ROTEL serie 15 an B&W 683

+A -A
Autor
Beitrag
frunk
Neuling
#1 erstellt: 12. Feb 2009, 01:01
ich habe mir diese woche den neuen A/V receiver rotel RSX-1550 aus der neuen serie 15 gegönnt! betreibe ihn mit B&W 683(front), 685(back) und HTM61(center)! sehr präziser, klarer, analytischer klang! er gibt wirklich alles preis!
nur als ich ihn dann zuhause angeschlossen hatte, habe ich mich über zu wenig kraft in den tiefen tönen bei musik geärgert, besonders im stereo bypass modus (es sei denn man hört richtig laut)! jazz kommt ganz gut rüber, aber wenn es dann um rock geht wird es schon recht schwach! beim probehören beim händler war es druckvoller, mein ich! allerdings war der raum auch einiges kleiner! da war mein kleiner alter yamaha A/V irgendwie besser, nur halt nicht annähernd so klar und präzise!
hat schon jemand erfahrung mit den neuen gemacht? habe ich vielleicht etwas falsch eingestellt oder ist es normal das rotel A/V receiver bei allem einfach perfekt sind außer im tiefton bei musik? überlege gerade ob ich ihn wieder abgeben soll, weil mir der stereo teil wichtiger ist! mehrkanal nutze ich nur für SACD (wo auch der druck fehlt) und ab und an bei filmen! bei den digitalen mehrkanal formaten z.B. dts ist allerdings genügend bass vorhanden, aber auch nur da! einen subwoofer wollte ich mir nicht zulegen, finde ich für musik auch unpassend! die B&W haben eigentlich auch genügend tiefgang!
hat jemand eine idee woran es liegen könnte oder einen vorschlag für eine alternative? habe noch einen vergleichbaren denon A/V gehört, aber der war mir zu breiig! der kam an die klarheit des rotel um längen nicht ran!
an der kombi rotel und B&W wird es wohl nicht liegen denk ich mal, die entwickeln ja eigentlich zusammen, also müssten sie doch aufeinander abgestimmt sein!?

grüße
Frankman_koeln
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2009, 01:59
generell wird den rotels ein eher bassschwächeres klangbild nachgesagt, dafür eher mitten- und höhenbetont.

würde also zu deiner klangbeschreibung passen.

ob das nun auf die neuen rotels auch zutrifft kann ich nicht sagen, aber deine beschreibung läßt dies auch vermuten.

dann bleibt dir wohl nix anderes übrig als mit der lautsprecheraufstellung zu experimentieren oder / und dir einen einen sub zuzukaufen ....
togro2
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2009, 09:01
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass zuwenig Druck da ist.
Sind die LS Einstellungen richtig (für die Front "gross")?
Wie hast du die Bass Trennfrequenz eingestellt ?
Wie sind die LS Einstellung beim Player ?
803ster
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Feb 2009, 13:30

frunk schrieb:
ich habe mir diese woche den neuen A/V receiver rotel RSX-1550 aus der neuen serie 15 gegönnt! betreibe ihn mit B&W 683(front), 685(back) und HTM61(center)! sehr präziser, klarer, analytischer klang! er gibt wirklich alles preis!
nur als ich ihn dann zuhause angeschlossen hatte, habe ich mich über zu wenig kraft in den tiefen tönen bei musik geärgert, besonders im stereo bypass modus (es sei denn man hört richtig laut)! jazz kommt ganz gut rüber, aber wenn es dann um rock geht wird es schon recht schwach! beim probehören beim händler war es druckvoller, mein ich! allerdings war der raum auch einiges kleiner! da war mein kleiner alter yamaha A/V irgendwie besser, nur halt nicht annähernd so klar und präzise!
hat schon jemand erfahrung mit den neuen gemacht? habe ich vielleicht etwas falsch eingestellt oder ist es normal das rotel A/V receiver bei allem einfach perfekt sind außer im tiefton bei musik? überlege gerade ob ich ihn wieder abgeben soll, weil mir der stereo teil wichtiger ist! mehrkanal nutze ich nur für SACD (wo auch der druck fehlt) und ab und an bei filmen! bei den digitalen mehrkanal formaten z.B. dts ist allerdings genügend bass vorhanden, aber auch nur da! einen subwoofer wollte ich mir nicht zulegen, finde ich für musik auch unpassend! die B&W haben eigentlich auch genügend tiefgang!
hat jemand eine idee woran es liegen könnte oder einen vorschlag für eine alternative? habe noch einen vergleichbaren denon A/V gehört, aber der war mir zu breiig! der kam an die klarheit des rotel um längen nicht ran!
an der kombi rotel und B&W wird es wohl nicht liegen denk ich mal, die entwickeln ja eigentlich zusammen, also müssten sie doch aufeinander abgestimmt sein!?

grüße


Hi frunk, ich hab den 1550 auch seit 5 Tagen und hab vorne die 803D dran Bass satt. Wenn ich Stereo höre dann Eingang
CD und nicht Digital sondern Analog einstellen, mußt halt mal ein wenig versuchen. Bin von dem 1550 begeistert später kommt noch ne Endstufe 1572 über Pre Out´s dazu und feddich.
Gruß
frunk
Neuling
#5 erstellt: 12. Feb 2009, 19:06
erstmal danke für die schnellen antworten!
so, hab nu alle einstellungen noch einmal nachgeschaut LS auf groß, trennfrequenz auf 40Hz (ist doch eigentlich nicht relevant, wenn sub auf aus steht oder seh ich das falsch?), LS näher an die wand gerückt, player analog angeschlossen! im player auch nochmal alles überprüft (den SACD/DVD player hatte ich ja auch vorher schon und von platte klingt es genauso!)...viel haben die einstellungen nicht gebracht! immer noch recht wenig tiefen, beim nicht ganz laut hören! sonst is alles super klar, nur halt die tiefen fehlen mir etwas!
könnt auch daran liegen, das ich letzte woche einen alten dual verstärker aus den 70ern angeschlossen hatte und der schon viel zu viel druck hatte, da musste man schon bass rausdrehen! den hab ich dann als referenz genommen, da der mir wunderbar gefiel! hatte auch einen wärmeren klang! aber halt nur ein stereo amp! könnte natürlich überlegen mir den als pre-amp zuzulegen!
ohne den dual hätte ich über den rotel bestimmt nur gestaunt! dem freund dem der gehört holt damit aus seinen 685 mehr raus als ich jetzt mit dem rotel bei den 683!
ich werde ihn aber wohl behalten, weil er einfach nur klar klingt! der denon war quetschkomoden einheitsbrei, ein großer yamaha wird da wohl ähnlich klingen! sonst gibt es ja nicht mehr viele alternativen, wenn man preislich im rahmen bleiben will! NAD vielleicht noch!?


@ 803ster
hast du beim stereo hören dann auch auf bypass stehen oder denn druck durch den subwoofer? oder bringen die zwei zusätzlichen tiefton-chassis in den 803D soviel?
togro
Stammgast
#6 erstellt: 12. Feb 2009, 21:09
Da du im Stereo Bypass Modus hörst sind die Einstellungen eigentlich nicht interessant. Trotzdem nochmal die Frage. Im ADV Speakersetup die LS auf Large und Crossover 80-100Hz?
Wie hört es sich denn im normalen Stereo an, dort kannst du
über HF/LF Contour den Bass und die Höhen anheben.


[Beitrag von togro am 12. Feb 2009, 21:11 bearbeitet]
803ster
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Feb 2009, 21:22

togro schrieb:
Da du im Stereo Bypass Modus hörst sind die Einstellungen eigentlich nicht interessant. Trotzdem nochmal die Frage. Im ADV Speakersetup die LS auf Large und Crossover 80-100Hz?
Wie hört es sich denn im normalen Stereo an, dort kannst du
über HF/LF Contour den Bass und die Höhen anheben.


Ich hab dort alles auf neutral hört sich bombig an
sehr druckvoller bass wenn ich mit der einstellung höher gehe geht es mit dem bass weiter runter klingt aber für mich nicht besser.
Gruß
togro
Stammgast
#8 erstellt: 12. Feb 2009, 21:27
Ich kann es einfach nicht glauben, dass das Gerät nicht druckvoll spielt.
oOleiwulongOo
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Feb 2009, 07:24
moinsen@All....

wenn dir der druck vom 1550 ned reicht, dann leg noch ein paar
scheine drauf und hol dir den 1560..........ich sag nur eins, druck im überfluss aber nie aufdringlich aber stehts present.
das teil schiebt an ohne ende und das im stereo wie auch im surround betrieb.....und immer das gefühl das noch reserven im überfluss vorhanden sind...einfach ein genuss...
oder du machst es wie 803ster empfiehlt, noch ne endstufe dranhängen. hat bei meiner 1055/1070 kombie auch wunderbar harmoniert............
gruß andy
frunk
Neuling
#10 erstellt: 14. Feb 2009, 19:25
so, nach längerem hin und her rücken der LS, verschiedenen einstellungs-und anschlussversuchen und hören vieler verschiedener musik, habe ich gemerkt, das der rotel einfach nur soviel tiefton wiedergibt wie auch wirklich auf der aufnahme vorhanden ist und nichts zusätzlich hinzufügt! der dual hat den basspegel dann wohl durch seine verstärker konstruktion einfach nur mächtig angehoben!
könnte trotzdem ruhig noch etwas mehr in die tiefen gehen, aber bin jetzt eigentlich schon recht zufrieden! der rotel spielt einfach so unglaublich klar und detailreich, als wenn man das instrument selber spielen würde! einziger nachteil, man hört schlechte aufnahmen jetzt noch mehr als vorher schon heraus!
Frankman_koeln
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2009, 01:24
dann lag ich mit meiner vermutung ja nicht falsch ....
mty55
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2009, 22:02
moinsen,
warum hebst Du dann nicht einfach die Bässe an wenns dir fehlt? Hab mir mal die Anleitung online durchgeguckt und kann man im erweiterten Modus pro LS machen


mal ne Frage:

wie ist das mit den DSP Funktionen und Raumanpassung?

Religionssache oder egal oder ein Manko beim Rotel?
Dankee
frunk
Neuling
#13 erstellt: 27. Mrz 2009, 08:03
weil mir das mit der contour einstellung zu unnatürlich klingt! man merkt leider das da was zugefügt wird! ich hab mich mittlerweile dran gewöhnt und bin jetzt sehr zufrieden! wenn bass vorhanden ist kommt der auch richtig schön rüber! ein kontrabass kann man jetzt richtig genießen!

für die raumanpassung kann man die meterzahlen wie weit die einzelnen LS vom hörplatz entfernt sind einstellen; ob front, center, surround, center surround große oder kleine LS sind; die einzelnen einsatzfrequenzen von 40Hz bis ich mein 200Hz, ob subwoofer vorhanden oder nicht! das wars mein ich! mehr braucht man meiner ansicht nach auch nicht!

die DSP funktionen sind nicht so gut! da wird nur hall eingefügt das wars! das konnte mein alter yamaha einiges besser! aber da ich fast ausschließlich musik über den bypass höre finde ich das nicht so schlimm!
togro2
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mrz 2009, 14:14
Bei der Contour Einstellung wird nichts hinzugefügt, es wird nur die Lautstärke (Pegel) des Bass- bzw. Hochtonbereiches erhöht.
frunk
Neuling
#15 erstellt: 27. Mrz 2009, 17:40
ja, schon klar! aber es klingt beim rotel irgendwie als wenn es künstlich beigefügt wird! die regler gehören eigentlich eh nicht verstellt!
anpaha
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 17:42
Moinsen zusammen,

ich hatte am Wochenende auch die Kombi Rotel RSX 1550 und B&W 683 im Einsatz! Leider scheint bei mir das richtige Stereosreieck nicht aufzutauchen...

@frunk: Hast du diese Erfahrung auch gemacht oder kommt der Klang ganz normal und wie gewohnt (also Stimmen zwischen den Boxen und eine relativ breite Bühne?)

Gruß

Anpaha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 683 an Sharp SM-307
saker am 21.07.2017  –  Letzte Antwort am 22.07.2017  –  3 Beiträge
Rotel 1562 B&W Pv1D
LevKaan2002 am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  6 Beiträge
Anschluß Rotel RSX 1067
kinskiklaus am 09.11.2011  –  Letzte Antwort am 11.11.2011  –  5 Beiträge
Rotel ra-945 Stereo VV an Rotel RSX1550 AVR
Dominikba am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  3 Beiträge
Erfagrungen mit Rotel RSX-1562
ollym am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  12 Beiträge
ROTEL RSX 1057 + Endverstärker
steppes65 am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 31.03.2009  –  5 Beiträge
Rotel RSX-1560 - Erfahrungen, Meinungen, Pro & Contra
schimma29 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  2 Beiträge
Unterschied Rotel RSP-1066 RSP-1068
najaja am 04.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  12 Beiträge
Welche Alternative zu Rotel?
wega.zw am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  13 Beiträge
Rotel RAP-1580
der_kottan am 25.03.2017  –  Letzte Antwort am 01.11.2021  –  91 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.801 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedZudoarie
  • Gesamtzahl an Themen1.513.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.795.234

Hersteller in diesem Thread Widget schließen