem geben soll, ist ja schliesslich innerhalb der eu, so geht das doch normalerweise nicht

mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 22. Apr 2006, 15:31 bearbeitet]
addi78
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Apr 2006, 15:38
Genau das verstehe ich auch nicht, allein shon die großen Preisunterschiede sind ein Sauerei.
Leider kommt man denke ich nicht drum rumm, im Garantiefall der Receiver auf die Insel einzuschicken
hier in Deutschland wird er dir nicht im Garantiefall repariert.

Ich denke das ist so änlich wie damals mit VW wo der konzern im Ausland verboten hat, die Autos an Deutsche zu verkaufen.

Oder hat das doch noch mit damals zu tun?
noco
Inventar
#4 erstellt: 23. Apr 2006, 08:28
Hi,

ich konnte den Receiver der V2 bereits mehrere Tage zu Hause testen. Gerade wenn man Wert auf den Stereoklang legt, ist man mit dem AVR sehr gut beraten.

Hier http://www.hifi-foru...725&postID=2718#2718
habe ich etwas dazu geschrieben. Schaue dir am besten auch die folgenden Posts an.


Gruß,
Nico.
addi78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Apr 2006, 16:13
Danke noco für deinen informativen Posting.
Mir geht es hauptsächlich zu etwa 70% um den Stereo klang, leider bin ich etwas verunsichert, da von vielen Problemen geredet wird (Brummen, Tonabstürze etc.),
jetzt weis ich nicht ob es sich bei den Problemen bei der ersten Version, oder diese eben auch bei der V2 auftreten könneN.Ob von der Klangqalität
die V2 besser geworden ist bzw diese fehler nicht mehr auftreten konnte mir leider kein Händler sagen.

Weis einer von euch was genaueres?


[Beitrag von addi78 am 23. Apr 2006, 16:14 bearbeitet]
noco
Inventar
#6 erstellt: 23. Apr 2006, 16:50
Hi,

wenn es dir um Stereoklang geht, bist du bei dem AVR goldrichtig! Probleme hatte ich während den paar Tagen, die ich den AVR hatte, keine. Ich denke CA wird da noch etwas gemacht haben.

Hier kannst du dir mal die Verbesserungen der V2 anschauen http://www.audiovisi...ge/azur%20540rv2.htm

Ob sich klanglich was getan hat, kannst du bestimmt bei dem Hädnler klingtgut (aka Volker) hier im Forum erfahren. Ich meine, er hat mir damals etwas in der Richtung gesagt, als er mir den AVR ausgeliehen hat.


Gruß,
Nico.
addi78
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Apr 2006, 17:45
Nochmals danke für dein posting.

Ich denke es wird eher die V2, da angeblich der Radioemfang verbessert wurde Radio höre ich nämlich auch viel.
Jetzt mal ne frage zum RDS haben das die englischen Receiver auch, habe irgenwo hier mal gelesen das es
RDS in England nicht gibt, kan das jemand bestätigen?
Wie ist das mit den Steckern?
Und welcher Händler liefert nach Deutschland?
noco
Inventar
#8 erstellt: 23. Apr 2006, 17:59
Hi,

bzgl. der RDS Geschichte schaust du am besten mal in die BDA http://www.cambridge...40RV2UsersManual.pdf
oder fragst abermals den User klingtgut. Das wäre übrigens auch der Händler, den ich dir empfehlen würde.
Leider scheint es auf der Webseite von CA keine Händlerliste zu geben, sonst könnte man mal schauen, ob es einen Händler in deiner Nähe gibt.

Da CA ganz normal in DE zu kaufen ist, ist auch eine deutsche BDA und deutsche Stecker dabei. Haben die Engländer überhaupt andere Stecker?
Bei den ganzen Japanern macht sich ja auch keiner Gedanken wegen Stromstecker etc.


Gruß,
Nico.


[Beitrag von noco am 23. Apr 2006, 18:04 bearbeitet]
Teabreak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Apr 2006, 15:28
Interessant,habe selber den 540 aber das erste Modell.
Kann nur sagen ich habe den Kauf nicht bereut,er klingt sehr gut,in Stereo und die optik ist auch Ok.

Ich hatte noch keine Probleme mit diesen Verstärker.
Doch wie ich sehe haben Die Techniker gute Arbeit geleistet und seine Schwachstellen in den Griff bekommen.

Osd ist schon mal gut und auch die Lautstärke ist gut einstellbar, den das nervt am allermeisten.
Beim Einschalten hat er immer 45 Dz das ist nicht ok.
Den Subwoofer kann man auch besser regeln.

Würde mich auch reizen Geräte aus England zu bestellen, bei den Preisen.
Nur die Frage bleibt offen wegen der anderen Stromspannung.

Oder gibt es Adapter wie für Us Geräte?

Teabreak
perfectworld
Stammgast
#10 erstellt: 24. Apr 2006, 16:21
die stromversorgung ist afaik kein problem, ich glaube der einzigste unterschied ist, dass wir keinen erd-pol haben, gibts aber adapter dafür

mfg,
pw
noco
Inventar
#11 erstellt: 24. Apr 2006, 17:37
Hi addi78,

kann es sein, dass ich dich die ganze Zeit falsch verstanden habe, und du gar nicht vor hast, das Gerät in Deutschland zu kaufen, sondern lieber aus England importieren möchtest?

Dir ist schon klar, dass du dann keine Möglichkeit hast, den AVR vorher mal probezuhören? Ganz zu schweigen von der Garantie

Mir wäre es das nicht Wert.


Gruß,
Nico.


[Beitrag von noco am 24. Apr 2006, 17:37 bearbeitet]
lersch
Stammgast
#12 erstellt: 24. Apr 2006, 17:54

addi78 schrieb:
Der Preisunterschied ist ja eine Sauerei, drüben ist er fast 400 € günstiger zu haben als hierzulande. :|
Woher hast du denn diese Information?
addi78
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Apr 2006, 20:40
Ja ich habe vor mir das Gerät in England zu kaufen, wegen probehören das habe ich shon hier gemacht, sind ja identische geräte egal ob hier oder england.
Garantieproblem nehme ich auch in Kauf. Ich denke die geräte sind inzwischen so gut das es eher unwarscheinlich ist das sie in der Garantiezeit kaputgehen,
war zumindest bei mir so das meine Geräte nach mindestens 3 Jahren den Geist aufgegeben haben, das glück denke, werde ich beibehalten .
Und bei mindestens 400 € Preisersparniss sowieso


Woher hast du denn diese Information?

Gugst du hier http://www.richersou...RECEIVERS&sort=price

Das ist ein Offizieller von der Cambridge empfohlenen Händler, da kostet er nicht mal 300€ neu
Den Maximalen Preis für diesen Receiver habe ich bei 289 Pfund gesehen.In Deutschland mindestens 711€
Diese Preise mit Faktor 1.4 multiplizieren und schon haben wir den € Preis (etwa)

Das bekannte Problem diese Händler liefern aber nich nach Deutschland, warum den auch?


[Beitrag von addi78 am 24. Apr 2006, 20:47 bearbeitet]
lersch
Stammgast
#14 erstellt: 24. Apr 2006, 20:50
Danke für den Link, ist ja echt schade, dass das Gerät in Deutschland soviel teurer ist.
Woran könnte dieser Preisunterschied denn liegen?
Rass
Gesperrt
#15 erstellt: 24. Apr 2006, 21:04
dir ist schon klar, dass du bei einem import ca 22 % Steuern auf den Gerätepreis UND die Versandkosten hast ???
Also ca. 500 € , dafür ohne Garantie in Germanien ?
addi78
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Apr 2006, 21:07
Wenn ich das Wüsste?
Ist aber leider kein einzelfall, als Beispiel nurmahl die USA
da sind viele Elektronikartikel teilweise 50% billiger als hier.
addi78
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Apr 2006, 21:23
Soweit ich weis muss ich nur die 16% bezahlen, wie kommst du auf 22% auserdem gibt es kein Händler der nach D liefert von
da her hat sich das shon erledigt mit den Steuern.

Ansonsten mach ich mir ein Schönes wochenende in London und bring ihn mir gleich mit hab dan immer noch kräftig gespart.

Der Versand beträgt meistens ca 20 Pfund für ein mittelgroßes Packet.
Rass
Gesperrt
#18 erstellt: 24. Apr 2006, 21:26
import setzt sich zusammen aus Mehrwersteuer 16 % und Importsteuer je nach Kategorie der Ware und das auf den Warenwert + Versand.

www.zoll.de


auserdem gibt es kein Händler der nach D liefert von
da her hat sich das shon erledigt mit den Steuern.


Quatsch, es gibt diverse Händler die nach Germanien liefern. Es gibt hier im Forum zB einige, die ihre LS (Wharfedale) oder Rotel Elektronik aus Uk importiert haben.


[Beitrag von Rass am 24. Apr 2006, 21:28 bearbeitet]
addi78
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Apr 2006, 21:37
oh, hast recht mit den Steuern
Dan Lass ich ihn mir eben mitbringen


Quatsch, es gibt diverse Händler die nach Germanien liefern. Es gibt hier im Forum zB einige, die ihre LS (Wharfedale) oder Rotel Elektronik aus Uk importiert haben.

Mir gehts genau um dieser Receiver und da ist leider noch kein Händler bereitgewesen mir diesen zu liefern.

Wie es mit anderen Marken, Receiver etc. ist weis ich nicht
perfectworld
Stammgast
#20 erstellt: 24. Apr 2006, 21:40
steuern braucht man auch keine zu bezahlen, ist jawohl innerhalb der eu

mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 24. Apr 2006, 21:40 bearbeitet]
Rass
Gesperrt
#21 erstellt: 24. Apr 2006, 21:44
and then the rain fell down !


[Beitrag von Rass am 24. Apr 2006, 21:50 bearbeitet]
perfectworld
Stammgast
#22 erstellt: 24. Apr 2006, 21:46
äh, was hat bitte die währung damit zu tun? und pass mal n bissl auf deinen ton auf...
addi78
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Apr 2006, 21:49
Ich denke Rass hat da shon Recht die Mwst. must du eigentlich bezahlen ab einen bestimmten Betrag, nur der Zoll fällt inerhalb der EU weg.
Auf der anderen Seite frag ich mich wen auf dem Packet nicht draufsteht was es ist werden die es kaum öffnen sofern es aus einem EU land ist.

Und in Germanien angekommen werde ich ganz sicher nicht zum Zoll gehen(bei mir um die Ecke) um für das Gerät Steuern zu bezahlen. bin doch nicht doof
perfectworld
Stammgast
#24 erstellt: 24. Apr 2006, 21:53
wenn er recht hätte, wieso hat er dann seinen beitag so schnell editiert? erst die klappe groß aufreissen und dann klammheimlich sich verdrücken
innerhalb der eu gilt zollfreiheit, etwas anderes ist die einfuhrsteuer, die muss man bezahlen, dafür bekommt man dann aber normalerweise die mwst des landes wo man kauft abgezogen, da das alles für den händler auch kompliziert ist usw. (muss die ausfuhr anmelden usw.) nehme ich an, dass das der (wahre) grund ist, warum die das net machen wollen, das mit der garantie scheint mir nur ein vorwand zu sein

naja, hilft uns aber auch net weiter

mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 24. Apr 2006, 21:59 bearbeitet]
Rass
Gesperrt
#25 erstellt: 24. Apr 2006, 21:55
@ pw

nein, ich achte auf meinen Ton und mag dich so sicher nicht angreifen !
perfectworld
Stammgast
#26 erstellt: 24. Apr 2006, 22:00
na gut, dann nehm ich meins auch zurück, mE geht es aber aus dem was auf der von dir verlinkten seite steht eindeutig hervor

einmal hier:
"Als Zölle werden Abgaben oder Steuern bezeichnet, die im grenzüberschreitenden Warenverkehr mit Drittländern zu entrichten sind. Die Erhebung durch die Zollverwaltung knüpft dabei an den Eingang einer Ware in den EG-Wirtschaftskreislauf (Einfuhrzoll) bzw. an das Verlassen aus dem EG-Wirtschaftskreislauf (Ausfuhrzoll) an. Die Höhe des zu zahlenden Zolls richtet sich nach dem sog. "Zolltarif"."

da BRD und GB zur EG gehören fällt also KEIN Zoll an

und da:
"Umsatzsteuer im Warenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes

Obwohl es sich bei der Einfuhrumsatzsteuer um eine nationale Abgabe handelt, unterliegt sie ständigen Harmonisierungsbemühungen innerhalb der Europäischen Gemeinschaft. Seit der Vollendung des Europäischen Binnenmarktes zum 01.01.1993 wird im kommerziellen innergemeinschaftlichen Warenverkehr keine Einfuhrumsatzsteuer mehr von der Bundeszollverwaltung erhoben. Die Erhebung der Umsatzsteuer auf Waren des innergemeinschaftlichen Erwerbs erfolgt nunmehr durch die Finanzämter (Stichwort: Umsatzsteuer-Identifikationsnummern). Der Erwerb von Waren aus anderen Mitgliedstaaten der Gemeinschaft zu privaten Zwecken unterliegt ausschließlich der Umsatzbesteuerung im Erwerbsland, Ausnahme: neue Fahrzeuge."

war also NICHT richtig was ich geschrieben habe, man zahlt die MWst in GB und gut ist...
mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 24. Apr 2006, 22:05 bearbeitet]
addi78
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 24. Apr 2006, 22:09
Ob es dähnen zu kompliziert ist bezweifle ich ein wenig.Bei so einen großen Preisunterschied würden die
dortansässigen Händler ein vermögen machen mit den Verkauf nach Deutschland.
Ne,Ne wen Cambridge sagt ihr dürft nicht nicht ausserhalb Britanien liefern müssen die sich auch dran halten,
so zumindest wurde mir das auch Inofiziell von einen englischen Händler geschildert.


[Beitrag von addi78 am 24. Apr 2006, 22:14 bearbeitet]
perfectworld
Stammgast
#28 erstellt: 24. Apr 2006, 22:13
ja, ich sag ja, war nicht richtig, was ich vorher geschrieben hab
andererseits, wie wir uns ja scheinbar einig sind, ist das mit der garantiefrage irgendwie blödsinn, wer will mir denn verbieten, das gerät in england zu kaufen und dann nach D mitzunehmen, ntrl. mit der garantie

allerdings, wenn cambridge das so meint können sie ihre avr's von mir aus auch getrost behalten

mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 24. Apr 2006, 22:18 bearbeitet]
addi78
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Apr 2006, 22:22

ist das mit der garantiefrage irgendwie blödsinn

Was meinst du mit blödsin??

wer will mir denn verbieten, das gerät in england zu kaufen und dann nach D mitzunehmen, ntrl. mit der garantie

Natürlich kan mir keiner verbieten, das Gerät mitzunehmen, wen ich es drüben persöhnlich gekauft habe.
Allerdings ist das mit der Garantie so ne Sache.
perfectworld
Stammgast
#30 erstellt: 24. Apr 2006, 22:27
ich zweifle, ob das überhaupt rechtlich möglich ist, die garantie so auszuschliessen, also praktisch zu sagen, ein gerät, dass in gb gekauft wurde, muss auch in gb benutzt werden, sonst gilt die garantie nicht, besonders, da es das gerät ja identisch und parallel in Deutschland direkt zu kaufen gibt, ist doch schwachsinn

mfg,
pw
addi78
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 24. Apr 2006, 22:36
Jetzt hab ich es verstanden.:D
Das stimmt rechtlich ist das nicht astrein, aber erzähl es mal denen die sich weigern das Gerät im Garantiefall anzunehmen, mit den Verweis ich solle es dort einschicken
wo ich es gekauft habe, wir sind nicht zuständig. Ausser zum Rechtsanwalt bleibt da einen kaum noch was übrig, aber wer macht das shon und genau deswegen mache die es auch.


[Beitrag von addi78 am 24. Apr 2006, 22:38 bearbeitet]
perfectworld
Stammgast
#32 erstellt: 24. Apr 2006, 22:40
nee, das ist klar, wenn der garantiefall eintritt kommst net darum herum, das dahin zu schicken wo du's gekauft hast, aber dazu wäre ich ja bereit
aber die wollen ihn mir ja nicht verkaufen, weil ich auf die benutzung in D scheinbar keine garantie hab, das ist so, wie wenn audi zu dir sagt, auf dem auto ist garantie, aber wenn sie damit in urlaub nach spanien fahren ist die garantie futsch, so versteh ich's zumindest und das ist schon dreist

und der preisunterschied ist im übrigen auch ne frechheit gegenüber den cambridge-kunden in D

mfg,
pw


[Beitrag von perfectworld am 24. Apr 2006, 22:49 bearbeitet]
DigiDummie
Stammgast
#33 erstellt: 27. Apr 2006, 15:22
Der 540R V2 kostet dort nach derzeitigem Euro/Pfund Stand 374 Euro. Der günstigste mir bekannte deutsche Anbieter verlangt 711. Das ist wirklich unglaublich...

Ich kann den 540 R V2 nächste Woche probehören und bin schon gespannt. Er wurde mir ausdrücklich empfohlen im Geschäft, falls ich höchsten wert auf stereo Qualität lege. Die Leute wissen wovon sie reden, es handelt sich um einen absoluten high end Laden. Er kostet dort auch immerhin 750 Euro.


[Beitrag von DigiDummie am 27. Apr 2006, 15:24 bearbeitet]
noco
Inventar
#34 erstellt: 27. Apr 2006, 15:35

DigiDummie schrieb:
Er kostet dort auch immerhin 750 Euro.


Hi,

mit etwas Handeln sollte da schon noch etwas drinne sein


Gruß,
Nico.
DigiDummie
Stammgast
#35 erstellt: 27. Apr 2006, 15:42

noco schrieb:

Hi,

mit etwas Handeln sollte da schon noch etwas drinne sein


Gruß,
Nico.


Keine Chance, hatte ich sofort heute schon nachgefragt, noch bevor ich nächste Woche hören kann. 750 Festpreis.

Selbst wenn die noch 100 runtergehen...oh man, 374 Euro aus England, das ist bitter.


[Beitrag von DigiDummie am 27. Apr 2006, 15:42 bearbeitet]
Chrüter
Inventar
#36 erstellt: 27. Apr 2006, 15:48

perfectworld schrieb:
steuern braucht man auch keine zu bezahlen, ist jawohl innerhalb der eu

mfg,
pw


Natürlich Mehrwertsteuer.


Edit: OH! pw...alles klar, hat sich ja bereits erledigt.

Gruess
Dani


[Beitrag von Chrüter am 27. Apr 2006, 15:50 bearbeitet]
snoop69
Stammgast
#37 erstellt: 27. Apr 2006, 16:06

Rass schrieb:
dir ist schon klar, dass du bei einem import ca 22 % Steuern auf den Gerätepreis UND die Versandkosten hast ???
Also ca. 500 € , dafür ohne Garantie in Germanien ?

Das ist falsch. Großbritannien ist in der Zollunion, daher fallen für Privatpersonen die Umsatzsteuern im Erwerbsland an. Zoll sowieso nicht.

Siehe: http://www.zoll.de/b...atzsteuer/index.html
(Ausnahme Autos)

edit: zweite Seite übersehen, das war ja schon geklärt.

Zum angeblichen Verbot für englische Händler, nach DE zu liefern: Juristisch ist sowas nicht möglich. Der freie Warenverkehr in der EU ist die heilige Kuh. Alles, was den freien Warenverkehr behindert, ist normalerweise verboten (Ausnahme Patente und ähnliches).


[Beitrag von snoop69 am 27. Apr 2006, 16:09 bearbeitet]
Rass
Gesperrt
#38 erstellt: 27. Apr 2006, 16:10
das wurde schon geklärt.
freezer2k6
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 27. Apr 2006, 17:53
Hat UK nicht sogar mehr Mehrwertssteuer wie wir?


Wenn der Händler dann nach Deutschland liefert...und UK 20% MWST hat ...dann dürfte das ganze ja sogar noch 4% günstiger werden als im shop steht.

Hab das mal auf Geizhals und bei nem Österreichischem Eintrag gelesen.


//Edit

Grad geguckt, das Vereinigte Königreich hat 17,5% MWST

Bzw. ich hab heute auch mal bei Richer Sounds angerufen, wollten aber absolut nicht nach Deutschland liefern, generell nicht.


[Beitrag von freezer2k6 am 27. Apr 2006, 17:57 bearbeitet]
Kulf
Stammgast
#40 erstellt: 14. Dez 2010, 15:46
Hat denn jemals jemand hier was von Cambridge bestellt oder selbst mitgebracht? Erfahrungen? Bei den Preisen für den BD 650 ist man ja verlockt...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CAMBRIDGE AZUR 540R
XinoX am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  2 Beiträge
CAMBRIDGE azur 540R
check am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  16 Beiträge
Cambridge Audio azur 540R - Dringend
mcrob am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  53 Beiträge
Cambridge AZUR 540R
HiFiMan am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2006  –  93 Beiträge
Cambridge Audio Azur 540R ...habt mich verunsichert...
LA.holli am 11.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  16 Beiträge
Cambridge Audio 540R PROBLEM??
Goonie am 01.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.09.2004  –  61 Beiträge
Tunerteil Cambridge Audio 540R
hifihörer am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  8 Beiträge
cambridge audio azur 540 R
Heissmann-Acoustics am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  26 Beiträge
Cambridge Audio Azur 650R
h0tzen am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  23 Beiträge
Cambridge Audio Azur 651R
WalterD am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  102 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedyamaha4711
  • Gesamtzahl an Themen1.426.141
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.144.360

Hersteller in diesem Thread Widget schließen